1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › P10 und iPhone im Porträttest: Huawei…

Golem hat Tomaten auf den Augen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Golem hat Tomaten auf den Augen

    Autor: Juge 16.03.17 - 12:27

    Die Huawei-Fotos sind übersättigt und rotstichig, hingegen die Apple-Fotos natürlicher und strukturierter wirken.

    Wirklich gut sind übrigens beide Hersteller nicht und das Fake DOF sieht albern aus - vom Makeup-Modus mal ganz abgesehen.

  2. Re: Golem hat Tomaten auf den Augen

    Autor: ottelo 16.03.17 - 12:40

    GENAU das habe ich auch sofort gedacht!

  3. Re: Golem hat Tomaten auf den Augen

    Autor: Nein! 16.03.17 - 12:45

    Juge schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Huawei-Fotos sind übersättigt und rotstichig, hingegen die Apple-Fotos
    > natürlicher und strukturierter wirken.
    >
    > Wirklich gut sind übrigens beide Hersteller nicht und das Fake DOF sieht
    > albern aus - vom Makeup-Modus mal ganz abgesehen.


    Also von natürlichen Farben kann definitiv keine Rede sein.

  4. +1

    Autor: Netspy 16.03.17 - 12:49

    Genau meine Meinung.

  5. Re: Golem hat Tomaten auf den Augen

    Autor: mr.r 16.03.17 - 12:53

    Um das zu beurteilen müsstest du doch eigentlich die Lichtverhältnisse vor Ort kennen.
    Ich denke mal die Redaktion kann besser beurteilen welche Bilder der Realität näher kommen als du.
    Ich finde die Bilder vom iPhone auch schöner, aber das hat mit den realen Verhältnissen nunmal wenig zu tun.

  6. Re: Golem hat Tomaten auf den Augen

    Autor: dantist 16.03.17 - 13:12

    Ich finde die Ergebnisse auch durchweg mies - sowohl vom iPhone als auch vom Huawei.

    Die schlecht umgesetzte Pseudo-Unschärfe wirkt wie ein verzweifelter Versuch, sich vom Einheitsbrei der aktuellen Smartphones abzusetzen.

  7. Re: Golem hat Tomaten auf den Augen +1

    Autor: mxcd 16.03.17 - 13:25

    Die Fotos aus dem P10 sind ausserdem auch völlig vermatscht. Ja, die Apple Fotos sind grau, aber das läßt sich korrigieren. Der Farbmatsch aus dem Huaweiu wird nie mehr. Und ich bin absolut kein Apple Fan.

  8. Re: Golem hat Tomaten auf den Augen

    Autor: Anonymer Nutzer 16.03.17 - 13:25

    > Ich finde die Ergebnisse auch durchweg mies - sowohl vom iPhone als auch
    > vom Huawei.

    Jep, beim iPhone würde es mich nach kurzer Zeit immens nerven, jedes Bild im Nachgang - und sei es mit drei Taps - "anheben" zu müssen. Und das P10 tut, als wäre die Sonne jetzt Teil des Redakteur-Büros bei Golem. Kein Wunder, dass sie hier bei mir nicht scheinen will.

    > Die schlecht umgesetzte Pseudo-Unschärfe wirkt wie ein verzweifelter
    > Versuch, sich vom Einheitsbrei der aktuellen Smartphones abzusetzen.

    Ich denke, da ist noch etwas Arbeit nötig, dann könnte der Effekt aber auch glaubhaft simuliert werden. Bisher ist es unsauber und lückenhaft und das Bokeh grässlich. Muss ja nicht so bleiben.

  9. +1

    Autor: _4ubi_ 16.03.17 - 15:00

    kwt

  10. Re: Golem hat Tomaten auf den Augen

    Autor: spitfire_ch 16.03.17 - 21:20

    david_rieger schrieb:

    > Ich denke, da ist noch etwas Arbeit nötig, dann könnte der Effekt aber auch
    > glaubhaft simuliert werden. Bisher ist es unsauber und lückenhaft und das
    > Bokeh grässlich. Muss ja nicht so bleiben.

    Ob man mit vielen kleinen über eine grössere Fläche verteilten Linsen - also quasi einer Facettenkamera - nicht eine präzisere Distanzmessung und dadurch einen besseren Effekt hinkriegen könnte?

  11. Re: Golem hat Tomaten auf den Augen

    Autor: seizethecheesl 16.03.17 - 23:13

    https://medium.com/@lanewinfield/stress-testing-iphone-7-plus-portrait-mode-99ec01bfbd34#.wjm6z8h6v

    Wer einen test mit Leuten die ein wenig was von Photographie verstehen sehen will.

  12. Re: Golem hat Tomaten auf den Augen

    Autor: Balthazar 17.03.17 - 00:07

    seizethecheesl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > medium.com#.wjm6z8h6v
    >
    > Wer einen test mit Leuten die ein wenig was von Photographie verstehen
    > sehen will.


    Und wo ist da nun der Vergleich mit dem P10 in dem Blogpost? Wie Hardcore die Bilder auch nachgearbeitet sind.

  13. Re: Golem hat Tomaten auf den Augen

    Autor: seizethecheesl 17.03.17 - 15:32

    Balthazar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > seizethecheesl schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > medium.com#.wjm6z8h6v
    > >
    > > Wer einen test mit Leuten die ein wenig was von Photographie verstehen
    > > sehen will.
    >
    > Und wo ist da nun der Vergleich mit dem P10 in dem Blogpost? Wie Hardcore
    > die Bilder auch nachgearbeitet sind.


    Braucht man einen vergleich mit dem p10 um aufzuzeigen, dass der Golem Test quatsch ist?

    Und zur bearbeitung, welcher professionelle fotograf arbeitet mit unbearbeiteten JPEG?
    Es wird in RAW auf der Leica M aufgenommen und dann nachgearbeitet. Und da das 7er iphone dazu in der lage ist RAW aufzunehmen, sollte man das auch dementsprechend tun.

  14. Re: Golem hat Tomaten auf den Augen

    Autor: Anonymer Nutzer 17.03.17 - 15:39

    > Und zur bearbeitung, welcher professionelle fotograf arbeitet mit
    > unbearbeiteten JPEG?
    > Es wird in RAW auf der Leica M aufgenommen und dann nachgearbeitet. Und da
    > das 7er iphone dazu in der lage ist RAW aufzunehmen, sollte man das auch
    > dementsprechend tun.

    Weil ein Profi auf einer Profikamera RAW nutzen kann, soll der durchschnittliche iPhone-Nutzer das zwingend tun?
    Als alltäglicher Use-Case ist es im besten Fall nervtötend, erst jedes einzelne Riesen-RAW-Foto nachzubearbeiten, damit es wenigstens nicht "bescheiden" aussieht. Der simulierte Portraitmodus wendet sich doch explizit an die Nicht-Profis, welche schnelle, unkomplizierte Ergebnisse auf brauchbarem Niveau möchten.

  15. Re: Golem hat Tomaten auf den Augen

    Autor: baltasaronmeth 17.03.17 - 17:31

    Ich verstehe diese Unschärfe nicht. Warum betreibt man solch einen Aufwand, um einen Effekt zu simulieren, der auf einer Unzulänglichkeit der Kameratechnik beruht? Das gleiche gilt für einige Spielarten des Lenseflares, warum brauche ich in einer CGI-Sequenz kringel, als fiele Licht auf eine Linse?

  16. Re: Golem hat Tomaten auf den Augen

    Autor: Nikolai 17.03.17 - 17:58

    > Ich verstehe diese Unschärfe nicht. Warum betreibt man solch einen Aufwand,
    > um einen Effekt zu simulieren, der auf einer Unzulänglichkeit der
    > Kameratechnik beruht?

    Das erlaubt das eigentliche Motiv deutlich vom Beiwerk (Hintergrund) zu trennen.

    > Das gleiche gilt für einige Spielarten des
    > Lenseflares, warum brauche ich in einer CGI-Sequenz kringel, als fiele
    > Licht auf eine Linse?

    Das halte ich auch für Unsinn... Es sei denn die Computergraphik wird mit Realaufnahmen gemischt. Dann würde das Fehlen evtl auffallen...

  17. Re: Golem hat Tomaten auf den Augen

    Autor: seizethecheesl 18.03.17 - 08:11

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Und zur bearbeitung, welcher professionelle fotograf arbeitet mit
    > > unbearbeiteten JPEG?
    > > Es wird in RAW auf der Leica M aufgenommen und dann nachgearbeitet. Und
    > da
    > > das 7er iphone dazu in der lage ist RAW aufzunehmen, sollte man das auch
    > > dementsprechend tun.
    >
    > Weil ein Profi auf einer Profikamera RAW nutzen kann, soll der
    > durchschnittliche iPhone-Nutzer das zwingend tun?
    > Als alltäglicher Use-Case ist es im besten Fall nervtötend, erst jedes
    > einzelne Riesen-RAW-Foto nachzubearbeiten, damit es wenigstens nicht
    > "bescheiden" aussieht. Der simulierte Portraitmodus wendet sich doch
    > explizit an die Nicht-Profis, welche schnelle, unkomplizierte Ergebnisse
    > auf brauchbarem Niveau möchten.


    Schau die die Bilder an, wenn nicht gerade in nem Büro voller Neonröhren aufgenommen wird, sehen die super aus.

  18. +1

    Autor: Yeeeeeeeeha 20.03.17 - 17:12

    War auch mein erster Gedanke: Was aus dem Huawei rausfällt, ist so richtig richtig scheiße.

    Rohmaterial SOLL flau sein. Zumindest wenn man damit mehr anfangen will als "sofort auf Facebook hochladen". Kontrast reinhauen kann man nachträglich immernoch. Kontrast aus einem überbelichteten Bild _rausnehmen_ ist aber unmöglich.

    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin

  19. Re: Golem hat Tomaten auf den Augen

    Autor: baltasaronmeth 23.03.17 - 19:07

    Stimmt, die Unschärfe kann Stilmittel und somit die Not eine Tugend sein.

  20. Re: Golem hat Tomaten auf den Augen

    Autor: fotografer 29.03.17 - 15:06

    Das ganze hat auch was mit der Belichtung under der interpretation von dieser zu tun. iPhone belichtet etwas unter dadurch hat es aber auch erkennbar weniger Überbelichtung. Fotos sollte man auch nachbearbeiten das geht ziemlich schnell und einfach beim iPhone. Hier ist der Vorteil bei bei einem Neutralem Bild ohne das es künstlich gepusht wird. Denn dann ist Color Grading noch möglich. Beim P10 ist das Kind schon in den Brunnen gefallen und alles ist Kunterbunt übersättigt und überbelichtet.

    Ich sehe die Fotos auf einem kalibrietem Eizo CG

    Eher habe ich das Gefühl der Tester hat keine Ahnung von Fotografie...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ITEOS, Stuttgart
  2. Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Trossingen
  4. Arconic Fastening Systems / Fairchild Fasteners Europe - Camloc GmbH, Kelkheim (Taunus)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Schräges von der CES 2020: Die Connected-Kartoffel
Schräges von der CES 2020
Die Connected-Kartoffel

CES 2020 Wer geglaubt hat, er hätte schon alles gesehen, musste sich auch dieses Jahr auf der CES eines Besseren belehren lassen. Wir haben uns die Zukunft der Kartoffel angesehen: Sie ist smart.
Ein Bericht von Martin Wolf

  1. Smart Lock Netatmo und Yale zeigen smarte Türschlösser
  2. Eracing Simulator im Hands on Razers Renn-Simulator bringt uns zum Schwitzen
  3. Zu lange Ladezeiten Ford setzt auf Hybridantrieb bei autonomen Taxis

Computer Vision: Mehr Durchblick beim maschinellen Sehen
Computer Vision
Mehr Durchblick beim maschinellen Sehen

Mit den Services von Amazon, IBM, Microsoft und Google kann jeder recht einfach Bilder analysieren, ohne die genauen Mechanismen dahinter zu kennen. Die Anwendungen unterscheiden sich aber stark - vor allem im Funktionsumfang.
Von Miroslav Stimac

  1. Überwachung Bündnis fordert Verbot von Gesichtserkennung
  2. Videoüberwachung SPD-Chefin gegen Pläne für automatische Gesichtserkennung
  3. China Bürger müssen für Mobilfunkverträge ihre Gesichter scannen

Film: Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten
Film
Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten

Drachen löschen die Menschheit fast aus, Aliens löschen die Menschheit fast aus, Monster löschen die Menschheit fast aus: Das Jahr 2020 ist in Spielfilmen nicht gerade heiter.
Von Peter Osteried

  1. Alien Im Weltall hört dich keiner schreien
  2. Terminator: Dark Fate Die einzig wahre Fortsetzung eines Klassikers?
  3. Gemini Man Überflüssiges Klonexperiment

  1. Elektroauto: Sono Motors erreicht Crowdfunding-Ziel von 50 Millionen Euro
    Elektroauto
    Sono Motors erreicht Crowdfunding-Ziel von 50 Millionen Euro

    Am Samstagabend wurde das Ziel der Crowdfunding-Kampagne für das Elektroauto Sion von Sono Motors erreicht: 50 Millionen Euro wurden zugesagt. Nun kommt es auf die Zahlungsmoral der Unterstützer an.

  2. Beschlagnahmt: Webseite bietet 12 Milliarden Zugangsdaten an
    Beschlagnahmt
    Webseite bietet 12 Milliarden Zugangsdaten an

    Betreiber verhaftet, Domain und Server beschlagnahmt: Die Webseite Weleakinfo.com hat im großen Stil mit Zugangsdaten gehandelt, die aus mehr 10.000 Datenlecks gestammt haben sollen.

  3. Bürogebäude Karl: Apple baut Standort in München deutlich aus
    Bürogebäude Karl
    Apple baut Standort in München deutlich aus

    Apple wird seine Aktivitäten in München offenbar deutlich ausbauen und auch ein neues Bürogebäude beziehen, das Platz für 1.500 Beschäftigte bietet. In München betreibt Apple bereits das Bavarian Design Center mit 300 Mitarbeitern.


  1. 21:04

  2. 15:08

  3. 13:26

  4. 13:16

  5. 19:02

  6. 18:14

  7. 17:49

  8. 17:29