1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Panasonic: 3D-Filme selbst drehen

sind die Objektive nicht zu nah beinander...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. sind die Objektive nicht zu nah beinander...

    Autor: zwutz 30.07.10 - 09:16

    ...für einen authentischen 3D-Eindruck?

  2. Re: sind die Objektive nicht zu nah beinander...

    Autor: Optiker Freese 30.07.10 - 10:10

    Wie weit auseinander stehen Deine Augen denn - viel weiter? ^^

  3. Re: sind die Objektive nicht zu nah beinander...

    Autor: ThePolecat42 30.07.10 - 10:13

    Optiker Freese schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie weit auseinander stehen Deine Augen denn - viel weiter? ^^





    ...schon; guck mal auf dem Bild: die beiden (!) Linsen scheinen gemeinsam die Fläche eines Daumennagels einzunehmen...
    Aber ich denke "das passt schon", es wird sich über den Tiefeneindruck usw. schon richten...

  4. Re: sind die Objektive nicht zu nah beinander...

    Autor: thunderstorm 30.07.10 - 10:58

    Der Abstand ist nicht so wichtig, viel mehr ist die Parallaxe wichtig, also der Abstand der Linsen zu einander, im Verhältnis zur Objektentfernung und wie weit die Linsen zueinander geneigt sind.

    Gute 3D Aufnahmen lassen sich nur machen, wenn das alles einzeln eingestellt werden kann, sonst gibt's schnell Kopfweh, bei Betrachter.

    Richtig aufwendige Produktionen (z.B. Avatar) machen zudem Korrekturen der einzelnen Kanäle in der Post, um zu starke Unterschiede zwischen den beiden Bildern zu vermeiden.

    Richtig toll wird das mit dem Camcorder nicht, aber für nen Hochzeitsvideo sollte es schon reichen...

  5. Re: sind die Objektive nicht zu nah beinander...

    Autor: Hotohori 30.07.10 - 14:26

    Jo, auf jeden Fall gut, dass auch solche Camcorder mit 3D Aufnahmen auf den Markt kommen, denn es ist wichtig für den 3D Markt, damit dieser sich etablieren und schnell weiter entwickeln kann. Um so schneller wird sich die 3D Technik weiter entwickeln und 3D Brillen für 3D Fernseher werden verschwinden.

    Von daher ist mir der 3D Hype ganz recht, auch wenn ich noch warten werde und mein erstes richtiges 3D Erlebnis wohl erst mal nur Nintendos 3DS für mich werden wird.

    Wichtig auf jeden Fall, dass das Ganze kein Flop wird, ansonsten können wir 3D für eine sehr lange Zeit ganz abschreiben und dafür finde ich 3D zu interessant. Die letzten 10 Jahre dümpelte 3D nur rum und fristete ein reines Nischendasein, so kann sich eine neue Technik jedenfalls niemals durchsetzen. Daher sollten die ganzen 3D Kritiker, die sich hauptsächlich nur wegen der 3D Brille aufregen, etwas zurück halten und einfach erst mal abwarten und nicht gleich 3D völlig verteufeln. Wir stecken bei 3D gerade noch bei den Anfängen, sozusagen noch in der S/W TV Zeit.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ZIEHL-ABEGG SE, Künzelsau
  2. DATAGROUP Köln GmbH, Wuppertal
  3. IDS GmbH, Region Nord-/Ostdeutschland
  4. Schoeller Technocell GmbH & Co. KG, Osnabrück

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
Social Engineering
"Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
  2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

Definitive Editon angespielt: Das Age of Empires 2 für Könige
Definitive Editon angespielt
Das Age of Empires 2 für Könige

Die 27 Einzelspielerkampagnen sollen für rund 200 Stunden Beschäftigung sorgen, dazu kommen Verbesserungen bei der Grafik und Bedienung sowie eine von Grund auf neu programmierte Gegner- oder Begleit-KI: Die Definitive Edition von Age of Empires 2 ist erhältlich.

  1. Microsoft Age of Empires 4 schickt Spieler ins Mittelalter

Starlink: SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd
Starlink
SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd

Die nächsten 60 Starlink-Satelliten stehen zum Start bereit, nachdem in diesem Jahr ungewöhnlich wenige Raketen gestartet sind - nicht nur von SpaceX. Die Flaute hat SpaceX selbst verursacht und einen Paradigmenwechsel in der Raumfahrt eingeläutet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX testet Notfalltriebwerke des Crew Dragon
  2. Starship Mit viel Glück nur 6 Monate bis zum ersten Flug ins All
  3. SpaceX Das Starship nimmt Form an

  1. Scheuer: Steuergelder sollen 5.000 weiße Flecken schließen
    Scheuer
    Steuergelder sollen 5.000 weiße Flecken schließen

    Die Bundesregierung will den Mobilfunkausbau vereinfachen und 1,1 Milliarden Euro für die Schließung weißer Flecken ausgeben. Doch bis wann die Mobilfunkstrategie umgesetzt sein soll, ist völlig unklar.

  2. E-Privacy-Verordnung: Medien sollen Tracking-Erlaubnis bekommen
    E-Privacy-Verordnung
    Medien sollen Tracking-Erlaubnis bekommen

    In die jahrelangen Verhandlungen zur E-Privacy-Verordnung kommt Bewegung. Die EU-Mitgliedstaaten könnten sich auf eine pauschale Tracking-Erlaubnis für Medien und Drittanbieter einigen.

  3. Chemiekonzern: BASF kauft 3D-Druck-Dienstleister Sculpteo
    Chemiekonzern
    BASF kauft 3D-Druck-Dienstleister Sculpteo

    3D-Druck on Demand ist für den größten Chemiekonzern BASF so interessant, dass er den 3D-Druck-Anbieter Sculpteo übernimmt. Das Unternehmen möchte Sculpteo als ein Schaufenster für seine Materialien nutzen, erklärte der Gründer.


  1. 18:59

  2. 18:41

  3. 18:29

  4. 18:00

  5. 17:52

  6. 17:38

  7. 17:29

  8. 16:55