Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Panasonic Lumix DMC-LX100 im Test: Kamera…

Kommentar

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kommentar

    Autor: Adabi 23.11.14 - 01:24

    1. Es würde mich schon interessieren, was Golem wohl für Anfänger kennt die sich eine Edelkompakte für 800¤ anschaffen.

    2. Gleiches gilt für die "Zukunftssicherheit" von 4K Videos. Noch geringer als die Verbreitung der Fernseher dürfte in deutschen Haushalten die passende Hard- und Software zur Bearbeitung sein. Das Panasonic nicht darauf verzichtet ist einleuchtend.

    3. Wo ist der Touchscreen? Wenn man mal von dem lapidaren 800¤-Argument absieht, ist er aus ergonomischer Sicht überflüssig. Die Kamera bedient sich auch ohne Touch gut und sinnvoll.

    4. Bei nur 12MP auf Four-Third und Standardbrenntweite muss man sich schon sehr anstrengen um keine gute Bildqualität hinzubekommen. Interessant wären hier aufgrund des Sensors ein paar vergleichende Worte mit den spiegellosen Systemkameras gewesen. Angefügt stellt sich da auch die Frage, ob die 800¤ nicht etwas zu optimistisch sind.

  2. Re: Kommentar

    Autor: ad (Golem.de) 23.11.14 - 01:45

    Adabi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1. Es würde mich schon interessieren, was Golem wohl für Anfänger kennt die
    > sich eine Edelkompakte für 800¤ anschaffen.

    Ich glaube das ist missverstanden worden, falls es um das Fazit geht. Es waren Personen gemeint, die beginnen, sich mit dieser Kamera zu beschäftigen.


    > 3. Wo ist der Touchscreen? Wenn man mal von dem lapidaren 800¤-Argument
    > absieht, ist er aus ergonomischer Sicht überflüssig. Die Kamera bedient
    > sich auch ohne Touch gut und sinnvoll.

    Haben wir auch immer gedacht und propagiert, muss ich selbstkritisch sagen. Aber seit einigen Kameragenerationen ist uns dieses Feature (lässt sich ja abschalten) dann doch irgendwie wichtiger geworden, weil es wenn es gut gemacht ist, die Bedienung doch manchmal erleichtert.


    > 4. Bei nur 12MP auf Four-Third und Standardbrenntweite muss man sich schon
    > sehr anstrengen um keine gute Bildqualität hinzubekommen. Interessant wären
    > hier aufgrund des Sensors ein paar vergleichende Worte mit den spiegellosen
    > Systemkameras gewesen. Angefügt stellt sich da auch die Frage, ob die 800¤
    > nicht etwas zu optimistisch sind.


    Gut, diese LX100 würde ich nicht als Ersatz für eine Systemkamera verwenden - dafür ist das fest eingebaute Objektiv dann doch zu unflexibel. Aber da sind wir schon bei der grundsätzlichen Frage: Systemkamera oder Kompaktkamera.

    Zu den 800 Euro - ja, das ist viel Geld. Dafür erhält man eine Kamera, die eben handlicher ist als ne Systemkamera. Wobei es ausgerechnet von Panasonic dieser Winzling erschienen ist, der mein Argument schon fast kaputtmacht ;) - gemeint ist die GM5:

    http://www.panasonic.com/de/consumer/foto-video/lumix-g-wechselobjektivkameras/dmc-gm5k.html

    Sogar ein Touchscreen ist drin, aber.. kein 4K-Video..

    Vielleicht testen wir die auch, mal sehen.

    Mit freundlichen Grüßen

    ad (Golem.de)

  3. Re: Kommentar

    Autor: Anonymer Nutzer 23.11.14 - 01:55

    Adabi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1. Es würde mich schon interessieren, was Golem wohl für Anfänger kennt die
    > sich eine Edelkompakte für 800¤ anschaffen.

    Meine erste Kamera hat inklusive Objektiv und ein bisschen Kleinkram fast 1500 Mark gekostet.
    Das "mehr als größere" iPhone 6 Plus kostet aktuell ebenfalls 799 Euro und richtet sich auch an Smartphone Anfänger.^^


    > 2. Gleiches gilt für die "Zukunftssicherheit" von 4K Videos. Noch geringer
    > als die Verbreitung der Fernseher dürfte in deutschen Haushalten die
    > passende Hard- und Software zur Bearbeitung sein. Das Panasonic nicht
    > darauf verzichtet ist einleuchtend.

    Für die Zukunft,ist ein ansteigen der Display Auflösung sicher.
    Soviel ist aufjedenfall sicher.

    > 3. Wo ist der Touchscreen? Wenn man mal von dem lapidaren 800¤-Argument
    > absieht, ist er aus ergonomischer Sicht überflüssig. Die Kamera bedient
    > sich auch ohne Touch gut und sinnvoll.

    > 4. Bei nur 12MP auf Four-Third und Standardbrenntweite muss man sich schon
    > sehr anstrengen um keine gute Bildqualität hinzubekommen. Interessant wären
    > hier aufgrund des Sensors ein paar vergleichende Worte mit den spiegellosen
    > Systemkameras gewesen. Angefügt stellt sich da auch die Frage, ob die 800¤
    > nicht etwas zu optimistisch sind.

  4. Re: Kommentar

    Autor: Kevin17x5 23.11.14 - 03:37

    Adabi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1. Es würde mich schon interessieren, was Golem wohl für Anfänger kennt die
    > sich eine Edelkompakte für 800¤ anschaffen.
    >
    > 2. Gleiches gilt für die "Zukunftssicherheit" von 4K Videos. Noch geringer
    > als die Verbreitung der Fernseher dürfte in deutschen Haushalten die
    > passende Hard- und Software zur Bearbeitung sein. Das Panasonic nicht
    > darauf verzichtet ist einleuchtend.
    >
    > 3. Wo ist der Touchscreen? Wenn man mal von dem lapidaren 800¤-Argument
    > absieht, ist er aus ergonomischer Sicht überflüssig. Die Kamera bedient
    > sich auch ohne Touch gut und sinnvoll.
    >
    > 4. Bei nur 12MP auf Four-Third und Standardbrenntweite muss man sich schon
    > sehr anstrengen um keine gute Bildqualität hinzubekommen. Interessant wären
    > hier aufgrund des Sensors ein paar vergleichende Worte mit den spiegellosen
    > Systemkameras gewesen. Angefügt stellt sich da auch die Frage, ob die 800¤
    > nicht etwas zu optimistisch sind.


    allein zum Scharfstellen auf einen bestimmten Punkt ohne Wippe o. ä. sollte man einen touch haben. insbesondere beim Filmen macht das Sinn.

  5. Re: Kommentar

    Autor: zonk 23.11.14 - 09:19

    Ein Appelhateboy Kommentar zu einer Panasonic Kamera mit Leica Objektiv, echt jetzt?

  6. Re: Kommentar

    Autor: Anonymer Nutzer 23.11.14 - 09:50

    zonk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Appelhateboy Kommentar zu einer Panasonic Kamera mit Leica Objektiv,
    > echt jetzt?

    Ich bin selber iPhone/Mac Besitzer.

  7. Re: Kommentar

    Autor: Anonymer Nutzer 24.11.14 - 07:52

    ad (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dafür erhält man eine Kamera, die handlicher ist als ne Systemkamera.

    Das würde ich mit meiner Olympus EPL3 so nicht unterschreiben. Die ist - besonders mit den kleinen Objektiven - schon fast "zu handlich". Ihr sagt im Artikel selbst, dass die Panasonic nichts für die Jackentasche ist. Was denn jetzt?

  8. Re: Kommentar

    Autor: Anonymer Nutzer 24.11.14 - 10:19

    Kommt auch etwas auf die Jacke an ;-)

  9. Re: Kommentar

    Autor: MK 24.11.14 - 12:21

    ad (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wobei es ausgerechnet von
    > Panasonic dieser Winzling erschienen ist, der mein Argument schon fast
    > kaputtmacht ;) - gemeint ist die GM5:
    >
    > www.panasonic.com
    >
    > Sogar ein Touchscreen ist drin, aber.. kein 4K-Video..
    >
    > Vielleicht testen wir die auch, mal sehen.

    o_O
    Vielen Dank für den Link / Hinweis!

    Würde mich wirklich über einen Artikel über diese Kamera freuen... mir fällt spontan keine Alternative zu dieser Panasonic ein, die alle meine Voraussetzungen derartig gut abdeckt.
    Klein(er als eine DLSR und APS-C DSLM), (relativ) großer Sensor, Wechselobjektive und vor allem ein wie auch immer gearteter Sucher.

    Viele Grüße

  10. Re: Kommentar

    Autor: zonk 24.11.14 - 20:38

    Und nu? Das Posting past dennoch ueberhaupt nicht zum Artikel!

  11. Re: Kommentar

    Autor: Anonymer Nutzer 24.11.14 - 20:59

    zonk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und nu? Das Posting past dennoch ueberhaupt nicht zum Artikel!

    Die Preise sind identisch und so etwas denk ja nicht ich mir aus:

    "Loving it is easy. That's why so many people do."

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ENERCON GmbH, Aurich
  2. GEOMAGIC GmbH, Leipzig
  3. H&D - An HCL Technologies Company, Gifhorn
  4. 3Tec automation GmbH u. Co. KG, Herford, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-79%) 11,99€
  2. 2,49€
  3. 20,99€
  4. (-84%) 3,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Autonomes Fahren: Per Fernsteuerung durch die Baustelle
Autonomes Fahren
Per Fernsteuerung durch die Baustelle

Was passiert, wenn autonome Autos in einer Verkehrssituation nicht mehr weiterwissen? Ein Berliner Fraunhofer-Institut hat dazu eine sehr datensparsame Fernsteuerung entwickelt. Doch es wird auch vor der Technik gewarnt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

  1. BVG: Berlins neue E-Busse sind teuer
    BVG
    Berlins neue E-Busse sind teuer

    Einem Medienbericht zufolge gibt das Land Berlin rund 18 Millionen Euro für die Beschaffung neuer Busse mit Elektroantrieb aus, die von zwei Herstellern kommen. Die Kosten sind damit noch immer sehr hoch. Kritisiert wird zudem die Umweltbilanz.

  2. Elektrische Nutzfahrzeuge: Nicht mehr vom Müllwagen geweckt werden
    Elektrische Nutzfahrzeuge
    Nicht mehr vom Müllwagen geweckt werden

    Keine lokalen CO2-Emissionen und weniger Lärm: Stadtbewohner hätten lieber heute als morgen leise Müllwagen, Bagger und andere elektrische Nutzfahrzeuge. Viele sind schon im Testbetrieb - und einige sogar schon im regulären Einsatz.

  3. Datenschutzbeauftragte: Ermittlungen gegen Marit Hansen eingestellt
    Datenschutzbeauftragte
    Ermittlungen gegen Marit Hansen eingestellt

    Mehr als drei Jahre ermittelte die Staatsanwaltschaft wegen eines angeblichen Abrechnungsbetrugs bei den schleswig-holsteinischen Datenschützern. "Pleiten und Pannen" hätten die Aufklärung verzögert, kritisiert die betroffene Marit Hansen.


  1. 12:22

  2. 12:00

  3. 11:50

  4. 11:41

  5. 11:34

  6. 11:25

  7. 11:08

  8. 10:54