1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Panasonic: Objektiv mit f/1,2 für Micro…

Die Sache hat nur einen Haken

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Sache hat nur einen Haken

    Autor: tle 07.01.14 - 11:35

    Bei so großen Blendenöffnungen beträgt der Tiefenschärfebereich im Abstand von einem oder zwei Metern nur wenige Zentimeter. Wer meint, damit auf Partys tolle Portraits o. ä. machen zu können, sollte sich das abschminken.

    http://www.dofmaster.com/dofjs.html

  2. Re: Die Sache hat nur einen Haken

    Autor: booyakasha 07.01.14 - 12:16

    Stimmt. Aber ein KB-äquivalentes Objektiv von 85mm Brennweite würde ich sowieso eher für Detail-Aufnahmen oder für Draussen empfehlen.
    Ausserdem ist bei MFT, der Schärfebereich im Gegensatz zu KB doppelt so gross, weil der Chip einen Crop von ca 2 hat.

    Ich sehe keinen Haken.

  3. Re: Die Sache hat nur einen Haken

    Autor: Hu5eL 07.01.14 - 12:18

    Stimmt - mir als Amateur stellt sich da eine Gegenfrage: Wenn nicht durch große Blende, wie dann "Lichtstarke" Bilder aufnehmen? (Iso? - Rauschen; Verschlusszeit? - Wackeln)

  4. Re: Die Sache hat nur einen Haken

    Autor: booyakasha 07.01.14 - 12:19

    So auf die Schnelle? Mit (mehr) Licht! :-)

  5. Re: Die Sache hat nur einen Haken

    Autor: tle 07.01.14 - 12:28

    Crop eingerechnet kommst du bei dieser Brennweite bei einem Meter Abstand auf 2 cm Schärfentiefe, und bei zwei Metern auf 8.
    Das ist selbst für Detailaufnahmen grenzwertig wenig. Das sind Bereiche, in denen der Fotograf genau wissen sollte, was er tut, andernfalls kann er 90% seiner Bilder in die Tonne kloppen.
    Einen Sinn sehe ich darin allerdings durchaus: Die beste Abbildungsleistung zeigen viele Objektive 2-3 Blenden abgeblendet - und das wäre in diesem Fall noch respektable 2.8.
    Als Alternative für gute Fotos bei schlechtem Licht bietet sich natürlich ein Stativ an, setzt aber voraus, dass sich das Motiv nicht bewegt.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 07.01.14 12:30 durch tle.

  6. Re: Die Sache hat nur einen Haken

    Autor: booyakasha 07.01.14 - 12:47

    Was du schreibst ist schon richtig. Aber wenn du Menschen mit einem bis zwei Metern Abstand fotografieren willst, dann versuch mal ein 50mm (KB) bzw 25mm (MFT) Objektiv.

    Grundsätzlich besitzen solche Lichtstarken Objektive auch ein schönes Bokeh und das liegt vermutlich an der Glasqualität.

    Eine Detailaufnahme kann aber sehr wohl mit wenigen Zentimetern Schärfentiefe auskommen.

    Allerdings besteht seit einführung der bezahlbaren Vollformat-Kameras eine Flut an Fotos und Videos mit zu geringer Schärfentiefe. Das liegt vor allem daran, dass man sich endlich das Equipment leisten kann, ohne sich mit den Möglichkeiten und Problemen einer derartigen Ausrüstung auseinander zu setzen.

    Dieses Problem sehe ich bei MFT weniger. Die Produkte heben sich durch den Preis stark voneinander ab.

  7. Re: Die Sache hat nur einen Haken

    Autor: ThorstenMUC 07.01.14 - 13:28

    Hui... und ich hätte jetzt erwartet, dass als Haken der "winzige Four-Thirds Sensor, mit dem man nicht freistellen kann" kommen würde.. und wieder der unreflektierte Lobgesang auf Full-Frame Sensoren los geht und jemand wieder versucht zu erklären, dass das ja gar keinem 85mm f1.2 entspricht, sondern nur (!) als f2.4 gelten darf ;-)

    Nicht, dass FF nicht tolle Kameras sind... aber wie du richtig erkannt hast wird gerade bei sehr lichtstarken Objektiven die geringe Tiefenschärfe eher zu einer Beschränkung, als zu einem gestalterischen Element. Dieser muss man dann mit Abblenden und evtl. hohen ISO begegnen.

    Abblenden geht natürlich auch bei FF - und ISO-Spielraum ist mehr vorhanden - aber für mich war die Überlegung: Was vermisse ich öfter zu wenig Freistellmöglichkeit oder Lichtstarke (bezahlbare) Objektive mir noch ausreichend Tiefenschärfe.

    Das war meine Überlegung FT/mFT/APS-C als guten Kompromiss für mich zu sehen...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.01.14 13:30 durch ThorstenMUC.

  8. Re: Die Sache hat nur einen Haken

    Autor: JensM 07.01.14 - 15:49

    tle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Crop eingerechnet kommst du bei dieser Brennweite bei einem Meter Abstand
    > auf 2 cm Schärfentiefe, und bei zwei Metern auf 8.

    Ich habe das Olympus 45mm 1.8er µ4/3.

    Die Schärfentiefe für Portraits auf 1 Meter ist glaub ich egal, da man auf 1 Meter höchstens die Nase aufs Bild bekommt.

    Beispiele:

    Bei Geburtstagen wo man sich am Tisch gegenüber sitzt, habe ich kaum ne Chance, Gesichter zu Fotografieren über den Tisch. Man muss da schon aufstehen und mit den Füßen nach hinten'zoomen'.

    Selbst bei meiner Lieblingsbeschäftigung, Katzen zu fotografieren, hab ich mit dem Objektiv Schwierigkeiten, im eigentlich großen Wohnzimmer genügend Abstand zu finden um alles wichtige aufs Bild zu bekommen.

    Ich würde ausm Bauch raus schätzen, dass man eher 3 Meter Abstand hält für ein schönes Portrait bei 45*2 mm.

  9. Re: Die Sache hat nur einen Haken

    Autor: driver54 07.01.14 - 16:17

    JensM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei Geburtstagen wo man sich am Tisch gegenüber sitzt, habe ich kaum ne
    > Chance, Gesichter zu Fotografieren über den Tisch. Man muss da schon
    > aufstehen und mit den Füßen nach hinten'zoomen'.

    So ist es, ich nutze für meine Portraits das 30/2,8 von Sigma und das ist für mich die ideale Portrait-Brennweite bei MFT, deshalb warte ich ja, dass mal jemand ein bezahlbares 30/1,8 oder 30/1,4 bringt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Informatiker*in oder Elektroingenieur*in (m/w/d) mit Spezialisierung im Bereich Data Science und KI-gestützte Softwareanwendungen
    Institut für Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement der Universität Stuttgart (IAT), Stuttgart
  2. Contract Manager - IT Contracts (m/w/x)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  3. Einkäuferin / Einkäufer (w/m/d) für den Bereich Zentrale Beschaffung und IT-Vertragsmanagement
    Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, Düsseldorf
  4. IT-Koordinator (m/w/d)
    Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH DEW21, Dortmund

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ratchet & Clank Rift Apart im Test: Der fast perfekte Sommer-Shooter
Ratchet & Clank Rift Apart im Test
Der fast perfekte Sommer-Shooter

Gute Laune mit großkalibrigen Waffen: Das nur für PS5 erhältliche Ratchet & Clank - Rift Apart schickt uns in knallige Feuergefechte.
Von Peter Steinlechner

  1. Ratchet & Clank "Auf der PS4 würde man zwei Minuten lang Ladebalken sehen"
  2. Ratchet & Clank Rift Apart Detailreichtum trifft Dimensionssprünge

Telefon- und Internetanbieter: Was tun bei falschen Auftragsbestätigungen?
Telefon- und Internetanbieter
Was tun bei falschen Auftragsbestätigungen?

Bei Telefon- und Internetanschlüssen kommt es öfter vor, dass Verbraucher Auftragsbestätigungen bekommen, obwohl sie nichts bestellt haben.
Von Harald Büring


    Early Access: Spielerisch wertvolle Baustellen
    Early Access
    Spielerisch wertvolle Baustellen

    Vor allen anderen spielen, bei der Entwicklung mitmachen: Golem.de stellt besonders spannende Early-Access-Neuheiten vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Hype auf Steam Mehr als 500.000 Menschen spielen Valheim
    2. Hype auf Steam Warum ist Valheim eigentlich so beliebt?
    3. Nur für echte Gamer Die besten Spiele-Geheimtipps 2020