1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Panono im Test: Eine runde Sache mit ein…

Billiger mit Ricoh Theta S

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Billiger mit Ricoh Theta S

    Autor: Haf 09.04.16 - 17:41

    1500 Euro, puh, das ist schon heftig. Ok, die Bildqualität von dem finalen Produkt scheint ja wirklich gut zu sein und recht hoch aufgelöst, aber bei dem Preis tut der Hersteller wirklich gut daran, sich dem Prosumer- und Profi-Markt zuzuwenden.
    Ich habe selbst seit November eine Ricoh Theta S, die hat damals bei Amazon 360 Euro gekostet. Die Bilder sind nicht so hoch aufgelöst wie bei diesem Produkt und man hat keinen Wurf-Auslöser, aber die Bedienung ist sehr einfach und es muss nichts in der Cloud gestitcht werden. Die Fotos können bei Bedarf direkt im Anschluss auf dem Handy/Tablet betrachtet werden, und auch Videos lassen sich erstellen.
    Meistens verzichte ich darauf, mit einem Stativ rum zu hantieren und die App zum Auslösen zu verwenden, stattdessen halte ich die Kamera einfach über den Kopf und drücke den Auslöser direkt an der Kamera. Das geht in einer Sekunde, und man sieht nur ein bisschen von meinem Kopf und meinen Fingern, wenn man im Panorama nach unten schaut. Bei Urlaub-Schnappschüssen ist das zu verschmerzen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über 3C - Career Consulting Company GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  3. Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e.V. (DGUV), Sankt Augustin
  4. MünsterlandManager.de GmbH & Co. KG, westliches Münsterland

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 599€
  2. 350,10€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  3. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  4. 599€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Pinephone im Test: Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler
Pinephone im Test
Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler

Mit dem Pinephone gibt es endlich wieder ein richtiges Linux-Telefon, samt freier Treiber und ohne Android. Das Projekt scheitert aber leider noch an der Realität.
Ein Test von Sebastian Grüner

  1. Linux Mehr Multi-Touch-Support in Elementary OS 6
  2. Kernel Die Neuerungen im kommenden Linux 5.9
  3. VA-API Firefox bringt Linux-Hardwarebeschleunigung auch für X11

Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler