Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Panorama: Berliner Kamerahersteller…

Und was passiert jetzt mit der Cloud-abhängigen teuren Hardware?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und was passiert jetzt mit der Cloud-abhängigen teuren Hardware?

    Autor: Lorphos 19.05.17 - 13:59

    Wird Panono den Kunden noch den Sourcecode zur Verfügung stellen damit sie einen eigenen Cloud-Stitching-Dienst aufsetzen können?
    Oder müssen sie es umständlich per Speicherkarte von der Kamera kopieren und dann mit Drittsoftware stitchen?

  2. Re: Und was passiert jetzt mit der Cloud-abhängigen teuren Hardware?

    Autor: scrumdideldu 19.05.17 - 14:06

    Die Software ist zunächst Teil der Insolvenzmasse! Was damit passiert bestimmt der Insolvenzverwalter.

    Wenn der davon überzeugt wird dass der Code einen Wert von genau 0 Euro hat dann kann der evt. noch als OpenSource veröffentlicht werden. Wenn sich aber jemand findet der den Code kauft muss der natürlich zu Geld gemacht werden. Alles andere wäre ja auch noch schöner!

    Wieso sollte ein Gläubiger auf einen Teil seiner Quote verzichten?

  3. Re: Und was passiert jetzt mit der Cloud-abhängigen teuren Hardware?

    Autor: kvoram 19.05.17 - 15:14

    Genau deshalb ist Cloud-abhängige Hardware großer Mist.

    Cloud-Abhängigkeit ist immer Mist, wenn es für die Funktion nicht absolut nötig ist, also z.B. Fernsteuerung übers Internet. Bei Cloud-Funktionen kann man immer davon ausgehen, daß es in wenigen Jahren nicht mehr läuft, egal ob die Firma pleite geht oder das Produkt einfach aufgegeben wird.

    Die Bilder bekommt hier zwar auch noch so von der Kamera runter, aber aufgrund der 36 Kamera-Bilder ist der Stitching-Prozess dann noch nerviger als mit einem Gerät mit 6 Kameras etc.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Gira Giersiepen GmbH & Co. KG, Radevormwald
  2. GIGATRONIK München GmbH, München
  3. Giesecke+Devrient Mobile Security GmbH, München
  4. Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€
  2. 199€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

Thinkpad 25 im Hands on: Für ein 4:3-Notebook reichte es dann doch nicht
Thinkpad 25 im Hands on
Für ein 4:3-Notebook reichte es dann doch nicht
  1. Lenovo Thinkpad 25 Japanische Jubiläums-Bento-Box mit Retro-Extras
  2. Service by Beep Lenovos PC-Diagnostics-App soll auch für iOS kommen
  3. Lenovo Thinkpad A275 Business-Notebook nutzt AMDs Bristol Ridge

Dokumentarfilm Pre-Crime: Wenn Computer Verbrechen vorhersagen
Dokumentarfilm Pre-Crime
Wenn Computer Verbrechen vorhersagen

  1. Streaming: Netflix gewinnt weiter Millionen Neukunden
    Streaming
    Netflix gewinnt weiter Millionen Neukunden

    Netflix ist weiter sehr erfolgreich bei der Gewinnung neuer Abonnenten. Trotz gigantischer Ausgaben für Eigenproduktionen wurde ein Gewinn von 130 Millionen US-Dollar erzielt.

  2. Zusammenlegung: So soll das Netz von O2 einmal aussehen
    Zusammenlegung
    So soll das Netz von O2 einmal aussehen

    In Potsdam ist die Telefónica mit der Netzzusammenlegung schon so weit, dass sie sich traut, das Netz vorzuführen. In anderen Bereichen wurden offen Probleme eingeräumt.

  3. Kohlendioxid: Island hat ein Kraftwerk mit negativen Emissionen
    Kohlendioxid
    Island hat ein Kraftwerk mit negativen Emissionen

    Kohlendioxid-Emissionen sind negativ: Sie schaden dem Klima. In einem Kraftwerk in Island ist eine Anlage installiert worden, die dafür sorgt, dass das Kraftwerk nicht nur kein Kohlendioxid mehr ausstößt, sondern es aus der Luft filtert.


  1. 23:03

  2. 19:01

  3. 18:35

  4. 18:21

  5. 18:04

  6. 17:27

  7. 17:00

  8. 15:00