Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pelican: Erste Bilder der Insektenaugen…

Könnte man so nicht auch ein komplett scharfes Bild erstellen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Könnte man so nicht auch ein komplett scharfes Bild erstellen?

    Autor: patrik.stutz 30.07.14 - 09:30

    Wenn ich quasi jede Stelle im Bild scharf stellen kann, dann müsste es doch möglich sein, das komplette Bild scharf zu stellen, so dass ich später nicht jede Stelle scharf stellen muss die ich gerade betrachten möchte. Oder stell ich mir das zu einfach vor?

  2. Re: Könnte man so nicht auch ein komplett scharfes Bild erstellen?

    Autor: Netspy 30.07.14 - 09:33

    Das wäre schon machbar, sähe aber langweilig aus.

  3. Re: Könnte man so nicht auch ein komplett scharfes Bild erstellen?

    Autor: Xhamtaro 30.07.14 - 09:35

    Das geht ohne Probleme, kann man sich auch so auf deren Seite anschauen,
    da kann man die Tiefe der Bilder auf 0 stellen, dadurch ist dann alles scharf gestellt.

  4. Re: Könnte man so nicht auch ein komplett scharfes Bild erstellen?

    Autor: patrik.stutz 30.07.14 - 09:46

    Die Einstellung ist mir gar nicht aufgefallen, danke :)

  5. Re: Könnte man so nicht auch ein komplett scharfes Bild erstellen?

    Autor: WhyLee 30.07.14 - 10:05

    Nimm doch einfach eine normale Kamera und stelle die Blende auf die größte Zahl ein. Dann ist so gut wie alles scharf.
    Das schaut dann aber auch eher scheisse aus (kommt immer drauf an).

    Wenn du ein Portraitfoto machen willst ist es eher umgekehrt: du willst das Object-Of-Interest scharf haben und den Rest unscharf, weil der Rest stört. Dann verwendest du ein Objektiv mit kleiner Blendenzahl.
    Z.B. so was hier von Sigma:
    http://www.sigma-foto.de/produkte/objektive/85mm-f14-ex-dg-hsm.html

    Sowas ist echt ein Objektiv, das Freude macht :-)

  6. Re: Könnte man so nicht auch ein komplett scharfes Bild erstellen?

    Autor: rommudoh 30.07.14 - 10:12

    Netspy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das wäre schon machbar, sähe aber langweilig aus.


    Nee, das wären endlich mal brauchbare Bilder.

  7. Re: Könnte man so nicht auch ein komplett scharfes Bild erstellen?

    Autor: Werzi2001 30.07.14 - 10:32

    rommudoh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Netspy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das wäre schon machbar, sähe aber langweilig aus.
    >
    > Nee, das wären endlich mal brauchbare Bilder.

    Wie WhyLee schon geschrieben hat geht das mit jeder (brauchbaren) Kamera ohne Probleme. Einfach indem man eine möglichst große Blende wählt. Allerdings will man das als Fotograf üblicherweise nicht (außer vielleicht bei Landschaftsaufnahmen). Der Fotograf will normalerweise die Aufmerksamkeit auf einen ganz bestimmten Punkt oder Bereich lenken (gerade bei Portraitaufnahmen) und nur dieser soll dann scharf sein.

  8. Re: Könnte man so nicht auch ein komplett scharfes Bild erstellen?

    Autor: booyakasha 30.07.14 - 10:48

    Bei kleiner Blende (Grosser Blendenzahl) wird das gesamte Bild auch automatisch unschärfer. Konkret: ab Blende 11 kann man davon ausgehen, dass die gesamte Bildschärfe eher abnimmt, auch wenn der Schärfebereich zunimmt.

  9. Re: Könnte man so nicht auch ein komplett scharfes Bild erstellen?

    Autor: violator 30.07.14 - 10:50

    Das ist dann aber ein anderes Problem und hat nichts mit Fokus und Tiefenschärfe zu tun.

    Und mehr als Blende 11 braucht man in der Regel eh selten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.07.14 10:51 durch violator.

  10. Re: Könnte man so nicht auch ein komplett scharfes Bild erstellen?

    Autor: booyakasha 30.07.14 - 10:55

    Kollege. Sie zielen aber gerade völlig am Thema vorbei.

    1. Steht die Tiefenschärfe in hoher Abhängigkeit zur Blendenöffnung
    2. Legt der Fokus den Mittelpunkt der Schärfentiefe fest.
    3. Eine Blende 11 bildet eben doch nicht alles scharf ab. Je nach Brennweite variiert hier die Tiefenschärfe bzw überhaupt die Schärfe der Abbildung.

    Edit: Manche Objektive sind bei f4, andere bei 5.6 oder auch erst 8 am schärfsten. Danach nimmt zwar der Schärfebereicht / Tiefenschärfe zu, während die Gesamtschärfe wieder abnimmt.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 30.07.14 11:09 durch booyakasha.

  11. Re: Könnte man so nicht auch ein komplett scharfes Bild erstellen?

    Autor: gaym0r 30.07.14 - 11:09

    Werzi2001 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > rommudoh schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Netspy schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Das wäre schon machbar, sähe aber langweilig aus.
    > >
    > >
    > > Nee, das wären endlich mal brauchbare Bilder.
    >
    > Der Fotograf will normalerweise die
    > Aufmerksamkeit auf einen ganz bestimmten Punkt oder Bereich lenken (gerade
    > bei Portraitaufnahmen) und nur dieser soll dann scharf sein.

    Hohe Blende -> Komplett scharfes Bild -> Hinterher die Punkte die man nicht will unschärfen.

    Was ist der Vorteil der hier vorgestellten Kamera?

  12. Re: Könnte man so nicht auch ein komplett scharfes Bild erstellen?

    Autor: booyakasha 30.07.14 - 11:12

    Äh. Eine echtere und auch viel leichter zu generierende Unschärfe?

    Ich hasse falsche Unschärfeverläufe. Ganz nach dem Motto: Wozu braucht man Tilt-Shift-Objektive, wenn mans auch in Photoshop hinbekommt. Entspricht eben nicht der Wahrheit.

  13. Re: Könnte man so nicht auch ein komplett scharfes Bild erstellen?

    Autor: mag 30.07.14 - 11:54

    gaym0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hohe Blende -> Komplett scharfes Bild -> Hinterher die Punkte die man nicht
    > will unschärfen.
    >
    > Was ist der Vorteil der hier vorgestellten Kamera?

    Um nachträglich eine Unschärfe in ein Bild einzubauen, die der entspricht, die man bei Verwendung einer kleinen Fokusebene erhalten hätte, benötigt man für jedes Pixel seine zugehörige Tiefeninformation, und die liefert die vorgestellte Kamera.

    Ohne diese Information musst du dein Bild per Hand in verschieden Ebenen unterteilen, also mindestens den Vordergrund, besser noch mehrere Bildebenen freistellen. Das ist sehr aufwändig, wenn es präzise gemacht wird, und ergibt trotzdem nur eine grobe Näherung.

  14. Re: Könnte man so nicht auch ein komplett scharfes Bild erstellen?

    Autor: violator 30.07.14 - 12:00

    booyakasha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Edit: Manche Objektive sind bei f4, andere bei 5.6 oder auch erst 8 am
    > schärfsten. Danach nimmt zwar der Schärfebereicht / Tiefenschärfe zu,
    > während die Gesamtschärfe wieder abnimmt.

    Ja und das liegt nicht prinzipiell an der Blende oder dem Tiefenbereich, sondern an der Beugungsunschärfe und das ist ein Problem der Optik, das bei jedem Objektiv anders ausfällt. Und zeig mir mal ein Objektiv, das bei f4 schärfer ist als bei f8...

  15. Re: Könnte man so nicht auch ein komplett scharfes Bild erstellen?

    Autor: TC 30.07.14 - 12:14

    weil das hier noch garnicht genannt wurde:

    Anwendungsfall wären zB Produktfotos

  16. Re: Könnte man so nicht auch ein komplett scharfes Bild erstellen?

    Autor: pythoneer 30.07.14 - 13:18

    booyakasha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kollege. Sie zielen aber gerade völlig am Thema vorbei.

    Nein, ich denke eher, dass Sie das tun. violator hat da schon ganz recht.

  17. Re: Könnte man so nicht auch ein komplett scharfes Bild erstellen?

    Autor: booyakasha 30.07.14 - 13:29

    Googeln Sie sich schlau!

    Mein Voigtländer MFT f0.95 soll beispielsweise bei f2.8 am schärfsten sein.
    Ob die Unschärfe nun von der Beugung oder sonst was kommt ist ja völlig Belanglos in diesem Zusammenhang. Ich schätze mal das der Fragesteller selbst nicht wusste, dass ein Abblenden auf Maximalblende überhaupt eine Unschärfe zur Folge hat, wie ihm dies von anderen Postern empfohlen wurde. Und 11 ist halt eben selten die Maximalblende.

  18. Re: Könnte man so nicht auch ein komplett scharfes Bild erstellen?

    Autor: WhyLee 30.07.14 - 15:04

    Bei einem Sigma ART 35mm 1.4er objektiv hat man bei Blende 1.4 kaum Schärfeeinbußen gegenüber 2.8. Aber das ist halt wirklich State-of-the-Art und signifikant teurer als die Voigtländer Teile.
    Ich hab mit das besorgt und bin brontal begeistert. Hab auch noch das günstige 50er 1.4er von Nikon das da von der Schärfeleistung nicht mehr mitkommt.
    Das 85mm 1.4er von Sigma ist auch ein sehr cooles Teil, bin aber schon gespannt wenn das Nachfolgeteil von der Art-Serie herauskommt.
    Es ist echt sehr fein Bilder mit solchen Objektiven zu machen. Macht echt Freude :-)
    Kostet zwar schon was, aber diese Sigmagläser von der Art Serie auf einer günstigen Nikon D600 sind eine Kombination, dessen Preis/Leistungsverhältnis sich nicht verstecken muß.
    Insektenaugensensor - nette Spielerei :-)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ADAC SE, München
  2. MailStore Software GmbH, Viersen
  3. ista International GmbH, Essen
  4. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen bei Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Microsoft Surface Pro i5/256GB/8GB für 829,00€, Acer Aspire ab 299,00€)
  2. 114,99€
  3. (u. a. GTA 5 für 12,99€, Landwirtschafts-Simulator 19 für 27,99€, Battlefield V für 32,99€)
  4. 849,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
  3. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?

e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Eon-Studie Netzausbau kostet maximal 400 Euro pro Elektroauto
  2. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  3. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten

  1. Karlsdorf-Neuthard: Telekom überbaut Glasfaser der Gemeinde mit Vectoring
    Karlsdorf-Neuthard
    Telekom überbaut Glasfaser der Gemeinde mit Vectoring

    Die Telekom wollte in einer Gemeinde keine Glasfaser ausbauen. Als Karlsdorf-Neuthard selbst ein Netz verlegte, wurde mit Vectoring überbaut. Die Gemeinde musste aufhören.

  2. Glücksspiel: Nintendo schaltet zwei Mobile Games in Belgien ab
    Glücksspiel
    Nintendo schaltet zwei Mobile Games in Belgien ab

    Fire Emblem Heroes und Animal Crossing Pocket Camp haben demnächst ein paar Spieler weniger: Nintendo will die beiden Mobile Games in Belgien vollständig vom Markt nehmen.

  3. Entwicklung: Github will Behebung von Sicherheitslücken vereinfachen
    Entwicklung
    Github will Behebung von Sicherheitslücken vereinfachen

    Die Funktion zur Sicherheitswarnung von Github wird so erweitert, dass die Plattform auch direkt die Patches zum Einpflegen bereitstellt. Entwickler können Lücken und deren Lösung zudem in geschlossenen Gruppen betreuen.


  1. 19:15

  2. 19:00

  3. 18:45

  4. 18:26

  5. 18:10

  6. 17:48

  7. 16:27

  8. 15:30