Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pentax K-01 im Praxistest: Optisch ein…

Sinn leichtgewichtiger Kameras?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sinn leichtgewichtiger Kameras?

    Autor: Keridalspidialose 12.07.12 - 13:55

    Meiner Meinung nach braucht eine Kamera ein gewisses Gewicht damit man sie ruhig halten kann um damit anständig zu Fotografieren.

    ___________________________________________________________

  2. Re: Sinn leichtgewichtiger Kameras?

    Autor: Sebi83 12.07.12 - 14:02

    Frauen z.B. nutzen gerne Kameras die etwas leichter sind und auch nicht eine ganz so große Fläche haben, eben weil sie (häufig) nicht so große Hände haben wie Männer.
    Ich denke das hat eher etwas mit dem persönlichen Empfinden zu tun.

  3. Re: Sinn leichtgewichtiger Kameras?

    Autor: nuffy 12.07.12 - 15:35

    Wenn Du erst einmal eine fette DSRL mit großem Objektiv + Aufsteck-Blitz eine ganze Hochzeit lang in den Händen gehalten hast, wirst Du um jedes Gramm Ersparniss dankbar sein...

    Grundsätzlich ist ein gewisses Gewicht gut, aber zu viel ist auch nicht gerade toll. Letztendlich kommt es auf den Anwendungsbrereich an.

  4. Re: Sinn leichtgewichtiger Kameras?

    Autor: Sebi83 12.07.12 - 16:25

    Ich denke mal nicht, dass du mich meinst, oder?!

    Ich habe selber ne DSLR und spätestens dann wenn man die und das Equipment durch die Gegend schleppt wünnscht man sich schon, dass das alles etwas leichter wäre :-)
    Aber dafür macht fotografieren ja auch Spaß und nachdem ich jetzt auch nen Foto Rücksack habe, sollte die nächste Wanderung mit Kamera auch etwas angenehmer werden..

  5. Re: Sinn leichtgewichtiger Kameras?

    Autor: Beastmaster 12.07.12 - 16:53

    nuffy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn Du erst einmal eine fette DSRL mit großem Objektiv + Aufsteck-Blitz
    > eine ganze Hochzeit lang in den Händen gehalten hast, wirst Du um jedes
    > Gramm Ersparniss dankbar sein...


    Und wenn dann irgendn Foto verwackelt ist, weil man kein teures IS-Objektiv hat, aber ne Kamera die nur 20g wiegt, dann ist man auch nicht glücklich. ;)

  6. Re: Sinn leichtgewichtiger Kameras?

    Autor: Konsumkind 12.07.12 - 19:18

    Keridalspidialose schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Meiner Meinung nach braucht eine Kamera ein gewisses Gewicht damit man sie
    > ruhig halten kann um damit anständig zu Fotografieren.

    Weshalb ein Großteil der DSLR-Besitzer sein Equipment häufig genug daheim lässt.

    Ich habe vor kurzem meine DSLR verkauft und mir die Fuji X100 angeschafft. Ergebnis: Die Kamera ist quasi ständig mit mir unterwegs wodurch ich auch insgesamt wieder deutlich mehr und (zumindest rein subjektiv) besser fotografiere. Obwohl ich anfangs recht skeptisch war muss ich im Nachhinein sagen dass sich der Umstieg doch sehr gelohnt hat.

    Einziges Manko: Keine Möglichkeit Objektive zu wechseln, da hoffe ich auf den Nachfolger.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.07.12 19:20 durch Konsumkind.

  7. Hast du Parkinson?

    Autor: fratze123 12.07.12 - 19:56

    Zig Millionen Nutzer von Kompaktkameras haben kein Problem mit dem Ruhighalten. Gegen ein bißchen Gewackel gibt es die eingebauten Bildstabilisatoren.

    Der Sinn leichtgewichtiger Kameras ist übrigens, dass sie einfach weniger wiegen.

  8. Re: Sinn leichtgewichtiger Kameras?

    Autor: ad (Golem.de) 13.07.12 - 00:36

    Konsumkind schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Keridalspidialose schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Meiner Meinung nach braucht eine Kamera ein gewisses Gewicht damit man
    > sie
    > > ruhig halten kann um damit anständig zu Fotografieren.
    >
    > Weshalb ein Großteil der DSLR-Besitzer sein Equipment häufig genug daheim
    > lässt.
    >
    > Ich habe vor kurzem meine DSLR verkauft und mir die Fuji X100 angeschafft.
    > Ergebnis: Die Kamera ist quasi ständig mit mir unterwegs wodurch ich auch
    > insgesamt wieder deutlich mehr und (zumindest rein subjektiv) besser
    > fotografiere. Obwohl ich anfangs recht skeptisch war muss ich im Nachhinein
    > sagen dass sich der Umstieg doch sehr gelohnt hat.
    >
    > Einziges Manko: Keine Möglichkeit Objektive zu wechseln, da hoffe ich auf
    > den Nachfolger.

    Schon gesehen? http://www.fujifilm.eu/de/presse/artikel/news/fujifilm-erweitert-mit-dem-weitwinkelkonverter-wcl-x100-die-flexibilitaet-der-premium-kompaktkamera/

    Vielleicht kommt ja auch noch ein Telekonverter.


    Mit freundlichen Grüßen

    ad (Golem.de)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Köln
  2. BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Berlin-Steglitz
  3. hubergroup Deutschland GmbH, Kirchheim bei München
  4. ID Logistics über IBS GmbH, Dortmund, Weilbach, Hammersbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99€
  2. 99,90€ + Versand (Vergleichspreis 127,32€ + Versand)
  3. (u. a. AMD Upgrade-Bundle mit Sapphire Radeon RX 590 Nitro+ SE + AMD Ryzen 7 2700X + ASUS TUF B450...
  4. (u. a. Sandisk SSD Plus 1 TB für 88€, WD Elements 1,5-TB-HDD für 55€ und Seagate Expansion...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

  1. Softbank: Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar
    Softbank
    Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar

    In einer neuen Vereinbarung erlangt die japanische Softbank die Kontrolle über das Co-Working-Start-Up Wework. Es fällt dabei erheblich im Wert und entgeht dem drohenden Bankrott.

  2. The Outer Worlds im Test: Feuergefechte und Fiesheiten am Rande des Universums
    The Outer Worlds im Test
    Feuergefechte und Fiesheiten am Rande des Universums

    Ballern in der Ego-Perspektive plus klassisches Rollenspiel: Darum geht es in The Outer Worlds von Obsidian Entertainment (Fallout New Vegas). Beim Test hat sich das Abenteuer als schön kranker Spaß mit B-Movie-Charme entpuppt.

  3. Microsoft: Windows überprüft Firmware und Boot auf Manipulationen
    Microsoft
    Windows überprüft Firmware und Boot auf Manipulationen

    Gemeinsam mit seinen Hardware-Partnern startet Microsoft die Initiative Secured-core-PC. Diese Windows-Rechner sollen Manipulation der Firmware und des Bootprozesses erkennen. Die Idee und Technik dafür ist längst bekannt.


  1. 16:00

  2. 15:01

  3. 14:55

  4. 14:53

  5. 14:30

  6. 13:35

  7. 12:37

  8. 12:08