Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pix: So stellt sich Microsoft Research…

Abgesoffen vs. überstrahlt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Abgesoffen vs. überstrahlt

    Autor: Maddix 28.07.16 - 11:16

    Die Apple app lässt Bereiche eher "absaufen", die MS app eher überstrahlen. Für den betrachter ist ein Überstrahlen meist unangenehmer als absaufen. Schlecht.

  2. Re: Abgesoffen vs. überstrahlt

    Autor: the_wayne 28.07.16 - 11:55

    +1! ... Absolut auf den Punkt!

    Und je nach Bildschirm sieht es auch noch mehr oder weniger besch-eiden aus.

  3. Re: Abgesoffen vs. überstrahlt

    Autor: unbuntu 28.07.16 - 12:35

    Handyfotos sind eigentlich generell scheisse, weiß gar nicht, warum gerade da immer so ein Aufwand betrieben wird.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  4. Re: Abgesoffen vs. überstrahlt

    Autor: david_rieger 28.07.16 - 12:42

    unbuntu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Handyfotos sind eigentlich generell scheisse

    Nur wenn man's nicht vernünftig macht oder ein 20-Euro-Samsung von 1999 benutzt. Schau Dir mal den iPhone Photo-Wettbewerb an. Sowas kriegen viele sogenannte Profis nicht mit weit teurerem Equipment hin.

    Und ja, viele dieser guten Fotos entstehen unter Zuhilfenahme von Automatiken und Algorithmen. Was aber wurscht ist, solange das Ergebnis stimmt.

    Dieser Beitrag wurde in einem Fertigungsbetrieb hergestellt, in dem auch Sarkasmus verarbeitet wird.

  5. Re: Abgesoffen vs. überstrahlt

    Autor: HubertHans 28.07.16 - 12:45

    unbuntu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Handyfotos sind eigentlich generell scheisse, weiß gar nicht, warum gerade
    > da immer so ein Aufwand betrieben wird.

    Lumia 950 XL? Sry, aber deine Aussage ist Bull. Die Fotos sind sicherlich nicht perfekt. Sind die der teuersten Verfuegbaren Kameras auch nicht. Und bis man ideale Einstellungen getaetigt hat ist der Moment fuer den Schnappschuß eigentlich schon vorbei.

  6. Re: Abgesoffen vs. überstrahlt

    Autor: unbuntu 28.07.16 - 12:50

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur wenn man's nicht vernünftig macht oder ein 20-Euro-Samsung von 1999
    > benutzt. Schau Dir mal den iPhone Photo-Wettbewerb an. Sowas kriegen viele
    > sogenannte Profis nicht mit weit teurerem Equipment hin.

    Klar, die Fotos sind inhaltlich oft toll, gute Ausschnitte, Perspektiven und Motive. Aber technisch eben absolute Grütze, es sei denn man guckt sich die Bilder in 500px Größe an.

    Auf Platz drei bei Landschaft ist ein Foto mit ausgefressenen Wolken und Rauschen im Himmel, die Bäume sind ein undetaillierter Matsch aus grünen Informationen mit Farbrauschen dazwischen.

    http://bilder.macwelt.de/3864101_original.jpg

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  7. Re: Abgesoffen vs. überstrahlt

    Autor: HubertHans 28.07.16 - 12:58

    unbuntu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > david_rieger schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nur wenn man's nicht vernünftig macht oder ein 20-Euro-Samsung von 1999
    > > benutzt. Schau Dir mal den iPhone Photo-Wettbewerb an. Sowas kriegen
    > viele
    > > sogenannte Profis nicht mit weit teurerem Equipment hin.
    >
    > Klar, die Fotos sind inhaltlich oft toll, gute Ausschnitte, Perspektiven
    > und Motive. Aber technisch eben absolute Grütze, es sei denn man guckt sich
    > die Bilder in 500px Größe an.
    >
    > Auf Platz drei bei Landschaft ist ein Foto mit ausgefressenen Wolken und
    > Rauschen im Himmel, die Bäume sind ein undetaillierter Matsch aus grünen
    > Informationen mit Farbrauschen dazwischen.
    >
    > bilder.macwelt.de

    Schon gemerkt das du ein JPG verlinkt hast?

  8. Re: Abgesoffen vs. überstrahlt

    Autor: david_rieger 28.07.16 - 13:12

    Und trotzdem ist es immer noch das beste Bild, das dieser Fotograf in dieser Situation gemacht hat, weil er keinen Pilotenkoffer und 25kg Fotoausrüstung zu Mittelklasseautopreis sowie zwei Stunden Zeit mitgebracht hat. Sondern ein Handy.

    Und von "scheisse" sind die Fotos (wie das) weit entfernt, wenn sie auch technisch nicht "perfekt" sind.

    Dieser Beitrag wurde in einem Fertigungsbetrieb hergestellt, in dem auch Sarkasmus verarbeitet wird.

  9. Re: Abgesoffen vs. überstrahlt

    Autor: David64Bit 28.07.16 - 13:29

    Das Foto ist vom Motiv her absolut klasse - aber technisch absolut Grütze. Ich krieg bei viel geringerem Rauschen schon die Krise...auch sonst ist das Bild alles andere als schön.

  10. Re: Abgesoffen vs. überstrahlt

    Autor: david_rieger 28.07.16 - 13:38

    David64Bit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aber technisch absolut Grütze.

    Warum? Weil blau blau ist, die Ausleuchtung stimmig ist und man Details erkennt oder geht's nur noch um Rauschallergie? Wenn man sich an sowas hochzieht, wird man nur mit glattretuschiertem Hochglanz zufrieden sein. Klar, werden den Handykameras so schnell nicht liefern, aber "Grütze" und "scheisse" sind nochmal was anderes.

    Fotografie muss, kann und soll die Realität nicht immer zu 100% abbilden, schon weil jedes Auge diese anders wahrnimmt, so auch eine Kamera.

    Dieser Beitrag wurde in einem Fertigungsbetrieb hergestellt, in dem auch Sarkasmus verarbeitet wird.

  11. Re: Abgesoffen vs. überstrahlt

    Autor: Maddix 28.07.16 - 14:27

    Grudsätzlich ist die reine technische Qualität bei Smartphones wirklich deutlich besser geworden. Auch themen wie Tiefenschärfe und Rauschen werden inzwischen "vernünftig" behandelt. Trozdem (!) halte auch ich Smartphonebilder qualitativ nicht für das Beste. Es hat einen Grund, dass man so viel Equip mitschleppt. Und spätestens wenn's in Richtung Print, Reproduction oder Crop geht, wird es für ein Smartphone eng.
    Klar, aus dem reinen "knipsen" heraus ist das Smartphone schön. Und gerade professionelle Fotografen, die mit Smartphones arbeiten bekommen sehr gute Fotos hin. Einfach, weil sie wissen, wie sie Einstellungen treffen müssen oder das Telefon "überreden" die richtigen Einstellungen zu treffen.
    P.S.: Ich finde die "Verfilterung" der heutigen Digitalfotos viel schlimmer.

  12. Re: Abgesoffen vs. überstrahlt

    Autor: David64Bit 28.07.16 - 18:23

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > David64Bit schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > aber technisch absolut Grütze.
    >
    > Warum? Weil blau blau ist, die Ausleuchtung stimmig ist und man Details
    > erkennt oder geht's nur noch um Rauschallergie? Wenn man sich an sowas
    > hochzieht, wird man nur mit glattretuschiertem Hochglanz zufrieden sein.
    > Klar, werden den Handykameras so schnell nicht liefern, aber "Grütze" und
    > "scheisse" sind nochmal was anderes.

    Dann Druck das Foto mal auf A5 aus. Das ist "Scheiße". Und ja, meine Rauschallergie ist inzwischen extrem groß, weil auch so gut wie jeder Handy Hersteller versucht mit Schärfungsalgorithmen versucht noch irgendwelche Details aus einem völlig versauten Foto zu holen.

    Davon abgesehen gibt es Handys, die das sehr wohl auch gut können - mein Xiaomi Mi4-C kann RAW Fotos. Die sind dann behutsam durch Lightroom gejagt und können teilweise mit den Bildern meiner - zugegeben betagten - Olympus E-520 mithalten. Viele Dinge macht die Olympus immer noch deutlich besser und auch auf A5 sehen die Fotos des "nur" 10 MP Sensors besser aus, als die des 13 MP Sensors auf dem Xiaomi. Das iPhone kann übrigens auch RAW Fotos, aber wenn man sich da keine Mühe gibt - sorry, dann tuts mir leid, aber dann kommt Grütze bei raus.

    > Fotografie muss, kann und soll die Realität nicht immer zu 100% abbilden,
    > schon weil jedes Auge diese anders wahrnimmt, so auch eine Kamera.

    Fotografie KANN sehr wohl die Realität zu 100% abbilden. In der Hinsicht geht es aber einzig und allein ums Motiv. Der technische Aspekt eines Fotos ist so wenig rauschen und körnigkeit wie möglich, dafür aber so viele Details wie möglich. Rauschen ist schlicht hässlich und vorallem fehlende oder falsche Bildinformationen. Ich kann das "künstlerische" Rauschen auch beim besten willen nicht verstehen. Das ist einfach nur hässlich.

    Aber jedem das seine. Bewertet man nur das Motiv, ist das Foto erstklassig.

  13. Re: Abgesoffen vs. überstrahlt

    Autor: david_rieger 29.07.16 - 07:48

    David64Bit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fotografie KANN sehr wohl die Realität zu 100% abbilden.

    Nein, kann sie nicht. Fotos zeigen immer nur einen buchstäblichen Ausschnitt, aufgenommen an einem einzigen Zeitpunkt. Für die "Realität" wäre es z.B. oft auch wichtig, was gerade nicht im Bildausschnitt ist. Das alles hat der Fotograf mehr oder weniger bewusst zusammen mit anderen Faktoren gewählt.

    Das kann nah an der Realität sein und sehr weit weg, aber es ist nie die eine, da Realität wie gesagt von jedem Menschen anders wahrgenommen wird. Sogar von jedem Fotoapparat.

    > Der technische Aspekt eines Fotos ist so wenig rauschen und körnigkeit wie möglich, dafür aber so viele Details wie möglich. Rauschen ist schlicht hässlich und vorallem fehlende oder falsche Bildinformationen.

    Das könnte man über Fotos mit geringer Schärfentiefe, verschobener Farbtemperatur oder sogar über Schwarz-Weiß-Bilder genauso sagen. Körnigkeit/Rauschen und Unschärfe können sehr gut Teil der Fotografie sein, der Mensch sieht ja auch im Dunkeln nicht wie im Sonnenlicht und immer alles scharf, warum soll es dann ein Fotoapparat, der angeblich die von uns wahrgenommene "Realität" abbilden können muss? Das widerspricht sich.

    Dieser Beitrag wurde in einem Fertigungsbetrieb hergestellt, in dem auch Sarkasmus verarbeitet wird.

  14. Re: Abgesoffen vs. überstrahlt

    Autor: Bankai 29.07.16 - 09:26

    Absolut, das Foto ist wirklich schlecht.

    Wie das den dritten Platz bekommen konnte, kann ich nicht wirklich verstehen.
    Oberflächlich ist ja ganz nett. Aber es ist kein Foto sondern eine Fotomontage
    welche aus mindestens 2, ich würde sogar sagen 4 Fotos zusammen gesetzt ist.
    Das Bild ist unscharf, verwaschen, grieselig und rauschig. Das Nr1 Bild ist da wirklich
    um Welten besser!

  15. Re: Abgesoffen vs. überstrahlt

    Autor: unbuntu 29.07.16 - 09:36

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und trotzdem ist es immer noch das beste Bild, das dieser Fotograf in
    > dieser Situation gemacht hat, weil er keinen Pilotenkoffer und 25kg
    > Fotoausrüstung zu Mittelklasseautopreis sowie zwei Stunden Zeit mitgebracht
    > hat. Sondern ein Handy.

    Ja, bleibt trotzdem technisch scheisse.
    Ein guter Fotograf würde zumindest überlegen ob er ein Bild macht, oder ob er den Moment lieber nicht einfangen will, wenn er nur unterirdisches Werkzeug dabei hat. Rembrand hat nunmal auch nicht mit nem Besen auf Kartoffelsäcken gemalt.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  16. Re: Abgesoffen vs. überstrahlt

    Autor: david_rieger 29.07.16 - 10:10

    unbuntu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Rembrand hat nunmal auch nicht mit nem Besen auf
    > Kartoffelsäcken gemalt.

    Weißt Du das, ja? Vielleicht hat er genau das gemacht, nur hängt's heute nicht im Museum. Außerdem heißt der Typ Rembrandt und das auch nur mit dem Vornamen.

    Darum geht es auch nicht, immer museumsreife Kunstwerke zu fotografieren.
    Ich verwahre mich lediglich gegen pauschalen Mist wie "Handybilder sind generell scheiße". Sowas zeugt nur von Ahnungslosigkeit und einem Wissensstand von vor 15 Jahren. Die Realität, wo wir gerade wieder beim Stichwort sind, sieht anders aus.

    Dieser Beitrag wurde in einem Fertigungsbetrieb hergestellt, in dem auch Sarkasmus verarbeitet wird.

  17. Re: Abgesoffen vs. überstrahlt

    Autor: unbuntu 29.07.16 - 11:19

    Ich red ja auch nur von der technischen Seite und da sind Handys nunmal weiterhin unterirdisch, egal wieviel sich seit 15 Jahren getan hat.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  18. Re: Abgesoffen vs. überstrahlt

    Autor: david_rieger 29.07.16 - 12:13

    Und genau das ist Blödsinn. Die Topmodelle können von der Bildqualität sicher schon mindestens mit kleinen Kit-Systemkameras mithalten, unterirdisch ist da gar nichts mehr. Klar wird auch heute noch Kameraschrott in Handys verkauft, da muss man sich nur vorher schlau machen.

    Gerade durch die Quasi-Live-Bearbeitungsmöglichkeiten von Bildern, die immer besseren Linsen, optische BS, bessere Sensoren, HDR usw. brauch ich z.B. meine "große" Kamera die meiste Zeit gar nicht mehr auszupacken, weil das Smartphone tatsächlich schöne Bilder schießt. Nicht nur Schnappschüsse.

    Das hier hat mir z.B. auch sehr gefallen und es wurde mit einem Handy aufgenommen.

    Dieser Beitrag wurde in einem Fertigungsbetrieb hergestellt, in dem auch Sarkasmus verarbeitet wird.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Augsburg
  2. Hays AG, Braunschweig
  3. MediaMarktSaturn Deutschland, Ingolstadt
  4. Dataport, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 11,19€ inkl. USK18-Versand
  2. 0,00€
  3. 0,00€
  4. (heute u. a. Be quiet Dark Base 900 139,90€, Intenso 960-GB-SSD 149,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

  1. Telefónica: Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich
    Telefónica
    Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

    Ob sich die Bandbreiten aus 4G und 5G bündeln lassen, ist in der Branche umstritten. Der Standpunkt der Telefónica, dass dies derzeit nicht verfügbar sei, lässt sich so absolut nicht aufrechterhalten.

  2. Ein Netz: Grüne wollen 5G-Versteigerung stoppen
    Ein Netz
    Grüne wollen 5G-Versteigerung stoppen

    Die 5G-Frequenzversteigerungen solle so ablaufen, dass nur ein 5G-Netz in Deutschland entsteht, das wie in Schweden, Kanada oder Australien gemeinsam von allen Netzbetreibern ausgebaut wird. Das fordert ein stellvertretender Fraktionsvorsitzender der Grünen.

  3. SuperMUC-NG: Ministerpräsident Söder nimmt Supercomputer in Betrieb
    SuperMUC-NG
    Ministerpräsident Söder nimmt Supercomputer in Betrieb

    Der SuperMUC-NG bei München ist mit knapp 27 theoretischen Petaflops das wohl schnellste System in Europa. Der Supercomputer nutzt über 300.000 Xeon-CPU-Kerne und ist auch ohne GPU-Beschleunigung extrem flott.


  1. 18:51

  2. 18:10

  3. 17:50

  4. 17:37

  5. 17:08

  6. 16:40

  7. 16:20

  8. 16:00