Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Playstation 4: Nicht mehr als 2.000…

Niemand hat 2000 Freunde - Das Wort Freunde ist fehl am Platz

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Niemand hat 2000 Freunde - Das Wort Freunde ist fehl am Platz

    Autor: Anonymer Nutzer 29.07.13 - 19:11

    Ausserdem ist es schwachsinnig. Sowie Facebook schwachsinnig.

  2. Re: Niemand hat 2000 Freunde - Das Wort Freunde ist fehl am Platz

    Autor: E404 29.07.13 - 19:33

    Das Wort "Freunde" ist durch Systeme wie Facebook & Co. ein weiter Begriff.

  3. Re: Niemand hat 2000 Freunde - Das Wort Freunde ist fehl am Platz

    Autor: Anonymer Nutzer 29.07.13 - 19:36

    Verkommen zu etwas minderwertigen. Freunde bedeutete hunderte von Jahren mehr und wurde durch den Facebookquatsch zum Gummibegriff.

  4. Re: Niemand hat 2000 Freunde - Das Wort Freunde ist fehl am Platz

    Autor: debruehe 29.07.13 - 19:42

    Dann nennt es halt Kontakte oder was weiß ich. Man kann sich aber auch an allem aufhängen ...

  5. Re: Niemand hat 2000 Freunde - Das Wort Freunde ist fehl am Platz

    Autor: violator 29.07.13 - 19:46

    sys64738 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Verkommen zu etwas minderwertigen. Freunde bedeutete hunderte von Jahren
    > mehr und wurde durch den Facebookquatsch zum Gummibegriff.

    Ja auf deutsch. Aber nicht im englischen.

  6. Re: Niemand hat 2000 Freunde - Das Wort Freunde ist fehl am Platz

    Autor: wasabi 29.07.13 - 20:21

    > Ja auf deutsch. Aber nicht im englischen.

    Ist das wirklich so? Die Idee kam mir auch schon mal, konnte das aber bisher nicht eindeutig verifizieren. Ich selbst merke, dass ich den Begriff "Freund" auch nicht so inflationär verwende, sondern (eigentlich unnötig umständlich) oft von "Mitbewohnern", "ehemaligen Mitbewohnern", "ehemaligen Kommilitonen", "Kumpels", "Bandkollegen", "Arbeitskollegen", "ehemalige Arbeitskollegen",... spreche. In den USA dagegen scheint es mir so zu sein, dass man da durchaus alle möglichen Leute, die man eben kennt und mit denen man sich mal trifft, als "friends" bezeichnet werden.

    Ich frage mich ob diese Diskussion über den Begriff "Freund" bei "Facebook-Kontakten" in den USA auch so oft aufkommt wie bei uns.

  7. Re: Niemand hat 2000 Freunde - Das Wort Freunde ist fehl am Platz

    Autor: Anonymer Nutzer 29.07.13 - 20:25

    Interessante Sichtweise.
    Mal angenommen es ist so dass in den USA "Freund" sowas wie Bekannter oder Kollege bedeutet, wie heisst denn ein Freund im Sinne wie es hier gedeutet wird. Oder gibt es in der USA keine echte Freundschaft bzw. kein Wort dafür?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.07.13 20:26 durch sys64738.

  8. Re: Niemand hat 2000 Freunde - Das Wort Freunde ist fehl am Platz

    Autor: Kakiss 29.07.13 - 20:44

    Unrecht hat er ja nicht, richtige Freunde hat man wenige, da muss man sie nicht Bekannten und Unbekannten gleichsetzen.

    Bei unseren südländischen Nachbarn in Europa hat das Wort Freund die gleiche Wurzel wie im Wort Liebe.

  9. Re: Niemand hat 2000 Freunde - Das Wort Freunde ist fehl am Platz

    Autor: Drizzt 29.07.13 - 21:27

    das wort was du suchst wäre wohl buddy

  10. Re: Niemand hat 2000 Freunde - Das Wort Freunde ist fehl am Platz

    Autor: cry88 29.07.13 - 21:39

    sys64738 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Interessante Sichtweise.
    > Mal angenommen es ist so dass in den USA "Freund" sowas wie Bekannter oder
    > Kollege bedeutet, wie heisst denn ein Freund im Sinne wie es hier gedeutet
    > wird. Oder gibt es in der USA keine echte Freundschaft bzw. kein Wort
    > dafür?

    friend heißt sowohl Bekannter als auch Freund bei den Amis. Für den engeren Freundeskreis gibt es nen Haufen Bezeichnungen ... Bro, Best friend, Homie, Buddy usw.

  11. Re: Niemand hat 2000 Freunde - Das Wort Freunde ist fehl am Platz

    Autor: hubie 30.07.13 - 02:00

    debruehe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann nennt es halt Kontakte oder was weiß ich. Man kann sich aber auch an
    > allem aufhängen ...

    Ich persönlich brauch auch keine 2000 Kontakte 8[.

  12. Re: Niemand hat 2000 Freunde - Das Wort Freunde ist fehl am Platz

    Autor: Tatze84 30.07.13 - 07:42

    Naja, auch durch die Frage "Bist du Freund oder Feind" die man unbekannten Personen stellen kann, ist es ein weicher Begriff. Ich spreche aber auch immer von "X Leuten auf der Freundesliste" aber nie von "X Freunden", wenn es um diese Art von "Freunden" geht. Das anhängsel "liste" wertet das Verhältnis dann meiner Wahrnehmung nach wieder extrem ab. Wer will schon einer auf einer Liste von vielen sein? :)

  13. Re: Niemand hat 2000 Freunde - Das Wort Freunde ist fehl am Platz

    Autor: flasherle 30.07.13 - 08:36

    ne buddy is eher wie kumpel zu sehen

  14. +1

    Autor: flasherle 30.07.13 - 08:37

    +1

  15. Re: Niemand hat 2000 Freunde - Das Wort Freunde ist fehl am Platz

    Autor: r3bel 30.07.13 - 08:49

    Das ist so nicht richtig, auch im Englischen wird unterschieden:

    colleague, classmate, fellow friend, fellow colleague, fellow student, buddy (ugs.), etc...

  16. Re: Niemand hat 2000 Freunde - Das Wort Freunde ist fehl am Platz

    Autor: Marian84kbh 03.08.13 - 13:48

    bei ps3 konnte man glaub nur bis zu 100 was soll man da mit 2.000 tägich an spamen lassen ? da geht das zocken drauf oder sind kontakt leichen

    Freund ist aber richtig Freundschaftsliste

    Ich sag dazu immer Internet Freundschaft wenn man es ganz Penibel sehen möchte ;-)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim, deutschlandweit
  2. SV Informatik GmbH, Stuttgart
  3. Krankenhaus Porz am Rhein gGmbH, Köln-Porz
  4. FRISTO GETRÄNKEMARKT GmbH, Buchloe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Jobporträt Spieleprogrammierer: Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben
IT-Jobporträt Spieleprogrammierer
"Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Wenn man im Game durch die weite Steppe reitet, auf Renaissance-Hausdächern kämpft oder stundenlang Rätsel löst, fragt man sich manchmal, wer das alles in Code geschrieben hat. Ein Spieleprogrammierer von Ubisoft sagt: Wer in dem Traumjob arbeiten will, braucht vor allem Geduld.
Von Maja Hoock

  1. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  2. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel
  3. IT-Jobs Ein Jahr als Freelancer

Ottobock: Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert
Ottobock
Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert

Es verleiht zwar keine Superkräfte. Bei der Arbeit in unbequemer Haltung zum Beispiel mit dem Akkuschrauber unterstützt das Exoskelett Paexo von Ottobock aber gut, wie wir herausgefunden haben. Exoskelette mit aktiver Unterstützung sind in der Entwicklung.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta


    Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro
    Mac Mini mit eGPU im Test
    Externe Grafik macht den Mini zum Pro

    Der Mac Mini mit Hexacore-CPU eignet sich zwar gut für Xcode. Wer eine GPU-Beschleunigung braucht, muss aber zum iMac (Pro) greifen - oder eine externe Grafikkarte anschließen. Per eGPU ausgerüstet wird der Mac Mini viel schneller und auch preislich kann sich das lohnen.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Apple Mac Mini (Late 2018) im Test Tolles teures Teil - aber für wen?
    2. Apple Mac Mini wird grau und schnell
    3. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

    1. Streaming: Netflix zahlt in deutsche Filmförderung ein
      Streaming
      Netflix zahlt in deutsche Filmförderung ein

      Netflix beendet den Rechtsstreit und zahlt einen Umsatzanteil an die deutsche Filmförderung. Die Filmabgabe, die neben den Kinos von der Videowirtschaft und dem Fernsehen erhoben wird, sollen nun alle Streaminganbieter zahlen.

    2. Netzbetreiber: Ericsson und Nokia könnten Huawei nicht ersetzen
      Netzbetreiber
      Ericsson und Nokia könnten Huawei nicht ersetzen

      Ein führender europäischer Netzbetreiber fürchtet um seinen 5G-Ausbau, sollte Huawei ausgeschlossen werden. Die beiden europäischen Ausrüster könnten hier nicht so einfach einspringen. Auch die GSMA warnt eindringlich.

    3. Ubuntu-Sicherheitslücke: Snap und Root!
      Ubuntu-Sicherheitslücke
      Snap und Root!

      Über einen Trick kann ein Angreifer Ubuntus Paketverwaltung Snap vorgaukeln, dass ein normaler Nutzer Administratorrechte habe - und damit wirklich einen Nutzer mit Root-Rechten erstellen.


    1. 19:17

    2. 18:18

    3. 17:45

    4. 16:20

    5. 15:42

    6. 15:06

    7. 14:45

    8. 14:20