1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Powershot G7 X II im Test: Canon versucht…

für mich zu gross und zu schwer

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. für mich zu gross und zu schwer

    Autor: narfomat 10.07.16 - 16:17

    wiegt 1,5x so viel wie die gm1 (die wirklich excellente photos macht, mmn. besser als rx100 III) und ist auch viel grösser. bin daher der meinung das die g7 x II irgendwie nen zwischending ist, was man nicht braucht... für die hosentasche zu gross, und wenn ich ne extra tasche nehme kann ich da auch was grösseres wie ne alpha 6000 o.ä. einpacken mit der man besser photografieren kann (nicht falsch verstehen für mich ist die alpha6000 keine "optimale" camera).

    die wiegt fast das gleiche (30g mehr?), und ist auch irrelevant dicker und höher, und nur 1,5cm länger... was das dann jedoch an bedienbarkeitsplus zum photografieren mit sich bringt muss man ja nicht erwähnen.

    für mich ist die g7 x II mal wieder der beweis, das canon sich in dem bereich keine grosse mühe gibt oder aber einfach gegen die konkurrenz abloose´t.

    auch wenn ich nach wie vor out-of-the-camera photos bei canon am besten finde (jpg processing) und sony jederzeit vorziehen würde, haben wir grade erst wieder eine alpha 6000 in nem verein angeschafft, weil canon leider keine echte alternative bietet (nicht nur wegen dem schnellen autofocus der alpha) - meine meinung. bei der cam stimmt fast alles, leider kommen keine "canon-photos" raus... =)

    nebenbei find ich nach wie vor die alten nex5 am besten in sachen grösse vs bedienbarkeit durch den batteriegriff.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.07.16 16:25 durch narfomat.

  2. Re: für mich zu gross und zu schwer

    Autor: Anonymer Nutzer 10.07.16 - 16:47

    narfomat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wiegt 1,5x so viel wie die gm1 (die wirklich excellente photos macht, mmn.
    > besser als rx100 III) und ist auch viel grösser. bin daher der meinung das
    > die g7 x II irgendwie nen zwischending ist, was man nicht braucht... für
    > die hosentasche zu gross, und wenn ich ne extra tasche nehme kann ich da
    > auch was grösseres wie ne alpha 6000 o.ä. einpacken mit der man besser
    > photografieren kann (nicht falsch verstehen für mich ist die alpha6000
    > keine "optimale" camera).
    >
    > die wiegt fast das gleiche (30g mehr?), und ist auch irrelevant dicker und
    > höher, und nur 1,5cm länger... was das dann jedoch an bedienbarkeitsplus
    > zum photografieren mit sich bringt muss man ja nicht erwähnen.
    >
    > für mich ist die g7 x II mal wieder der beweis, das canon sich in dem
    > bereich keine grosse mühe gibt oder aber einfach gegen die konkurrenz
    > abloose´t.
    >
    > auch wenn ich nach wie vor out-of-the-camera photos bei canon am besten
    > finde (jpg processing) und sony jederzeit vorziehen würde, haben wir grade
    > erst wieder eine alpha 6000 in nem verein angeschafft, weil canon leider
    > keine echte alternative bietet (nicht nur wegen dem schnellen autofocus der
    > alpha) - meine meinung. bei der cam stimmt fast alles, leider kommen keine
    > "canon-photos" raus... =)
    >
    > nebenbei find ich nach wie vor die alten nex5 am besten in sachen grösse vs
    > bedienbarkeit durch den batteriegriff.

    Also eine G7 X passt in eine Jacken- oder Sakkotasche, das duerfte die G7 X mark II auch schaffen. (Sakko bitte nicht schliessen.)
    Auch ist eine G7 X wesentlich weniger Auffaellig als eine Micro-Four Thirds.

  3. Re: für mich zu gross und zu schwer

    Autor: t3st3rst3st 10.07.16 - 17:25

    Bei der Bildqualität kann man wirklich entweder beim Handy bleiben oder halt etwas mehr Volumen/Gewicht mitnehmen. Im Sommer trägt man weder Sakko noch Jacke...

  4. Re: für mich zu gross und zu schwer

    Autor: Anonymer Nutzer 10.07.16 - 17:48

    t3st3rst3st schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei der Bildqualität kann man wirklich entweder beim Handy bleiben oder
    > halt etwas mehr Volumen/Gewicht mitnehmen. Im Sommer trägt man weder Sakko
    > noch Jacke...

    ??? Schon mal die Bildqualitaet aus einem Mobiltelefon mit der einer G7 X verglichen?
    Bei gutem Licht kann man die G7 X auch gut mit einer 5D MK II vergleichen - die Bildqualitaet ist exzellent. Wird es dunkler leidet die G7 X im vergleich zu einer DSLR natuerlich, aber Mobiltelefone produzieren da nur noch Matsch.

    Und im Sommer traegt man sehr wohl eine Jacke oder ein Sakko - nur halt was leichtes, alternativ eine Tasche wenn es wirklich so warm ist, fur beides ist die G7 X geeignet.

    A propos G7 X - ich habe meine damals 2014 als kleinen Ersatz fuer die 5D MK II gekauft - damit ich eine Kamera habe die in eine Jacketasche/Sakkotasche passt: Diese Aufgabe erfuellt sie sehr gut, absolut KEIN Mobiltelefon kann da mithalten.

  5. Re: für mich zu gross und zu schwer

    Autor: t3st3rst3st 10.07.16 - 18:24

    https://scr3.golem.de/screenshots/1606/Canon-PowerShot-G7-X-II_bilder/IMG_0118.jpg

    Nennst du das schwierige Lichtverhältnisse? Das ist nur noch verrauschter Matsch. Da habe ich vom aktuellen iiiiPhone Fotovergewaltigungscontest doch deutlich besseres gesehen. Also nein ich kann deine Aussage nicht nachvollziehen.

    Trag du Sakko, ich trage gerade Shorts und Shirt bei 30 Grad.

  6. Re: für mich zu gross und zu schwer

    Autor: Anonymer Nutzer 10.07.16 - 18:36

    t3st3rst3st schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > scr3.golem.de
    >
    > Nennst du das schwierige Lichtverhältnisse? Das ist nur noch verrauschter
    > Matsch. Da habe ich vom aktuellen iiiiPhone Fotovergewaltigungscontest doch
    > deutlich besseres gesehen. Also nein ich kann deine Aussage nicht
    > nachvollziehen.
    >
    > Trag du Sakko, ich trage gerade Shorts und Shirt bei 30 Grad.

    Vielleicht sollte man den Hintergrund des Bildes auch etwas genauer betrachten - in dem Teil des Textes wird explizit Bildrauschen angesprochen und zwar bei ISO1600.
    Je nach Bearbeitung kann das Bildrauschen mehr oder weniger schwer wiegen - es ist jedoch allgemein sehr fein, was schon ganz nett ist. Zumindest hat man keine Farbflecke oder aehnliches.
    Klar, eine Spiegelreflexkamera bietet eine bessere Leistung, aber bei 2.4kg (ohne Blitz) vs. 350g (oder so) ist das wenig verwunderlich.

    Und zum Thema Kleidung - in kurzen Hosen wuerde ich ausser zum Rasenmaehen, Kaerchern oder "Tonne vor das Haus stellen" das Haus nicht verlassen...

  7. Re: für mich zu gross und zu schwer

    Autor: t3st3rst3st 10.07.16 - 19:09

    Nur weil das Rauschen fein ist, ist das trotzdem unbrauchbarer Match. Damit kann man ausser Facebook einfach nichts mehr anfangen.

    Darf ich fragen was du da gerade an Gewicht vergleichst? Die RX1R II z.B kommt mit allem darum und dran laut Datenblatt auf 507g und spielt in einer völlig anderen Liga. Ja auch preislich, aber eben, bei der Qualität brauch ich auch keine 600¤ investieren weil sinnfrei. Ne A6000 kommt auf ca 450g + Objektiv, aber es muss ja auch nicht unbedingt das 2Kg schwere 800mm 0.95 sein.

    Wegen Kleidung viel Spass. Was trägst du am Strand, Burkini? ;)

  8. Re: für mich zu gross und zu schwer

    Autor: Anonymer Nutzer 10.07.16 - 19:17

    t3st3rst3st schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur weil das Rauschen fein ist, ist das trotzdem unbrauchbarer Match. Damit
    > kann man ausser Facebook einfach nichts mehr anfangen.
    >
    > Darf ich fragen was du da gerade an Gewicht vergleichst? Die RX1R II z.B
    > kommt mit allem darum und dran laut Datenblatt auf 507g und spielt in einer
    > völlig anderen Liga. Ja auch preislich, aber eben, bei der Qualität brauch
    > ich auch keine 600¤ investieren weil sinnfrei. Ne A6000 kommt auf ca 450g +
    > Objektiv, aber es muss ja auch nicht unbedingt das 2Kg schwere 800mm 0.95
    > sein.
    >
    > Wegen Kleidung viel Spass. Was trägst du am Strand, Burkini? ;)

    5D MK II mit Batteriegriff und 24-70mm f2.8 USM L - 2.4kg Gewicht.
    Mit Blitz noch einmal 400g mehr.

    Bei Tageslicht ist die G7 X der 5D MK II durchaus ebenbuertig (solange man keinen starken "Background Blur"/starkes Bokeh bbraucht/will weil man Architetur/Landschaften photographiert).
    Bei ISO 100-400 rauscht da auch nichts.

    Dass es bei ISO1600 bei einer Kompaktkamera rauscht ist normal und nicht ungewoehnlich. Hierbei ist aber feines rauschen wesentlich besser als ein groeberes Rauschen.


    Und zum Thema Strand: Ich halte mich grudnsaetzlich nicht an Straenden auf. Was soll ich denn da?

  9. Re: für mich zu gross und zu schwer

    Autor: t3st3rst3st 10.07.16 - 19:40

    Lass dein Uraltes Schlachtross stecken, die Cannoniere warten ja nicht umsonst sehnlichst auf die MKIV. Die MKII ist heute nicht mehr konkurrenzfähig weil technisch überholt.

    Ehrlich gesagt ist es am Handy halt auch schwierig die Bilder zu beurteilen wenn die nicht vernünftig ausgezeichnet sind. Die Schnecke und das Rebblatt sind auch nicht besser. Bei der Schnecke rauschts, Farben kommen flau, Fokus sitzt nicht. Rebblatt ist auch nicht besser, Zoom mal auf das Blatt im Vordergrund, überbelichtet und unscharf, und wieder flaue Farben. Woran liegts, kann er einfach nicht knipsen oder kann die Kamera es nicht besser? Wer weiss, wer weiss. Mit den beiden genannten kann die Knipse jedenfalls nicht ansatzweise mithalten. Deine MKII auch nicht, gewichtstechnisch schon gar nicht.

    Kriegt ihr Schlipsträger nie Ferien? Dann ist der Strick ja zum Glück immer gleich zur Hand. Vorsicht, Sarkasmus.

  10. Re: für mich zu gross und zu schwer

    Autor: Anonymer Nutzer 10.07.16 - 19:52

    t3st3rst3st schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lass dein Uraltes Schlachtross stecken, die Cannoniere warten ja nicht
    > umsonst sehnlichst auf die MKIV. Die MKII ist heute nicht mehr
    > konkurrenzfähig weil technisch überholt.
    >

    "bla bla bla"...
    Das sagten manche auch schon bei der MK III - und trotzdem kann man mit der MK II noch immer wunderbare Bilder schießen.
    Ist eine neue Kamera besser - meisten ja. Ist sie besser genug um dafür Geld auszugeben solange die Alte funktioniert? Heutzutage langsam immer öfters nein.
    (Ich brauche weder mehr Autofokuspunkte noch höhere fps.)
    Die originale 5D wurde auch Jahre weiterbenutzt obschon die 5D MK II dieser deutlich überlegen war.

    > Ehrlich gesagt ist es am Handy halt auch schwierig die Bilder zu beurteilen
    > wenn die nicht vernünftig ausgezeichnet sind. Die Schnecke und das Rebblatt
    > sind auch nicht besser. Bei der Schnecke rauschts, Farben kommen flau,
    > Fokus sitzt nicht. Rebblatt ist auch nicht besser, Zoom mal auf das Blatt
    > im Vordergrund, überbelichtet und unscharf, und wieder flaue Farben. Woran
    > liegts, kann er einfach nicht knipsen oder kann die Kamera es nicht besser?
    > Wer weiss, wer weiss. Mit den beiden genannten kann die Knipse jedenfalls
    > nicht ansatzweise mithalten. Deine MKII auch nicht, gewichtstechnisch schon
    > gar nicht.
    >

    Die A6000 kann keinen ordentlichen "Background Blur" erzeugen. Wenn man den will wird die optisch auch von der noch älteren 5D geschlagen :). Braucht man den nicht (Architektur, Landschaften) ist der Vergleich ein anderer.
    Die RX1R II mag ja ganz nett sein, aber bei dem Preis ohne optischen Sucher? Dann auch noch nur mit dem Sony Lineup an Objektiven? Da bleibe ich bei meiner Canon - der 5D MK II solange die funktioniert und irgendwann dann halt der Nachfolger, wann auch immer.

    Und sehe ich das Richtig? Bei der Sony ist das Objektiv fest verbaut? Was ist dass denn fur ein Blödsinn... wenn man eine 2500¤+ Kamera kauft will man daran Objektive wechseln können und nicht an das eine Objektiv gebunden sein.

    > Kriegt ihr Schlipsträger nie Ferien? Dann ist der Strick ja zum Glück immer
    > gleich zur Hand. Vorsicht, Sarkasmus.

    Eine Krawatte trage ich nicht - brauche ich nicht. (Habe ich allerdings damals im Mathekurs an der Uni getragen.)
    Und für Ferien reise ich in Richtung Norden und besuche Freunde und Familie - und halte mich von lärmenden (eventuell auch noch trinkenden) Touristen fern.
    Hitze kann ich übrigens nicht leiden - also wenn es mich nach Süden verschlagen muss würde ich gern bis in die Antarktis weiterreisen.

  11. Re: für mich zu gross und zu schwer

    Autor: t3st3rst3st 10.07.16 - 20:34

    Vergleich mal ne moderne 5DS/R mit der MKII. Es liegen welten dazwischen. Dynamikumfang, Rauschverhalten, Auflösung und so weiter. Kann die MKII deshalb nicht mehr auslösen? Klar, aber auf einem ganz anderen Niveau. Das hat mit blablabla nichts zu tun.

    Entschuldigung aber dein 24-70mm 2.8 kann auch keinen "ordentlichen Blur" im Vergleich zu einem bspw 85mm 1.2-1.4. Und die GX7 auch nicht ;)

    Die RX1R II ist ne 35mm FB mit nem 42MP Sensor neuester Generation. Schau mal Bilder, alles andere als schlecht. Lässt die MKII einfach alt wirken. Und wir vergleichen hier ja was mit der GX7, ner OneClickKnipse. Da passt ein Vergleich mit einer anderen Knipse ohne Wechselobjektiv. Erst mal ausprobieren bevor du sie belächelst ;)

    Es gibt auch Strände abseits von Allincl ;)

  12. Re: für mich zu gross und zu schwer

    Autor: Anonymer Nutzer 10.07.16 - 20:54

    t3st3rst3st schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vergleich mal ne moderne 5DS/R mit der MKII. Es liegen welten dazwischen.
    > Dynamikumfang, Rauschverhalten, Auflösung und so weiter. Kann die MKII
    > deshalb nicht mehr auslösen? Klar, aber auf einem ganz anderen Niveau. Das
    > hat mit blablabla nichts zu tun.
    >

    Also was ich von der 5DS an Bildern gesehen hatte, hatte eher grässliches Rauschen, zumindest bei etwas höherem ISO. Und auch wieder, doppelte Auflösung, na und?
    Dynamikumfang, na und? Habe ich bei der 5D MK II im Normalfall (ausser bei High ISO) auch keine Probleme mit.
    Auf dem Papier mag die Kamera noch so toll sein - einen Grund dafuer Geld auszugeben solange die 5D MK II funktioniert gibt es absolut nicht.

    > Entschuldigung aber dein 24-70mm 2.8 kann auch keinen "ordentlichen Blur"
    > im Vergleich zu einem bspw 85mm 1.2-1.4. Und die GX7 auch nicht ;)
    >

    Ja, aber dafür hat man eben Wechselobjektive - und die f2.8 beim Vollformat geben doch schon einiges mehr her als das was eine Kompaktkamera kann. Es gibt im Zweifelsfall auch ein ganz günstiges 50mm f1.8 von Canon -> das schafft auf einen starken "Background Blur".

    > Die RX1R II ist ne 35mm FB mit nem 42MP Sensor neuester Generation. Schau
    > mal Bilder, alles andere als schlecht. Lässt die MKII einfach alt wirken.
    > Und wir vergleichen hier ja was mit der GX7, ner OneClickKnipse. Da passt
    > ein Vergleich mit einer anderen Knipse ohne Wechselobjektiv. Erst mal
    > ausprobieren bevor du sie belächelst ;)
    >

    Es ist aber trotzdem eine 2500¤ Kamera die eine fest verbautes Objektiv mit Festbrennweite hat. Klar, wer Geld zu verbrennen und keinen Verstand hat, kann sich diese kaufen. Bei dem Preis sollte ein Wechselobjektiv schon mal Standard sein - dann hat man auch eine Gewisse Flexibilität die den Preis rechtfertigt - vor allem da eine digitale Kamera ein Verschleissgegenstand mit einer begrenzten Lebensdauer ist.

    > Es gibt auch Strände abseits von Allincl ;)

    "Allincl" heist was? "All inclusive"?
    Ist aber immer noch ein Strand... was soll ich da? Und Sand ist sandig - den mag weder ich, noch vermute ich, mein Schuhwerk.

  13. Re: für mich zu gross und zu schwer

    Autor: t3st3rst3st 10.07.16 - 21:35

    Die 5DS/R kann auch Bilder ohne hässliches Rauschen. Das Canon bei den Sensoren Nachholbedarf hat ist auch bekannt. Und das du den Unterschied im Dynamikumfang nicht wahrnimmst, das kann sein. Da ist er trotzdem. Und die höhere Auflösung bringt auch offensichtliche Vorteile bei wenig Nachteilen. Wer damit nichts anfangen kann muss ja auch nicht kaufen. Trotzdem gibt es technisch deutliche Unterschiede zwischen der inzwischen alten MKII und neuen HighEnd Kameras.

    Das billige 50 1.8 von Canon ist schrott. Ich kenne es. Da gibt es zahlreiche deutlich bessere Linsen. Und ab einer bestimmten Auflösung spielt es sowieso nicht mehr mit.

    So und jetzt nochmal. Es geht grundsätzlich um die GX7 und die bringt Bildqualität auf Handy Niveau. Definitiv ist sie jedenfalls kein extra Device und schon gar keine 600¤ wert. Die A6000 ist halt ne APS-C, spielt aber mit der GX7 Ping Pong. Dann kommst du mit Vollformat und Wechselobjektiven. Damit spielst du in einer total anderen Liga (2.4KG ~4000-5000¤). Mein Bridgevorschlag mit der RX1R II wiegt allincl 507g und passt auch in die Shorts Tasche. Hat übrigens auch f2.0 und FB und VF. Das ne Wechsel FB an ner Vollformat noch mal mehr Flexibilität bringt ist ja normal. Aber auch die RX1R II spielt was die Bildqualität angeht Ping Pong mit der 5D MKII. Glaubst du nicht? Teste beide einen Tag im Direktvergleich. Du wirst dich wundern.

    "Es ist aber trotzdem eine 2500¤ Kamera die eine fest verbautes Objektiv mit Festbrennweite hat. Klar, wer Geld zu verbrennen und keinen Verstand hat, kann sich diese kaufen. Bei dem Preis sollte ein Wechselobjektiv schon mal Standard sein - dann hat man auch eine Gewisse Flexibilität die den Preis rechtfertigt - vor allem da eine digitale Kamera ein Verschleissgegenstand mit einer begrenzten Lebensdauer ist."

    Leica schon Insolvenz angemeldet? Wer eine Bridge auf VF/FB Niveau sucht ohne Linsen wechseln zu wollen, greift entweder zur RX1R II oder zu Leica. Und was danach hinten raus kommt entspricht nicht ansatzweise dem Gemurkse einer GX7.

    Ja Allincl heisst alles inklusive. Im Norden soll manchmal Schnee liegen, das vertragen die Treter aus Mailand hoffentlich besser :-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.07.16 21:41 durch t3st3rst3st.

  14. Re: für mich zu gross und zu schwer

    Autor: Anonymer Nutzer 10.07.16 - 22:02

    t3st3rst3st schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die 5DS/R kann auch Bilder ohne hässliches Rauschen. Das Canon bei den
    > Sensoren Nachholbedarf hat ist auch bekannt. Und das du den Unterschied im
    > Dynamikumfang nicht wahrnimmst, das kann sein. Da ist er trotzdem. Und die
    > höhere Auflösung bringt auch offensichtliche Vorteile bei wenig Nachteilen.
    > Wer damit nichts anfangen kann muss ja auch nicht kaufen. Trotzdem gibt es
    > technisch deutliche Unterschiede zwischen der inzwischen alten MKII und
    > neuen HighEnd Kameras.
    >
    > Das billige 50 1.8 von Canon ist schrott. Ich kenne es. Da gibt es
    > zahlreiche deutlich bessere Linsen. Und ab einer bestimmten Auflösung
    > spielt es sowieso nicht mehr mit.
    >

    Fuer 90£ schwer zu schlagen, aber ja es gibt da eher harsches "Bokeh".

    > So und jetzt nochmal. Es geht grundsätzlich um die GX7 und die bringt
    > Bildqualität auf Handy Niveau. Definitiv ist sie jedenfalls kein extra
    > Device und schon gar keine 600¤ wert. Die A6000 ist halt ne APS-C, spielt
    > aber mit der GX7 Ping Pong. Dann kommst du mit Vollformat und
    > Wechselobjektiven. Damit spielst du in einer total anderen Liga (2.4KG
    > ~4000-5000¤). Mein Bridgevorschlag mit der RX1R II wiegt allincl 507g und
    > passt auch in die Shorts Tasche. Hat übrigens auch f2.0 und FB und VF. Das
    > ne Wechsel FB an ner Vollformat noch mal mehr Flexibilität bringt ist ja
    > normal. Aber auch die RX1R II spielt was die Bildqualität angeht Ping Pong
    > mit der 5D MKII. Glaubst du nicht? Teste beide einen Tag im
    > Direktvergleich. Du wirst dich wundern.
    >

    5D MK II + Objektiv waren damals 2010 3200¤.
    Eine kleine Suche verraet, eine 5D MK III mit 24-70 sind etwa 3500¤, die 5D S kostet in etwas das gleiche Body only.
    Da ist der Preis der Sony doch ganz schön happig wenn man bedenkt was man an Flexibilitaet verliert...
    Dass die in einer Shorts-Tasche passt mag sein, bringt mir nur nichts Ich müsste für so eine Sony extra eine Tasche tragen, denn in ein Sakko passt die nicht, da kann ich dann gleiche eine Tasche mit einer ordentlichen DSLR mitnehmen. Die Festbrennweite ist auch sehr einschränkend - und der fehlende optische Sucher ist auch nicht nach meinem Geschmack.

    Die G7 X oder G7 X mark II ist durchaus eine Zweitkamera - eben ein Gerät welches man täglich in der Tasche haben kann (wenn man eine trägt) oder welches man eher unauffällig in der Sakkotasche transportiert. Als einzige Kamera ist eine Kompaktkamera nachdem man eine Spiegelreflexkamera besitzt oder besessen hat nicht mehr zu gebrauchen.
    Die G7 X is auch wesentlich besser als ein Mobiltelefon. Klar wer eine G7 X nicht bedienen kann, wird damit Mist produzieren. Ich habe eine - und die ist eine gute Alternative zu einer Spiegelreflexkamera außer bei schlechten Lichtverhältnissen.
    (Die G7 X mark II dürfte besser sein als Version 1.)

    > "Es ist aber trotzdem eine 2500¤ Kamera die eine fest verbautes Objektiv
    > mit Festbrennweite hat. Klar, wer Geld zu verbrennen und keinen Verstand
    > hat, kann sich diese kaufen. Bei dem Preis sollte ein Wechselobjektiv schon
    > mal Standard sein - dann hat man auch eine Gewisse Flexibilität die den
    > Preis rechtfertigt - vor allem da eine digitale Kamera ein
    > Verschleissgegenstand mit einer begrenzten Lebensdauer ist."
    >
    > Leica schon Insolvenz angemeldet? Wer eine Bridge auf VF/FB Niveau sucht
    > ohne Linsen wechseln zu wollen, greift entweder zur RX1R II oder zu Leica.
    > Und was danach hinten raus kommt entspricht nicht ansatzweise dem Gemurkse
    > einer GX7.
    >

    Leica ist ein recht spezieller Fall mit vielen Liebhabern. Ich hätte prinzipiell gern eine, aber bei den Preisen dürfte dass noch ein paar Jahrzehnte dauern da sich X Anschaffungen als lohnender erweisen als so ein "Spielzeug" - falls ich denn je in einer Position bin eine solche Kamera ernsthaft in Erwägung zu ziehen. (Eine M kostet ja so viel wie 2 5D S... die da schon eine sinnvollere Wahl wären.)
    Wobei man dann wieder den Kreis hat dass man keine neue teurere Kamera braucht wenn man eine hat die Funktioniert (mit der man zufrieden ist).
    Und Leica war übrigens insolvent - und wurde dann von einem Investor, ich meine aus Österreich - aufgekauft. Seitdem läuft das Geschafft wieder.

    > Ja Allincl heisst alles inklusive. Im Norden soll manchmal Schnee liegen,
    > das vertragen die Treter aus Mailand hoffentlich besser :-)

    Treter aus England ;). Schnee an sich ist kein Problem - aber Salz ist eines.... bisher habe ich den Winter in England allerdings ohne Probleme überstanden. Und die nutzen da relativ viel Salz...

  15. Re: für mich zu gross und zu schwer

    Autor: Unix_Linux 10.07.16 - 22:25

    Alter wer benutzt 2016 denn noch solche Panzer wie 5d m2.

    Omg

  16. Re: für mich zu gross und zu schwer

    Autor: t3st3rst3st 10.07.16 - 23:21

    Für rund n Hunni schwer zu schlagen das 50mm 1.8. Yep. Aber Qualitativ verglichen mit z.B dem Sony 55mm 1.8 E-Mount nicht konkurrenzfähig.

    Hat die 5D bei Release nicht mal so 2500¤ mindestens gekostet? Und so 1500¤ das 24-70 bei Release? Flohmarktpreise zählen natürlich nicht.

    Du vergisst das es Leute gibt die wollen einfach keine Objektive tauschen. Und bei der GX7 tauscht auch niemand das Objektiv. In dem Segment sind die RX1R II und Leica ungeschlagen. Und beide können sich auch, von der reinen Bildqualität her, mit ner DSLR messen und lassen das, es ruhe in frieden, Schlachtross 5D MKII inzwischen qualitativ hinter sich. Flexibilität, hast du recht. Optische Sucher können die Nachteile eines elektronischen Suchers nicht ausgleichen. Der Elektronische bietet einfach mehr Features. Ich vermisse den Optischen nicht ansatzweise.

    Ich glaube wirklich nicht, dass Samsung/Apple Handys aktueller Baureihe schlechtere Fotos schiessen als die GX7. Ich habe mir inzwischen die RAWs aus dem Test hier angesehen und die sind alle scheisse. Was bleibt ist lediglich das bessere Objektiv und das Objektiv der GX7 taugt ja trotzdem nichts. Da ist das 35mm 2.0 von Zeiss an der Rx1R ein ganz anderes Kaliber. Und eben, die wiegt auch nur 507g bei wenig mehr Volumen als die GX7 MKX.

    Leica Q kostet jedenfalls mehr als die Sony RX1R II. Dürfte aber vergleichbar sein.

    In England geht man auch mit Schirm an Strand oder? ;)

  17. Re: für mich zu gross und zu schwer

    Autor: diekiste233 11.07.16 - 06:09

    t3st3rst3st schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Du vergisst das es Leute gibt die wollen einfach keine Objektive tauschen.
    > Und bei der GX7 tauscht auch niemand das Objektiv.

    > Ich glaube wirklich nicht, dass Samsung/Apple Handys aktueller Baureihe
    > schlechtere Fotos schiessen als die GX7.

    *hust* Bei der GX7 (!) tauscht man Objektive und die Bildqualität ist auch um Klassen besser als bei Handy-Kameras. Aber um die GX7 gehts hier gar nicht ;-)

  18. Re: für mich zu gross und zu schwer

    Autor: Anonymer Nutzer 11.07.16 - 06:43

    t3st3rst3st schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für rund n Hunni schwer zu schlagen das 50mm 1.8. Yep. Aber Qualitativ
    > verglichen mit z.B dem Sony 55mm 1.8 E-Mount nicht konkurrenzfähig.
    >
    > Hat die 5D bei Release nicht mal so 2500¤ mindestens gekostet? Und so 1500¤
    > das 24-70 bei Release? Flohmarktpreise zählen natürlich nicht.
    >

    Kein Flohmarkt sondern ein ganz normales Photogeschäft. Wer natürlich vorbestellt und den Listenpreis bestellt, tja selbst Schuld. Der Preis fällt doch relativ schnell einen größeren Schritt und dann langsam weitere.

    > Du vergisst das es Leute gibt die wollen einfach keine Objektive tauschen.
    > Und bei der GX7 tauscht auch niemand das Objektiv. In dem Segment sind die
    > RX1R II und Leica ungeschlagen. Und beide können sich auch, von der reinen
    > Bildqualität her, mit ner DSLR messen und lassen das, es ruhe in frieden,
    > Schlachtross 5D MKII inzwischen qualitativ hinter sich. Flexibilität, hast
    > du recht. Optische Sucher können die Nachteile eines elektronischen Suchers
    > nicht ausgleichen. Der Elektronische bietet einfach mehr Features. Ich
    > vermisse den Optischen nicht ansatzweise.
    >

    Und das hier ist vermutlich ein ewges hin und ger. Aber eine Kamera mit nur einer Festbrennweite ist für mich nutzlos. Bei einer SLR täuscht man dann die Objektive - und bei der Sony? Tja Pech gehabt wenn der Platz nicht reicht oder man zu weit weg ist...
    Die Leica M hat übrigens auch Wechselobjektive.

    > Ich glaube wirklich nicht, dass Samsung/Apple Handys aktueller Baureihe
    > schlechtere Fotos schiessen als die GX7. Ich habe mir inzwischen die RAWs
    > aus dem Test hier angesehen und die sind alle scheisse. Was bleibt ist
    > lediglich das bessere Objektiv und das Objektiv der GX7 taugt ja trotzdem
    > nichts. Da ist das 35mm 2.0 von Zeiss an der Rx1R ein ganz anderes Kaliber.
    > Und eben, die wiegt auch nur 507g bei wenig mehr Volumen als die GX7 MKX.
    >
    > Leica Q kostet jedenfalls mehr als die Sony RX1R II. Dürfte aber
    > vergleichbar sein.
    >
    > In England geht man auch mit Schirm an Strand oder? ;)

    Keine Ahnung was der Engländer am Strand macht, ich gehe nicht zu/auf/an (??) Strände.
    Wobei das Wetter in England besser ist als sein Ruf - dafür gibt es aber andere Probleme...

  19. Re: für mich zu gross und zu schwer

    Autor: t3st3rst3st 11.07.16 - 13:47

    LOL. Ja der Punkt geht an dich.

  20. Re: für mich zu gross und zu schwer

    Autor: t3st3rst3st 11.07.16 - 13:50

    Bei dieser Canon, wie auch immer die jetzt gerade genau heisst, tauscht aber eben auch niemand das Objektiv. Und die Sonys fallen genau so im Preis. Deine Kombi lag UVP bei Release trotzdem weit drüber, egal wieviel du dafür schlussendlich bezahlt hast.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen
  2. SWR Südwestrundfunk Anstalt des öffentlichen Rechts, Baden-Baden
  3. MAINGAU Energie GmbH, Obertshausen
  4. Klinikum Esslingen GmbH, Esslingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. gratis
  2. 15,49€
  3. 18,69€
  4. (-20%) 47,99€ (Release April 2021)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mafia Definitive Edition im Test: Ein Remake, das wir nicht ablehnen können
Mafia Definitive Edition im Test
Ein Remake, das wir nicht ablehnen können

Familie ist für immer - nur welche soll es sein? In Mafia Definitive Edition finden wir die Antwort erneut heraus, anders und doch grandios.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Mafia Definitive Edition angespielt Don Salieri wäre stolz
  2. Mafia Definitive Edition Ballerei beim Ausflug aufs Land
  3. Definitive Edition Das erste Mafia wird von Grund auf neu erstellt

Xbox, Playstation, Nvidia Ampere: Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?
Xbox, Playstation, Nvidia Ampere
Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?

Trotz des Verkaufsstarts der Playstation 5 und Xbox Series X fehlt von HDMI-2.1-Displays jede Spur. Fündig werden wir erst im TV-Segment.
Eine Analyse von Oliver Nickel


    CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
    CalyxOS im Test
    Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

    Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
    Ein Test von Moritz Tremmel

    1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen