1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Powershot SX30 IS: Canon rüstet…

Warum nur 14 MP auf Minisensor wo bei G11/12 10MP reichen?

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum nur 14 MP auf Minisensor wo bei G11/12 10MP reichen?

    Autor: linux-macht-glücklich 15.09.10 - 08:30

    Auf die G11 und nun G12 packen sie auf einen größeren Sensor 10 MP und auf eine mit Monsterzoom, wo man also weder das mehr an Cropreserve braucht, noch eine Optik hat die das auflösen kann 14MP.

    Kann mir einer sagen welche Logik da dahinter steckt?

  2. Re: Warum nur 14 MP auf Minisensor wo bei G11/12 10MP reichen?

    Autor: supersonic78 15.09.10 - 08:52

    ich denke, dass es an den restlichen verbauten komponenten liegt. optik und sensor scheinen in der g-serie eindeutig besser zu sein. die objektive der sx-serie sind zwar super-zoom-objektive. leider scheint deren qualität nicht der der g-serie zu entsprechen. daher macht es wenig sinn der sx den guten sensor der g zu verpassen, da aus dem objektiv hinten nichts brauchbares rauskommt.

    am ende musst du als hersteller die kamera zu einem realistischen preis anbieten. da wird an allen ecken und enden gespart. sowohl g, als auch sx scheinen aber als produkt (wie vom hersteller präsentiert) insich schlüssig zu sein.

    außerdem scheint die sx ein reines consumer-produkt zu sein. weshalb dann wieder die alten megapixelargumente ziehen.

    die g hingegen zielt, wie hier in anderen treats zu lesen, mehr auf eingefleischte fotografen.

  3. Re: Warum nur 14 MP auf Minisensor wo bei G11/12 10MP reichen?

    Autor: ein gast 15.09.10 - 08:52

    Die logik dahinter ist, dass man deine sehr richtigen Argumente dem Typen, der die Kamera bei Media Markt kaufen soll nicht erklären kann. Und auch nicht will. Mal davon abgesehen, dass der Verkäufer es warscheinlich sowieso nicht könnte.
    So sieht der die 14 Megapixel und....naja den Rest kennst Du bestimmt....:-)

  4. Re: Warum nur 14 MP auf Minisensor wo bei G11/12 10MP reichen?

    Autor: Marty 15.09.10 - 08:58

    Warum auch?

    Für Fotobücher reicht die Bildqualität allemal...

    bei diesen Bildgrößen erkenne ich (abgesehen von der deutlich angenehmeren Farbbalance der Canon) keinen Unterschied zwischen meiner 10MP G11 und meiner (dafür aber Wasserdichten, Kälteresistenten und Schmutzsicheren) 14MP Olympus mit Mini-Grottenchip und Grottenoptik!

  5. Zielgruppenfokus

    Autor: lulula 15.09.10 - 09:26

    > Kann mir einer sagen welche Logik da dahinter steckt?

    Ja. Die wollen in ihrer Mediamarkt-Zielgruppe möglichst viele Geräte absetzen.

    Die Zielgruppe versteht nur:

    14 MP, 40 x Zoom, 470,- Euro.

    Da kann

    10 MP, 5 x Zoom, 540,- Euro (G11)

    einfach nicht gegen anstinken.

  6. Re: Warum nur 14 MP auf Minisensor wo bei G11/12 10MP reichen?

    Autor: unnu 15.09.10 - 10:33

    linux-macht-glücklich schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    (...)

    > Kann mir einer sagen welche Logik da dahinter steckt?

    Auch eine Möglichkeit - Canon verbaut eigene, bessere Sensoren in besseren Cams und zugekaufte Massenware im Rest.

    Könnte unter dem Strich preiswerter kommen. Ohne Informationen darüber wo der Sensor herkommt aber natürlich erstmal reine Spekulation.

  7. Re: Warum nur 14 MP auf Minisensor wo bei G11/12 10MP reichen?

    Autor: linux-macht-glücklich 15.09.10 - 10:40

    supersonic78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die objektive der
    > sx-serie sind zwar super-zoom-objektive. leider scheint deren qualität
    > nicht der der g-serie zu entsprechen. daher macht es wenig sinn der sx den
    > guten sensor der g zu verpassen, da aus dem objektiv hinten nichts
    > brauchbares rauskommt.

    Das ist ja genau was ich meine, die Objektive sind nicht so gut das man von den 14MP wirklich was hat, selbe Sensorgrösse aber 10MP hätte gereicht, sich aber in besserem Rauschverhalten niedergeschlagen, die 14 MP nützen doch nichts wenn das Objektiv sie nicht füttern kann oder wenn man sie durch mehr rauschen eh wieder verliert, die Details.

    > am ende musst du als hersteller die kamera zu einem realistischen preis
    > anbieten. da wird an allen ecken und enden gespart.

    Und der selbe Sensor mit 10MP statt 14MP wäre teurer?

    > außerdem scheint die sx ein reines consumer-produkt zu sein. weshalb dann
    > wieder die alten megapixelargumente ziehen.

    Könnte sein, aber RAW kann sie!

    Warum mich das persönlich interessiert ist, das ich solche eierlegenen Wollmilch Säue Bridges/Superzoomer mit viel Weitwinkel und viel Zoom und Video usw.. ganz interessant finde, aber bisher keine gesehen habe, auch nicht die mit 10MP (BSI CMOS) wie Fuji HS10, wo die BQ nicht meine Toleranzgrenze/Schmerzgrenze zum Teil heftig überschreitet.

    D.h. wenn die BQ bei diesen Dingern nur etwas besser wäre, wären die für mich interessant. So ringe ich immer mit mir ob es nun doch eine DSLR oder DSLT oder EVIL sein muss, wo mich dann wieder anderes stört.

  8. Re: Warum nur 14 MP auf Minisensor wo bei G11/12 10MP reichen?

    Autor: linux-macht-glücklich 15.09.10 - 10:53

    unnu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Auch eine Möglichkeit - Canon verbaut eigene, bessere Sensoren in besseren
    > Cams und zugekaufte Massenware im Rest.

    Und ein 1/2.3er mit nur 10 MP war halt einfach nicht zu bekommen, meinst du?

    Vermutlich hängt es wohl wirklich damit zusammen das möglichst viele große Zahlen sich besser verkaufen in der Masse. Nur wieso kann die dann RAW?

    Ärgerlich für mich, das solche interessanten Geräte, mein erträgliches Mindestmaß an BQ und Rauschverhalten bisher immer unterschreiten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Amprion GmbH, Ludwigsburg
  2. DECATHLON Deutschland SE & Co. KG, Plochingen
  3. Psychiatrisches Zentrum Nordbaden, Wiesloch
  4. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 229,99€ + Versand (Vergleichspreis ca. 300€)
  2. 399€ (Vergleichspreis 419€)
  3. (u. a. LG OLED77CX6LA 77 Zoll OLED für 2.899€, LG 43UP75009LF 43 Zoll LCD für 399€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme