Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Rapid Prototyping: Australischer Forscher…

Zu schön um war zu sein!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zu schön um war zu sein!

    Autor: TrueMDGeist 29.08.12 - 17:55

    Zugegeben ist das eine sehr feine Maschine welche er da entwickelt hat. Nur Leider ist es nicht dasselbe ob man ein Maschinteil oder was auch immer ausschneidet oder Gießen läßt.

    Fakt ist das durch die Gefügetrennung nicht die gleichen Festigkeitswerte erzielt werden können wie beim Gießen. Für Druckbehälter wäre das ganze dann ebenfalls unzulässig.

    Für Kunstwerke könnte das ganze dann jedoch interressant werden. Vom Rohmaterial mal abgesehen dürfte Gießen oder Sintern zudem weiterhin eher die Günstigere Variante bleiben.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.08.12 17:58 durch TrueMDGeist.

  2. Re: Zu schön um war zu sein!

    Autor: dreamtide11 30.08.12 - 15:27

    +1

    Habe ich auch sofort gedacht, war aber verunsichert weil eigentlich niemand bei dem Thema auf genau diese Punkte eingeht.

    Bin kein Materialtechniker, aber ich unterstelle mal gerade das bei Metall auch eine Materialeigenschaft gerade dadurch entsteht, dass es _durchgängig_ gleichmässig abkühlt und/oder ggfls. vor der Erkaltung auch noch gezogen und geformt wird.

    Oder man denke an Betonverarbeitung; bei hohen Konstruktionen wird darauf geachtet, das keine Nähte entstehen, sprich, neuer Beton immer auf noch nicht durchgehärteten Beton aufgetragen wird. (Beim Bau eines Funkturms ganz spannend, wenn da die Betonlieferung nicht rechtzeitig kommt, kann man quasi alles bis dahin wieder abreissen, weil es eine Naht geben würde).

    Solche Sachen müssen doch bei 3D-Druck auch irgendwo zum Tragen kommen.

  3. Re: Zu schön um war zu sein!

    Autor: Endwickler 31.08.12 - 09:51

    Bei Modellen, Prototypen oder Demonstrationsobjekten spielen die langfristige Benutzbarkeit und die Einhaltung aller Gebrauchsnormen und -vorschriften eher untergeordnete Rollen, vermute ich mal.

    Weiterhin bin ich geneigt, daran zu glauben, dass das nicht der finale Schritt im Prototyping ist sondern nur einer von vielen Entwicklungsschritten, an denen man vielleicht noch gar nicht umfassend erkennen kann, wohin das führen wird.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.08.12 09:53 durch Endwickler.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SAACKE GmbH, Bremen
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg, Frankfurt am Main
  3. EOS GmbH Electro Optical Systems, Krailling
  4. Techniker Krankenkasse, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ für PC/69,99€ für PS4, Xbox (Release am 4. Oktober)
  2. 5,25€
  3. 4,99€
  4. (-78%) 12,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
    Black Mirror Staffel 5
    Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

    Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
    Eine Rezension von Tobias Költzsch

    1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
    2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
    3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

    1. Lidl Connect: Smartphone-Tarife erhalten mehr Datenvolumen - ohne LTE
      Lidl Connect
      Smartphone-Tarife erhalten mehr Datenvolumen - ohne LTE

      Der Lebensmittel-Discounter Lidl hat seine eigenen Smartphone-Tarife überarbeitet. In allen Optionen wird das enthaltene Datenvolumen erhöht. Lidl-Kunden nutzen das Vodafone-Netz, aber der LTE-Zugang ist weiterhin nicht dabei.

    2. Steam Play: Tschüss Windows, hallo Linux - ein Gamer zieht um
      Steam Play
      Tschüss Windows, hallo Linux - ein Gamer zieht um

      Wenn ein Gamer von Windows auf Linux umsteigt, ist das aufwendig - nahm ich an. Die Distribution Manjaro macht jedoch immerhin die Installation leicht. Laufen Spiele auch und laufen sie so schnell wie unter Windows?

    3. Rocket Lake: Intel soll 14-nm-Chips bei Samsung fertigen lassen
      Rocket Lake
      Intel soll 14-nm-Chips bei Samsung fertigen lassen

      Offenbar sind Intels Probleme bei der 14-nm-Halbleiterfertigung größer als erwartet: Nächstes Jahr soll Samsung die Rocket-Lake-Chips herstellen, damit Intel selbst mehr Kapazität für andere Designs hat. Schon im April 2019 hatte GPU-Chef Raja Koduri die 14-nm-Fab in Giheung besucht.


    1. 12:25

    2. 12:07

    3. 11:52

    4. 11:43

    5. 11:32

    6. 11:24

    7. 11:11

    8. 11:02