1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Razer Kiyo Pro im Test: Die bislang beste…

Dort kann HDR aktiviert werden, was die Bildfrequenz auf 30 fps einschränkt.

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dort kann HDR aktiviert werden, was die Bildfrequenz auf 30 fps einschränkt.

    Autor: spyro2000 08.03.21 - 08:59

    War wieder klar (seufz). Warum ist es so schwer, einfach eine Smartphone-Kamera zur Webcam umzubauen?

  2. Re: Dort kann HDR aktiviert werden, was die Bildfrequenz auf 30 fps einschränkt.

    Autor: Pecker 08.03.21 - 09:42

    spyro2000 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > War wieder klar (seufz). Warum ist es so schwer, einfach eine
    > Smartphone-Kamera zur Webcam umzubauen?

    Naja, letztendlich muss HDR halt auch berechnet werden, was so von der Kamera selber nicht bewerkstelligt werden kann. Im Smartphone hat der SoC ja spezielle Recheneinheiten dafür. Also einen Fotochip, der ohne Software und Rechenpower HDR kann, den gibt's so nicht. Aber ja, ist es so schwer, eine gute Smartphonekamera in ein kleines kompaktes Gehäuse zu packen?

  3. Re: Dort kann HDR aktiviert werden, was die Bildfrequenz auf 30 fps einschränkt.

    Autor: Eheran 08.03.21 - 10:03

    >den gibt's so nicht.
    Du meinst ohne alles drum herum? Macht ja nichts, Chips von vor 3 Jahren sind ausreichend Leistungsstark für 4k60 HDR. Es sollten also Chips von vor >5 Jahren für 1080p60 HDR reichen. Die sollten, egal ob nun mit viel drum herum oder nicht, auch nicht teuer sein. Die Berechnung auf der Kamera laufen zu lassen wäre ja ohnehin wichtig. Dann hat man das im Artikel genannte Problem auch nicht, dass das Bild ohne extra-Software kacke ist.

  4. Re: Dort kann HDR aktiviert werden, was die Bildfrequenz auf 30 fps einschränkt.

    Autor: Crass Spektakel 08.03.21 - 10:36

    Vermutlich reicht sogar ein 30 Cent ESP um das Bild in Echtzeit aufzubereiten. 1080p sind ja "nur" zwei Millionen Pixel, das sollte jede 16Bit-MCU/DSP mit 100Mhz problemlos schaffen.

    Im Ernst, wenn der Wille fehlt führt kein Weg zum Ziel.

  5. Re: Dort kann HDR aktiviert werden, was die Bildfrequenz auf 30 fps einschränkt.

    Autor: theFiend 08.03.21 - 10:39

    spyro2000 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > War wieder klar (seufz). Warum ist es so schwer, einfach eine
    > Smartphone-Kamera zur Webcam umzubauen?

    Wie die Vorredner schon sagten, sind die reinen Kameras in Smartphones eher so... "mittel". Aber es steckt viel Entwicklung und Know-How in der Software und das in Verbindung mit den SoCs.

    Das ist eine Umgebung die man am PC erstmal nicht antrifft, also nicht einfach 1:1 kopieren kann. Natürlich könnte man die Software auch für den PC entwickeln, aber wer will das am Ende bezahlen? Bisher (vor der Homeoffice Welle) waren einfach garnicht so große Absatzmärkte vorhanden...

  6. Re: Dort kann HDR aktiviert werden, was die Bildfrequenz auf 30 fps einschränkt.

    Autor: nate 08.03.21 - 12:37

    > Vermutlich reicht sogar ein 30 Cent ESP um das Bild in Echtzeit
    > aufzubereiten. 1080p sind ja "nur" zwei Millionen Pixel, das sollte jede
    > 16Bit-MCU/DSP mit 100Mhz problemlos schaffen.

    Lolwhut? 1080p30 sind schon über 62 Megapixel pro Sekunde. Und in den dann zur Verfügung stehenden 1,6 Takten pro Pixel soll eine MCU Lens Shade Correction, White Balance, Denoising, 2x Demosaicing, HDR Fusion, Color Conversion und ggf. Motion-JPEG-Encoding schaffen? Sorry, aber da ist ein Faktor von mindestens 100, eher 1000 dazwischen ... und aus diesem Grund werden derlei Sachen eigentlich durchweg von dedizierter Hardware berechnet -- die eine kleine MCU nicht hat.

  7. Re: Dort kann HDR aktiviert werden, was die Bildfrequenz auf 30 fps einschränkt.

    Autor: spyro2000 09.03.21 - 08:54

    Bei 32 Bit Farbtiefe hätte der unkomprimierte Stream ca. 475 MB/s. Das sollte über USB 3.0 eigentlich funktionieren (5 GBit/s). Man bräuchte also noch nicht mal ein Encoding.

  8. Re: Dort kann HDR aktiviert werden, was die Bildfrequenz auf 30 fps einschränkt.

    Autor: Crass Spektakel 13.03.21 - 16:42

    nate schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lolwhut? 1080p30 sind schon über 62 Megapixel pro Sekunde. Und in den dann
    > zur Verfügung stehenden 1,6 Takten pro Pixel soll eine MCU Lens Shade
    > Correction, White Balance, Denoising, 2x Demosaicing, HDR Fusion, Color
    > Conversion und ggf. Motion-JPEG-Encoding schaffen? Sorry, aber da ist ein
    > Faktor von mindestens 100, eher 1000 dazwischen ... und aus diesem Grund
    > werden derlei Sachen eigentlich durchweg von dedizierter Hardware berechnet
    > -- die eine kleine MCU nicht hat.

    Ein DSP arbeitet auch eher nach dem Prinzip SIMD, d.h. man wird praktisch nur vom RAM-Durchsatz limitiert.

    Ja, eine MCU enthält nicht automatisch einen DSP. Aber viele MCUs tun das weils wirklich nur Centbeträge kostet.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KRAUSE-Werk GmbH & Co. KG, Alsfeld
  2. Wahl EMEA Services GmbH, Unterkirnach bei Villingen-Schwenningen (Home-Office möglich)
  3. BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Berlin-Steglitz
  4. ModuleWorks GmbH, Aachen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme