1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Razer Kiyo Pro im Test: Die bislang beste…

"Rückwärtige Belichtung"

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Rückwärtige Belichtung"

    Autor: M.P. 08.03.21 - 08:10

    Etwas zweideutige Beschreibung.
    Da könnte man auf die Idee eines etwas abstrusen Strahlenganges kommen....

    Aber es is wahrscheinlich gemeint, dass die "Verdrahtung" der Sensoren "von hinten" erfolgt, wobei mir nicht ganz klar ist, wie das in der Realität gemacht wird. Wird der Chip sehr dünn geschliffen, oder wie kommt das Licht zu den Sensoren?
    In der Fertigung wird man wohl den Chip auf bewährte Weise einseitig belichten und aufbauen, und die metallischen Leiterbahnen werden als letztes aufgebracht, und stehen normalerweise deshalb dem Licht "im Weg"...

    Wikipedia kennt das auch

    https://en.wikipedia.org/wiki/Back-illuminated_sensor





    2 mal bearbeitet, zuletzt am 08.03.21 08:14 durch M.P..

  2. Re: "Rückwärtige Belichtung"

    Autor: mwo (Golem.de) 08.03.21 - 08:15

    Hi, das klingt sehr komisch, stimmt schon. Aber es ist die deutsche Übersetzung von back side illumination. Der Link erklärt das. Ich hab es sicherheitshalber noch dahinter geschrieben.

    Siehe auch hier: https://de.wikipedia.org/wiki/R%C3%BCckw%C3%A4rtige_Belichtung



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 08.03.21 08:35 durch mwo (Golem.de).

  3. Re: "Rückwärtige Belichtung"

    Autor: M.P. 08.03.21 - 10:30

    Der deutsche Artikel ist deutlich schwächer, als die englische Version - alleine die Illustration mit (polnischer?) Beschriftung ....

    Im englischen Artikel gibt es dann noch einen Verweis auf "Wafer backgrinding", man muss also sehr wahrscheinlich den Chip von hinten abschleifen, damit man die Fotodioden nach dem Fertigungsprozess rückseitig freigelegt bekommt ... auch wenn im Artikel bis auf den Querverweis keine weitere Erwähnung stattfindet.

    Die Illustration im englischen Artikel ist aber auch nicht besonders hilfreich, weil das "backgrinding" da gar nicht einfließt - bis auf den Lichteinfall und die Lage von Filter und Linsen sehen die beiden Grafiken gleich aus ...

  4. Re: "Rückwärtige Belichtung"

    Autor: Cerdo 09.03.21 - 08:28

    Das ist btw. bei unseren Augen auch so gemacht. Die eigentlichen "Sensoren" liegen auch auf der Rückseite der Netzhaut.

  5. Re: "Rückwärtige Belichtung"

    Autor: ThorstenMUC 09.03.21 - 10:54

    Das ist Wikipedia... du kannst den Artikel gerne sinnvolle Korrekturen/Ergänzungen hinzu fügen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Landshut
  2. Bürgerschaft der Freien und Hansestadt Hamburg, Hamburg
  3. Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Nürnberg
  4. msg DAVID GmbH, Braunschweig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 279,99€ (Vergleichspreis 332,19€)
  2. 599€ inkl. Rabattgutschein (Vergleichspreis 699€)
  3. 99,90€
  4. (u. a. FIFA 21 für 27,99€, Battlefield V für 13,99€, Star Wars Jedi Fallen Order für 24...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme