1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Rückzug: Lytro beerdigt Lichtfeldkameras

Konkurrenz-Situation?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Konkurrenz-Situation?

    Autor: nobs 06.04.16 - 09:08

    Im Bereich Lichtfeld haben sie doch fast ein Alleinstellungsmerkmal in ihrer Nische.

    Im VR-Bereich gibts gefühlt 20 und ständig kommen neue dazu.

    Diese Strategie erschliesst sich mir nicht vollständig.

    https://twitter.com/PiratNobs

  2. Re: Konkurrenz-Situation?

    Autor: wasabi 06.04.16 - 09:18

    Der Titel ist irritierend, aber im Artikel steht es doch: Man beerdigt nur die "Consumer-Lichtfeldkameras". Diese VR-360-Geräte, auf die man sich nun konzetrieren will, sind auch Lichtfeldkameras.

  3. Re: Konkurrenz-Situation?

    Autor: theFiend 06.04.16 - 09:53

    nobs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Bereich Lichtfeld haben sie doch fast ein Alleinstellungsmerkmal in
    > ihrer Nische.

    Das Alleinstellungsmerkmal hilft halt im Consumer Markt nur sehr bedingt, weil der "consumer" eher konservativ ist, und nur auf etablierte Technik setzt. Um das Alleinstellungsmerkmal zu forcieren brauchst du riesen werbe Etats, die sich ein kleines Unternehmen einfach nicht leisten kann...

    > Im VR-Bereich gibts gefühlt 20 und ständig kommen neue dazu.

    Im VR-Bereich für Film und Foto auf professioneller Ebene gibt es nur sehr wenige Anbieter die einen wirklichen Mehrwert bieten. Zu 90% geht es da auch nicht um "fotografie" als solches, sondern um das Aufnehmen eines Licht-Assets, das man später mit CGI verrechnen kann...

  4. Re: Konkurrenz-Situation?

    Autor: chefin 06.04.16 - 11:46

    Die Frage ist: wer braucht das?

    Die Anzahl möglicher Käufer ist mehr als gering und die Haltbarkeit eines derart teuren Produkts sollte hoch sein. Zumal es nie als Erstkamera fungieren kann. Man muss also auch erstmal das Geld dafür haben sie nur mal so als Zweitkamera mitzuschleppen.

    Man müsste sich ja sonst fragen, wieso du noch keine Rakete im Hof stehen hast. SpaceX baut die ja kommerziell, also wieso kaufst du dir keine? Manche Dinge kauft man sich eben nicht, weil sie vieleicht schön sind, aber keinen praktischen Nutzwert haben.

  5. Re: Konkurrenz-Situation?

    Autor: gadthrawn 06.04.16 - 12:11

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Frage ist: wer braucht das?

    Nicht wer braucht das - sondern wer gibt Geld dafür aus.

    Ich hätte zu Beginn eine gekauft - wenn die Einschränkungen nicht gewesen wären (wie die Onlinesoftware - braucht etwas online will ich es nicht. Siehe aktuelle NEST Problematik.)

  6. Re: Konkurrenz-Situation?

    Autor: theFiend 06.04.16 - 13:16

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Frage ist: wer braucht das?
    >
    > Die Anzahl möglicher Käufer ist mehr als gering und die Haltbarkeit eines
    > derart teuren Produkts sollte hoch sein. Zumal es nie als Erstkamera
    > fungieren kann. Man muss also auch erstmal das Geld dafür haben sie nur mal
    > so als Zweitkamera mitzuschleppen.

    Irgendwie ist jetzt unklar wovon Du sprichst? Eine VR Kamera spricht einen Kundenkreis an, der gerne auch mal für ein Objektiv 100k Euro bezahlt...

    Die Consumer Kamera ist sicher eher im Bereich "spielerei" zu verorten...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wirecard Issuing Technologies GmbH, Aschheim/München
  2. Oberfinanzdirektion Karlsruhe, Karlsruhe
  3. Modis, Karlsruhe
  4. ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Lenovo 27 Zoll Monitor für 189,00€, Steelseries Arctis Pro wireless Headset für 279...
  2. (aktuell u. a. Toshiba-Festplatte N300 10TB für 279,00€ (Bestpreis!) und HP 25x LED-Monitor für...
  3. (u.a. Transcend SDXC 64 GB für 10,79€ und Samsung microSDXC 256 GB für 42,99€)
  4. (u. a. Borderlands 3 - Epic Games Store Key für 38,99€ und GRID - Ultimate Edition für 32,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


HR-Analytics: Weshalb Mitarbeiter kündigen
HR-Analytics
Weshalb Mitarbeiter kündigen

HR-Analytics soll vorhersagbare und damit wertvollere Informationen liefern als reine Zahlen aus dem Controlling. Diese junge Disziplin im Personalwesen hat großes Potenzial, weil sie Personaler in die Lage versetzt, zu agieren, statt zu reagieren.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Frauen in der IT Ist Logik von Natur aus Männersache?
  2. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  3. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen

Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons
  2. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  3. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte

  1. Linux-Rechner: System 76 will eigene Laptops bauen
    Linux-Rechner
    System 76 will eigene Laptops bauen

    Der auf Rechner mit vorinstallierten Linux-Systemen spezialisierte Hersteller System 76 will künftig auch eigene Laptops bauen, statt Barebones weiterzuverkaufen. Das Unternehmen baut bereits eigene Desktop-PCs.

  2. Honey Science: Paypal kauft Alibaba-Partner für 4 Milliarden US-Dollar
    Honey Science
    Paypal kauft Alibaba-Partner für 4 Milliarden US-Dollar

    Paypal erwirbt in seiner bisher größten Übernahme Honey Science, einen Rabattcode-Partner von AliExpress (Alibaba). Doch der Anbieter der Browser-Erweiterungen ist noch relativ klein.

  3. Deep Fakes: Hello, Adele - bist du's wirklich?
    Deep Fakes
    Hello, Adele - bist du's wirklich?

    Mit Deep Fakes wird geblödelt, gehetzt und geputscht. Bedrohen Videos, die vorgaukeln, Stars und Politiker zu zeigen, die Demokratie? Möglich, nur anders, als wir denken.


  1. 13:53

  2. 13:05

  3. 12:18

  4. 11:54

  5. 11:45

  6. 11:25

  7. 11:16

  8. 10:52