1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Rundumblick: Neues Gigapixel-Panorama…

Das ist ok, aber Street View nicht? o_O

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das ist ok, aber Street View nicht? o_O

    Autor: elgooG 01.08.10 - 18:57

    ...kann mir das jemand mal erklären?

    Ich habe überhaupt nichts dagegen, auch nicht gegen Street View, allerdings sieht man ja sehr viel und teilweise sieht man ja sogar durch die Fenster. Trotzdem scheint es kein Donnerwetter zu geben, wie bei Google. o_O

  2. Re: Das ist ok, aber Street View nicht? o_O

    Autor: Trollversteher 01.08.10 - 19:03

    Vielleicht hatten sie eine andere Informationspolitik, als Googles "Friss oder stirb"?

  3. Re: Das ist ok, aber Street View nicht? o_O

    Autor: Banu 01.08.10 - 20:43

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...kann mir das jemand mal erklären?
    >
    > Ich habe überhaupt nichts dagegen, auch nicht gegen Street View, allerdings
    > sieht man ja sehr viel und teilweise sieht man ja sogar durch die Fenster.
    > Trotzdem scheint es kein Donnerwetter zu geben, wie bei Google. o_O

    Da auf dieser Budapest-Aufnahme alle Gesichter und Nummernschilder unkenntlich gemacht wurden, sehe ich da kein Problem. Man kann nichts erkennen, also ist doch alles OK ... im Gegensatz zu Google.

  4. Re: Das ist ok, aber Street View nicht? o_O

    Autor: GenauGeschaut 01.08.10 - 20:53

    Banu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da auf dieser Budapest-Aufnahme alle Gesichter und Nummernschilder
    > unkenntlich gemacht wurden, sehe ich da kein Problem. Man kann nichts
    > erkennen, also ist doch alles OK ... im Gegensatz zu Google.

    Ich sage das jetzt wirklich nicht um hier herumzutrollen, allerdings ist dein Argument nicht generell gültig.

    z.B.: am Europa Aparthotel, die Nummernschilder der Autos:
    YG - 140
    TN - 660
    DL - 768

    Das Schild neben dem letztbenannten kann man nicht mehr lesen, hier tippe ich aber eher auf ein Auflösungsproblem, als auf die vergessene Korrektur der anderen drei Nummernschilder. Ähnliche Beispiele lassen sich auch sonst finden, ebenso in teilen erkennbare Gesichter.

  5. Re: Das ist ok, aber Street View nicht? o_O

    Autor: Banu 01.08.10 - 21:12

    GenauGeschaut schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Banu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Da auf dieser Budapest-Aufnahme alle Gesichter und Nummernschilder
    > > unkenntlich gemacht wurden, sehe ich da kein Problem. Man kann nichts
    > > erkennen, also ist doch alles OK ... im Gegensatz zu Google.
    >
    > Ich sage das jetzt wirklich nicht um hier herumzutrollen, allerdings ist
    > dein Argument nicht generell gültig.
    >
    > z.B.: am Europa Aparthotel, die Nummernschilder der Autos:
    > YG - 140
    > TN - 660
    > DL - 768
    >
    > Das Schild neben dem letztbenannten kann man nicht mehr lesen, hier tippe
    > ich aber eher auf ein Auflösungsproblem, als auf die vergessene Korrektur
    > der anderen drei Nummernschilder. Ähnliche Beispiele lassen sich auch sonst
    > finden, ebenso in teilen erkennbare Gesichter.

    Ohne dir etwas unterstellen zu wollen, aber die Nummernschilder hast du dir aus den Fingern gesaugt. Auf den Bildern ist GAR nichts Personenbezogenes zu sehen. (Weder Nummernschilder, noch Gesichter)

  6. Re: Das ist ok, aber Street View nicht? o_O

    Autor: dotdotdot 01.08.10 - 21:31

    Das Nummernschild an den blauen Auto ist deutlich zu erkennen.


    Und hier noch ein Beispiel aus Deutschland :)
    http://www.gigapixel-dresden.de/

    Hier sind jedenfalls Gesichter gut zu erkennen ^^

  7. Re: Das ist ok, aber Street View nicht? o_O

    Autor: GenauGeschaut 02.08.10 - 08:55

    dotdotdot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Nummernschild an den blauen Auto ist deutlich zu erkennen.
    Beim zweiten Hinschauen, bin ich mir beim roten auch nicht mehr sicher. Das Blaue indes ist gut zu erkennen. Hier wurde nichts verändert, auch eine Frau, die etwas weiter nach Rechts gescrollt auf ihrem Balkon sitzt ist recht gut "zu erkennen" zumindest kann man sehen, dass kein Versuch der Verfremdung unternommen wurde. Prinzipiell hab ich mit dererlei Dingen auch keine Probleme. Es sind Momentaufnahmen, so wie jedes Foto. Abgesehen davon, dass Viele, die hier laut aufbrüllen, ebenso schrieen, wenn ihre geliebten Promis - deren Scheidung / Hochzeit / Alkoholsucht, wie sie stetig betonen und dann doch jeden Artikel darüber verschlingen, sie nicht interessiert - plötzlich ebenso brüskiert wären, wenn eben jene "im öffentlichen Interesse Stehenden" sich in gleicher Weise echauffierten.


    > Und hier noch ein Beispiel aus Deutschland :)
    > www.gigapixel-dresden.de
    Und Nummernschilder auch. ;)

    Ich meine, mal ganz ehrlich, wer erwartet denn bei der Datenmenge, dass sich jemand da wirklich hinsetzt und alle Gesichter verfremdet bzw. traut einem Algorithmus zu, dass dieser auch wirklich ALLE Gesichter / Nummernschilder findet? Das ist derzeit auf jeden Fall noch eine Utopie.

  8. Re: Das ist ok, aber Street View nicht? o_O

    Autor: kg 19.11.10 - 17:24

    dann schaut mal auf die Melanchthonstr. ind Dresden... da sind Kennzeichen von Firmenwagen ohne Probleme zu lesen. Und wem das nicht reicht, der bekommt dann gleich noch die Anschrift und die Telefonnummer des Besitzers mit dazu

  9. Re: Das ist ok, aber Street View nicht? o_O

    Autor: Ho_Schulle 20.11.10 - 21:03

    Es geht immer um den Schutz von Persönlichkeitsrechten. Seit wann haben Autos oder auch Fassaden von Häusern Persönlichkeitsrechte? Wenn die Nummernschilder wirklich schützenswert wären, würde der Gesetzgeber es dann nicht eher verbieten, dass diese auch an diese Autos angebracht werden? Warum wird ein Rundum-Foto von Google oder ein Panorama-Foto anders bewertet, als die Trillionen öffentlich zugänglichen Fotos in Flickr? Warum lassen sich sogenannte "IchhabebeiGooglemeinHausausradiertlassen-Leute" dann von der BILD vor ihrem Haus fotografieren?

    Fazit: Deutschland ist krank. Solche Leute, wie Prof Casper aus Hamburg schüren einfach nur Ängste. Aufklärung und etwas mehr Gelassenheit sehen anders aus. Deutschland ist hier das einzige Land auf der Welt, was so extrem verkrampft reagiert. Die Amis haben schon recht: Die Deutschen habe da ne Macke. Erst lassen Sie ihr Haus ausradieren und dann nutzen sie Google StreetView, um sich ihr nächstes Urlaubsziel anzuschauen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. idw -Informationsdienst Wissenschaft, Bayreuth, Bochum, Clausthal
  2. ITEOS, Freiburg, Heilbronn, Stuttgart, Ulm
  3. SCHOTT AG, Mainz, Müllheim, Lukácsháza (Ungarn)
  4. DEUTSCHER GOLF VERBAND e.V., Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Samsung 860 QVO 1 TB für 99,90€, Samsung 860 QVO 2 TB für 199,99€, Samsung Protable...
  2. 33€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Verschlüsselung: Ist die Crypto AG wirklich Geschichte?
Verschlüsselung
Ist die Crypto AG wirklich Geschichte?

Der Fall der Crypto AG wirbelt in der Schweiz immer noch Staub auf. In Deutschland hingegen ist es auffallend still.
Eine Analyse von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Schweizer Crypto AG Wie BND und CIA eine Verschlüsselungsfirma hackten
  2. Bundesverfassungsgericht Was darf ein deutscher Auslandsgeheimdienst?
  3. Gerichtsverfahren Bundesregierung verteidigt Auslandsspionage des BND

Coronavirus: Spiele statt Schule
Coronavirus
Spiele statt Schule

Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
Von Rainer Sigl

  1. Coronavirus Funktion zur Netflix-Drosselung war längst geplant
  2. Coronakrise China will Elektroautoquote vorübergehend lockern
  3. Corona-Krise Palantir könnte Pandemie-Daten in Europa auswerten

Indiegames-Rundschau: Einmal durchspielen in 400 Tagen
Indiegames-Rundschau
Einmal durchspielen in 400 Tagen

Im Indiegame The Longing warten wir 400 Tage in Echtzeit, in Broken Lines kämpfen wir im Zweiten Weltkrieg und Avorion schickt uns ins Universum.
Von Rainer Sigl

  1. A Maze Berliner Indiegames-Festival sucht Unterstützer
  2. Spielebranche Überleben in der Indiepocalypse
  3. Ancestors im Test Die Evolution als Affenzirkus