1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › S1 und S1R: Panasonics spiegellose…

Meine erste Lumix wird auch meine letzte bleiben.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Meine erste Lumix wird auch meine letzte bleiben.

    Autor: windbeutel 04.02.19 - 10:07

    Die Kamera-Hardware ist ja nicht schlecht, aber der Service von Panasonic ist nicht existent.

    Der WLAN-Modus hat nie richtig funktioniert, die Online-Anbindung und die hauseigene App sind eine Zumutung und auf ein Firmwareupdate für eine Kamera, für die 4-stellige Preise abgerufen werden, wartet man vergeblich.

    Sorry, Panasonic, ihr hattet eure Chance, aber einmal und nie wieder.

  2. Re: Meine erste Lumix wird auch meine letzte bleiben.

    Autor: dasfrd 04.02.19 - 10:34

    Wir haben hier auch eine GH4... die Kamera macht schöne Bilder, aber das Interface... ist eine Zumutung.

  3. Re: Meine erste Lumix wird auch meine letzte bleiben.

    Autor: ThorstenMUC 04.02.19 - 10:35

    windbeutel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > .. und auf ein Firmwareupdate für eine
    > Kamera, für die 4-stellige Preise abgerufen werden, wartet man vergeblich.

    Also wenn ich mal schnell bei Pana schaue finde ich allein 2018 für die top Kameras ein Firmware-Update letzten Mai und letzten Oktober...
    Das ist deutlich mehr, als man von den Marktführern gewohnt ist (bzw. war - soll ja jetzt besser werden).

  4. Re: Meine erste Lumix wird auch meine letzte bleiben.

    Autor: zenker_bln 05.02.19 - 10:11

    windbeutel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... und auf ein Firmwareupdate für eine
    > Kamera, für die 4-stellige Preise abgerufen werden,
    > wartet man vergeblich.

    nicht grundsätzlich müssen zwangsweise fw-updates angeboten werden, wenn die kamera einwandfrei funktioniert!
    oder zeigt die kamera fehlverhalten?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Garching
  3. Bayerische Versorgungskammer, München
  4. PHOENIX CONTACT Energy Automation GmbH, Velbert

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 96,51€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programmierer als Künstler: Von der Freiheit, Neues in Code zu denken
Programmierer als Künstler
Von der Freiheit, Neues in Code zu denken

Abgabetermine und Effizienzansprüche der Auftraggeber drängen viele dazu, Code nach Schema F abzuliefern. Dabei kann viel Gutes entstehen, wenn man Programmieren als Form von Kunst betrachtet.
Von Maja Hoock

  1. Ubuntu Canonical unterstützt Flutter-Framework unter Linux
  2. Complex Event Processing Informationen fast in Echtzeit auswerten
  3. Musik Software generiert Nirvana-Songtexte

Zero SR/S: Brutale Beschleunigung, lange Ladezeiten
Zero SR/S
Brutale Beschleunigung, lange Ladezeiten

Motorradfahrern drohen Fahrverbote mit lärmenden Maschinen. Ist ein Elektromotorrad wie die Zero SR/S eine leise Alternative zum Verbrenner?
Ein Erfahrungsbericht von Peter Ilg

  1. Platzsparend Yamaha enthüllt kompakte Elektromotoren für Motorräder
  2. Blacktea Elektro-Moped mit 70 km Reichweite ab 2.300 Euro
  3. Akzeptable Reichweite Pursang E-Track als leichtes Elektromotorrad für Pendler

Funkverschmutzung: Wer stört hier?
Funkverschmutzung
Wer stört hier?

Ob WLAN, Bluetooth, IoT oder Radioteleskope - vor allem in den unlizenzierten Frequenzbändern funken immer mehr elektronische Geräte. Die Folge können Störungen und eine schlechtere Performance der Geräte sein.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. 450 MHz Bundesnetzagentur legt sich bei neuer Frequenzvergabe fest
  2. Aus Kostengründen Tschechien schafft alle Telefonzellen ab
  3. Telekom Bis Jahresende verschwinden ISDN und analoges Festnetz