1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Samsung: 16 Megapixel in schrägem…

Der Megapixel-Wahn geht weiter

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der Megapixel-Wahn geht weiter

    Autor: MartinP 20.01.11 - 09:09

    Auch, wenn die restlichen Daten sich recht interessant lesen.
    - Weitwinkel
    - optischer Bildstabilisator
    - großes Display
    - kleine Abmessungen

    Aber 16 Megapixel aus einem 1/2,33 Zoll Sensor herauszuquetschen ist ziemlicher Dünnpfiff...

  2. Re: Der Megapixel-Wahn geht weiter

    Autor: Enno 20.01.11 - 09:15

    MartinP schrieb:
    -------------------------------------------------------------------
    > Aber 16 Megapixel aus einem 1/2,33 Zoll Sensor herauszuquetschen ist
    > ziemlicher Dünnpfiff...

    Du bist ja n ganz kluger. Wir sind total begeistert!

    (Du wolltest damit jetzt aber nicht sagen, dass Deine Bilder mit nur 6 Megapixel irgendwie besser würden?)

  3. Re: Der Megapixel-Wahn geht weiter

    Autor: LOOOOL 20.01.11 - 09:16

    2,3 Zoll Sensor LOL hat auch mein Nokia N86, wobei 8 MP besser bemessen sind, und die Bildqualität ist ungefähr gleich, wenn man die Blitzfunktion außer Acht lässt.

    Ein Nokia N8 ist jedoch schon besser als solche Minisensor-Kameras.

    Sinnlos! Meine Canon Powershot S95 hat aus gutem Grund nur 10 MP und das bei einem viel größeren Sensor.

  4. Re: Der Megapixel-Wahn geht weiter

    Autor: waltbrant 20.01.11 - 09:16

    Der Sensor ist nicht das Problem, der hat 16 Megapixel und wird die auch gescheit abliefern, das Problem ist die Minioptik, die max. 8 Megapixel auf dem Sensor abliefert, also quasi Matsch.

  5. Re: Er hat sich zumindest informiert

    Autor: Anonymer Nutzer 20.01.11 - 09:24

    es gibt genügend Test die seine Aussage belegen.

    ----
    und wenn du Google nicht magst dann benutze eine andere Suchmaschine. Du muss dann nur noch die richtigen Anfragen eingeben.

  6. Re: Der Megapixel-Wahn geht weiter

    Autor: MartinP 20.01.11 - 09:27

    Hmm,
    lass mal rechnen:

    1/2,33 Zoll sind etwa 6 x 4,5 mm Sensorfläche

    macht 27 mm²

    Damit hat ein Pixel 0,0013 mm Kantenlänge, also 1,3 mikrometer...
    Hierbei ist noch nicht berücksichtigt, daß man ja für Farbdarstellung auch bei Verwendung der Bayer-Matrix mehrere Sensoren pro Bildpunkt braucht...
    Wenn das kein rückverdrahteter Sensor ist, wird die Fläche noch kleiner sein.
    Und jetzt erkläre mir einmal, wie man eine saubere Abbildung bekommen kann, wenn die Sensorpixelgröße so weit in der Nähe der abzunehmenden Lichtwellenlänge ist....

  7. Re: Der Megapixel-Wahn geht weiter

    Autor: Beschwerdefrei 20.01.11 - 09:38

    MartinP schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hmm,
    > lass mal rechnen:
    >
    > 1/2,33 Zoll sind etwa 6 x 4,5 mm Sensorfläche
    >
    > macht 27 mm²
    >
    > Damit hat ein Pixel 0,0013 mm Kantenlänge, also 1,3 mikrometer...
    > Hierbei ist noch nicht berücksichtigt, daß man ja für Farbdarstellung auch
    > bei Verwendung der Bayer-Matrix mehrere Sensoren pro Bildpunkt braucht...
    > Wenn das kein rückverdrahteter Sensor ist, wird die Fläche noch kleiner
    > sein.
    > Und jetzt erkläre mir einmal, wie man eine saubere Abbildung bekommen kann,
    > wenn die Sensorpixelgröße so weit in der Nähe der abzunehmenden
    > Lichtwellenlänge ist....



    Kommst du aus nem Ingeneursbüro oder arbeitest du zufällig für einen Kamerahersteller?

  8. Re: Der Megapixel-Wahn geht weiter

    Autor: Der Knipser 20.01.11 - 09:45

    > Kommst du aus nem Ingeneursbüro oder arbeitest du zufällig für > einen Kamerahersteller?

    Sich ein wenig mit der Materie zu beschäftigen und Interesse zu haben reicht da vollkommen aus um solche Zusammenhänge zu verstehen, denke ich...

  9. Re: Der Megapixel-Wahn geht weiter

    Autor: MartinP 20.01.11 - 09:46

    Laaange her, daß ich E-technik studiert habe.
    Kameras entwickele ich aber nicht.

    Das mit den Wellenlänge-Effekten ist aber eigentlich auch mit Abitur-Physik-LK-Wissen zu erschließen...

  10. Re: Der Megapixel-Wahn geht weiter - die erfindung für dich

    Autor: sparvar 20.01.11 - 09:47

    habe gehört, dass es umglaublicherweise möglich sein sollte, in der kamera die megapixel anzahl runterzustellen, was ja nicht schlecht ist.

    (ansonsten gebe ich dir vollkommen recht, wer braucht 16 megapixel - als 1-1 ausdruck bestimmt spassig :) - aber ansich braucht man nicht wirklich 16mp)

  11. Re: Er hat sich zumindest informiert

    Autor: sparvar 20.01.11 - 09:50

    es gibt auch genügend test die belegen, dass bei unter 40" man selten einen unterschied zwischen 720p und 1080p wahrnimmt - und trotzdem kaufen die leute sich nur noch full hd tv's und regen sich drüber auf, dass das n7 eine nur 60% auflösung des galaxy s hat und vergessen dabei dass es immer noch ~50% der DVD auflösungbesitzt, ergo x-mal mehr als man jahrelang auf fernsehern verwendet hat...

    verstehen müsste man die menschheit

  12. Re: Der Megapixel-Wahn geht weiter

    Autor: Markt 20.01.11 - 10:17

    MartinP schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hmm,
    > lass mal rechnen:
    >
    > 1/2,33 Zoll sind etwa 6 x 4,5 mm Sensorfläche
    >
    > macht 27 mm²
    >
    > Damit hat ein Pixel 0,0013 mm Kantenlänge, also 1,3 mikrometer...

    Der letzte Stand der Technik war aber 1,4 Mikro...

    > Hierbei ist noch nicht berücksichtigt, daß man ja für Farbdarstellung auch
    > bei Verwendung der Bayer-Matrix mehrere Sensoren pro Bildpunkt braucht...

    Stimmt, das mach dann 2,6x 2,6 Mikro für die gesamte Farberfassung. Dieser 16 MP Sensor misst nunmal 4 Mio. mal Blau.


    > Wenn das kein rückverdrahteter Sensor ist, wird die Fläche noch kleiner
    > sein.

    Was heute neu auf den Markt kommt, verwendet diese Technik.

    > Und jetzt erkläre mir einmal, wie man eine saubere Abbildung bekommen kann,
    > wenn die Sensorpixelgröße so weit in der Nähe der abzunehmenden
    > Lichtwellenlänge ist....

    Lambda/4 müsste auch noch gehen. Nächstes Jahr werden 17 MP üblich sein.

  13. Re: Der Megapixel-Wahn geht weiter

    Autor: nutzer 20.01.11 - 10:29

    Na und, ist doch geil.

  14. Re: Der Megapixel-Wahn geht weiter

    Autor: Autor-Free 20.01.11 - 10:32

    Nein, er kann nur Rechnen. Wow.
    Die Leute wundern sich, dass sie bei einem Sensor der genau so [] groß ist und einer Optik die noch schlechter ist, extreme Chromatische Abortion sehen und die Bilder schlecht und die Sensoren kaum Lichtempfindlich sind, kann ich echt nicht verstehen.

  15. Re: Er hat sich zumindest informiert

    Autor: Replay 20.01.11 - 10:33

    Nicht nur Tests, sondern ganz banale physikalische Grundsätze der Optik und des Lichtes. Die Tests bestätigen lediglich diese Grundsätze.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  16. Re: Der Megapixel-Wahn geht weiter - die erfindung für dich

    Autor: MartinP 20.01.11 - 10:34

    Hmm,
    es stimmt schon, daß man die Pixel-Zahl in den Kamera-Menus herunterstellen kann - was ich auch in der Regel tue, wenn ich mit solch einer Kamera fotografiere.
    Da muss man aber dem Kamerahersteller vertrauen, daß die Kamera erst alle Pixel misst, und dann benachbarte Pixel über Mittelwertbildungen zusammenfasst. Nur so bekommt man eventuell einen Gewinn beim Rauschen, da sich das Rauschen dann zumindest teilweise herausrechnet.

    Ob so etwas bei den Beugungseffekten eine Rolle spielt, habe ich gerade keine Zeit zu überlegen ;-)

    Ich denke aber, weder beim Rauschen, noch bei diesen Wellenlängen-Effekten kriegt man durch Zusammenfassung von Pixeln ein genau so gutes Ergebnis hin, als wenn man direkt einen Sensor mit weniger Pixeln bei gleicher Gesamtfläche genommen hätte...

  17. Re: Der Megapixel-Wahn geht weiter

    Autor: fogel 20.01.11 - 10:38

    Enno schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > (Du wolltest damit jetzt aber nicht sagen, dass Deine Bilder mit nur 6
    > Megapixel irgendwie besser würden?)


    Ich hab ne 8 Jahre alte Digicam mit 3MP, die nur ISO100 kann, die macht bessere Fotos als die üblichen 15MP-Monster von heute.

  18. Re: Der Megapixel-Wahn geht weiter

    Autor: ddmo 20.01.11 - 10:49

    Beschwerdefrei schrieb:
    -----------------------------------------------------------------
    >
    > Kommst du aus nem Ingeneursbüro oder arbeitest du zufällig für einen
    > Kamerahersteller?

    Diese hier genannten Fakten, Berechnungen und Erkenntnisse lernt man heutzutage im Physik-Studium oder vielen Ingenieursstudiengängen, z.B. Elektrotechnik, techn. Informatik.

    Bin mir sicher, dass auch jeder andere technik-affine Mensch auf diese Zusammenhänge kommen kann - ganz ohne Studium.

    @all Danke für die sinnvolle und sachliche Diskussion hier - endlich mal kein reines rumgetrolle!

  19. Re: Der Megapixel-Wahn geht weiter

    Autor: dfsdfsdf 20.01.11 - 10:55

    Jajaja, keine Kameravorstellung ohne diesen Thread :)

    Ich möchte aber nochmal darauf hinweisen, daß ein großer Kamerahersteller (War das Canon?) in etwa gesagt hat: "Jaja, wir wissen, daß das völliger Quatsch ist. Aber die Leute sind so doof und kaufen das - Also produzieren wir das auch."

    Ist doch logisch, oder? :)

  20. Re: Der Megapixel-Wahn geht weiter

    Autor: Neutronium 20.01.11 - 10:56

    Autor-Free schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, er kann nur Rechnen. Wow.
    Richtig. Allerdings gibt es da einen Effekt, den er sogar noch unterschlägt. Bei so wenig Platz für den einzelnen Subpixel auf dem Sensorist das Problem nicht nur in der Annäherung an die Wellenlänge begründet, sondern es ergeben sich auch extreme Probleme daraus, dass pro Subpixel nur noch sehr wenige Photonen überhaupt ankommen. Dadurch sind die Bilder extrem verrauscht.
    Dieses Rauschen kann man zwar rausfiltern, damit werden die Bilder dann aber meist auch ziemliche weichgewaschen.

    > Die Leute wundern sich, dass sie bei einem Sensor der genau so [] groß ist
    > und einer Optik die noch schlechter ist, extreme Chromatische Abortion
    > sehen und die Bilder schlecht und die Sensoren kaum Lichtempfindlich sind,
    Der Effekt nennt sich chromatische Abberation und hat recht wenig mit dem eigentlichen Sensor zu schaffen. Chromatische Abberation entsteht, wenn das Licht unterschiedlicher Wellenlängen verschieden stark gebrochen wird und deshalb nicht deckungsgleich auf dem Sensor landet. Normalerweise wird dies durch eine Kombination verschiedener Linsen korrigiert, wobei es schwer ist, dies bei Zoomobjektiven zu realisieren.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Ryte GmbH, München
  2. VfB Stuttgart 1893 AG, Stuttgart
  3. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel
  4. Limbach Gruppe SE, Heidelberg, Leipzig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Workflows: Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht
Workflows
Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht

Die Digitalisierung von Prozessen scheitert selten an der Technik. Oft ist es Unwissenheit über wichtige Grundregeln, die Projekte nach hinten losgehen lässt - ein wichtiges Change-Modell hilft dagegen.
Ein Erfahrungsbericht von Markus Kammermeier

  1. Digitalisierung Aber das Faxgerät muss bleiben!
  2. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  3. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"

Login-Dienste: Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte
Login-Dienste
Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte

Immer wieder bringen Politiker einen Klarnamenzwang oder eine Identifizierungspflicht für Nutzer im Internet ins Spiel. Doch welche Anbieter könnten von dieser Pflicht am ehesten einen Vorteil erzielen?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europäische Netzpolitik Die Rückkehr des Axel Voss
  2. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  3. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Schutzfasern des Galaxy Z Flip möglicherweise wenig wirksam
  2. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  3. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+

  1. Patent: Spekulationen über Biofeedback und die Playstation 5
    Patent
    Spekulationen über Biofeedback und die Playstation 5

    Eine große Neuerung der Playstation 5 hat Sony offenbar noch nicht angekündigt. Nun führt eine Patentanmeldung zu Spekulationen: Geht es um Biofeedback? Das gab es eigentlich schon - allerdings nur in einer Spezialversion von Tetris.

  2. Android: Google stellt finale Version von Android Studio 3.6 vor
    Android
    Google stellt finale Version von Android Studio 3.6 vor

    Mit der finalen Version von Android Studio 3.6 soll es für Android-Programmierer noch einfacher werden, Apps zu erstellen. Neu sind unter anderem Möglichkeiten, Fehler schneller zu finden und zu beheben sowie die Unterstützung für Geräte mit mehreren Displays - etwa Falt-Smartphones.

  3. Elektromobilität: Wenn das Eichrecht die Ladekarten hackt
    Elektromobilität
    Wenn das Eichrecht die Ladekarten hackt

    Mit der Sicherheit von Ladekarten für Elektroautos ist es nicht weit her. Nun hat das deutsche Eichrecht bei vielen Säulen die einzige Hürde beseitigt, die dem Klonen beliebiger Karten im Wege stand.


  1. 12:55

  2. 12:40

  3. 12:21

  4. 12:17

  5. 11:48

  6. 11:39

  7. 11:27

  8. 11:16