1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Samsung: 16 Megapixel in schrägem…

selbstportät

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. selbstportät

    Autor: supersonic78 20.01.11 - 09:16

    die idee ansich ist gut. nur stellt sich die frage, wie diese kamera auf dem markt gegen eine kamera mit konventionellem gehäuse und drehbarem display konkurrieren soll.

    wenn ich eine zielgruppe, welche wert auf selbstportäts legt, ansprechen möchte, sollte die kamera dann nicht beides in einer kamera vereinen, um einen mehrwert gegenüber der konkurrenz darzustellen?!

    oder gibt es in der angegebenen preisklasse keine kamera mit drehbarem display?

  2. Re: selbstportät

    Autor: LOO4 20.01.11 - 09:18

    Samsung hat auch Modelle mit zweitem Display vorne dran.

  3. Re: selbstportät

    Autor: supersonic78 20.01.11 - 09:22

    LOO4 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Samsung hat auch Modelle mit zweitem Display vorne dran.

    ok, das ist eine alternative.
    mir ging es hier konkret um dieses modell.
    haben die von dir benannten modelle auch solch abgeschägtes gehäuse?

  4. Re: selbstportät

    Autor: Tiggr 20.01.11 - 09:39

    Ich frag mich eh die ganze Zeit: Ist die Tauglichkeit für Selbstportraits so wichtig? Laufen die Benutzer dieser Kameras wirklich die ganze Zeit rum, und machen Bilder von sich selbst?

    Also ich kann mir bessere Motive vorstellen, als meine eigene Fratze, um es mal ganz provokativ zu sagen. Und ich bin wohl auch nicht selbstverliebt genug für so eine Kamera!

  5. Re: selbstportät

    Autor: Anon Nym 20.01.11 - 10:13

    Generation Facebook.

    Anschauliche Zielgruppenübersicht findet man hier:

    http://antiduckface.com

  6. Re: selbstportät

    Autor: py 20.01.11 - 10:18

    ich sehe das display in dieser form eher als rückschritt. wie schon gesagt wurde: was ist daran besser als an einem individuell stufenlos klapp- und drehbaren display?! dass solche mechanismen nicht viel platz verbrauchen dürfte bekannt sein.
    trotzdem wird auch noch das unflexible display als highlight der kamera angepriesen. schade samsung!

  7. Re: selbstportät

    Autor: Rückseite 20.01.11 - 10:25

    Das Display ist senkrecht angebracht, also alles ganz normal. Nur das Objektiv mit dem Sensor ist schräg noch oben ausgerichtet.

    Nur was nützt mir ein Display auf der Rückseite bei einem "sich selbst fotografieren"?

  8. Re: selbstportät

    Autor: ddmo 20.01.11 - 10:53

    Gegenfrage:

    Wozu benötigt man überhaupt ein Display für ein SelbstportRät?
    Nach 2-3 Selbstporträt-Bildern mit einer Kamera, kann man den Bildausschnitt doch eh abschätzen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  2. Salzgitter Mannesmann Handel GmbH, Düsseldorf
  3. RheinEnergie AG, Köln
  4. Universitätsklinikum Münster, Münster

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. 9,99€
  3. 27,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Verschlüsselung: Ist die Crypto AG wirklich Geschichte?
Verschlüsselung
Ist die Crypto AG wirklich Geschichte?

Der Fall der Crypto AG wirbelt in der Schweiz immer noch Staub auf. In Deutschland hingegen ist es auffallend still.
Eine Analyse von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Schweizer Crypto AG Wie BND und CIA eine Verschlüsselungsfirma hackten
  2. Bundesverfassungsgericht Was darf ein deutscher Auslandsgeheimdienst?
  3. Gerichtsverfahren Bundesregierung verteidigt Auslandsspionage des BND

Disney+ im Nachtest: Lücken im Sortiment und technische Probleme
Disney+ im Nachtest
Lücken im Sortiment und technische Probleme

Disney+ läuft auf Amazons Fire-TV-Geräten nur mit Einschränkungen. Beim Sortiment gibt es Lücken und die Auswahl von Disney+ ist deutlich kleiner als bei Netflix und Prime Video.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Disney+ im Test Ein Fest für Filmfans
  2. Disney+ The Mandalorian gibt es in Deutschland im Wochenturnus
  3. Rabatte für Disney+ Disney erlaubt Aussetzen des vergünstigten Jahresabos

Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
Star Trek - Der Film
Immer Ärger mit Roddenberry

Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
Von Peter Osteried

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner