1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sechsfache Akkulaufzeit für Canon 5D Mark…

Akku Packs wären sinnig für Gartengeräte

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Akku Packs wären sinnig für Gartengeräte

    Autor: foo bar baz 12.04.10 - 09:30

    Schön wären Nachrüst-Akku-Packs für die meisten heutigen Geräte.

    - Akku-Bohrer
    - Laptops
    - Handies
    ...
    Bei Handies geht es am ehesten nicht. Bei Ebay kriegt man aber bezahlbare Nachrüst-Akkus. Die sind zwar nicht ganz so gut, wie die Originale, kosten aber auch nur 1/5 des offiziellen Akku-Nachkauf-Preises und werden beim Aufladen auch nicht übermäßig heiss. Es gibt aber sicher auch Todes-Akkus mit Explosions-Gefahr.

    Bei Akkubohrern und Laptops hingegen müsste man sich auf Standards bzgl. der Anschlüsse einigen und Adapter für die alten Geräte. Dann hat man einen Universal-Gartengeräte-Akku und stellt die Volt ein und tut ihn in den alten Hecken-Schere. Und danach in den Akku-Bohrer usw.
    D.h. die alten Crap-Akkus entsorgt man dann, wenn sie nicht mehr tun, kann aber die Geräte weiter benutzen. Und zwar, weil die neuen Akkus besser sind, und daher einen Ersatz darstellen, auch wenn man leider Adapter braucht.

    Aber hier hat kaum wer einen Garten und den Akkubohrer darf nur Papi benutzen und alle 3 Jahre einen neuen kaufen, weil der Akku hinüber ist.

    Für Aussenthermometer, Bluetooth-Repeater, Bluetooth-Tastaturen usw. die oft per Knopfzelle laufen, wären auch Standard-Anschlüsse interessant, an die man normale 1,2-Volt-Akkus/Akku-Packs dranhängen kann, um die Knopfzelle zu sparen.

    Dafür sollte der BUND mal kämpfen. Lidle muss wieder mal sein Image reinigen. Die wären prädestiniert dafür. Dann muss auch Aldi folgen und die Standard-Anschlüsse für sowas werden Norm... .

  2. Re: Akku Packs wären sinnig für Gartengeräte

    Autor: ichbinsmalwieder 12.04.10 - 09:37

    foo bar baz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schön wären Nachrüst-Akku-Packs für die meisten heutigen Geräte.
    >
    > - Akku-Bohrer
    > - Laptops
    > - Handies
    > ...
    > Bei Handies geht es am ehesten nicht. Bei Ebay kriegt man aber bezahlbare
    > Nachrüst-Akkus. Die sind zwar nicht ganz so gut, wie die Originale, kosten
    > aber auch nur 1/5 des offiziellen Akku-Nachkauf-Preises und werden beim
    > Aufladen auch nicht übermäßig heiss. Es gibt aber sicher auch Todes-Akkus
    > mit Explosions-Gefahr.
    >
    > Bei Akkubohrern und Laptops hingegen müsste man sich auf Standards bzgl.
    > der Anschlüsse einigen und Adapter für die alten Geräte. Dann hat man einen
    > Universal-Gartengeräte-Akku und stellt die Volt ein und tut ihn in den
    > alten Hecken-Schere. Und danach in den Akku-Bohrer usw.
    > D.h. die alten Crap-Akkus entsorgt man dann, wenn sie nicht mehr tun, kann
    > aber die Geräte weiter benutzen. Und zwar, weil die neuen Akkus besser
    > sind, und daher einen Ersatz darstellen, auch wenn man leider Adapter
    > braucht.

    Kauf dir einfach gescheites Werkzeug und schon passt der Akku des Akkuschraubers plötzlich auch an die Stichsäge, an den Tacker und an den Betonverdichter.

    Kommt davon, wenn man nur Baumarktscheiß kauft.

    Und dass man die Volt bei einem Akku nicht einstellen kann, sollte auch dem größten Elektrotechniklegastheniker klar sein.

  3. Re: Akku Packs wären sinnig für Gartengeräte

    Autor: mau 12.04.10 - 10:14

    ichbinsmalwieder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Kauf dir einfach gescheites Werkzeug und schon passt der Akku des
    > Akkuschraubers plötzlich auch an die Stichsäge, an den Tacker und an den
    > Betonverdichter.
    >
    > Kommt davon, wenn man nur Baumarktscheiß kauft.
    >
    > Und dass man die Volt bei einem Akku nicht einstellen kann, sollte auch dem
    > größten Elektrotechniklegastheniker klar sein.

    Richtig!

    > foo bar baz schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Schön wären Nachrüst-Akku-Packs für die meisten heutigen Geräte.
    > >
    > > - Akku-Bohrer
    > > - Laptops
    > > - Handies

    Das heißt Handys, unser Handy ist ein deutsches Wort und hat absolut nichts mit dem englischen handy (handlich) gemein.

  4. Re: Akku Packs wären sinnig für Gartengeräte

    Autor: akku laufzeit 12.04.10 - 10:39

    Ihr seid echt keine Ingenieure.

    Das man die 1,2 Volt-Teile dynamisch addiert und die stärksten arbeiten lässt, um auf die eingestellten Volt zu kommen, ist doch wohl klar.
    Wenn ein Teil schwach wird, nimmt man einen aus der Reserve und weiter geht es.

    Elektroniken dafür sollten problemlos machbar sein.
    So ein Akku ist dann mal kein "China-Schrott".

    Und wieso soll man für gelegentliche Arbeiten das 2-4 fache ausgeben ? Und Bosch-Mini-Akku-Bohrer haben den Akku eingebaut. Da geht kein Nachrüsten/Auswechseln/zweit-Akku für längeres Arbeiten oder parallel Nachladen während man Arbeitet.

    Bei Apple herumheulen wegen Appstore/Itunes-Zwang (Korrekter wäre "Appstore ist gut, Itunes ist böse" aber so schlau sind hier nur wenige) aber dann fordern, das man nur Gardena kauft. "Sehr schlau". Da kann ich mich auch von M$-Exchange und WinPhone7 und M$-Office-Workflows und FlashPDF-Workflows abhängig machen.

    Viele Gartengeräte braucht man nur extrem selten.
    Wer da zu teuer kauft, hat wohl zu viel Geld.

  5. Re: Akku Packs wären sinnig für Gartengeräte

    Autor: unabhängig 12.04.10 - 11:56

    Dann spielen wir das doch mal durch:

    Man kauft sich z.B. 6 aufladbare Monozellen mit Halterung. Dann braucht man eine Platine mit Ladegerät, um die Akkus aufzuladen. Auf dieser Platine ist noch ein DC-DC Wandler drauf (als Spannung/ Stromwandler). Nun braucht man noch ein stabiles Gehäuse mit 220 Volt Anschluss, einen Niedervoltanschluss und einen Schalter, an dem man eine Grenzspannung für den Ladestrom einstellen kann.

    Zusammen ergibt das einen recht ordentlichen Kasten mit einem ansehnlichen Gewicht.

    Wo bliebe da der schnurlose Betrieb bei Kleingeräten? Man hätte nur einen Steckdosen unabhängigen Betrieb...

    Bei Kleingeräten (wie hier einem Fotoapparat) kann das nützlich sein. Bei etwas größeren Apparaten bleibt da nur das Auto als Stromquelle, oder ein kleiner Generator mit Benzinmotor.

  6. Re: Akku Packs wären sinnig für Gartengeräte

    Autor: Einstellerich 12.04.10 - 14:51

    Natürlich kann man die Volt einstellen...
    Wenn du in deiner Stichsäge weniger Volt brauchst als in deinem Bohrer musst du den Akku nur vorher auf Stichsägeneinstellung leerbohren :D

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. RSG Group GmbH, Berlin
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf, Hagen, Köln
  3. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  4. DMK E-BUSINESS GmbH, Berlin-Potsdam, Köln, Chemnitz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)
  2. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme