Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › SEL-135F18GM: Sony bringt…

gekauft - sobald es verfügbar ist!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. gekauft - sobald es verfügbar ist!

    Autor: jo-1 27.02.19 - 10:19

    Für das Geld fast schon wie stehlen.

    Nicht falsch verstehen - 2 k EUR sind auch für den professionellen Einsatz nicht geschenkt. Beim Vergleich der MTF Kurven wird jedoch sehr schnell klar wie gut das Objektiv ist. Selbst bei Offenbarende schlägt es alle andren Objektiv abgeblendet mit nativem FE Anschluss.

    In andren Worten - das dürfte derzeit wohl eines der schärfsten Objektive der Welt sein.

    Auch das vorherige aus meiner Sicht schärfste 135 mm Objektiv der Welt - das Carl-Zeiss Sonnar 135 f/2,0 wird dramatisch übertroffen.

    Beeindruckend was die Sony Ingenieure hier präsentieren.

    Dazu kommt noch das vergleichsweise (für diese Blendenöffnung) geringe Gewicht und das kompakte Baumass. Das GM 135 ist in etwa so gross wie das fast 1 ½ Blenden langsamere Carl-Zeiss Batis 135 f/2,8 und es hat auch noch mehr Einstellmöglichkeiten und am wichtigsten für mich - einen Blendenring.

    Sony versteht derzeit die Bedürfnisse professionelle Anwender besser als jede andre Kameramarke.

    Ich bin froh, dass ich von Canon zu Sony gewechselt bin!!

    Jetzt fehlen nur noch mittelschnelle und daher leichte 300 .. 500 Differntial Optics Objektive wie das 300 PF und 500 PF von Nikon oder das 400 DO von Canon.

    Mit dem GM 24 hat Sony schon beweisen kleiner, leichter und preiswerter zu sein als die Konkurrenten.

    Chapeau!

  2. Re: gekauft - sobald es verfügbar ist!

    Autor: 0vi 27.02.19 - 11:22

    denk mal der sellingpoint wird die AF geschwindigkeit sein. bei der brennweite gibt es genug linsen die sehr gute optische eigenschaften aufweisen und zum teil nur halb so viel kosten.
    für mich wäre das aufgebengebiet zu schmal um den preis zu gerechtfertigten.
    für presseleute, event-fotografen, sport, alles dort wo viel trubel ist, sachen ständig in bewegung sind und man schöne portratis möchte, ist es sicher ein sehr gutes glas.
    sollte der fokus wirklich gut sein, macht offenblende sicher auch spaß.

  3. Re: gekauft - sobald es verfügbar ist!

    Autor: jo-1 27.02.19 - 11:48

    0vi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > denk mal der sellingpoint wird die AF geschwindigkeit sein.

    der USP ist Offenbarende und Gewicht in Verbindung mit optischer Qualität

    > bei der brennweite gibt es genug linsen die sehr gute optische eigenschaften
    > aufweisen und zum teil nur halb so viel kosten.

    Welche Objektive mit AF und nativem FE Mount meinst Du hier im Detail?
    Mir fällt da keines ein
    • Samyang ED UMC 135 f/2.0 ist manuell
    • Carl-Zeiss Batis 135 f/2.8 hat einen Listenpreis von 2 k EUR und ist deutlich schlechter
    • Sigma ART 135 f/1.8 ist schwerer, grösser und voraussichtlich schlechter und hat einen Listenpreis von 1500 EUR

    Das Sony GM 135 soll einen Listenpreis von 2000 EUR haben - andre Objektive mit 135 mm für Sony kenne ich derzeit nicht - vor allem nicht zum halben Preis

    Anmerkung - ich besitze das wirklich gute Canon 135 L - das wiegt aber mit Adapter auch annähernd so viel und rechne ich den Metabones Adapter hinzu (abgesehen von möglichen Inkompatibilität) kostet das dann auch 1500 EUR ;-)

    > für mich wäre das aufgebengebiet zu schmal um den preis zu gerechtfertigten.

    Gerecht muss es ja auch nicht sein :-)

    Wenn Dir der Preis zu hoch ist ist vielleicht Deine Ertragssituation unzureichend - das zahle ich mit einem Wochenende-Job.

    > für presseleute, event-fotografen, sport, alles dort wo viel trubel ist,
    > sachen ständig in bewegung sind und man schöne portratis möchte, ist es
    > sicher ein sehr gutes glas.

    Nicht nur für die ;-)

    > sollte der fokus wirklich gut sein, macht offenblende sicher auch spaß.

    Bei Sony ist die Fokussierung dank Eye-AF immer gut - und im April kommen firmware updates für den Augen-Autofokus für bestehende Kameras wie meine A7R III

    Meine Trefferrate ist von rund 40 .. 50 % bei Canon auf > 90 % bei Sony hochgeschnellt.

    Seither ist die Bildgestaltung das einzige was meine Trefferrate merklich beeinflusst :-)

  4. Re: gekauft - sobald es verfügbar ist!

    Autor: 0vi 27.02.19 - 14:16

    haha, meine "ertragssituation" ist seit 12 jahren unzureichend XD

    ich bezweifle nicht, dass es für viele leute die mit sony arbeiten ein ausgezeichnetes objektiv ist.
    klar, in AF und für den sony mount, hast du wahrscheinlich schon alle alternativen aufgezählt, ich weiß es nicht. ich geh hier einfach von der brennweite, blende und gewicht aus im verhältnis zum preis.

    fuji hat ein 90mm f2 das auf die selbe brennweite kommt, die hälfte wiegt und kostest.
    olympus hat ein 75mm f1.8 das bei 150mm raus kommt, 1/3 wiegt und auch die hälfte kostet.
    canon und nikon haben sicher auch linsen in der brennweite die günstiger sind, aber die wiegen wahrscheinlich ähnlich und sind auch ähnlich groß, ganz zu schweigen von der kamera selber.

    bildqualität ist in dem preissegment für mich nur mehr subjektiv. ich gehe davon aus, dass all diese linsen sehr gute optische eigenschaften aufweisen und bis in die ränder scharf auflösen, besonders bei 135mm fixbrennweite sollte das kein kunststück sein.

    vollformat war früher ein argument, aber mittlerweile nicht mehr.
    ob die linse jetzt "schärfer" ist siehst du wahrscheinlich nur bei einer gegenüberstellung im 100% crop. in der praxis wird es nicht viele anwendungsgebiete geben, bei denen dieser unterschiede eine rolle spielt. *helm aufsetzen zwecks shitstorm*

    für mich bleibt da nur der AF. wenn der schnell ist und präzise, dann kann ich sagen, ok in einer situation in der zeit ein faktor ist, kann man mit der linse mehr raus holen, zuverlässiger schießen, oder halt maschinengewehrt mäßig drauf halten bei offenblende.

  5. Re: gekauft - sobald es verfügbar ist!

    Autor: jo-1 27.02.19 - 14:28

    0vi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > haha, meine "ertragssituation" ist seit 12 jahren unzureichend XD
    >
    > ich bezweifle nicht, dass es für viele leute die mit sony arbeiten ein
    > ausgezeichnetes objektiv ist.
    > klar, in AF und für den sony mount, hast du wahrscheinlich schon alle
    > alternativen aufgezählt, ich weiß es nicht. ich geh hier einfach von der
    > brennweite, blende und gewicht aus im verhältnis zum preis.
    >

    An 135 mm Linsen gibt es am Markt sehr wenige aktuelle schnelle AF Designs - Nikon hat kein aktuelles brauchbares und das Canon kostet 1 k EUR und ist zwar sehr gut (besitze es) aber sicher deutlich langsamer und optisch nicht mal ein APO Design

    > fuji hat ein 90mm f2 das auf die selbe brennweite kommt, die hälfte wiegt
    > und kostest.

    Nur dass das so nicht äquivalent ist - das gleiche Objektiv müsste 90 mm f/1,2 sein

    https://www.dpreview.com/articles/2666934640/what-is-equivalence-and-why-should-i-care

    > olympus hat ein 75mm f1.8 das bei 150mm raus kommt, 1/3 wiegt und auch die
    > hälfte kostet.

    Bei Olympus müsste ein es 67,5 f/0,9 sein

    https://www.dpreview.com/articles/2666934640/what-is-equivalence-and-why-should-i-care

    > canon und nikon haben sicher auch linsen in der brennweite die günstiger
    > sind, aber die wiegen wahrscheinlich ähnlich und sind auch ähnlich groß,
    > ganz zu schweigen von der kamera selber.
    >

    Canon 135 L und Nikon nix brauchbares

    > bildqualität ist in dem preissegment für mich nur mehr subjektiv. ich gehe
    > davon aus, dass all diese linsen sehr gute optische eigenschaften aufweisen
    > und bis in die ränder scharf auflösen, besonders bei 135mm fixbrennweite
    > sollte das kein kunststück sein.
    >

    Na - wenn Du meinst - der Aufwand, den Sony betreiben hat sucht Seinesgleichen!

    > vollformat war früher ein argument, aber mittlerweile nicht mehr.

    Wie kommt das?

    https://www.dpreview.com/articles/2666934640/what-is-equivalence-and-why-should-i-care

    > ob die linse jetzt "schärfer" ist siehst du wahrscheinlich nur bei einer
    > gegenüberstellung im 100% crop. in der praxis wird es nicht viele
    > anwendungsgebiete geben, bei denen dieser unterschiede eine rolle spielt.
    > *helm aufsetzen zwecks shitstorm*
    >

    Totschalgargument - warum nimmst Du überhaupt eine Kamera in die Hand wenn das Sensorformat keine Rolle spielt - das Smartphone reicht doch bestimmt!?

    Und all die andren Profis schleppen das grosse Equipment nur rum weil es die Kunden beeindruckt? Herr der Ringe wurde ja auch mit dem Handy gedreht ;-)

    Ironie aus - selbstverständlich hat das Format immer noch eine Bedeutung, sonst würde ja Sony zur Zeit nicht so wachsen

    > für mich bleibt da nur der AF. wenn der schnell ist und präzise, dann kann
    > ich sagen, ok in einer situation in der zeit ein faktor ist, kann man mit
    > der linse mehr raus holen, zuverlässiger schießen, oder halt
    > maschinengewehrt mäßig drauf halten bei offenblende.

    aha ;-)

    Miete Dir mal passendes Equipment und einen Trainer gleich dazu ;-)

    (ich gebe Photo-Coaching seit Jahren und photographiere Events, Hochzeiten und Models - für mich macht die AF Geschwindigkeit auf diesem Niveau keine grossen Unterschied - die Linse dafür schon)

  6. Re: gekauft - sobald es verfügbar ist!

    Autor: Andi K. 27.02.19 - 14:59

    >fuji hat ein 90mm f2 das auf die selbe brennweite kommt, die >hälfte wiegt und kostest.

    Dann ist es trotzdem ein 90mm mit Crop und kein richtiges 135mm. Außerdem F2 statt F1.8 und 100% nicht die gleiche Qualität wie ein GM.

    Finde den Unterschied :D.

    Sorry, aber der Beitrag läuft nur mit 30 fps.

  7. Re: gekauft - sobald es verfügbar ist!

    Autor: jo-1 27.02.19 - 15:02

    Andi K. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >fuji hat ein 90mm f2 das auf die selbe brennweite kommt, die >hälfte wiegt
    > und kostest.
    >
    > Dann ist es trotzdem ein 90mm mit Crop und kein richtiges 135mm. Außerdem
    > F2 statt F1.8 und 100% nicht die gleiche Qualität wie ein GM.
    >
    leider auch falsch

    https://www.dpreview.com/articles/2666934640/what-is-equivalence-and-why-should-i-care

    Ein Crop Faktor Objektiv bei 1,5x wäre als Pendant zum GM 135 f/1.8 ein 90 mm f/1,2

    Kann man neuen - wäre aber wahrscheinlich schwerer und teurerer

  8. Re: gekauft - sobald es verfügbar ist!

    Autor: Clown 27.02.19 - 15:46

    Darf ich fragen, für welchen Einsatzzweck?
    Bei Offenblende und 3m Entfernung erhalte ich gerade mal 4,8cm Schärfentiefe. Für Portraits z.B. sehe ich da nur wenig Einsatzmöglichkeiten. Klar, ist der Effekt sicherlich _mal_ schön und/oder gewollt. Aber dafür dann so viel Geld?
    Also, nur zur Klarstellung: Ich wills wirklich gerne wissen und niemandem das Objektiv schlechtreden oder eine Preisdiskussion anfangen!

    Blizzard: "You guys don't have phones?" ~ Bethesda: "You guys don't have friends?" ~ EA: "You guys don't have wallets?"

  9. Re: gekauft - sobald es verfügbar ist!

    Autor: jo-1 27.02.19 - 15:55

    Clown schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Darf ich fragen, für welchen Einsatzzweck?

    Klar - immer drauf los!

    > Bei Offenblende und 3m Entfernung erhalte ich gerade mal 4,8cm
    > Schärfentiefe. Für Portraits z.B. sehe ich da nur wenig
    > Einsatzmöglichkeiten.

    Stimmt - bei 3 m hast Du auch nur 0,5 m Bildhöhe - also nicht mal den Kopf mit Frisur geschweige denn einen Teil des Oberkörpers.
    Würde sagen eine Portrait Entfernung dürfte eher so 4 .. 5 m sein und ein Ganzkörper-Portrait mit Landschaft dann eher so 12 .. 13 m - da tut etwas separation ganz gut.

    > Klar, ist der Effekt sicherlich _mal_ schön und/oder
    > gewollt. Aber dafür dann so viel Geld?

    Das verdiene ich an einem Wochenende mit einem Event und von der Steuer kann ich es auch absetzen und verkaufen auch wieder in ein paar Jahren - Objektive kosten unterm Strich kein Geld - erst von der Steuer abgesetzt und nachher verkauft und versteuert macht unterm Strich selten echtes Cashout

    > Also, nur zur Klarstellung: Ich wills wirklich gerne wissen und niemandem
    > das Objektiv schlechtreden oder eine Preisdiskussion anfangen!

    Es gibt Tonnen von Gründen ein flottes Objektiv zu haben. Grade wenn die Lichtverhältnisse schlechter werden kannst Du länger bei ISO 100 bleiben oder eben frei entscheiden was Du machen willst.

    Wenn bspw. Dein Model nahe vor einem Objekt steht, dass Du nicht mit abbilden willst ist das auch von Vorteil.

    Bei den von mir erwähnten Entfernungen ist genügend scharf im Gesicht - Abblenden auf eine kleine Öffnung ist ja jederzeit möglich nur eben nicht umgekehrt - wenn das Objektiv das mechanisch nicht zulässt geht es eben nicht.

    Wer eine Motorsäge kauft, die ein 50 cm Schwert hat sägt auch nicht fortwährend 50 cm Bäume - den Autovergleich spare ich mir weil er immer zu Konflikten führt - die Motorsäge ist vielleicht eher neutral :-)

  10. Re: gekauft - sobald es verfügbar ist!

    Autor: Clown 28.02.19 - 09:12

    jo-1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stimmt - bei 3 m hast Du auch nur 0,5 m Bildhöhe - also nicht mal den Kopf
    > mit Frisur geschweige denn einen Teil des Oberkörpers.
    > Würde sagen eine Portrait Entfernung dürfte eher so 4 .. 5 m sein und ein
    > Ganzkörper-Portrait mit Landschaft dann eher so 12 .. 13 m - da tut etwas
    > separation ganz gut.

    Gut, bei 5m sinds schon knapp 14cm. Damit kann man schon mehr anfangen ;) Aber letztlich wäre das für mich nur selten nötig oder gar wünschenswert. Aber natürlich gut, wenn die Möglichkeit vorhanden ist.

    > Das verdiene ich an einem Wochenende mit einem Event und von der Steuer
    > kann ich es auch absetzen und verkaufen auch wieder in ein paar Jahren -
    > Objektive kosten unterm Strich kein Geld - erst von der Steuer abgesetzt
    > und nachher verkauft und versteuert macht unterm Strich selten echtes
    > Cashout

    Dann wär mir das auch schon fast egal =)

    > Es gibt Tonnen von Gründen ein flottes Objektiv zu haben. Grade wenn die
    > Lichtverhältnisse schlechter werden kannst Du länger bei ISO 100 bleiben
    > oder eben frei entscheiden was Du machen willst.
    >
    > Wenn bspw. Dein Model nahe vor einem Objekt steht, dass Du nicht mit
    > abbilden willst ist das auch von Vorteil.
    >
    > Bei den von mir erwähnten Entfernungen ist genügend scharf im Gesicht -
    > Abblenden auf eine kleine Öffnung ist ja jederzeit möglich nur eben nicht
    > umgekehrt - wenn das Objektiv das mechanisch nicht zulässt geht es eben
    > nicht.
    >
    > Wer eine Motorsäge kauft, die ein 50 cm Schwert hat sägt auch nicht
    > fortwährend 50 cm Bäume - den Autovergleich spare ich mir weil er immer zu
    > Konflikten führt - die Motorsäge ist vielleicht eher neutral :-)

    Hehe stimmt wohl. Klar sind da schon Möglichkeiten. Ich denke allerdings, dass die meisten Fälle eben auch durch andere deutlich kostengünstigere Lösungen ersetzt werden können.
    Zum Beispiel das von Dir genannte Model nahe vor einem Objekt. Wenn ich das Objekt eh unscharf will, kann er/sie auch einfach ein wenig nach vorne treten :)
    Das ist, unabhängig davon ob Equipment sich praktisch selbst bezahlt, die günstigere Methode.

    Blizzard: "You guys don't have phones?" ~ Bethesda: "You guys don't have friends?" ~ EA: "You guys don't have wallets?"

  11. Re: gekauft - sobald es verfügbar ist!

    Autor: jo-1 28.02.19 - 09:52

    Clown schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Hehe stimmt wohl. Klar sind da schon Möglichkeiten. Ich denke allerdings,
    > dass die meisten Fälle eben auch durch andere deutlich kostengünstigere
    > Lösungen ersetzt werden können.
    > Zum Beispiel das von Dir genannte Model nahe vor einem Objekt. Wenn ich das
    > Objekt eh unscharf will, kann er/sie auch einfach ein wenig nach vorne
    > treten :)
    > Das ist, unabhängig davon ob Equipment sich praktisch selbst bezahlt, die
    > günstigere Methode.


    eben nicht - manchmal hast Du als bezahlter Photograph nicht die Möglichkeit und/oder Zeit.

    Zudem geht die Bildgestaltung vor - mehr Möglichkeiten heisst mehr Optionen in der Gestaltung.

    Ich glaube Du suchst einfach nach Erklärungen warum Du nicht Geld ausgeben musst und ich suche nach Möglichkeiten mein Geld leichter zu verdienen - am Ende bleibt mir mehr übrig.

    Nach oben ist der Himmel offen.

    Man kann nur limitiert Geld sparen oder versuchen deutlich mehr zu verdienen - ich bin für letzteres - denn dann brauch ich keine Begründung für etwas sondern es ist im Rahmen der Geschäftstätigkeit einfach locker möglich.

    Diese Art der Diskussion hat immer das Gschmäckle von Kleinkrämerei ;-)

  12. Re: gekauft - sobald es verfügbar ist!

    Autor: Clown 28.02.19 - 10:41

    Hm, meiner Erfahrung sind es eher eben genau die bezahlten Profis, die viel bewusster mit Anschaffungen und damit verbundenen Kosten umgehen als manch ein Hobbyist.
    Aber gut, vlt verdienst Du tatsächlich wieder so viel, dass es für Dich nun mal gar keinen Unterschied macht. In dem Fall: Alles richtig gemacht! ;)

    Blizzard: "You guys don't have phones?" ~ Bethesda: "You guys don't have friends?" ~ EA: "You guys don't have wallets?"

  13. Re: gekauft - sobald es verfügbar ist!

    Autor: jo-1 28.02.19 - 10:51

    Clown schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hm, meiner Erfahrung sind es eher eben genau die bezahlten Profis, die viel
    > bewusster mit Anschaffungen und damit verbundenen Kosten umgehen als manch
    > ein Hobbyist.
    > Aber gut, vlt verdienst Du tatsächlich wieder so viel, dass es für Dich nun
    > mal gar keinen Unterschied macht. In dem Fall: Alles richtig gemacht! ;)

    Mieten ist immer eine Option - gebraucht kaufen auch - für Event Photographen ist das der Stein der Weisen - ich verdiene diese Linse an einem Wochenende im Nebenjob

    Steuer bereinigt wahrscheinlich in zwei drei Stunden ;-)

  14. Re: gekauft - sobald es verfügbar ist!

    Autor: 0vi 28.02.19 - 22:10

    ja, ich glaub wir reden da aneinander vorbei, viel spaß mit der linse.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler
  2. Dataport, verschiedene Standorte
  3. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  4. Medion AG, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 20% auf ausgewählte Monitore)
  2. (u. a. Sennheiser HD 4.50R für 99€)
  3. (u. a. GRID - Day One Edition (2019) für 27,99€ und Hunt Showdown für 26,99€)
  4. (aktuell u. a. Corsair GLAIVE RGB als neuwertiger Outlet-Artikel für 32,99€ + Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

  1. Proteste in Hongkong: Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple
    Proteste in Hongkong
    Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple

    Alexandria Ocasio-Cortez, Marco Rubio und weitere Politiker der großen US-Parteien haben offene Briefe an die Chefs von Activision Blizzard und Apple geschrieben. Sie fordern darin, dass die Firmen nicht mehr die chinesische Regierung in deren Kampf gegen die Proteste in Hongkong unterstützen.

  2. Wing Aviation: Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet
    Wing Aviation
    Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet

    In den USA hat das zu Alphabet gehörende Unternehmen Wing Aviation die ersten Bestellungen per Drohne an Kunden ausgeliefert - unter anderem Schnupfenmittelchen.

  3. Office und Windows: Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo
    Office und Windows
    Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo

    Auffallend günstige Keys für Office 365 und Windows 10 bei Anbietern wie Edeka sind möglicherweise nicht legal. Nun geht Microsoft gegen Lizengo vor, einen der größten Anbieter solcher Software.


  1. 14:43

  2. 13:45

  3. 12:49

  4. 11:35

  5. 18:18

  6. 18:00

  7. 17:26

  8. 17:07