Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sensordreck: Nach rund 3.000 Bildern ist…

Nikon sollte aufwachen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nikon sollte aufwachen

    Autor: nicoledos 29.11.12 - 09:03

    In letzter Zeit ist Nikon entweder immer wieder zu Spät im Markt oder bringt Modelle, die weder Fisch noch Fleisch sind (Nikon 1).

    Bei den billigen knipsen stimmt die Verarbeitungsqualität überhaupt nicht und die erzeugten Bilder sind für etablierte Marke eher schlecht und überteuert. Dafür wird man beim Zubehör gegängelt. Bei den besseren Produkten > 1500 Euro darf man nun auch keine Qualität erwarten, Staub und Softwarefehler gehören eben dazu.

    Irgendwann ist auch der letzte Kunde ausreichend verärgert und greift zum Wettbewerb.

  2. Re: Nikon sollte aufwachen

    Autor: Lala Satalin Deviluke 29.11.12 - 09:11

    Das ist aktuell bei allen Herstellern so. Ich denke mal, Foxconn hat hier die Finger im Spiel...

    Deshalb habe ich auch noch keine neue Kamera gekauft... Weil mir einfach nichts zusagt. Zu kleine Sensoren, zu viele Pixel, zu wenig Lichtempfindlichkeit...

    Grüße vom Planeten Deviluke!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.11.12 09:12 durch Lala Satalin Deviluke.

  3. Re: Nikon sollte aufwachen

    Autor: zonk 29.11.12 - 09:32

    Ich wuerde den Staub jetzt nicht ueberbewerten, so etwas ist schon oft passiert.
    Aber der Vorposter hat schon recht die Nikon eins ist nicht Fisch nicht Fleisch.

  4. Re: Nikon sollte aufwachen

    Autor: nate 29.11.12 - 09:33

    > Deshalb habe ich auch noch keine neue Kamera gekauft... Weil mir einfach
    > nichts zusagt. Zu kleine Sensoren, zu viele Pixel, zu wenig
    > Lichtempfindlichkeit...

    Naja, es gibt Lichtblicke. Der X-Trans-Sensor in der Fujifilm X-Pro 1 rauscht trotz APS-C-Größe so wenig wie so macher Vollformatsensor und löst aufgrund des fehlenden Antialiasing-Filters höher auf als jeder andere 16-Megapixel-Sensor. Nur muss man sich eben mit einem Kameragehäuse begnügen, das aussieht, als wäre es schon 40 Jahre alt :)

  5. Re: Nikon sollte aufwachen

    Autor: demon driver 29.11.12 - 09:37

    Ich werd mir heute mal spaßeshalber die D800 näher ansehen. Nach meinem bisherigen, angelesenen Eindruck die mit Abstand beste Allround-Systemkamera, die bis jetzt überhaupt jemals gebaut wurde. Und bis jetzt fiel Nikon nach meinem Eindruck auch nicht wirklich signifikant durch Konstruktionsfehler oder Qualitätskontrollmängel auf. (Einziger Haken, ich sehe mich in diesem Leben niemals nicht zweieinhalbtausend Ocken für einen Fotoapparat ausgeben. Außerdem liegt einer meiner Schwerpunkte im längeren Telebereich, da sind Crop-DSLRs weiterhin die bessere Wahl.)

    Aber umso dümmer, wenn man es quasi darauf anlegt, sich durch mutwillige Kundenverscheißerung ein schlechtes Image zuzulegen, das die Produkte im Grunde genommen nicht rechtfertigen.

    Cheers,
    d. d.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.11.12 09:38 durch demon driver.

  6. Re: Nikon sollte aufwachen

    Autor: zyron 29.11.12 - 09:48

    zonk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich wuerde den Staub jetzt nicht ueberbewerten, so etwas ist schon oft
    > passiert.


    Vor allem ist der Staub auch nur bei sehr hohen Blenden oder speziellen Makrotechniken überhaupt zu sehen. Alle die sowas nicht interessiert kann das relativ Hupe sein. Meine 350D ist auch eigentlich verdreckt wie sonstwas aber auf 99% der Fotos sieht man nix davon.

  7. Re: Nikon sollte aufwachen

    Autor: Laury 29.11.12 - 09:59

    Wurde das Problem nicht überbewerten. Wenn ich richtig informiert bin, hat Nikon keinen eigenen Staubrüttler an Bord. Also muss die Kamera sowieso ab und an zum Reinigungsservice. Macht man das halt nach 3k Auslösungen und gut ist.

  8. Re: Nikon sollte aufwachen

    Autor: Der Spatz 29.11.12 - 10:42

    Selbst mit Staubrüttler kann es ab und an notwendig sein den Sensor zu reinigen, da ein Staubrüttler auch nicht alles losrütteln kann (klebrige Pollen oder Öl-Harze sind solche Sachen die einfach zu fest dran kleben).

    Allerdings sollte man bei der aktuellen Panikmache nicht vergessen, dass jede Mechanik, bei der Flächen aneinander reiben (Verschluss, Lager der Spiegelaufhängung, Verbindungen und Querstreben der Spiegelmechanik) abrieb verursachen. Dieser ist meistens zu Beginn und am Ende der "Lebenzeit" am größten.
    Anfangs muss sich alles erstmal "einschleifen" und am Ende ist das Spiel so groß das es hierdurch zu erhöhten Verschleiß kommt.

    Das war und ist auch bei anderen Kameras von anderen Herstellern der Fall.

    Vielleicht bin ich einfach nur zu alt um mich deswegen aufzuregen. Den Staub puste ich bei Bedarf (sobald mir Staub auf den Bildern auffällt) mit dem Blasebalg weg und wenn das nicht reicht wird nachgesehen wann den der örtliche Fotoladen wieder mal einen "kostenlosen Reinigungsservice" im Rahmen einer Tag der offenen Tür Veranstaltung anbietet.

    Oder - jetzt wo es bekannt ist, das die D600 anscheinend am Anfang etwas anfälliger ist - man vereinbart beim Kauf mit dem Händler eine kostenlose Reinigung im ersten Jahr.

  9. Re: Nikon sollte aufwachen

    Autor: foobarJim 29.11.12 - 10:49

    nicoledos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In letzter Zeit ist Nikon entweder immer wieder zu Spät im Markt oder
    > bringt Modelle, die weder Fisch noch Fleisch sind (Nikon 1).
    >
    > Bei den billigen knipsen stimmt die Verarbeitungsqualität überhaupt nicht
    > und die erzeugten Bilder sind für etablierte Marke eher schlecht und
    > überteuert. Dafür wird man beim Zubehör gegängelt. Bei den besseren
    > Produkten > 1500 Euro darf man nun auch keine Qualität erwarten, Staub und
    > Softwarefehler gehören eben dazu.


    Hab seit etwas mehr als einem Jahr eine Nikon D7000. Obwohl die Kamera mittlerweile seit ca. 2 Jahren auf dem Markt ist, bin ich immer noch beeindruckt von der Leistung. Die Auflösung ist super und auch das Rauschverhalten ist auf einem Niveau, von dem vor ein paar Jahren nicht mal träumen wollte. Wenn ich mir Bilder von den großen Nikons (D700, D800, D4, ...) anschaue ist nochmal ein deutlicher Leistungssprung zu sehen. Ich weiß wirklich nicht von was du redest.

    Auch andere Hersteller bauen gute Modelle. Zur Zeit gibt es eine dermaßen große Auswahl an Kamerabauarten mit verschiedensten Sensorgrößen, dass ich es mir kaum vorstellen kann, dass hier nicht für jeden etwas dabei wäre.

  10. Re: Nikon sollte aufwachen

    Autor: Wary 29.11.12 - 11:18

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Außerdem liegt einer meiner Schwerpunkte im längeren
    > Telebereich, da sind Crop-DSLRs weiterhin die bessere Wahl.)

    Ein weit verbreiteter Irrglaube! Du kannst auch einfach bei einer Vollformat-DSLR den Rand später wegschneiden um das selbe zu erhalten!

  11. Re: Nikon sollte aufwachen

    Autor: demon driver 29.11.12 - 11:43

    Wary schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > demon driver schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > Außerdem liegt einer meiner Schwerpunkte im längeren
    > > Telebereich, da sind Crop-DSLRs weiterhin die bessere Wahl.)
    >
    > Ein weit verbreiteter Irrglaube! Du kannst auch einfach bei einer
    > Vollformat-DSLR den Rand später wegschneiden um das selbe zu erhalten!

    Ach. Und welche Pixelauflösung bleibt dann noch?

    Die erste und bisher einzige KB-DSLR, deren Rest-Auflösung nach Zuschnitt auf APS-C- oder FT-Format mit den kleinsensorigen Kameras halbwegs mithalten kann, ist die D800, da bleiben beim APS-C-Crop noch 15 MP übrig. Aber selbst das bleibt hinter den inzwischen bei APS-C erreichten 24 MP deutlich zurück.

    Die effektive Tele-Reichweite einer Kamera für eine gegebene Objektivbrennweite, das heißt wie gut sich entfernte Motive damit "heranholen" lassen, also die Detailauflösung, die sich für eine festgelegte Distanz erzielen lässt, ergibt sich, solange die Objektivleistung mitspielt, prinzipiell erst mal nur aus dem Pixelpitch und ist damit völlig unabhängig vom Format. Tatsache aber bleibt, dass die kleineren Formate immer noch im Zweifelsfall den feineren Pixelpitch haben - und damit die höhere Tele-Reichweite.

  12. Re: Nikon sollte aufwachen

    Autor: kaymvoit 29.11.12 - 14:06

    Ich will Dir das ja gerne glaube, aber wie nimmt die Einstellung der Optik einfluss auf die Effekte von Staub _auf dem Sensor_? Bei Staub auf der Frontlinse würde ich das verstehen.

  13. Re: Nikon sollte aufwachen

    Autor: nate 29.11.12 - 14:26

    > Ich will Dir das ja gerne glaube, aber wie nimmt die Einstellung der Optik
    > einfluss auf die Effekte von Staub _auf dem Sensor_?

    Weil der Staub gar nicht direkt auf dem Sensor ist, sondern ca. einen Millimeter davor, nämlich auf dem Frontglas des hermetisch abgedichteten Sensorgehäuses.

  14. Re: Nikon sollte aufwachen

    Autor: Ketchupflasche 29.11.12 - 16:10

    Laury schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wurde das Problem nicht überbewerten. Wenn ich richtig informiert bin, hat
    > Nikon keinen eigenen Staubrüttler an Bord. Also muss die Kamera sowieso ab
    > und an zum Reinigungsservice. Macht man das halt nach 3k Auslösungen und
    > gut ist.

    Falsch informiert. Die D600 hat einen internen Staubrüttler an Board. Der rüttelt nur nicht an dem besagten Staub. Ein großer Photo-Blasebalg hilft aber auch hier ungemein. Die D600 ist vom Prinzip her eine tolle Kamera und der Sensor ist echt der Hammer. Hatte Sie für kurze Zeit in Nutzung. Bin dann aber auf ´ne Nummer größer umgestiegen. Nikon baut einfach immer noch die coolsten Fotomaschinen. Fazit: Wer mehr als 3000 Fotos schießt, kann mit der D600 glücklich werden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Ulm
  2. Torqeedo GmbH, Gilching
  3. DIEBOLD NIXDORF, Paderborn
  4. Stadt Heidelberg, Heidelberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-81%) 0,75€
  2. 4,19€
  3. 54,99€
  4. 3,83€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

Galaxy Fold im Hands on: Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet
Galaxy Fold im Hands on
Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet

Ifa 2019 Samsungs Überarbeitungen beim Galaxy Fold haben sich gelohnt: Das Gelenk wirkt stabil und dicht, die Schutzfolie ist gut in den Rahmen eingearbeitet. Im ersten Test von Golem.de haben wir trotz aller guten Eindrücke Bedenken hinsichtlich der Kratzempfindlichkeit des Displays.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orbi AX6000 Netgears Wi-Fi-6-Mesh-System ist teuer
  2. Motorola Tech 3 Bluetooth-Hörstöpsel sind auch mit Kabel nutzbar
  3. Wegen US-Sanktionen Huawei bringt Mate 30 ohne Play Store und Google Maps

  1. Adyen: Ebay Deutschland kassiert nun selbst
    Adyen
    Ebay Deutschland kassiert nun selbst

    Ebay verspricht seinen Verkäufern, dass die Kosten für sie sinken würden. Der Austausch von Paypal als wichtigsten Zahlungsabwickler läuft an.

  2. Android: Vivo stellt Smartphone mit ultraschmalem Display-Rahmen vor
    Android
    Vivo stellt Smartphone mit ultraschmalem Display-Rahmen vor

    Das neue Nex 3 von Vivo kommt wahlweise nicht nur mit 5G-Unterstützung, sondern auch mit einem auffälligen Display: Der Hersteller gibt den Anteil des Bildschirms an der Frontfläche mit 99,6 Prozent an. Möglich machen das ein stark gekrümmter Display-Rand und der Verzicht auf Knöpfe.

  3. BSI: iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben
    BSI
    iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben

    Neben Kryptohandys dürfen Behördenmitarbeiter nun auch auf iPhones Vertrauliches miteinander besprechen - vorausgesetzt, sie verwenden eine App der Telekom.


  1. 19:09

  2. 17:40

  3. 16:08

  4. 15:27

  5. 13:40

  6. 13:24

  7. 13:17

  8. 12:34