Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Separate Cloud-Version: Lightroom nur…

Golem: "Wer Lightroom CC und Photoshop CC nutzen will, bezahlt 23,79 Euro pro Monat"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Golem: "Wer Lightroom CC und Photoshop CC nutzen will, bezahlt 23,79 Euro pro Monat"

    Autor: megaseppl 19.10.17 - 13:37

    Laut Webseite ist beides in den 11,98 Euro inkludiert (Lightroom Classic ebenfalls): https://www.adobe.com/de/creativecloud/photography.html

    Allerdings nur mit 20GB Cloud. Aber nicht nur für Bestandskunden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.10.17 13:40 durch megaseppl.

  2. Re: Golem: "Wer Lightroom CC und Photoshop CC nutzen will, bezahlt 23,79 Euro pro Monat"

    Autor: ad (Golem.de) 19.10.17 - 14:15

    megaseppl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Laut Webseite ist beides in den 11,98 Euro inkludiert (Lightroom Classic
    > ebenfalls): www.adobe.com
    >
    > Allerdings nur mit 20GB Cloud. Aber nicht nur für Bestandskunden.

    Und was steht in der News? Genau das.

    „Wer bisher ein Creative Cloud Foto-Abo abgeschlossen hat, kann das neue Lightroom CC sowie Classic und Photoshop weiterhin ohne Aufpreis nutzen, bekommt jedoch für die 11,89 Euro pro Monat nur 20 GByte Speicher.“

  3. Re: Golem: "Wer Lightroom CC und Photoshop CC nutzen will, bezahlt 23,79 Euro pro Monat"

    Autor: megaseppl 19.10.17 - 15:20

    Nee, NICHT nur für Bestandskunden. Das NICHT hast du überlesen. ;-)

  4. Re: Golem: "Wer Lightroom CC und Photoshop CC nutzen will, bezahlt 23,79 Euro pro Monat"

    Autor: ut. 19.10.17 - 15:21

    ad (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > megaseppl schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Laut Webseite ist beides in den 11,98 Euro inkludiert (Lightroom Classic
    > > ebenfalls): www.adobe.com
    > >
    > > Allerdings nur mit 20GB Cloud. Aber nicht nur für Bestandskunden.
    >
    > Und was steht in der News? Genau das.
    >
    > „Wer bisher ein Creative Cloud Foto-Abo abgeschlossen hat, kann das
    > neue Lightroom CC sowie Classic und Photoshop weiterhin ohne Aufpreis
    > nutzen, bekommt jedoch für die 11,89 Euro pro Monat nur 20 GByte
    > Speicher.“

    Nein, so wie es in der News steht, wird der Eindruck erweckt, dass nur Personen, die aktuell bereits ein Foto-Abo abgeschlossen haben in den Genuss der Variante für EUR 11,89 kommen. Das stimmt aber so nicht.

    Ebenso ist diese Aussage aus dem Artikel verwirrend:

    "Wer Lightroom CC und Photoshop CC nutzen will, bezahlt 23,79 Euro pro Monat und erhält 1 TByte Speicherplatz."

    Besser wäre es darauf hinzuweisen, dass es das Foto-Abo einmal in der 1TB und einmal in der 20GB Variante gibt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Spiegel-Verlag Rudolf Augstein GmbH & Co. KG, Hamburg
  2. Fritz Kübler GmbH, Villingen-Schwenningen
  3. Continental AG, Nürnberg
  4. SYNCHRON GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 39,99€ statt 59,99€
  2. 85,55€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
    Elektroautos
    Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

    Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
    2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
    3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

    In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
    In eigener Sache
    Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

    IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

    1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
    2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
    3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

    1. Notebook: Apple gibt nach Monaten Fehler bei Macbook-Tastatur zu
      Notebook
      Apple gibt nach Monaten Fehler bei Macbook-Tastatur zu

      Die Tastaturen in Macbook- oder Macbook-Pro-Modellen können fehlerhaft sein. Das hat Apple nach mehreren Monaten zugegeben. Betroffene Kunden können sich kostenlos eine funktionierende Tastatur in ihr Notebook einbauen lassen.

    2. Oberstes US-Gericht: Durchsuchungsbefehl für Abfrage von Handyposition notwendig
      Oberstes US-Gericht
      Durchsuchungsbefehl für Abfrage von Handyposition notwendig

      Der oberste US-Gerichtshof der USA hat den Schutz der Privatsphäre erhöht. Sicherheitsbehörden dürfen nicht einfach auf die Funkmastdaten eines Handys zugreifen. Dafür wird ein richterlich angeordneter Durchsuchungsbefehl verlangt.

    3. Vodafone: Edeka Mobil erhält mehr ungedrosseltes Datenvolumen
      Vodafone
      Edeka Mobil erhält mehr ungedrosseltes Datenvolumen

      Edeka Mobil von Vodafone lebt weiter und die Leistungen des Tarifs werden aufgestockt. Das ungedrosselte Datenvolumen erhöht sich ohne Preisaufschlag. Zudem ist es einfacher geworden, das Guthaben aufzuladen.


    1. 11:59

    2. 11:33

    3. 10:59

    4. 10:22

    5. 09:02

    6. 17:15

    7. 16:45

    8. 16:20