1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sigma DP2 Quattro: Neuer Foveon…

3*5+20=39?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 3*5+20=39?

    Autor: Ovaron 11.02.14 - 06:11

    Das glaube ich nicht, Tim.

  2. Re: 3*5+20=39?

    Autor: demon driver 11.02.14 - 07:05

    Schon der Anspruch, der Sensor habe eine "höhere Auflösung", ist ja eine gewagte Behauptung. Und die Rechenspielchen beim Foveon waren schon vor der Idee gewagt, einfach nur noch eine der drei Farben in voller Auflösung zu implementieren. Ich bin mal gespannt, was diese neue Idee jetzt für die reale Auflösung in der Praxis bedeutet...

    Dass die gängigen Bayer-Megapixelzahlen auch schon vom Prinzip her übelst gemogelt sind, ist andererseits natürlich auch klar.

  3. Re: 3*5+20=39?

    Autor: Anonymer Nutzer 11.02.14 - 07:55

    Laut Sigma wurde auch nur eine Luminanz-Auflösung gemessen, die 30 MP eines herkömmlichen Sensors entspricht.
    Und alles darüber hinaus kommt vom Prozessor, allerdings macht Sigma da auch kein Geheimnis draus.
    Man kann den Sensor mit herkömmlichen Messverfahren kaum beurteilen.
    Die M-Monochrome ist ja zb ebenfalls mit Software kaum vollkommen "kompatibel".

  4. Re: 3*5+20=39?

    Autor: mfeldt 11.02.14 - 09:40

    Tzven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Laut Sigma wurde auch nur eine Luminanz-Auflösung gemessen, die 30 MP eines
    > herkömmlichen Sensors entspricht.
    > Und alles darüber hinaus kommt vom Prozessor, allerdings macht Sigma da
    > auch kein Geheimnis draus.
    > Man kann den Sensor mit herkömmlichen Messverfahren kaum beurteilen.
    > Die M-Monochrome ist ja zb ebenfalls mit Software kaum vollkommen
    > "kompatibel".

    Na, wenn die hochauflösende Schicht nur blaues Licht registriert kann sie wohl kaum die komplette Luminanz messen. Mauß man schon ncoh ein bißchen aus den anderen - niedriger auflösenden - Schichten dazurechnen.

    Interessant wäre mal zu wissen, warum die roten und grünen Pixel größer sind - Empfindlichkeit?

  5. Re: 3*5+20=39?

    Autor: violator 11.02.14 - 10:59

    mfeldt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Interessant wäre mal zu wissen, warum die roten und grünen Pixel größer
    > sind - Empfindlichkeit?


    Wohl weil das menschliche Auge auf rot und grün anders reagiert als auf blau.

  6. Re: 3*5+20=39?

    Autor: zonk 11.02.14 - 11:25

    Aber eigenltich auf gruen am staerksten, oder?

  7. Re: 3*5+20=39?

    Autor: frnkbrnhrd 11.02.14 - 12:44

    Naja, fast stimmt es:
    2*5+20 wäre richtig.

    19.6 MP Blau
    4.9 Grün
    4.9 Rot

  8. Re: 3*5+20=39?

    Autor: zonk 11.02.14 - 15:33

    und so wird es auch gemeint sein. die Anzahl der Sensoren ...

  9. Re: 3*5+20=39?

    Autor: frnkbrnhrd 11.02.14 - 16:20

    zonk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber eigenltich auf gruen am staerksten, oder?

    Das stimmt. Deshalb haben die meisten Digitalkamera doppelt so viele grüne Pixel. Aber der Foveon-Sensor nutzt die unterschiedlichen Wellenlängen des Lichts. Blaues Licht ist am kurzwelligsten und dringt wenig in den Sandwich-Sensor ein. Dann folgt Grün, am langwelligsten ist Rot.

  10. Re: 3*5+20=39?

    Autor: zonk 11.02.14 - 18:06

    Ja, aber rein gefuehlt haette ich gruen mit der hohen aufloesung genommen, dennoch natuerlich in der Schicht wo er jetzt ist. Aber ganz ehrlich gehe ich davon aus, dass sie sich schon was dabei gedacht haben. Ich freu mich auf jeden Fall auf die Kamera. Denke werde meiner DP1s eine Schwester zur Seite Stellen.

  11. Re: 3*5+20=39?

    Autor: zonk 11.02.14 - 18:08

    http://flickriver.com/photos/tags/dp1s/interesting/

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DGD-Stiftung, Frankfurt am Main
  2. Investitionsbank Schleswig-Holstein, Kiel
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Würzburg
  4. Stiftung Hospital zum heiligen Geist, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Thinkpad Trackpoint Keyboard 2 im Test: Tolle kompakte Tastatur für Thinkpad-Fans
Thinkpad Trackpoint Keyboard 2 im Test
Tolle kompakte Tastatur für Thinkpad-Fans

Lenovos externe Thinkpad-Tastatur bietet alle Vorteile der Tastatur eines Thinkpad-Notebooks. Sie arbeitet drahtlos und mit Akkutechnik.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Thinkpad X1 Fold Das faltbare Thinkpad kommt im Oktober
  2. Thinkpad X1 Nano Lenovo macht das Carbon winzig
  3. Thinkpad E14 Gen2 (AMD) im Test Gelungener Ryzen-Laptop für 700 Euro

Mafia Definitive Edition im Test: Ein Remake, das wir nicht ablehnen können
Mafia Definitive Edition im Test
Ein Remake, das wir nicht ablehnen können

Familie ist für immer - nur welche soll es sein? In Mafia Definitive Edition finden wir die Antwort erneut heraus, anders und doch grandios.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Mafia Definitive Edition angespielt Don Salieri wäre stolz
  2. Mafia Definitive Edition Ballerei beim Ausflug aufs Land
  3. Definitive Edition Das erste Mafia wird von Grund auf neu erstellt

Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
Corsair K60 RGB Pro im Test
Teuer trotz Viola

Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
  2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
  3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht