Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sigma-Objektiv: Bokeh-Master mit 105 mm…

Beispielbilder

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Beispielbilder

    Autor: Trockenobst 28.05.18 - 10:05

    Das Objekt im Vordergrund ist ja immens freigestellt.
    Braucht man das wirklich so krass?

    https://petapixel.com/2018/02/27/sigma-unveils-105mm-f-1-4-art-lens-bokeh-master/

  2. Re: Beispielbilder

    Autor: jsm 28.05.18 - 12:31

    Ich versteh die Frage nicht.
    Braucht man ein Auto mit mehr als 100 PS?

    Wer es will kann es kaufen.
    "Brauchen" tun wir nur Luft, Essen, Trinken, Schlaf und ein bisschen Liebe.

  3. Re: Beispielbilder

    Autor: Der Spatz 28.05.18 - 12:32

    Wenn du es nicht willst, einfach abblenden.

    Wenn du es so haben willst, kannst du es machen (was dann bei anderen Objektiven eventuell dann nicht möglich wäre).

    Und ja bei Portraits ist es manchmal nett, wenn man bei Aufnahmen schon ein paaar mm hinter den Augen (und davor) beginnende Unschärfe hat.

    [NAchtrag] Habe mir die Beispielbilder mal genauer angesehen. Schönes Bokey (ok meistens auch passendes Licht für sowas) und soo extrem ist die Freistellung auch nicht. Gerade passend um alles Beiwerk schön verschwimmen zu lassen und damit nicht vom Motiv ablenkend zu sein.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.05.18 12:42 durch Der Spatz.

  4. Re: Beispielbilder

    Autor: badman76 28.05.18 - 15:11

    Sehe es ähnlich, es ist gut freigestellt aber nicht sooo extrem. Am Beispiel des Vogels sind es ca. 30-40cm Abstand zw. den "Ebenen", also AF auf dem Vogel und rechte Seite des Bildes vom Geländer. Trotzdem kann man im weiten Hintergrund noch das Wasser und Teile des Piers erkennen.

    Wirklich "extreme" Freistellung bekommt man im Macro-Bereich wo ich auf ein Objekt bis unter 10 cm vor dem Objektiv fokussiere und alles ab 20cm dann unkenntlich ist in einem teils schönem "Farbeverlauf".

  5. Re: Beispielbilder

    Autor: berritorre 28.05.18 - 16:02

    Gerade darum geht es doch? Jemand der sich dieses Objektiv kauft, will eben genau diesen Effekt. Ich verstehe also deine Frage nicht?
    Natürlich ist dieses Objektiv nicht für jedermann, schon alleine wegen dem Preis. Aber wer viel mit Portraits arbeitet, den interessiert das vielleicht. Der Landschaftsfotograf sucht vermutlich was anderes.

  6. Re: Beispielbilder

    Autor: snowhite 28.05.18 - 16:22

    Natürlich ist das eine Geschmackssache (wie übrigens auch mein Vorposter richtig schreibt), aber ich freue mich sehr über die Präsentation des 105 mm f1.4 Art von Sigma. Ich fotografiere oft Portraits und in der Natur, wobei ich gerne auch mit dem Bokeh experimentiere. Insofern passt die Kombination aus dieser Brennweite mit dieser Lichtstärke für meinen Geschmack sehr gut, und der Preis ist meiner Meinung nach legitim. Für Landschaftsfotografie nütze ich lieber Weitwinkel.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. DIEBOLD NIXDORF, Berlin
  3. Dataport, Hamburg, Altenholz bei Kiel
  4. Landratsamt Reutlingen, Reutlingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 4,32€
  3. 4,19€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  2. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt
  3. AMDGPU AMD veröffentlicht Linux-Treiber für Navi

Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
Google Maps in Berlin
Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
Von Andreas Sebayang

  1. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps
  2. Nahverkehr Google verbessert Öffi-Navigation in Maps
  3. Google Maps-Nutzer können öffentliche Veranstaltungen erstellen

  1. Killerwhale Games: Kickstarter stoppt Raw-Kampagne bei fast 172.000 Euro
    Killerwhale Games
    Kickstarter stoppt Raw-Kampagne bei fast 172.000 Euro

    Die Firmenzentrale ist eine Wohnung, das Spiel wirkt völlig überambitioniert - trotzdem haben fast 4.000 Unterstützer einem deutschen Entwicklerstudio ihr Geld versprochen. Jetzt hat Kickstarter die Kampagne gestoppt.

  2. Eve Extend: Reichweitenverstärker für Bluetooth kommt im August
    Eve Extend
    Reichweitenverstärker für Bluetooth kommt im August

    Bluetooth ist für das Smart Home eigentlich kein gutes Protokoll. Zu eingeschränkt ist die Reichweite der üblichen Funkmodule. Der Reichweitenverstärker der Elgato-Schwester Eve behebt das Problem und hängt die Eve-Homekit-Geräte in ein WLAN.

  3. JBL Link Bar: Smarte Soundbar mit Android-TV in Deutschland verfügbar
    JBL Link Bar
    Smarte Soundbar mit Android-TV in Deutschland verfügbar

    JBL hat seine vor über einem Jahr vorgestellte smarte Soundbar Link Bar überraschend auf den deutschen Markt gebracht. Die Soundbar läuft mit dem Google Assistant und hat als Besonderheit auch Android TV eingebaut.


  1. 10:35

  2. 10:20

  3. 09:49

  4. 09:36

  5. 09:27

  6. 09:03

  7. 08:32

  8. 07:54