Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smartphone-Kameras im Vergleich: Die…

Wie wichtig ist euch die Bildqualität einer Smartphonekamera?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie wichtig ist euch die Bildqualität einer Smartphonekamera?

    Autor: bennob87 15.11.18 - 12:16

    Dass man jetzt keine, mit einer Kartoffel geschossenen, Fotos haben möchte ist klar.
    Dafür sind die heutigen Smartphonekameras auch viel zu gut.
    Aber wie wichtig sind für euch solche vergleiche und eine überragende Smartphonekamera?

    So ein Vergleich ist zwar schön und gut, aber am ende vom Tag ist es den Meisten nur wichtig im Urlaub, bei einem Unfall, Events etc. mal schnell ein paar Bilder machen zu können.

    Glaub auch nicht dass wenn ich mir in ein paar Jahren Urlaubsfotos anschaue sagen werde "Man war die Bildqualität damals schlecht" oder "Wow, schau dir diese Qualität und erst die Farben an".

  2. Re: Wie wichtig ist euch die Bildqualität einer Smartphonekamera?

    Autor: ibsi 15.11.18 - 12:22

    bennob87 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dass man jetzt keine, mit einer Kartoffel geschossenen, Fotos haben möchte
    > ist klar.
    > Dafür sind die heutigen Smartphonekameras auch viel zu gut.
    > Aber wie wichtig sind für euch solche vergleiche und eine überragende
    > Smartphonekamera?

    Also für mich ist die Kamera bzw die Bildqualität sehr wichtig. Quasi der einzige Grund warum ich mir High-End Geräte kaufe. Wieso? Ich besitze keine DSLR oder vergleichbares und hätte die - selbst wenn ich eine hätte - nicht immer dabei.

    >
    > So ein Vergleich ist zwar schön und gut, aber am ende vom Tag ist es den
    > Meisten nur wichtig im Urlaub, bei einem Unfall, Events etc. mal schnell
    > ein paar Bilder machen zu können.
    Ist das so? Ich kenne viele die auch keine kleine Knipse mehr haben, weil das Smartphone mittlerweile bessere Bilder macht. Und man hat es immer dabei.

    >
    > Glaub auch nicht dass wenn ich mir in ein paar Jahren Urlaubsfotos anschaue
    > sagen werde "Man war die Bildqualität damals schlecht" oder "Wow, schau dir
    > diese Qualität und erst die Farben an".

    Oh, wenn ich mir ältere Fotos anschaue, die ich mit dem SGS2 (Samsung Galaxy S2) gemacht habe, da denk ich das schon, wenn ich mir die neuen angucke :D

  3. Re: Wie wichtig ist euch die Bildqualität einer Smartphonekamera?

    Autor: nightmar17 15.11.18 - 12:22

    Das ist mittlerweile nicht mehr relevant. Mein iPhone 6s macht super Fotos und das reicht mir auch.
    Im dunklen könnten die Fotos etwas besser sein, aber das ist nicht weiter wild.

    Eine richtige Kamera habe ich seit Jahren nicht mehr und meine Freundin auch nicht. Wir machen alle Fotos mit dem Handy. Nächstes Jahr findet ein Wechsel auf ein iPhone 11? statt und die Bildqualität wird sicherlich merklich besser sein als bei meinem 6s.

  4. Re: Wie wichtig ist euch die Bildqualität einer Smartphonekamera?

    Autor: PiranhA 15.11.18 - 12:40

    Mir ist das schon wichtig. Klar, haben wir mittlerweile eine Niveau erreicht, wo ein gutes Mittelklassengerät bereits vollkommen ausreichend ist. Aber wenn mal ein neues Teil her muss, ist die Kamera ein wichtiges Kriterium (neben Preis und Ausstattung).
    Ausschlaggebend war bei mir übrigens die Geburt meiner Tochter. Da gibts dann doch ein paar Momente, die man gerne festhalten möchte.

  5. Re: Wie wichtig ist euch die Bildqualität einer Smartphonekamera?

    Autor: ersinet 15.11.18 - 12:56

    Für mich ist es das wichtigste Feature. Selbst wenn ich meine Sony Alpha 7II dabei habe gibt es Situationen, in denen ich schnell das P20 pro nehme anstatt das Objektiv der Kamera zu wechseln



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.11.18 12:57 durch ersinet.

  6. Re: Wie wichtig ist euch die Bildqualität einer Smartphonekamera?

    Autor: Kondratieff 15.11.18 - 13:01

    ersinet schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für mich ist es das wichtigste Feature. Selbst wenn ich meine Sony Alpha
    > 7II dabei habe gibt es Situationen, in denen ich schnell das P20 pro nehme
    > anstatt das Objektiv der Kamera zu wechseln

    Das sehe ich ähnlich. Ich habe zwar in besonderen Situationen meine Fujifilm X-T20 mit mehreren Objektiven (größtenteils Festbrennweiten) dabei. Allerdings bin ich je nach Situation mit dem Smartphone einfach schneller als mit der Kamera, wenn ich dafür das Objektiv wechseln müsste.

    Zudem möchte ich auch im Alltag keinen Pixelmatsch sehen müssen ;-)

  7. Re: Wie wichtig ist euch die Bildqualität einer Smartphonekamera?

    Autor: dantist 15.11.18 - 13:06

    Die heutige Qualität ist völlig in Ordnung, viel wichtiger ist mir die Akkulaufzeit. Und da gibt es seit zwei Jahren nichts, was an das Moto Z Play rankommt. Es ist wie mit >100Hz Bildschirmen. Wenn man sich erstmal daran gewöhnt hat, gibt es kein Zurück mehr.

  8. Re: Wie wichtig ist euch die Bildqualität einer Smartphonekamera?

    Autor: mcmrc1 15.11.18 - 13:16

    Ich hab mit meinem Galaxy S4 damals schon verdammt gute Bilder gemacht... Find es mittletweile nur noch peinlich das jedes Handy jetzt 200 Kameras auf der Rückseite hat... Marketing halt....Irgendwas müssense sich einfallen lassen...

  9. Re: Wie wichtig ist euch die Bildqualität einer Smartphonekamera?

    Autor: berritorre 15.11.18 - 13:17

    > Ausschlaggebend war bei mir übrigens die Geburt meiner Tochter.
    Glückwunsch! Ja, wenn ich mir überlege was man heute für Möglichkeiten hat diese Momente fest zu halten, ist das schon sehr spannend. Meine Fotoalben sind zwar auch ganz nett, aber zu Film-Zeiten hatte man einfach nicht so viel dokumentiert. Klar, vieles kann man auch in die Tonne treten, aber das ist ja digital auch kein Problem.

    ich bin jedenfalls froh. Ich habe einen Neffen in Deutschland (Luftlinie 10.250km von hier), eine Nichte in Los Angeles (luftlinie 9.900km von hier). Beide sehe ich also nicht sehr oft, aber mit dem Smartphone (Photos, Videos, Videocall) bekommt man zumindest ein bisschen was mit.

  10. Re: Wie wichtig ist euch die Bildqualität einer Smartphonekamera?

    Autor: Anonymer Nutzer 15.11.18 - 13:18

    > Aber wie wichtig sind für euch solche vergleiche und eine überragende Smartphonekamera?

    Tl;dr: Essenziell für meine Person.

    Der technisch bedingte Abstand zu Systemkameras mag noch (sehr) groß sein, jedoch übertrumpfen m.E. die Handlichkeit und ständige Anwesenheit von Smartphones dieses Argument. Schon mittelmäßige Fotos kommen mir nicht mehr in die Tüte.
    Viele Situationen hat man nur ein Mal und dann muss auch ein Schnappschuss ein brauchbares Ergebnis liefern. Für Erinnerungsfotos, die man nicht vom Profi (inkl. Rahmung oder als Poster) machen lässt, sind gute Smartphonekameras schon geeignet.

    Auch die Nachbearbeitung direkt am Gerät, von Tonkurve bis Videocollage, ist ein Argument dafür, mit einer guten Kamera für gutes Ausgangsmaterial zu sorgen, das es auch wert ist, weiterverarbeitet zu werden.

  11. Re: Wie wichtig ist euch die Bildqualität einer Smartphonekamera?

    Autor: elgooG 15.11.18 - 13:40

    Solange es Katzenfotos für das Internet machen kann, ist es ok. ;-)

    Zwar sind Smartphones schon extrem gut darin gute Fotos zu schießen, aber trotzdem ist noch viel Luft nach oben. Andererseits muss man auch sagen, dass die meisten Menschen Fotos ja auch am Smartphone konsumieren, von daher sollte das für die meisten Menschen auch kein Problem sein.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  12. Re: Wie wichtig ist euch die Bildqualität einer Smartphonekamera?

    Autor: Anonymer Nutzer 15.11.18 - 13:52

    Wie wichtig mir die Smartphonekamera ist? Getreu dem Motto "die beste Kamera ist die, die man dabei hat" ist meine Antwort: Sehr wichtig. Und auch die Qualität in schwierigen Situationen ist für mich essentiell wichtig: Fotos und vor allem auch Videos in dunklen Umgebungen bzw. in der Nacht. Derzeit habe ich noch ein Galaxy S8+, welches problemlos Videoaufnahmen und Fotos auch bei Nacht noch freihändig ermöglicht. Selbst sich bewegende Objekte werden bei Dunkelheit auch ohne Blitz noch weitgehend scharf abgebildet.

    Da ich auch Kinder habe, ist mir eine bestmögliche Allrounder-Qualität der Kamera, die ich immer bei mir habe, extrem wichtig.

    Die Spiegelreflex? Liegt zu Hause und altert vor sich hin. Zudem erreiche ich mit dem Smartphone vor allem unter schlechten Bedingungen eine Qualität, welche ich der Spiegelreflex nur mit aufwändiger manueller Nachbearbeitung entlocken kann. Natürlich ist die Hardware bei den DSLRs besser, aber softwareseitig sind die Hersteller den Smartphones mittlerweile weit unterlegen. Daher: wer nicht jedes Foto nachbearbeiten will, fährt mit einem guten Smartphone besser.
    Das natürliche Bokeh von DSLRs mag für Portraits nützlich sein, aber wenn es nur darum geht, eine Szene möglichst vollständig abzubilden, ist das kontraproduktiv. Probleme mit Autofokus bei Schnappschüssen fallen viel stärker ins Gewicht. Und wenn ich ein Bokeh will, können das moderne Smartphones mittlerweile auch sehr gut, wenn auch nur auf digitalem Wege (mein S8 hat das noch nicht).
    Zugegebenermaßen ist meine DSLR aber auch kein allzu aktuelles Modell mehr.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 15.11.18 13:57 durch G-Tech.

  13. Re: Wie wichtig ist euch die Bildqualität einer Smartphonekamera?

    Autor: berritorre 15.11.18 - 13:59

    Bildqualität bei einem Smartphone ist mir schon wichtig. Nicht soo wichtig, dass ich mir ein Top-Smartphone kaufe, aber schon so wichtig, dass ich beim Kauf auf die Qualität der Kamera achte. Warum? Weil ich eben keine Kompaktkamera mehr habe und meine DSLR eben nicht immer mit dabei ist, bzw. ich diese nicht für jedes Foto aus dem Rucksach holen will.

    Bei manchen Fotos ist die Bildkomposition einfach nicht so wichtig. Trotzdem ist es natürlich wichtig eine vernünftige Bildqualität zu haben. Und die hat sich bei jeder Generation verbessert. Von meinem ersten Smartphone (Blackberry) waren die Bilder eher sehr bescheiden. Damals war das ein riesenfortschritt, eine Kamera quasi immer dabei man konnte Fotos und Videos aufnehmen. Heute, wenn ich mir die Videos ansehe kann ich über die Qualität nur den Kopf schütteln.

    Die Kamera ist schon eine sehr, sehr wichtige Funktion einen Smartphones für mich. Auch weil man die Fotos halt auch recht schnell teilen kann, direkt vom Handy aus.
    Und für viele wird die Qualität der Kamera im Smartphone noch wichtiger, weil man eben gar keine andere Kamera mehr zu Hause hat, d.h. das Smartphone muss wirklich für alles herhalten. Und wenn man ehrlich ist, für die Fotos die der Durchschnittsmensch so macht in seinem Leben ist so eine Smartphone-Kamera mittlerweile mehr als gut genug. Eher sogar besser als das was viele Menschen früher zu Filmzeiten so als Kompaktkamera hatten.

  14. Re: Wie wichtig ist euch die Bildqualität einer Smartphonekamera?

    Autor: Anonymer Nutzer 15.11.18 - 14:23

    Mir ist die Bildqualität so wichtig, dass ich dafür immer noch mein Nokia 808 verwende, welches das Huawei P20 Pro nach über 6 Jahren immer noch schlägt. Ich muss/kann/darf dann zwar immer ein bisschen mit den manuellen Einstellungen spielen (die Automatik ist überholt), aber wenn ich (sehr) gute Fotos brauche, nehme ich (mangels einer anderen, "richtigen" Kamera) immer das Nokia 808!

    http://www.allaboutsymbian.com/features/item/22923_By_popular_demand_Nokia_808_Pu.php

  15. Re: Wie wichtig ist euch die Bildqualität einer Smartphonekamera?

    Autor: Anonymer Nutzer 15.11.18 - 14:27

    Ich fände es sehr begrüßenswert, wenn endlich wieder größere Sensoren in Smartphones Einzug halten würde. Gerade bei zukünftigen, faltbaren Smartphones ist die Gehäusedicke ja ohnehin nicht mehr alles. Den Dual/Triple/Quad-Kamera Unsinn können sich die Hersteller dafür sonstwo hinstecken... MFT-Sensor mit 100 MP nativer Auflösung und gut ist, das reicht dann auch für so einiges an Zoom, bei einer (einstellbaren) Endauflösung von sagen wir mal 8 MP.

  16. Re: Wie wichtig ist euch die Bildqualität einer Smartphonekamera?

    Autor: BiGfReAk 15.11.18 - 14:31

    Für mich ist es das wichtigste Feature eines Handys.
    Eine CPU mit drölf Kernen und over 9000GB RAM interessieren mich nicht die Bohne. Heutzutage sind die Handys doch eh schnell genug als das man einen Unterschied merkt.
    Vor paar Wochen im Urlaub hab ich fast die Hälfte der Bilder mit dem Handy gemacht. Richtig geil ist dabei das Weitwinkelobjektiv. Sowas will ich nicht mehr missen.
    Direkt nach der Kamera kommt aptX. Das hatten früher wenige Handys, aber seitdem Qualcomm die aufgekauft hat, steckt das in fast jedem neuen Handy (zumindest in den High End Modellen).

  17. Re: Wie wichtig ist euch die Bildqualität einer Smartphonekamera?

    Autor: Apfelbaum 15.11.18 - 15:20

    Krass, derartige qualitative Unterschiede hätte ich nie erwartet. Die Nokia Kamera ist ja spitzenmäßig.
    Warum wird die nicht auch in anderen Smartphones verbaut?

  18. Re: Wie wichtig ist euch die Bildqualität einer Smartphonekamera?

    Autor: PiranhA 15.11.18 - 15:49

    Das Nokia war ja eher eine Kompaktkamera mit Telefon-Funktion als umgekehrt. Würde man heute Geräte mit ähnlichen Dimensionen bauen, wären die natürlich auch besser. Ist halt einfach Physik. Das P20 ist bspw. gut 10mm dünner.




    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.11.18 15:51 durch PiranhA.

  19. Re: Wie wichtig ist euch die Bildqualität einer Smartphonekamera?

    Autor: tomacco 15.11.18 - 17:03

    Genau so ist es bei mir auch.

  20. Re: Wie wichtig ist euch die Bildqualität einer Smartphonekamera?

    Autor: dEEkAy 15.11.18 - 17:15

    dantist schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die heutige Qualität ist völlig in Ordnung, viel wichtiger ist mir die
    > Akkulaufzeit. Und da gibt es seit zwei Jahren nichts, was an das Moto Z
    > Play rankommt. Es ist wie mit >100Hz Bildschirmen. Wenn man sich erstmal
    > daran gewöhnt hat, gibt es kein Zurück mehr.

    Das Mate 20 Pro hat aber einen ordentlich großen Akku drin der sich auch noch verdammt schnell laden lässt. Wie war es dnen beim Moto Z Play? War das nicht jenes, mit den Modulen hinten die man tauschen konnte?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Sankt Wendel
  2. BfS Bundesamt für Strahlenschutz, Oberschleißheim
  3. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  4. über experteer GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,31€
  2. (-40%) 29,99€
  3. 2,80€
  4. (-78%) 11,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Epyc 7H12 & Ryzen 5 3500X AMD bringt 280-Watt-CPU und plant günstigen Sechskerner
  2. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  3. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000

HP Pavilion Gaming 15 im Test: Günstig gut gamen
HP Pavilion Gaming 15 im Test
Günstig gut gamen

Mit dem Pavilion Gaming 15 bietet HP für 1.000 Euro ein Spiele-Notebook an, das für aktuelle Titel genügend 1080p-Leistung hat. Auch Bildschirm und Ports taugen, dafür nervt uns die voreingestellte 30-fps-Akku-Drossel.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebooks Asus ROG mit Core i9 und fixen oder farbstarken Displays

Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Überschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

  1. Beatbox: Das Pappmischpult zum Selberbauen
    Beatbox
    Das Pappmischpult zum Selberbauen

    Kickstarter ist auch eine Plattform für sonderbare Produkte. Die Beatbox ist beispielsweise ein programmierbares MIDI-Mischpult, das von Nutzern zusammengebaut wird. Das Chassis ist aus Pappe konstruiert. Die Buttons stammen von Arcade-Automaten.

  2. iPhone 11 Pro Max: Das neue iPhone hat 4 GByte RAM und wesentlich mehr Akku
    iPhone 11 Pro Max
    Das neue iPhone hat 4 GByte RAM und wesentlich mehr Akku

    Auch beim iPhone 11 Pro Max lässt sich iFixit eine komplette Demontage nicht entgehen: Das Gerät nutzt wohl tatsächlich 4 GByte RAM. Außerdem waren die Bastler vom wesentlich größeren Akku und gleich zwei Ladekabeln überrascht.

  3. Fairtube: Google lädt die Youtuber-Gewerkschaft zu Gesprächen ein
    Fairtube
    Google lädt die Youtuber-Gewerkschaft zu Gesprächen ein

    Mehr Transparenz, mehr Entscheidungsrecht und eine Anlaufstelle: Fairtube fordert von Googles Videoplattform Youtube bessere Arbeitsbedingungen für Inhalteersteller. Die Parteien werden im Oktober miteinander sprechen. Beide Seiten sind in ihren Ansichten recht weit voneinander entfernt.


  1. 13:29

  2. 13:01

  3. 12:08

  4. 11:06

  5. 08:01

  6. 12:30

  7. 11:51

  8. 11:21