Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Smartphone: Leuchthülle als Blitzersatz

warum keine echten Xenon-Blitze mehr?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. warum keine echten Xenon-Blitze mehr?

    Autor: borg 09.12.13 - 09:21

    Mein Sony K850i-Mobiltelefon war noch mit einemmechten Xenonblitzchen ausgestattet. Er reichte, um bei einer Gesellschaft die Personen auf der Tischseite gegenüber ausreichend auszuleuchten. LEDs schaffen zwar mittlerweile mehr, als nur die Speisekarte zu beleuchten, bei der eben genannten Tischscene wird bereits die Empfindlichkeit hochgeregelt, mit allen Nebenwirkungen.
    Mit Slavemodulen und den alten externen Blitzen der Spiegelreflex kann ich mit dem Alten Handie das ganze Lokal ausleuchten. LEDs lösen diese Module nicht aus.

  2. Re: warum keine echten Xenon-Blitze mehr?

    Autor: violator 09.12.13 - 10:10

    Weil die Hersteller denke ich der Meinung sind, dass entfesseltes Blitzen eher nicht zu den üblichen Gebieten von Handyfotografie zählt und man daher auf sowas verzichten kann. ;)

  3. Re: warum keine echten Xenon-Blitze mehr?

    Autor: knaxx 09.12.13 - 10:44

    borg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein Sony K850i-Mobiltelefon war noch mit einemmechten Xenonblitzchen
    > ausgestattet.
    Ich hab auch noch ein K750i mit dem Ansteckblitz (MXE-60, gibt's mittlerweile bei Amazon für 1,99¤) zuhause. Die Auflösung ist zwar mit 2MP nach heutigem Maßstab ziemlich niedrig, dafür war die Qualität der geblitzten Bilder aber immer einwandfrei.

    Gäbe es so einen Aufsteckblitz für aktuelle Smartphones, wäre ich sofort wieder am Start.

    °l°(,,,,);

  4. Re: warum keine echten Xenon-Blitze mehr?

    Autor: ploedman 09.12.13 - 18:40

    Da steckt ne menge Technik in einem Dünnem Gehäuse.

    Ich würde behaupten, das es kein Platz mehr im Gehäuse gibt, wo ein Xenon Blitz samt, Kondensatoren, Elektrik etc. hätten. Wenn ich mein K850i neben meinem Z1 lege, sieht es aus wie 2 verschiedene Schokoladen Produkte, einmal ein großer Schokoladenriegel und einmal eine Tafelschokolade.

  5. Re: warum keine echten Xenon-Blitze mehr?

    Autor: ldlx 09.12.13 - 19:17

    Klar gibts das noch: http://www.nokia.com/de-de/smartphones-handys/mobiltelefone/lumia1020/technische-daten/

    Hab noch kein WP8 in den Händen gehabt, ich weiß auch nicht, ob mir das gefallen könnte, aber bei Nokia gibts häufiger mal einen richtigen Blitz, davor beim N8 (Symbian ^3, Anna und Belle) und noch länger davor beim N82 (Symbian S60 3rd FP1). Für die Fokussierung ist dann übrigens eine rote LED zuständig.

    Warum das bei den anderen Herstellern nicht geht...

  6. Re: warum keine echten Xenon-Blitze mehr?

    Autor: ploedman 09.12.13 - 19:35

    Das Nokia ist an mir Vorbeigegangen und das es Xenon Blitz hat wusst ich gar nicht.

    Aber ich hab nie drauf geachtet ob es ein Xenon oder LED Blitz hat, war froh wenn ich die LED als Taschenlampe missbrauchen konnte.

    Wie sag ich immer so schön: " Wenn ich im Dunkeln nichts mehr erkenne, mit bloßem Auge, dann erwarte ich es auch nicht, von meiner Handykamera ".

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Neckarsulm
  2. Hülskens Holding GmbH & Co. KG, Wesel
  3. Dataport, Magdeburg,Halle (Saale)
  4. BASF SE, Ludwigshafen am Rhein

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-81%) 0,75€
  2. 137,70€
  3. 4,31€
  4. (-78%) 11,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Serielle Hybride: Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?
Serielle Hybride
Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?

Die reine E-Mobilität kommt nicht so schnell voran, wie es Klimaziele und Luftreinhaltepläne erfordern. Doch viele Fahrzeughersteller stellen derweil eine vergleichsweise simple Technologie auf die Räder, die für eine Zukunft ohne fossile Kraftstoffe Erkenntnisse liefern kann.
Von Mattias Schlenker

  1. ADAC Keyless-Go bietet Autofahrern keine Sicherheit
  2. Gesetzentwurf beschlossen Regierung verlängert Steuervorteile für Elektroautos
  3. Cabrio Renault R4 Plein Air als Elektro-Retroauto

TVs, Konsolen und HDMI 2.1: Wann wir mit 8K rechnen können
TVs, Konsolen und HDMI 2.1
Wann wir mit 8K rechnen können

Ifa 2019 Die Ifa 2019 ist bezüglich 8K nüchtern. Wird die hohe Auflösung wie 4K fast eine Dekade lang eine Nische bleiben? Oder bringen kommende Spielekonsolen und Anschlussstandards die Auflösung schneller als gedacht?
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Kameras und Fernseher Ein 120-Zoll-TV mit 8K reicht Sharp nicht
  2. Sony ZG9 Erste 8K-Fernseher werden bald verkauft
  3. 8K Sharp schließt sich dem Micro-Four-Thirds-System an

Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

  1. Adyen: Ebay Deutschland kassiert nun selbst
    Adyen
    Ebay Deutschland kassiert nun selbst

    Ebay verspricht seinen Verkäufern, dass die Kosten für sie sinken würden. Der Austausch von Paypal als wichtigsten Zahlungsabwickler läuft an.

  2. Android: Vivo stellt Smartphone mit ultraschmalem Display-Rahmen vor
    Android
    Vivo stellt Smartphone mit ultraschmalem Display-Rahmen vor

    Das neue Nex 3 von Vivo kommt wahlweise nicht nur mit 5G-Unterstützung, sondern auch mit einem auffälligen Display: Der Hersteller gibt den Anteil des Bildschirms an der Frontfläche mit 99,6 Prozent an. Möglich machen das ein stark gekrümmter Display-Rand und der Verzicht auf Knöpfe.

  3. BSI: iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben
    BSI
    iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben

    Neben Kryptohandys dürfen Behördenmitarbeiter nun auch auf iPhones Vertrauliches miteinander besprechen - vorausgesetzt, sie verwenden eine App der Telekom.


  1. 19:09

  2. 17:40

  3. 16:08

  4. 15:27

  5. 13:40

  6. 13:24

  7. 13:17

  8. 12:34