Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sofortbildkameras im Test: Was den…

Good old time

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Good old time

    Autor: Silberfan 10.05.17 - 02:39

    Ich hab als Kind anfang der 1980er Jahre mit so einer Kamera Bilder gemacht . Es war Praktisch man musste nicht zum Fotolabor um den Film entwickeln zu lassen sonder man sah gleich ob das Foto was war oder ob es für die Mülltonne war.
    Als 2008 die filme nicht mehr lieferbar waren hab ich noch die Kamera aufgehoben.
    Nach und nach kamen in der Zeit von 2008 bis 2015 immer wieder Plagiate auf den Markt die versucht haben die Nachfrage der Kassetten zu Befriedigen. ,aber allesamt brachten nie das gute Bild der damaligen Kassetten wieder. Erst vor Kurzem die Neuauflage kommt wieder an die Qualität annähernd ran.
    Ich selbst Bevorzuge es lieber so ein Foto zu machen als mit einer Digicam von einem Smartphone oder mit einer einfachen Digicam generell nen Foto zu machen. Es mag Gegner dazu geben aber wenn ich wieder so eine Kamera bekomme ( aktuell ist meine alte defekt) ,so werde ich immer damit Fotos machen wollen. Mir geht es nicht ums geld ,sondern darum das es eine Technik ist die Bestand hat.
    auch bei einer Smartphone Kamera oder generellen Digicam. muss man Fotos ( wenn man es möchte) zu Papier bringen ,Unddazu braucht man nen Drucker oder ein Foto
    Shop .Rechnet man den Preis zur Beschaffung des Drucker gegen im Vergleich zu einem Polaroid Bild ,so sind die Preise nicht unerheblich groß im Unterschied.

  2. Re: Good old time

    Autor: Techboy93 19.05.17 - 20:42

    Sehe ich genau so! Für mich hat ein Polaroid nicht den inflationären Charakter eines typischen digitalen Fotos. Alles und jeder wird heut zu Tage geknipst, auf sozialen Medien geteilt und dann vergessen. Absolut typisch für die derzeitige Zeit, vieles hat an Wert und Bedeutung verloren, schade.
    Ich bevorzuge eine Polaroid Kamera wenn ich schöne Collagen erstellen möchte. Diesen Retro Charme bekommt man einfach nicht mit Digitalkameras hin. Aber genau dieser macht so eine Collage deutlich wertiger und lädt diese auch mit mehr Emotionen auf. Zumindest sehe ich und die Betrachter meiner Collagen das so.
    Am liebsten verwende ich die diese Kamera dafür. Die Snap Touch von Polaroid bringt nämlich die Vorteile der digitalen Technik mit denen der Sofortbildkamera zusammen :)
    Probiert es einfach aus. Klar nicht jeder ist für die "neue alte" Technik zu begeistern, aber auch nicht in jedem steckt nun mal ein Kreativer ;)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf
  3. Giesecke+Devrient Mobile Security GmbH, München
  4. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. TV-Angebote von Sony, LG und Philips)
  2. 129€ (Bestpreis!)
  3. 259,90€ + Versand (Bestpreis!)
  4. 299€ + Versand (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

  1. Nissan: Luxusmarke Infiniti plant Elektro-Crossover
    Nissan
    Luxusmarke Infiniti plant Elektro-Crossover

    Die Luxusmarke Infiniti baut Verbrennerfahrzeuge, ein vollelektrisches Auto gibt es von diesem Hersteller noch nicht. Angesichts der Pionierarbeit der Muttergesellschaft Nissan ist das verwunderlich. Nun wurden erste Bilder eines Elektro-Infinitis veröffentlicht.

  2. Kalifornien: Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren
    Kalifornien
    Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

    Im US-Bundesstaat Kalifornien ist eine der härtesten Regelung des Westens im Hinblick auf Elektromobilität verabschiedet worden. Ab 2029 muss jeder neu zugelassene Stadtbus elektrisch fahren.

  3. Mainboard: Intels B365-Chip ist ein alter 22-nm-Bekannter
    Mainboard
    Intels B365-Chip ist ein alter 22-nm-Bekannter

    Mit dem B365 hat Intel einen weiteren Chipsatz für Sockel-LGA-1151-v2-Mainboards aufgelegt. Auch wenn der Name suggeriert, es sei der B360-Nachfolger, ist der Chip ein älteres 22-nm-Modell. So kann Intel seine 14-nm-Fabs für CPUs entlasten, denn 10 nm lässt weiter auf sich warten.


  1. 15:00

  2. 13:00

  3. 11:30

  4. 11:00

  5. 10:30

  6. 10:02

  7. 08:00

  8. 23:36