Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sofortbildkameras im Test: Was den…

Noch unsinniger als LPs und Kassetten

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Noch unsinniger als LPs und Kassetten

    Autor: superdachs 08.05.17 - 12:26

    Ich mein was soll der Quatsch. Auf dem Display sieht man das Bild auch sofort und wer UNBEDINGT möchte kann sich so ein Bild ja auch innerhalb von Minuten ausdrucken. Jeder Drogeriemarkt bietet das an. Inklusive der negativen ökologischen Folgen (Tinte, Spezialpapier...)

    Hipsterspielzeug

  2. Re: Noch unsinniger als LPs und Kassetten

    Autor: Avdnm 08.05.17 - 12:40

    Weiß nicht, ich finde das Polaroid Bilder schon was haben. Da muss man sich halt schon mal überlegen wovon und wie man ein Bild macht, anstatt einfach mal direkt 2-300 Bilder zu schießen und die hinterher trotzdem nur auf der Festplatte verstauben zu lassen. Das eine Polaroid was ich habe hängt auch tatsächlich bei mir am Kühlschrank..

  3. Re: Noch unsinniger als LPs und Kassetten

    Autor: Peter Brülls 08.05.17 - 12:53

    Avdnm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weiß nicht, ich finde das Polaroid Bilder schon was haben. Da muss man sich
    > halt schon mal überlegen wovon und wie man ein Bild macht, …

    Man man das? Als Sofortbild damals „bezahlbar“ wurden, waren sie ziemlich als Gadget positioniert. „Schau mal, geile Party, kannst das Foto sofort sehen“.

    „Richtige“ Fotos machte man da auch bewusst, ggf. mit Stativ und Lichtmesser.

  4. Re: Noch unsinniger als LPs und Kassetten

    Autor: Dwalinn 08.05.17 - 13:21

    Also zum nächsten Drogeriemarkt zu gehen würde ich nicht unbedingt als sofort bezeichnen. Ob man unbedingt gleich die Bilder benötigt muss jeder für sich entscheiden. Kommt auf partys sicherlich gut an... Ansonsten habe ich auch schon mehr für weniger nützliches bezahlt, am Preis muss man das jetzt nicht fest machen

  5. Re: Noch unsinniger als LPs und Kassetten

    Autor: trude 08.05.17 - 13:31

    Schöner Apfel-Birnen Vergleich.

  6. Re: Noch unsinniger als LPs und Kassetten

    Autor: Dino13 08.05.17 - 13:37

    Warum ist es ein Apfel-Birnen-Vergleich? Dann wäre ja schon der Kommentar vom superdachs erst recht ein Apfel-Birnen-Vergleich. Warum hast du da diesen Kommentar nicht hinterlassen?

  7. Re: Noch unsinniger als LPs und Kassetten

    Autor: Trollversteher 08.05.17 - 13:41

    Was hast Du gegen LPs?

  8. Re: Noch unsinniger als LPs und Kassetten

    Autor: trude 08.05.17 - 13:45

    Dino13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum ist es ein Apfel-Birnen-Vergleich? Dann wäre ja schon der Kommentar
    > vom superdachs erst recht ein Apfel-Birnen-Vergleich. Warum hast du da
    > diesen Kommentar nicht hinterlassen?

    Meinte den ersten Beitrag.

  9. Re: Noch unsinniger als LPs und Kassetten

    Autor: Askaaron 08.05.17 - 13:48

    Drogeriemärkte haben begrenzte Öffnungszeiten und sind auch nicht immer gerade da in der Nähe, wo man die Bilder machen will.

    Dann noch eher den portablen Fotodrucker mit Akkus. Aber der muss auch aufgeladen sein und das Verbrauchsmaterial ist da auch nicht ganz billig. Das sind halt die Kosten für den Luxus, ein Bild direkt nach der Aufnahme in der Hand halten zu können. Und ja - eine Vorschau auf einem kleinen und oft eher grob-pixeligen Display einer Kamera ist nicht vergleichbar. Aber vermutlich nutzen Leute, die "richtig" fotografieren, ohnehin nur DSLR und einen Mac mit Retina-Display für Tethered Shooting als RAW... alles andere wäre ja nur "Spielzeug".

  10. Re: Noch unsinniger als LPs und Kassetten

    Autor: Bouncy 08.05.17 - 13:49

    superdachs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hipsterspielzeug
    Kann man nicht widerlegen, aber mit dem Argument ist praktisch jedes denkbare Hobby dieser Welt auch genau das. Niemand muß Schildkröten halten, eMountainbiken oder Hüte sammeln, geht alles auch ohne all das. Aber Sofortbildkameras sind eben genau wie bunte Socken oder Alufelgen ein mehr oder weniger kreativer Ausdrucker seiner Selbst, und sich auszudrücken wohnt Menschen eben inne - nimmt man es ihnen weg, leben sie natürlich munter weiter, und trotzdem hat es eine Existenzberechtigung.

    Mit Ökofußabdruckquatsch zu argumentieren ist dagegen auch wieder Mist, selbst dein Post hier verstößt dann schon gegen deine eigenen Regeln und du kommst in arge Erklärungsnot...

  11. Re: Noch unsinniger als LPs und Kassetten

    Autor: trude 08.05.17 - 13:59

    Wäre etwas unsinnig, wenn man mit einer Sofortbildkamera erstmal zu Penny müsste...

  12. Re: Noch unsinniger als LPs und Kassetten

    Autor: Peter Brülls 08.05.17 - 15:42

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was hast Du gegen LPs?

    Naja, die bieten halt nichts außer Nostalgie. Weder lösen sie besser auf als modernere Format und bessere Haltbarkeit ist auch nur unter sehr kontrollierten Bedingungen gegeben.

  13. Re: Noch unsinniger als LPs und Kassetten

    Autor: Trollversteher 08.05.17 - 15:47

    >Naja, die bieten halt nichts außer Nostalgie. Weder lösen sie besser auf als modernere Format und bessere Haltbarkeit ist auch nur unter sehr kontrollierten Bedingungen gegeben.

    Sie bieten einen eigenen, charakteristischen Sound, der von vielen als angenehmer und daher subjektiv "besser" als den der digitalen Medien wahrgenommen wird. "Besser" ist eben nicht immer gleich "Originalgetreuer/Exakter". Und ein weiterer, impliziter Vorteil ist der, dass die physikalischen Beschränkungen des Mediums solche Schweinereien wie den "Loudness-War" erst gar nicht zulassen. Daher ist bei einem Vinyl-Master in der Regel, gegenüber einem typischen Digital-Master, auch die Dynamik noch intakt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.05.17 15:48 durch Trollversteher.

  14. Re: Noch unsinniger als LPs und Kassetten

    Autor: mainframe 08.05.17 - 16:08

    Es gibt sogar noch Leute die Fotos auf Platten mit einer Lochkamera machen. Hobby...

    Und was viele vergessen... es ist eben nicht das Foto, dass jeder machen kann. Und es ist EINMALIG... man kann es zwar ggf. kopieren, es wird aber nie zu 100% an das Original herran kommen.

    Ich fahre mittlerweile seit 10 Jahren meistens mit Fotodrucker in Urlaub... Und Leute, die mir am Herzen liegen bekommen eine Postkarte mit 4-10 Fotos von meinem Urlaub... Mach ich einfach gern. Meinen Freunden gefällt es und die Karten überleben länger als Karten von der Stange.

    P.S. Ich hab auch noch ein paar schöne Polaroids an der Pinnwand hängen. Erinnerungen an tolle Freunde...

  15. Re: Noch unsinniger als LPs und Kassetten

    Autor: Anonymer Nutzer 08.05.17 - 16:09

    > Auf dem Display sieht man das Bild auch

    Kann es aber nicht weitergeben.

    > sofort und wer UNBEDINGT möchte kann sich so ein Bild ja auch innerhalb von
    > Minuten ausdrucken.

    Auf einer Party nachts um drei.
    Wir haben mal auf einer Party Einweg-Kameras verteilt, obwohl viele der Besucher Handys dabei hatten und wir das auch wussten. Es hat trotzdem einen Unterschied gemacht, und zwar einen der buchstäblich auf der Hand lag.

    Du betrachtest die Sache viel zu sehr als Deine persönliche Entweder-Oder-Entscheidung. Entweder Sofortbild oder Smartphone. Beides darf nicht sein. Das ist der eigentliche Quatsch.

  16. Re: Noch unsinniger als LPs und Kassetten

    Autor: Berner Rösti 08.05.17 - 17:06

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und ein weiterer, impliziter Vorteil ist der, dass die physikalischen
    > Beschränkungen des Mediums solche Schweinereien wie den
    > "Loudness-War" erst gar nicht zulassen. Daher ist bei einem
    > Vinyl-Master in der Regel, gegenüber einem typischen Digital-Master,
    > auch die Dynamik noch intakt.

    Das ist so pauschal nicht richtig. Der "Loudness-War" bedeutet ja, dass die Dynamik künstlich verringert wird, um den Gesamtpegel auf Maximum trimmen zu können.

    Dabei bietet die CD an sich einen wesentlich größeren Dynamikumfang als eine LP.

    Aufnahmen für Vinyl mussten auch in der Dynamik begrenzt werden, da die Rillen bei einer gewünschten Spielzeit eben einen bestimmten Abstand einhalten mussten.

    Der "Loudness-War" ist im Prinzip also nichts anderes, als die Dynamik-Begrenzung, die auch schon damals für Vinyl notwendig war.

    Es gibt übrigens diverse Alben, die für CD anders als für LP abgemischt wurden, da man auf der CD einen höheren Dynamikumfang nutzen konnte.

    Spontan fällt mir HiStory von Michael Jackson ein. Der Song "Don't care about us" hat doch einige "Soundeffekte", die da ordentlich reinknallen. Die fehlen in der LP-Fassung komplett.

    Aber es stimmt schon: Es gibt CDs, bei denen nachträglich eben dieser Loundness-Scheiß betrieben wurde, während sie in der älteren (!) LP-Fassung noch natürlicher und dynamischer klangen.

  17. Re: Noch unsinniger als LPs und Kassetten

    Autor: ichbinsmalwieder 08.05.17 - 17:39

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Auf dem Display sieht man das Bild auch
    >
    > Kann es aber nicht weitergeben.

    Nein?
    Wozu ist dieser "Teilen"-Knopf dann da?
    Man kann digitale Fotos sogar viel leichter und schneller weitergeben...

    > > sofort und wer UNBEDINGT möchte kann sich so ein Bild ja auch innerhalb
    > von
    > > Minuten ausdrucken.
    >
    > Auf einer Party nachts um drei.
    > Wir haben mal auf einer Party Einweg-Kameras verteilt, obwohl viele der
    > Besucher Handys dabei hatten und wir das auch wussten. Es hat trotzdem
    > einen Unterschied gemacht, und zwar einen der buchstäblich auf der Hand
    > lag.

    Der Spass liegt bei den Einwegkameras aber gerade darin, das Bild NICHT sofort sehen zu können, sondern erst nach der Entwicklung des Films...
    Eine Sofortbildkamera macht da nur halb so viel Spass.

  18. Re: Noch unsinniger als LPs und Kassetten

    Autor: Makatu 08.05.17 - 20:03

    Avdnm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das eine Polaroid was ich habe hängt auch tatsächlich bei mir
    > am Kühlschrank..

    Aber sicher noch nicht lange. Denn meiner Erfahrung nach sind die Dinger nicht lichtecht und verblassen recht schnell, wenn sie nicht im Dunkeln aufbewahrt werden.

  19. Re: Noch unsinniger als LPs und Kassetten

    Autor: Anonymer Nutzer 09.05.17 - 07:23

    > Nein?
    > Wozu ist dieser "Teilen"-Knopf dann da?
    > Man kann digitale Fotos sogar viel leichter und schneller weitergeben...

    An Leute, deren Mailadresse oder Nummer man hat. Wie mache ich das mit jemandem, der sich damit nicht auskennt , schlicht kein WhatsApp nutzt oder, oder, oder?
    Für den Fall, dass ich mich wiederhole: man darf das Ganze nicht als Entweder-Oder ansehen oder den Versuch von Produkt A, Produkt B für immer vom Markt zu schubsen. Warum muss jetzt also das kleinste Haar in der Suppe gefunden werden, um einem Produkt die Existenzberechtigung vollständig zu versagen?

    > Der Spass liegt bei den Einwegkameras aber gerade darin, das Bild NICHT
    > sofort sehen zu können, sondern erst nach der Entwicklung des Films...

    Der Spaß liegt auch darin, mit dem ungewohnten Fotografieren zu spielen. Auch bei Sofortbildkameras oder z.B. Fotoboxen kommen Bilder raus, die die Leute mit ihren Handys einfach so nicht gemacht hätten.

  20. Re: Noch unsinniger als LPs und Kassetten

    Autor: Dwalinn 09.05.17 - 15:15

    Ich kauf mir Platten eigentlich nur weil ich es entspannend finde.

    Bei einer Platte komme ich viel eher dazu mich einfach mal hinzusetzen Musik zu hören und das schön große Plattencover zu bewundern.

    Bei CDs neige ich dazu sie auf mein Handy zu rippen und dann zu vergessen (bis sie irgendwann mal zufällig gespielt werden)

    Zudem hat das auflegen der Platte und das gleichmäßige drehen der Scheibe etwas therapeutisches, fast so gut wie Polsterfolie

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landratsamt Reutlingen, Reutlingen
  2. über experteer GmbH, Stuttgart
  3. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Braunschweig
  4. JENOPTIK AG, Jena

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 43,99€
  2. 3,99€
  3. 34,99€
  4. 2,80€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


MINT: Werden Frauen überfördert?
MINT
Werden Frauen überfördert?

Es gibt hierzulande einige Förderprogramme, die mehr Frauen für MINT begeistern und in IT-Berufe bringen möchten. Werden Männer dadurch benachteiligt?
Von Valerie Lux

  1. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
  2. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  3. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss

Programmiersprache: Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken
Programmiersprache
Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken

Die Sprache Java steht im Ruf, eher umständlich zu sein. Die Entwickler versuchen aber, viel daran zu ändern. Mit der nun verfügbaren Version Java 13 gibt es etwa Textblöcke, mit denen sich endlich angenehm und ohne unnötige Umstände mehrzeilige Strings definieren lassen.
Von Nicolai Parlog

  1. Java Offenes Enterprise-Java Jakarta EE 8 erschienen
  2. Microsoft SQL-Server 2019 bringt kostenlosen Java-Support
  3. Paketmanagement Java-Dependencies über unsichere HTTP-Downloads

Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
Innovationen auf der IAA
Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. E-Auto Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

  1. Beatbox: Das Pappmischpult zum Selberbauen
    Beatbox
    Das Pappmischpult zum Selberbauen

    Kickstarter ist auch eine Plattform für sonderbare Produkte. Die Beatbox ist beispielsweise ein programmierbares MIDI-Mischpult, das von Nutzern zusammengebaut wird. Das Chassis ist aus Pappe konstruiert. Die Buttons stammen von Arcade-Automaten.

  2. iPhone 11 Pro Max: Das neue iPhone hat 4 GByte RAM und wesentlich mehr Akku
    iPhone 11 Pro Max
    Das neue iPhone hat 4 GByte RAM und wesentlich mehr Akku

    Auch beim iPhone 11 Pro Max lässt sich iFixit eine komplette Demontage nicht entgehen: Das Gerät nutzt wohl tatsächlich 4 GByte RAM. Außerdem waren die Bastler vom wesentlich größeren Akku und gleich zwei Ladekabeln überrascht.

  3. Fairtube: Google lädt die Youtuber-Gewerkschaft zu Gesprächen ein
    Fairtube
    Google lädt die Youtuber-Gewerkschaft zu Gesprächen ein

    Mehr Transparenz, mehr Entscheidungsrecht und eine Anlaufstelle: Fairtube fordert von Googles Videoplattform Youtube bessere Arbeitsbedingungen für Inhalteersteller. Die Parteien werden im Oktober miteinander sprechen. Beide Seiten sind in ihren Ansichten recht weit voneinander entfernt.


  1. 13:29

  2. 13:01

  3. 12:08

  4. 11:06

  5. 08:01

  6. 12:30

  7. 11:51

  8. 11:21