1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sony: Kamerasensor für mondlose Nächte

Größenordnungen stimmen nicht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Größenordnungen stimmen nicht

    Autor: moga 22.10.14 - 09:33

    "Mit einer enormen Lichtempfindlichkeit kann er Einzelfotos aufnehmen, auch wenn es draußen fast dunkel ist, der Mond nicht zu sehen ist und die Sterne von Wolken abgedunkelt sind."

    Wikipedia sagt:
    Bewölkter Nachthimmel ohne Mond und Fremdlichter: 0,00013 lx = 0,13 mlx
    Sternklarer Nachthimmel (Neumond): 0,001 lx = 1 mlx

    In einer bewölkten Neumondnacht ist also auch dieser Sensor überfordert. Selbst ein Sternenklarer Nachthimmel is noch "fünf mal zu dunkel" für ein Farbfoto.

    Außerdem - ich weiß nicht, wie ihr das handhabt - fahre ich Nachts gewöhnlich mit Licht. Da macht sogar meine Dashcam Farbbilder :o.

  2. Re: Größenordnungen stimmen nicht

    Autor: Dwalinn 22.10.14 - 09:39

    Ich dachte die Dashcams wurden jetzt endgültig "verbannt".

    Ansonsten ist es wirklich nicht so nützlich wie es erst klingt

  3. Re: Größenordnungen stimmen nicht

    Autor: Bouncy 22.10.14 - 10:00

    moga schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In einer bewölkten Neumondnacht ist also auch dieser Sensor überfordert.
    > Selbst ein Sternenklarer Nachthimmel is noch "fünf mal zu dunkel" für ein
    > Farbfoto.
    >
    > Außerdem - ich weiß nicht, wie ihr das handhabt - fahre ich Nachts
    > gewöhnlich mit Licht. Da macht sogar meine Dashcam Farbbilder :o.
    Ja wenn man es anhand dieser Werte rechnet. Aber du sagst es doch, man fährt normalerweise mit Licht - das "endet" zwar 150m vorm Auto und seitlich davon wird sowieso nicht beleuchtet, aber die Streuung sollte auch hunderten Metern und weit abseits der Straße mehr als ausreichend sein um genug Licht für ein Farbfoto zu bekommen.

    Und deine Dashcam macht sicher deutlich schlechtere Bilder als selbst dein Auge sieht, während das Ziel von Assistenzsystemen ist deutlich mehr zu erkennen als ein Auge es könnte. Also bitte, vernünftig bleiben...

  4. Re: Größenordnungen stimmen nicht

    Autor: moga 22.10.14 - 10:09

    Eigentlich macht die Cam sogar fast bessere Aufnahme als meine Augen. Wenn ich mir so manch nächtliche Aufnahmen ansehe, erkenne ich da mehr als mit bloßem Auge. Aber da, wo die hinfilmt, ist eben auch Licht.

    Aber gut, den Punkt mit den Objekten, die nicht im Lichtkegel sind, will ich mal gelten lassen. Da könnte es wirklich hilfreich sein, so einen Sensor zu haben.


    BTW: Dashcams sind überhaupt nicht verbannt. Sie dürfen lediglich nicht mehr zum Denunzieren benutzt werden - start verkürzt ausgedrückt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  2. Universität Hamburg, Hamburg
  3. HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst, Hildesheim
  4. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Train Sim World 2020 für 9,99€, Train Simulator 2021 für 12,75€, Fishing Sim World...
  2. 16,99€
  3. 29,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberpunk 2077: So wunderbar kaputt!
Cyberpunk 2077
So wunderbar kaputt!

Auch nach einem Monat mit Cyberpunk 2077 sind uns schlechte Grafik auf der PS4 oder die zahlreichen Bugs egal. Die toll inszenierte Dystopie macht uns nachdenklich und wird über Jahre unerreicht bleiben. Achtung, Spoiler!
Ein IMHO von Tobias Költzsch und Sebastian Grüner

  1. CES 2021 So geht eine Messe in Pandemie-Zeiten
  2. USA Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören
  3. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona

Antivirus: Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware
Antivirus
Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware

Antivirus-Software soll uns eigentlich schützen, doch das vergangene Jahr hat erneut gezeigt: Statt Schutz gibt es Sicherheitsprobleme frei Haus.
Von Moritz Tremmel

  1. NortonLifeLock Norton kauft deutschen Antivirenhersteller Avira

IT-Security outsourcen: Besser als gar keine Sicherheit
IT-Security outsourcen
Besser als gar keine Sicherheit

Security as a Service (SECaaS) verspricht ein Höchstmaß an Sicherheit. Das Auslagern eines so heiklen Bereichs birgt jedoch auch Risiken.
Von Boris Mayer

  1. Joe Biden Stellenanzeige im Quellcode von Whitehouse.gov versteckt
  2. Sturm auf Kapitol Pelosis Laptop sollte Russland angeboten werden
  3. Malware Offenbar Ermittlungen gegen Jetbrains nach Solarwinds-Hack