1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spectacles: Snap bringt neue Version…

Lehren aus Google Glass...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lehren aus Google Glass...

    Autor: Jan_van_Heer 26.04.18 - 17:34

    Dass das Thema noch nicht Tod ist. gehe damit einfach mal in eine Bar und sage allen, dass du eine Brille mit Kamera trägst. Mal abgesehen davon, dass das ja eine permanente Verletzung von Urheberrechten wäre. Recht am eigenen Bild usw. Und wenn man die dann nicht wie bei einem Handy direkt löschen kann, hat der Besitzer ein Problem.

  2. Re: Lehren aus Google Glass...

    Autor: blabba 26.04.18 - 17:52

    Nur weil es manchen nicht passt, heißt es noch lange nicht, dass es verboten ist.

    Ich kann sogar mit einer Kamera auf dem Kopf und zwei auf den Schultern in eine Bar gehen. Irgendwelche Persönlichkeitsrechte verletze ich dadurch nicht.

    Bitte vorher richtig informieren, bevor solche Halbwahrheiten verbreitet werden.

  3. Re: Lehren aus Google Glass...

    Autor: budweiser 26.04.18 - 17:53

    Da wo man sowas trägt juckt das keinen.

  4. Re: Lehren aus Google Glass...

    Autor: Anonymer Nutzer 26.04.18 - 18:24

    Jan_van_Heer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dass das Thema noch nicht Tod ist.
    Wieso sollte es?

    > gehe damit einfach mal in eine Bar
    Die hauptzielgruppe darf noch lang keine bar von innen sehen. ;)

    > und
    > sage allen, dass du eine Brille mit Kamera trägst.
    hier wird allerdings ganz deutlich kenntlich gemacht wenn das gerät auf der nase irgendwas tut.
    Das war bei der glass nicht so, wenn ich mich recht entsinne.

    > Mal abgesehen davon,
    > dass das ja eine permanente Verletzung von Urheberrechten wäre. Recht am
    > eigenen Bild usw. Und wenn man die dann nicht wie bei einem Handy direkt
    > löschen kann, hat der Besitzer ein Problem.
    In der tat könnte das zu Problemen führen, da kann das gerät aber nix für.
    Und meist wird das ding in Umgebungen genutzt wo so gut wie alle die auf der bild drauf sind kein problem damit haben da drauf zu sein.

  5. Re: Lehren aus Google Glass...

    Autor: amagol 26.04.18 - 19:15

    Jan_van_Heer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dass das Thema noch nicht Tod ist. gehe damit einfach mal in eine Bar und
    > sage allen, dass du eine Brille mit Kamera trägst.

    Hm, ich denke das haengt ganz von der Bar ab. Die meisten stoert es auch nicht wenn man Fotos oder Videos mit dem Handy macht.

    > Mal abgesehen davon,
    > dass das ja eine permanente Verletzung von Urheberrechten wäre.

    Welche Urheberrechte verletzt man denn? Gut in einer Sportsbar sollte man vielleicht nicht den Fernseher abfilmen, sonste kommt der DfB.

    > Recht am eigenen Bild usw.

    Das gleiche Problem wie mit dem Handy oder einer normelen Kamera halt auch.

    > Und wenn man die dann nicht wie bei einem Handy direkt
    > löschen kann, hat der Besitzer ein Problem.

    Ich vermute die Brille ist per Bluetooth oder so mit dem Handy verbunden. Warum sollte man also nicht loeschen koennen?

  6. Re: Lehren aus Google Glass...

    Autor: happymeal 26.04.18 - 22:25

    Jan_van_Heer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dass das Thema noch nicht Tod ist. gehe damit einfach mal in eine Bar und
    > sage allen, dass du eine Brille mit Kamera trägst.

    Ob das als Anmachspruch bei den Mädels zieht?

  7. Re: Lehren aus Google Glass...

    Autor: randomOppinion 27.04.18 - 00:35

    Doch genau das ist es, verboten. Aber noch besser ist, dass du löschen solltest da ansonsten blaue Augen und fehlende Zähne das Problem sein könnten. Ich zitiere mal:

    "Nach Tröndle/Fischer, StGB, § 32 Rn. 9 und OLG Karlsruhe GA 1982, 226

    ist schon das unbefugte Herstellen von Bildaufnahmen im Falle einer
    zu erwartenden alsbaldigen Veröffentlichung ein gegenwärtiger, zur
    Notwehr berechtigender Angriff. 

    OLG Karlsruhe, 01.10.1981 - 1 Ss 200/81

    Redaktioneller Leitsatz:

    Wird eine Person unbefugtermaßen fotografiert, so stellt dies einen
    rechtswidrigen Angriff auf deren Persönlichkeitsrecht im Sinne des §
    32 StGB dar. Die Person darf sich dann unter den Voraussetzungen des
    § 32 StGB mit dem Ziel zur Wehr setzen, dem Täter den Film
    wegzunehmen und die den Betroffenen zeigende Aufnahmen einzubehalten.

    Zu den geschützten Individualrechtsgütern siehe BayObLG, NJW 1962,
    1782; BGHSt 3, 217; BGH, NJW 1975, 2075; BGH, JZ 1976, 31; OLG Köln,
    NJW 1975, 2344 [OLG Köln 17.04.1975 - 14 U 209/74]."

    Quelle: 
    https://www.jurion.de/de/document/show/0:20663,0/

    Wirklich bitter finde ich, dass der Jurist von Golem da nicht schon mal dazwischen gegrätscht hat.

    Viel Spaß mit der Scheiss-Brille 2.0.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.04.18 00:37 durch randomOppinion.

  8. Re: Lehren aus Google Glass...

    Autor: happymeal 27.04.18 - 06:55

    Immer diese Kasper die plötzlich bei dem Gedanken an Brillenkameras zu toughen Streetfightern werden.

  9. Re: Lehren aus Google Glass...

    Autor: Eheran 27.04.18 - 08:22

    >im Falle einer zu erwartenden alsbaldigen Veröffentlichung

    Ist klar, was das bedeuted? Privat ist irrelevant.
    Und selbst bei einer veröffentlichung kommt es dann noch darauf an, ob man gezielt diese Person abgelichtet hat oder ob sie einfach nur zufällig (z.B. wenn ich einfach eine Straße fotografiere) mit drauf war.
    Überlegst mal, was andernfalls los wäre:
    Sämtliche Strand/Urlaubs/sonstwas Fotos: Alles verboten!
    Ich mach ein Foto irgendwo, da ist jemand mit drauf -> Der könnte mir sogar die Kamera wegnehmen und das Bild löschen.

  10. Re: Lehren aus Google Glass...

    Autor: budweiser 27.04.18 - 08:40

    > Überlegst mal, was andernfalls los wäre
    Bei Konzerten oder Festivals hätte ich nix dagegen.

  11. Re: Lehren aus Google Glass...

    Autor: DWolf 27.04.18 - 10:03

    happymeal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Immer diese Kasper die plötzlich bei dem Gedanken an Brillenkameras zu
    > toughen Streetfightern werden.

    Erinner dich an die Debatte um Google Glass, wo hier diverse Individuen direkt kommentarlos die Faust rausholen und Brille + Träger zerstören bzw. verdreschen wollten :D
    Mehr als Mütze tiefer ziehen, nach unten gucken und weitergehen wird nicht passieren. Internetpopcorn.

    Ich muss keine alten Autos fahren, ich will.

  12. Re: Lehren aus Google Glass...

    Autor: randomOppinion 27.04.18 - 11:38

    Also an Deiner Stelle hätte ich etwas Angst.

  13. Re: Lehren aus Google Glass...

    Autor: happymeal 27.04.18 - 11:41

    DWolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > happymeal schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Immer diese Kasper die plötzlich bei dem Gedanken an Brillenkameras zu
    > > toughen Streetfightern werden.
    >
    > Erinner dich an die Debatte um Google Glass, wo hier diverse Individuen
    > direkt kommentarlos die Faust rausholen und Brille + Träger zerstören bzw.
    > verdreschen wollten :D

    Ja, total merkwürdig. Ob die auch jeden verprügeln wollen der in der Öffentlichkeit ein Smartphone in der Hand hält? Dann hätten sie echt gut zu tun.

  14. Re: Lehren aus Google Glass...

    Autor: DWolf 27.04.18 - 13:45

    Aus welchem Grund sollte ich Angst haben?
    Falls du interpretiert hast, dass ich eine Google Glass besitze muss ich dich enttäuschen. Grundidee find ich nett, Kamera brauch ich nicht, aber als Brillenträger ohnehin recht unpraktisch.
    Vor Internethelden an sich aber grundlegend schonmal nicht.

    Ich muss keine alten Autos fahren, ich will.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.04.18 13:52 durch DWolf.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. RZV Rechenzentrum Volmarstein GmbH, Wetter (Ruhr)
  2. OEDIV KG, Bielefeld
  3. ITZ Informationstechnologie GmbH Essen, Essen
  4. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,98€
  2. 4,99€
  3. 29,99€
  4. (-62%) 7,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


HR-Analytics: Weshalb Mitarbeiter kündigen
HR-Analytics
Weshalb Mitarbeiter kündigen

HR-Analytics soll vorhersagbare und damit wertvollere Informationen liefern als reine Zahlen aus dem Controlling. Diese junge Disziplin im Personalwesen hat großes Potenzial, weil sie Personaler in die Lage versetzt, zu agieren, statt zu reagieren.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Frauen in der IT Ist Logik von Natur aus Männersache?
  2. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  3. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen

Indiegames-Rundschau: Der letzte Kampf des alten Cops
Indiegames-Rundschau
Der letzte Kampf des alten Cops

Rollenspiel deluxe mit einem abgehalfterten Polizisten in Disco Elysium, unmöglich-verdrehte Architektur in Manifold Garden und eine höllische Feier in Afterparty: Golem.de stellt die aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  2. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  3. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons
  2. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  3. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte

  1. Schwert und Schild: Neues Pokémon trotz Fanprotest erfolgreich
    Schwert und Schild
    Neues Pokémon trotz Fanprotest erfolgreich

    Es gab Lügenvorwürfe und Boykottaufrufe gegen das Entwicklerstudio Game Freak, trotzdem ist das gerade für Nintendo Switch veröffentlichte Pokémon Schwert und Schild ein Verkaufsschlager.

  2. 5G: Antrag gegen Huawei auf CDU-Parteitag entschärft
    5G
    Antrag gegen Huawei auf CDU-Parteitag entschärft

    Norbert Röttgen kämpft weiter gegen Huawei in Deutschland. Doch sein Antrag für den laufenden Parteitag wurde von der Parteiführung weitgehend entschärft.

  3. Shenmue 3 angespielt: Herr Hazuki zwischen Spielspaß und Staub
    Shenmue 3 angespielt
    Herr Hazuki zwischen Spielspaß und Staub

    Nach 18 Jahren geht das Abenteuer von Ryo Hazuki endlich weiter: Shenmue 3 schickt Spieler in eine Welt voll mit merkwürdigen Figuren, antiquiertem Gameplay und mittelguten Faustkämpfen - für Serienfans ist das trotzdem eine Offenbarung.


  1. 16:29

  2. 14:30

  3. 14:05

  4. 12:01

  5. 11:40

  6. 11:25

  7. 11:12

  8. 10:58