Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Stolen Camera Finder: Gestohlene…

Wenn es nur mit jeder Kamera gehen würden

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenn es nur mit jeder Kamera gehen würden

    Autor: luschi 28.04.11 - 09:46

    Mit Fotos meines Handy klappt es nüsch...

    fail

    The 'HTC HTC Desire' does not write serial information in the exif. See the current model support status for more details

  2. Re: Wenn es nur mit jeder Kamera gehen würden

    Autor: Gnursch 28.04.11 - 10:17

    luschi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit Fotos meines Handy klappt es nüsch...
    >
    > fail
    >
    > The 'HTC HTC Desire' does not write serial information in the exif. See the
    > current model support status for more details


    Es heißt ja auch "stolen camera finder" und nicht "stolen mobile-phone finder".

  3. Re: Wenn es nur mit jeder Kamera gehen würden

    Autor: Vollstrecker 28.04.11 - 11:50

    Dann geh in den Market und lad dir eines der anderen 1000 Kameraapps.

  4. Re: Wenn es nur mit jeder Kamera gehen würden

    Autor: kendon 28.04.11 - 16:31

    mein dhd schreibt exif mit der htc camera app, allerdings keine seriennummer.
    grade für android gibt es aber wesentlich effektivere methoden ein geklautes/verlorenes handy wiederzufinden, wavesecure ist hier nur eine der möglichkeiten (in dem fall kostenpflichtig, gibt bestimmt auch welche für lau).

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. octeo MULTISERVICES GmbH, Duisburg
  2. Schmitz-Stelzer Datentechnik GmbH, Geilenkirchen
  3. Robert Bosch GmbH, Bamberg
  4. über Hays AG, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. SanDisk Ultra 128-GB-micro-SDXC für 29€, Crucial MX300 525-GB-SSD für 122€ und...
  2. (Xbox One S - Alle 500 GB Bundles stark reduziert, z. B. Xbox One S inkl. Forza Horizon 3 oder...
  3. (u. a. Gigabyte Z370 Aorus Ultra Gaming für 159,90€, 15% auf MSI-Mainboards mit X299 und Z270...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Orbital Sciences: Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
Orbital Sciences
Vom Aufstieg und Niedergang eines Raketenbauers
  1. DFKI Forscher proben robotische Planetenerkundung auf der Erde
  2. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  3. Nasa und Roskosmos Gemeinsam stolpern sie zum Mond

Indiegames-Rundschau: Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor
Indiegames-Rundschau
Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  3. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler

  1. Die Woche im Video: Zweiräder heben ab und ein Luftschiff kommt runter
    Die Woche im Video
    Zweiräder heben ab und ein Luftschiff kommt runter

    Golem.de-Wochenrückblick Eine verkehrsreiche Woche: BMW zeigt Pläne für die Straßen der Zukunft, wir besuchen die Tesla-Montage in Tilburg - und ein Zeppelin hat wenig Glück. Sieben Tage und viele Meldungen im Überblick.

  2. Autonomes Fahren: Singapur kündigt fahrerlose Busse an
    Autonomes Fahren
    Singapur kündigt fahrerlose Busse an

    Die Straßen in Singapur sind oft verstopft. Autonome Nahverkehrsmittel sollen helfen, das Verkehrsproblem zu verringern. Ab 2022 sollen im ÖPNV des Stadtstaats fahrerlose Busse unterwegs sein.

  3. Coinhive: Kryptominingskript in Chat-Widget entdeckt
    Coinhive
    Kryptominingskript in Chat-Widget entdeckt

    Unternehmen, die ein Chat-Widget zum Kundensupport nutzen, haben in den vergangenen Tagen heimlich bei den Kunden die Kryptowährung Monero geschürft. Betroffen waren auch der Speicherhersteller Crucial und der Sportanbieter Everlast.


  1. 09:00

  2. 17:56

  3. 15:50

  4. 15:32

  5. 14:52

  6. 14:43

  7. 12:50

  8. 12:35