Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Streit mit Twitter: Fotodienst Twitpic…

Was ich krass finde...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was ich krass finde...

    Autor: Ben Stan 05.09.14 - 08:24

    Ist, dass es wie bei der Telekom schon reicht seine Firma T-Laden zu nennen und schon kann man verklagt werden.

    Warum ist dann gleich automatisch alles geschützt, auch wenn es nur ähnlich klingt?
    Die können doch nicht damit argumentieren, dass Kunden das verwechseln können, denn es gibt auch bei Twitpic einen deutlichen Unterschied zu Twitter.

    Genauso der mit der Eisdiele der von Leonardo DiCaprio verklagt wurde, weil seine Eisdiele DiCaprio hieß.
    Dabei war der Nachname des Inhabers DiCaprio.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.09.14 08:25 durch Ben Stan.

  2. Re: Was ich krass finde...

    Autor: Subsessor 05.09.14 - 09:24

    Ähm, so entstehen Gerüchte oder is das gezielte Desinformation?? o_O

    Der Eisdielenbesitzer hieß Gerhard Bentrup.

  3. Re: Was ich krass finde...

    Autor: hurt- 05.09.14 - 09:26

    Ehrlich gesagt wusste ich bisher nicht, dass twitpic nicht auch zu Twitter gehört.
    Mag auch daran liegen, dass ich Twitter generell nur sehr selten verwende, aber das zeigt zumindest schonmal auf, dass es gut möglich ist das zu verwechseln.

    Im Großen und Ganzen geb ich Dir aber Recht - meistens ist sowas übertrieben.

  4. Re: Was ich krass finde...

    Autor: Ben Stan 05.09.14 - 09:39

    Subsessor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ähm, so entstehen Gerüchte oder is das gezielte Desinformation?? o_O
    >
    > Der Eisdielenbesitzer hieß Gerhard Bentrup.

    Du hast recht, danke für die Aufklärung.

    Das macht meine Aussage oben ungültig.

  5. Re: Was ich krass finde...

    Autor: Elgareth 05.09.14 - 09:39

    Ben Stan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist, dass es wie bei der Telekom schon reicht seine Firma T-Laden zu nennen
    > und schon kann man verklagt werden.
    >
    > Warum ist dann gleich automatisch alles geschützt, auch wenn es nur ähnlich
    > klingt?
    > Die können doch nicht damit argumentieren, dass Kunden das verwechseln
    > können, denn es gibt auch bei Twitpic einen deutlichen Unterschied zu
    > Twitter.
    >
    > Genauso der mit der Eisdiele der von Leonardo DiCaprio verklagt wurde, weil
    > seine Eisdiele DiCaprio hieß.
    > Dabei war der Nachname des Inhabers DiCaprio.


    Nunja. Twitter-Twitpic. Sky-SkyGo...
    Kann ich schon verstehen dass man denken kann, dass Twitpic einfach die Bilder-Unterfunktion von Twitter ist... Und wenn wir ehrlich sind, hat sich Twitpic auch genau deswegen so genannt, um direkt einen Zusammenhang mit Twitter zu erzeugen...

  6. Re: Was ich krass finde...

    Autor: Ben Stan 05.09.14 - 09:52

    Elgareth schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ben Stan schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ist, dass es wie bei der Telekom schon reicht seine Firma T-Laden zu
    > nennen
    > > und schon kann man verklagt werden.
    > >
    > > Warum ist dann gleich automatisch alles geschützt, auch wenn es nur
    > ähnlich
    > > klingt?
    > > Die können doch nicht damit argumentieren, dass Kunden das verwechseln
    > > können, denn es gibt auch bei Twitpic einen deutlichen Unterschied zu
    > > Twitter.
    > >
    > > Genauso der mit der Eisdiele der von Leonardo DiCaprio verklagt wurde,
    > weil
    > > seine Eisdiele DiCaprio hieß.
    > > Dabei war der Nachname des Inhabers DiCaprio.
    >
    > Nunja. Twitter-Twitpic. Sky-SkyGo...
    > Kann ich schon verstehen dass man denken kann, dass Twitpic einfach die
    > Bilder-Unterfunktion von Twitter ist... Und wenn wir ehrlich sind, hat sich
    > Twitpic auch genau deswegen so genannt, um direkt einen Zusammenhang mit
    > Twitter zu erzeugen...

    Klar, dennoch etwas komplett anderes, nur der Nutzer macht daraus einen Zusammenhang, und die Gerichte wohl auch.

    Ich werde das nie verstehen, vor allem mit Sky, denn das bedeutet Himmel.
    Wie kann man sich so etwas schützen lassen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler
  2. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart
  3. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Esslingen am Neckar
  4. BG-Phoenics GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 5,99€
  2. 12,99€
  3. 69,99€ (Release am 25. Oktober)
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

  1. H2.City Gold: Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor
    H2.City Gold
    Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor

    Damit die Luft in Städten besser wird, sollen Busse sauberer werden. Ein neuer Bus aus Portugal mit Brennstoffzellenantrieb emititiert als Abgas nur Wasserdampf.

  2. Ceconomy: Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn
    Ceconomy
    Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn

    Die Diskussion um die mögliche Absetzung von Ceconomy-Chef Jörn Werner sollte eigentlich noch nicht öffentlich werden. Jetzt wissen es alle, und es gibt keinen Nachfolger.

  3. Polizei: Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln
    Polizei
    Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln

    Spürhunde können neben Sprengstoff und Drogen auch Datenspeicher oder Smartphones erschnüffeln. Die Polizei in Nordrhein-Westfalen hat kürzlich ihre frisch ausgebildeten Speicherschnüffler vorgestellt.


  1. 18:18

  2. 18:00

  3. 17:26

  4. 17:07

  5. 16:42

  6. 16:17

  7. 15:56

  8. 15:29