Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Stürzende Linien: Apple-Patentantrag für…

Das Apple immer und ständig...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das Apple immer und ständig...

    Autor: HectorFratzenbuch 24.06.11 - 09:39

    ...Dinge patentieren lässt die andere Erfunden haben.
    Das im Artikel genannte Programm ShiftN gibt es mindestens seit 2006, da hab ich zumindest das erste mal davon gehört. Prior Art ist Apple egal. Der Autor einer Freeware wird auch nicht gegen Apple klagen um das Patent zu verhindern... und in ein paar Jahren wird Apple dann alle Smartphone/Digitalkamerahersteller zur Kasse bitten die so eine Funktion integrieren.

    Harry

  2. Re: Das Apple immer und ständig...

    Autor: ad (Golem.de) 24.06.11 - 09:42

    HectorFratzenbuch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...Dinge patentieren lässt die andere Erfunden haben.
    > Das im Artikel genannte Programm ShiftN gibt es mindestens seit 2006, da
    > hab ich zumindest das erste mal davon gehört. Prior Art ist Apple egal. Der
    > Autor einer Freeware wird auch nicht gegen Apple klagen um das Patent zu
    > verhindern... und in ein paar Jahren wird Apple dann alle
    > Smartphone/Digitalkamerahersteller zur Kasse bitten die so eine Funktion
    > integrieren.
    >

    Genau auf letzteren Punkt (der Smartphone-Integration) bezieht sich aber das Patentantrag...

    Mit freundlichen Grüßen

    ad (Golem.de)

  3. Re: Das Apple immer und ständig...

    Autor: iu3h45iuh456 24.06.11 - 10:17

    ad (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau auf letzteren Punkt (der Smartphone-Integration) bezieht sich aber
    > das Patentantrag...

    Trotzdem sind diese Patentierungsorgien eine Seuche geworden. Aufstrebene junge Firmen wird es bald kaum noch geben. Denn sobald solche mit einem interessanten neuen Produkt auf den Markt kommen, desto besser stehen die Chancen, dass sie mit Millionenklagen überzogen werden.
    Auch Apple zeigt sich gerne frisch und jung, ist aber im Hintergrund längst ein gepanzerter Dinosaurier geworden.

  4. Re: Das Apple immer und ständig...

    Autor: vlad_tepesch 24.06.11 - 10:21

    nur fehlt hier völlig die Erfindungshöhe, da eine naheliegende Kombination bekannter Techniken patentiert wird.

  5. Re: Das Apple immer und ständig...

    Autor: Missingno. 24.06.11 - 10:22

    Und wo genau ist die "Erfindungshöhe"? Kann man sich alle vorhandenen Funktionen/Techniken/whatever patentieren lassen, wenn man einfach ein "jetzt als $foo-Integration" anhängt?

    --
    Dare to be stupid!

  6. Great minds think alike. (kwT)

    Autor: Missingno. 24.06.11 - 10:23

    .

    --
    Dare to be stupid!

  7. Re: Das Apple immer und ständig...

    Autor: satriani 24.06.11 - 10:29

    Ich finde es echt albern, die Dinge zu patentieren die es schon längst gibt, egal ob für Smartphone oder PC letztendlich ist es alles Computing mit CPU, Arbeitsspeicher usw.
    Apple verhält sich erbärmlich und macht sich damit immer mehr unbeliebter.
    Ich hoffe dass alle Patente dieser Art bald abgeschafft werden.

  8. Re: Das Apple immer und ständig...

    Autor: Yeeeeeeeeha 24.06.11 - 10:56

    iu3h45iuh456 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Trotzdem sind diese Patentierungsorgien eine Seuche geworden. Aufstrebene
    > junge Firmen wird es bald kaum noch geben. Denn sobald solche mit einem
    > interessanten neuen Produkt auf den Markt kommen, desto besser stehen die
    > Chancen, dass sie mit Millionenklagen überzogen werden.

    Bis auf Patentverwertungstrolle wie SCO gehen die großen Firmen aber kaum bis gar nicht gegen Startups und andere deutlich kleinere Firmen vor, was solche Patente betrifft.
    Die werden meist gegen tatsächliche Konkurrenten eingesetzt (die sich von der Bedeutung her sozusagen auf gleicher Augenhöhe sind), bzw. zum Schutz vor diesen.
    1. Wer ein bestimmtes Patent hat (wie trivial es auch ist), kann dafür schon mal nicht von der Konkurrenz verklagt werden.
    2. Wir man wegen anderer Patente verklagt, hat man damit eines mehr, dass man in den Korb für den Gegenangriff stecken kann.
    3. ????
    4. Profit! ;)

    Die ganze Patentklagerei ist mittlerweile zum Selbstläufer geworden. Gerade im Bereich Mobile klagt jeder gegen jeden, in der Hoffnung die eigene Klage zum Abschmettern der Gegenklage benutzen zu können.
    Deutlich weniger Stress machen sich da z.B. AMD und Intel, die schon vor Jahren gelernt haben, dass beide eh auf Null rauskommen und dabei nur ihre Anwaltskanzleien finanzieren.

    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin

  9. Re: Das Apple immer und ständig...

    Autor: windowsverabschieder 24.06.11 - 11:09

    Das kommt dir nur so vor, weil Golem nicht über Patente anderer Firmen berichtet. Warum? Weil das keine Beißreflexe bei der Forenmeute auslöst.

    Google hat z.B. das hier patentiert:

    "A system provides a periodically changing story line and/or a special event company logo to entice users to access a web page."

    Damit dürfte das Weihnachtsspecial gestorben sein ;-)

    Oder Microsoft: "a method and system in a document viewer for scrolling a substantially exact increment in a document, such as one page, regardless of whether the zoom is such that some, all or one page is currently being viewed"
    Keine Page-Up/Down-Knöpfe mehr ;-)

  10. Re: Das Apple immer und ständig...

    Autor: Der_fromme_Blork 24.06.11 - 11:44

    windowsverabschieder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das kommt dir nur so vor, weil Golem nicht über Patente anderer Firmen
    > berichtet. Warum? Weil das keine Beißreflexe bei der Forenmeute auslöst.
    >
    > Google hat z.B. das hier patentiert:
    >
    > "A system provides a periodically changing story line and/or a special
    > event company logo to entice users to access a web page."
    >
    > Damit dürfte das Weihnachtsspecial gestorben sein ;-)
    >
    > Oder Microsoft: "a method and system in a document viewer for scrolling a
    > substantially exact increment in a document, such as one page, regardless
    > of whether the zoom is such that some, all or one page is currently being
    > viewed"
    > Keine Page-Up/Down-Knöpfe mehr ;-)


    Dafür habe ich ja einen eigenen Post geschrieben. Also Wolf "Hol das Stöckchen"

  11. Re: Das Apple immer und ständig...

    Autor: ad (Golem.de) 24.06.11 - 12:52

    windowsverabschieder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das kommt dir nur so vor, weil Golem nicht über Patente anderer Firmen
    > berichtet. Warum? Weil das keine Beißreflexe bei der Forenmeute auslöst.


    Richtig, bei Google und Microsoft ist es immer ganz still, lieb und verständnisvoll hier im Forum ;)))))



    Mit freundlichen Grüßen
    ad (Golem.de)

  12. Re: Das Apple immer und ständig...

    Autor: brusch 09.07.11 - 13:27

    ad (Golem.de) schrieb:

    > Genau auf letzteren Punkt (der Smartphone-Integration) bezieht sich aber
    > das Patentantrag...

    Dass irgendwas irgendwo integriert wird, sollte aber wirklich kein Patent wert sein. Höchstens einen 3-i Vorschlag.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.07.11 13:29 durch brusch.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LexCom Informationssysteme GmbH, München
  2. Trianel GmbH, Aachen
  3. VPV Versicherungen, Stuttgart
  4. LexCom Informationssysteme GmbH, Chemnitz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Seasonic Focus Gold 450 W für 46,99€ statt über 60€ im Vergleich)
  2. 92,60€
  3. 999€ (Vergleichspreis 1.111€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Vernetztes Fahren: Wer hat uns verraten? Autodaten
Vernetztes Fahren
Wer hat uns verraten? Autodaten

An den Daten vernetzter Autos sind viele Branchen und Firmen interessiert. Die Vorschläge zu Speicherung und Zugriff auf die Daten sind jedoch noch nebulös. Und könnten den Fahrzeughaltern große Probleme bereiten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
  2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
  3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
Digitaler Knoten 4.0
Auto und Ampel im Austausch

Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
  2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

  1. Graue Flecken: Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas
    Graue Flecken
    Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas

    Die Förderung des Ausbaus in grauen Flecken, wo schon ein Netzbetreiber Anschlüsse mit mindestens 30 MBit/s anbietet, alarmiert die Kabelnetzbetreiber. Sie fürchten einen Überbau mit Glasfaser, obwohl Koaxialkabel Gigabitdatenraten liefern kann.

  2. Störung: Google Kalender war weltweit ausgefallen
    Störung
    Google Kalender war weltweit ausgefallen

    Google hatte ein größeres Problem mit seinem Kalender: Nutzer berichteten, dass die Funktion weltweit ausgefallen war. Die Webseite und die Synchronisation zu mobilen Apps war ausgefallen, mittlerweile scheint aber wieder alles zu funktionieren.

  3. Netzbau: United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern
    Netzbau
    United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern

    United Internet sucht sich gegenwärtig einen 5G-Netzausrüster, die finalen Gespräche haben noch nicht begonnen. Doch ab wann kann das neu versteigerte Spektrum eigentlich genutzt werden?


  1. 18:14

  2. 17:13

  3. 17:01

  4. 16:39

  5. 16:24

  6. 15:55

  7. 14:52

  8. 13:50