Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Stürzende Linien: Apple-Patentantrag für…

Das Apple immer und ständig...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das Apple immer und ständig...

    Autor: HectorFratzenbuch 24.06.11 - 09:39

    ...Dinge patentieren lässt die andere Erfunden haben.
    Das im Artikel genannte Programm ShiftN gibt es mindestens seit 2006, da hab ich zumindest das erste mal davon gehört. Prior Art ist Apple egal. Der Autor einer Freeware wird auch nicht gegen Apple klagen um das Patent zu verhindern... und in ein paar Jahren wird Apple dann alle Smartphone/Digitalkamerahersteller zur Kasse bitten die so eine Funktion integrieren.

    Harry

  2. Re: Das Apple immer und ständig...

    Autor: ad (Golem.de) 24.06.11 - 09:42

    HectorFratzenbuch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...Dinge patentieren lässt die andere Erfunden haben.
    > Das im Artikel genannte Programm ShiftN gibt es mindestens seit 2006, da
    > hab ich zumindest das erste mal davon gehört. Prior Art ist Apple egal. Der
    > Autor einer Freeware wird auch nicht gegen Apple klagen um das Patent zu
    > verhindern... und in ein paar Jahren wird Apple dann alle
    > Smartphone/Digitalkamerahersteller zur Kasse bitten die so eine Funktion
    > integrieren.
    >

    Genau auf letzteren Punkt (der Smartphone-Integration) bezieht sich aber das Patentantrag...

    Mit freundlichen Grüßen

    ad (Golem.de)

  3. Re: Das Apple immer und ständig...

    Autor: iu3h45iuh456 24.06.11 - 10:17

    ad (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau auf letzteren Punkt (der Smartphone-Integration) bezieht sich aber
    > das Patentantrag...

    Trotzdem sind diese Patentierungsorgien eine Seuche geworden. Aufstrebene junge Firmen wird es bald kaum noch geben. Denn sobald solche mit einem interessanten neuen Produkt auf den Markt kommen, desto besser stehen die Chancen, dass sie mit Millionenklagen überzogen werden.
    Auch Apple zeigt sich gerne frisch und jung, ist aber im Hintergrund längst ein gepanzerter Dinosaurier geworden.

  4. Re: Das Apple immer und ständig...

    Autor: vlad_tepesch 24.06.11 - 10:21

    nur fehlt hier völlig die Erfindungshöhe, da eine naheliegende Kombination bekannter Techniken patentiert wird.

  5. Re: Das Apple immer und ständig...

    Autor: Missingno. 24.06.11 - 10:22

    Und wo genau ist die "Erfindungshöhe"? Kann man sich alle vorhandenen Funktionen/Techniken/whatever patentieren lassen, wenn man einfach ein "jetzt als $foo-Integration" anhängt?

    --
    Dare to be stupid!

  6. Great minds think alike. (kwT)

    Autor: Missingno. 24.06.11 - 10:23

    .

    --
    Dare to be stupid!

  7. Re: Das Apple immer und ständig...

    Autor: satriani 24.06.11 - 10:29

    Ich finde es echt albern, die Dinge zu patentieren die es schon längst gibt, egal ob für Smartphone oder PC letztendlich ist es alles Computing mit CPU, Arbeitsspeicher usw.
    Apple verhält sich erbärmlich und macht sich damit immer mehr unbeliebter.
    Ich hoffe dass alle Patente dieser Art bald abgeschafft werden.

  8. Re: Das Apple immer und ständig...

    Autor: Yeeeeeeeeha 24.06.11 - 10:56

    iu3h45iuh456 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Trotzdem sind diese Patentierungsorgien eine Seuche geworden. Aufstrebene
    > junge Firmen wird es bald kaum noch geben. Denn sobald solche mit einem
    > interessanten neuen Produkt auf den Markt kommen, desto besser stehen die
    > Chancen, dass sie mit Millionenklagen überzogen werden.

    Bis auf Patentverwertungstrolle wie SCO gehen die großen Firmen aber kaum bis gar nicht gegen Startups und andere deutlich kleinere Firmen vor, was solche Patente betrifft.
    Die werden meist gegen tatsächliche Konkurrenten eingesetzt (die sich von der Bedeutung her sozusagen auf gleicher Augenhöhe sind), bzw. zum Schutz vor diesen.
    1. Wer ein bestimmtes Patent hat (wie trivial es auch ist), kann dafür schon mal nicht von der Konkurrenz verklagt werden.
    2. Wir man wegen anderer Patente verklagt, hat man damit eines mehr, dass man in den Korb für den Gegenangriff stecken kann.
    3. ????
    4. Profit! ;)

    Die ganze Patentklagerei ist mittlerweile zum Selbstläufer geworden. Gerade im Bereich Mobile klagt jeder gegen jeden, in der Hoffnung die eigene Klage zum Abschmettern der Gegenklage benutzen zu können.
    Deutlich weniger Stress machen sich da z.B. AMD und Intel, die schon vor Jahren gelernt haben, dass beide eh auf Null rauskommen und dabei nur ihre Anwaltskanzleien finanzieren.

    Yeeeeeeeeha - Nur echt mit 2^3 e
    Perl-Monk, Java-Trinker, Objective-C Wizard, PHP-Kiddie, unfreiwilliger FreeBSD-/Linux-Teilzeitadmin

  9. Re: Das Apple immer und ständig...

    Autor: windowsverabschieder 24.06.11 - 11:09

    Das kommt dir nur so vor, weil Golem nicht über Patente anderer Firmen berichtet. Warum? Weil das keine Beißreflexe bei der Forenmeute auslöst.

    Google hat z.B. das hier patentiert:

    "A system provides a periodically changing story line and/or a special event company logo to entice users to access a web page."

    Damit dürfte das Weihnachtsspecial gestorben sein ;-)

    Oder Microsoft: "a method and system in a document viewer for scrolling a substantially exact increment in a document, such as one page, regardless of whether the zoom is such that some, all or one page is currently being viewed"
    Keine Page-Up/Down-Knöpfe mehr ;-)

  10. Re: Das Apple immer und ständig...

    Autor: Der_fromme_Blork 24.06.11 - 11:44

    windowsverabschieder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das kommt dir nur so vor, weil Golem nicht über Patente anderer Firmen
    > berichtet. Warum? Weil das keine Beißreflexe bei der Forenmeute auslöst.
    >
    > Google hat z.B. das hier patentiert:
    >
    > "A system provides a periodically changing story line and/or a special
    > event company logo to entice users to access a web page."
    >
    > Damit dürfte das Weihnachtsspecial gestorben sein ;-)
    >
    > Oder Microsoft: "a method and system in a document viewer for scrolling a
    > substantially exact increment in a document, such as one page, regardless
    > of whether the zoom is such that some, all or one page is currently being
    > viewed"
    > Keine Page-Up/Down-Knöpfe mehr ;-)


    Dafür habe ich ja einen eigenen Post geschrieben. Also Wolf "Hol das Stöckchen"

  11. Re: Das Apple immer und ständig...

    Autor: ad (Golem.de) 24.06.11 - 12:52

    windowsverabschieder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das kommt dir nur so vor, weil Golem nicht über Patente anderer Firmen
    > berichtet. Warum? Weil das keine Beißreflexe bei der Forenmeute auslöst.


    Richtig, bei Google und Microsoft ist es immer ganz still, lieb und verständnisvoll hier im Forum ;)))))



    Mit freundlichen Grüßen
    ad (Golem.de)

  12. Re: Das Apple immer und ständig...

    Autor: brusch 09.07.11 - 13:27

    ad (Golem.de) schrieb:

    > Genau auf letzteren Punkt (der Smartphone-Integration) bezieht sich aber
    > das Patentantrag...

    Dass irgendwas irgendwo integriert wird, sollte aber wirklich kein Patent wert sein. Höchstens einen 3-i Vorschlag.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.07.11 13:29 durch brusch.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  2. Groz-Beckert KG, Albstadt
  3. Beuth Hochschule für Technik Berlin, Berlin
  4. Bisping & Bisping GmbH & Co. KG, Lauf an der Pegnitz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 194,90€
  2. 199€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck

  1. Urheberrecht Axel-Springer-Verlag klagt erneut gegen Adblocker
  2. Whitelisting erlaubt Kartellamt hält Adblocker-Nutzung für "nachvollziehbar"
  3. Firefox Klar Mozilla testet offenbar Adblocker

Elektromobilität: Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?
Elektromobilität
Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?

Veteranen der deutschen Autoindustrie wollen mit Canoo den Fahrzeugbau und den Vertrieb revolutionieren. Zunächst scheitern die großen Köpfe aber an den kleinen Hürden der Startupwelt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. EU Unfall-Fahrtenschreiber in Autos ab 2022 Pflicht
  2. Verkehrssenatorin Fahrverbot für Autos in Berlin gefordert
  3. Ventomobil Mit dem Windrad auf Rekordjagd

Anno 1800 im Test: Super aufgebaut
Anno 1800 im Test
Super aufgebaut

Ach, ist das schön: In Anno 1800 sind wir endlich wieder in einer heimelig-historischen Welt unterwegs - zumindest anfangs. Das neue Werk von Blue Byte fesselt dank des toll umgesetzten und unverwüstlichen Spielprinzips. Auch neue Elemente wie die Klassengesellschaft funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Ubisoft Blue Byte Anno 1800 erhält Koop-Modus und mehr Statistiken
  2. Ubisoft Blue Byte Preload der offenen Beta von Anno 1800 eröffnet
  3. Systemanforderungen Anno 1800 braucht schnelle CPU

  1. Direktbank: Sparkassen überlegen, noch eine Onlinebank zu gründen
    Direktbank
    Sparkassen überlegen, noch eine Onlinebank zu gründen

    Die Sparkassen wollen nach der 1822Direkt und Yomo laut einem Medienbericht eine weitere Direktbank gründen. Damit soll mehr Konkurrenz zu den anderen Onlinebanken geschaffen werden. Gerade jüngere Kunden wollen die Sparkassen so erreichen.

  2. Javascript-Server: Node.js 12 bringt TLS 1.3 und wird LTS
    Javascript-Server
    Node.js 12 bringt TLS 1.3 und wird LTS

    Die aktuelle Version 12 von Node.js bekommt Langzeitunterstützung und unterstützt erstmals TLS 1.3. Das Team hat außerdem die Heap-Zuweisung verändert, die Startzeiten beschleunigt und einen neuen HTTP-Parser eingepflegt.

  3. Golem Akademie: Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung
    Golem Akademie
    Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

    IT-Profis finden künftig bei Golem.de nicht nur redaktionelle Inhalte für ihre berufliche und persönliche Weiterentwicklung: Zusammen mit ausgewählten Partnern bieten wir in der Golem Akademie Workshops an. Das erste Seminar zum Thema "Team-Führung" findet am 18. Juni 2019 in München statt.


  1. 10:30

  2. 10:13

  3. 10:00

  4. 09:53

  5. 09:39

  6. 09:27

  7. 09:03

  8. 08:51