1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Systemkamera: Fujifilm X-T2 mit…

Der Preis ist viel zu hoch

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der Preis ist viel zu hoch

    Autor: Unix_Linux 08.07.16 - 09:40

    Für den Preis gibt es etliche bessere Alternativen.

    Z. B. Sony alpha 7s ii

  2. Re: Der Preis ist viel zu hoch

    Autor: ThorstenMUC 08.07.16 - 11:26

    Unix_Linux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für den Preis gibt es etliche bessere Alternativen.
    > Z. B. Sony alpha 7s ii

    Die mal eben genau das doppelte kostet?
    Und primär für Video ausgelegt ist (z.B. "nur" 12MP)?

    Als Alternativen würde ich sehen:
    * Sony a7 II (ohne s), wenn einen die Mehrkosten und Gewicht für das System nicht stören
    * Sony alpha 6300 - vergleichbare Technik, günstiger, aber nicht so die Objektivauswahl und ein ganz anderes Bedienungskonzept
    * Olympus OMD EM-1 - nochmal etwas kompakter (System)... auch sehr gute Objektive... schon etwas älter, aber Nachfolger müsste in den Startlöchern sein. Sensor noch etwas kleiner... für die meisten Bedürfnisse aber ausreichend.

    Oder halt noch die klassischen DSLRs Canon 80D oder Nikon d7200, ausgereift, immer noch besserer C-AF, viel Altglas und Zubehör... aber halt auch größer und nicht so wirklich vielem hochwertige APS-C Objektive... da muss man dann immer zum Vollformat greifen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.07.16 11:30 durch ThorstenMUC.

  3. Re: Der Preis ist viel zu hoch

    Autor: Unix_Linux 08.07.16 - 13:21

    Weiterer Kandidat samsung nx1

  4. Re: Der Preis ist viel zu hoch

    Autor: Der Spatz 08.07.16 - 14:10

    Wobei Fuji als kleiner Fisch im Kamerasystem-Markt sich wohl überlegt hat wo es sein System positionieren will.

    Als Mitbewerber bei den Masenherstellern mit höchster Wahscheinlichkeit da viel Geld rein zu pulvern und trotzdem nach ein paar Jahren in die Insolvenz zu gehen oder

    sich an einer Stelle zu positionieren bei der die Verkaufsmasse eher geringer ist, aber pro Einheit mehr Gewinn zu erwirtschaften ist.

    Ich denke alleine schon das Vorgehen bei der Einführung des Systems - Erstmal eher hochwertige, Festbrennweiten + PRO Kamera, dann langsam auch mal etwas günstigere "Einfachere" Objektive und Kameras dürfte zeigen das Fuji nicht gegen MFT, Canon/Nikon/Sony ankämpfen will sondern eher als günstigere Alternative zu Manufakturen wie Leica (Bei der normalerweise auch nicht als erster Reflex ein "Der Preis ist viel zu hoch" kommt) mit eher massiv gebauten Geräten, geringer Streuung und erstklassiger Abstimmung der Systemkomponenten gesehen werden will.

  5. Re: Der Preis ist viel zu hoch

    Autor: Pjörn 08.07.16 - 22:22

    Da hat aber jemand den Nagel mal ordentlich getroffen.

    Und es gibt auch immer wieder Leute die den Kauf einer Kamera nicht grundsätzlich mit einem Systemwechsel gleichsetzen. Ich hab zB die X-Pro1 trotz vorhandener Vollformat. Ist einfach eine geiles Zweitgerät.

    Ave Arvato!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden
  2. Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München
  3. Wilhelm Reuss GmbH & Co. KG, Berlin
  4. INIT Group, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Persona 4 - Golden Deluxe Edition für 14,99€, Bayonetta für 4,99€, Catherine Classic...
  2. (u. a. Heavy Rain für 8,99€, Beyond: Two Souls für 8,99€, Detroit: Become Human für 24...
  3. (u. a. Green Hell für 6,99€, Dead by Daylight für 5,49€, Dying Light - The Following Enhanced...
  4. 39,99€ (PS4, Xbox One, Nintendo Switch)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mario Kart Live im Test: Ein Klempner, der um Konsolen kurvt
Mario Kart Live im Test
Ein Klempner, der um Konsolen kurvt

In Mario Kart Live (Nintendo Switch) fährt ein Klempner durchs Wohnzimmer. Golem.de hat das Spiel mit einem Konsolen-Rennkurs ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Nintendo Entwickler arbeiten offenbar an 4K-Updates für Switch Pro
  2. Nintendo Switch Mario Kart Live schickt Spielzeugauto auf VR-Rennstecke
  3. 8bitdo Controller macht die Nintendo Switch zum Arcade-Kabinett

iPad Air 2020 im Test: Apples gute Alternative zum iPad Pro
iPad Air 2020 im Test
Apples gute Alternative zum iPad Pro

Das neue iPad Air sieht aus wie ein iPad Pro, unterstützt dasselbe Zubehör, kommt mit einem guten Display und reichlich Rechenleistung. Damit ist es eine ideale Alternative für Apples teuerstes Tablet, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablet Apple stellt neues iPad und iPad Air vor

Big Blue Button: Das große blaue Sicherheitsrisiko
Big Blue Button
Das große blaue Sicherheitsrisiko

Kritische Sicherheitslücken, die Golem.de dem Entwickler der Videochat-Software Big Blue Button meldete, sind erst nach Monaten geschlossen worden.
Eine Recherche von Hanno Böck