1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Systemkamera: Fujifilm X-T4 zu früh…

Soso, der Verschluss MUSS nach 300.000 Auslöungen ausgetauscht werden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Soso, der Verschluss MUSS nach 300.000 Auslöungen ausgetauscht werden.

    Autor: mikeozzy 26.02.20 - 10:35

    > Zudem soll der Verschluss leiser und haltbarer geworden sein. Fujifilm spricht von mindestens 300.000 Auslösungen, bis dieser ausgetauscht werden muss.

    Ich dachte immer so ein Verschluss kann so lange genutzt werden, bis er von alleine kaputt geht. z.B. auch bis 600.000 oder auch 2.000.000 Auflösungen :)

  2. Re: Soso, der Verschluss MUSS nach 300.000 Auslöungen ausgetauscht werden.

    Autor: theFiend 26.02.20 - 11:02

    Nicht wenn du darauf wert legst das die Zeiten auch noch stimmen. Rein technisch funktioniert der Verschluss natürlich länger, aber nach bestimmten Zeiträumen verändert sich eben die Verschlusszeit durch Alterung.

    Für die allermeisten Hobbyfotografen (von den "ich erziele Bildergebnisse durch Massenaufnahmen" Typen abgesehen) aber nicht von großer Relevanz, da die 300k Auslösungen im technisch relevanten Nutzungszeitraum eh nicht erzielt werden.

  3. Re: Soso, der Verschluss MUSS nach 300.000 Auslöungen ausgetauscht werden.

    Autor: cuthbert34 26.02.20 - 15:43

    mikeozzy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Zudem soll der Verschluss leiser und haltbarer geworden sein. Fujifilm
    > spricht von mindestens 300.000 Auslösungen, bis dieser ausgetauscht werden
    > muss.
    >
    > Ich dachte immer so ein Verschluss kann so lange genutzt werden, bis er von
    > alleine kaputt geht. z.B. auch bis 600.000 oder auch 2.000.000 Auflösungen
    > :)

    Grundsätzlich kann bzw. macht man das ja auch. Wenn der Verschluss es tut und die Ergebnisse stimmen, muss man ja nicht tauschen.

    Ich erinnere mich an die Nikon D750... ich meine die hatten sie für 150.000 Auslösungen ausgelegt. Fuji spricht jetzt von 300.000 Auslösungen.

    Mal angenommen wir behalten die Kamera aktiv 10 Jahre. Dann sind das rd. 80 Auslösungen pro Kalendertag. Also selbst Semi-Profis sollten damit lange klar kommen... :-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Freiburg im Breisgau
  2. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe
  3. Ärztekammer Westfalen-Lippe, Münster
  4. [bu:st] GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Anno 2205 Ultimate Edition für 11,99€, Rayman Legends für 4,99€, The Crew 2 - Gold...
  2. 9,49€
  3. 7,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Surface Duo im Test: Microsoft, bitte bring ein Surface Duo 2!
Surface Duo im Test
Microsoft, bitte bring ein Surface Duo 2!

Microsofts neuer Ausflug in die Smartphone-Welt ist gewagt - das Konzept stimmt aber. Nicht stimmig hingegen sind Software, Hardware und Preis.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Error 1016 Windows-Händler Lizengo ist online nicht mehr erreichbar
  2. Kubernetes Microsofts einfache Cloud-Laufzeitumgebung Dapr wird stabil
  3. Microsoft Surface Duo kostet in Deutschland ab 1.550 Euro

IT-Unternehmen: Die richtige Software für ein Projekt finden
IT-Unternehmen
Die richtige Software für ein Projekt finden

Am Beginn vieler Projekte steht die Auswahl der passenden Softwarelösung. Das kann man intuitiv machen oder mit endlosen Pro-und-Contra-Listen, optimal ist beides nicht. Ein Praxisbeispiel mit einem Ticketsystem.
Von Markus Kammermeier

  1. Anzeige Was ITler tun können, wenn sich jobmäßig nichts (mehr) tut
  2. IT-Jobs Lohnt sich ein Master in Informatik überhaupt?
  3. Quereinsteiger Mit dem Master in die IT

Wissen für ITler: 11 tolle Tech-Podcasts
Wissen für ITler
11 tolle Tech-Podcasts

Die Menge an Tech-Podcasts ist schier unüberschaubar. Wir haben ein paar Empfehlungen, die die Zeit wert sind.
Von Dennis Kogel