Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Systemkamera: Fujifilms X-T30 ist eine…

Kein Flipscreen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kein Flipscreen

    Autor: Wahrheitssager 14.02.19 - 13:50

    Fujifilm hätte die perfekte Vlogging Kamera machen können, hätten sie nur den Flipscreen einer XT-100 dort eingebaut.

    Schade. Die Argumente für einen Umstieg von einer X-T20 auf die 30 fallen so fast alle flach.
    Klar mehr Performance, besserer AF. Ein kleines Update halt.

  2. Re: Kein Flipscreen

    Autor: darktux 15.02.19 - 08:44

    Ein kleines Update?

    Nur mal um so ein paar Verbesserungen aufzulisten:
    - verbesserter EVF mit mehr Helligkeit und 100hz
    - verbesserter Touchscreen mit hoeherer Empfindlichkeit und deutlich besserer Performance durch den neuen Prozessor
    - 30 fps bei 16 MP mit elektronischen Shutter und ohne blackout oder 20 fps bei 26 MP
    - pre-capture Modus
    - Bluetooth (sehr unterschaetzt IMHO -> automatische GeoTagging und Anpassung der Zeitzone)
    - erheblich verbesserter AF (volle Sensor Abdeckung fuer PDAF, 150% schnellere Berechnung, PDAF von +0,5 EV bei der X-T20 auf -3 EV verbessert)
    - deutlich verbesserte Face Detection, die jetzt auch im Video verwendet werden kann
    - verbesserte Belichtungsmessung, da der SoC nun deutlich oefter die Daten auswerten kann
    - DCI, F-Log, 4:2:2 10bit extern, bis zu 200 Mbps, kein Line Skipping sondern oversampling mit 6k,
    Zebra, 4k inter-frame noise reduction, 120 fps bei 1080p, kein Splitting in 4 GB Dateien bei SD Karten > 64 GB (das hat die X-T20 alles nicht)
    - ETERNA (perfekt fuer Videos), Colour Chrome Effect, Monochrome Adjustments (warme und kalte Toene fuer Schwarz-Weiss)
    - 10 % bessere Akkulaufzeit

    Und was man auch noch bedenken muss ist, dass die X-T20 wahrscheinlich keine Firmware Update mehr bekommen wird (ausser fuer neue Objektive). Bei der X-T30 steht noch das volle Kaizen Potential aus. Bei der X-T3 wird mit den AF-Verbesserungen der X-T30 bereits das erste Kaizen Update im April erwartet (oder vielleicht auch das zweite, wenn man das letzte mit HLG und Wegfall der 4GB Grenze fuer Videos beruecksichtigt).



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.02.19 08:45 durch darktux.

  3. Re: Kein Flipscreen

    Autor: Damir 11.03.19 - 11:57

    Das hört sich ja echt gut an.
    Nur ich muss sagen, dass der Preis doch noch etwas hoch ist und ich dafür auch erst sparen müsste :D

    Ich habe mir im letzten Jahr eine Nikon Kamera gekauft und habe auch verschiedene Informationen gefunden durch Berichte und Vergleiche.
    Momentan suche ich noch nach einem passenden Objektiv. Ich will im Urlaub nämlich schöne Bilder machen :D

    Hatte mir auch unterschiedliche Modelle angesehen und dabei dann auch https://kamera-objektive-test.de/besten-reiseobjektiv-test/ gefunden. Der Test hat mir super gut gefallen :)

    Ich habe mich für das Normalobjektiv von Canon entschieden, besser gesagt das hier Canon EF-S 18-135mm - bin auch so wirklich zufrieden.

  4. Re: Kein Flipscreen

    Autor: darktux 12.03.19 - 08:19

    Das reicht IMHO auch vollkommen aus. Fuer mich war der Hauptgrund fuer das Fujifilm System die sehr guten Objektive und der kompakte Aufbau. Auf Reisen ist mir eine DSLR dann doch zu klobig. In die Fotografie bin ich mit analogen Kameras hinein gekommen. Die sind alle im Vergleich zu heutigen DSLRs geradezu Miniaturen. Selbst meine X-T3 ist groesser als so manche dieser Kameras :D Und ich verwende immer noch lieber meine Pentax MZ-3 oder meine Canonet. Aber vor allem in Staedten wie Beijing, wo man zig mal am Tag seinen Rucksack durch einen Roentgen Scanner jagen muss, ist eine digitale Kamera nicht verkehrt. Und sobald man Videos drehen oder die Fotos schnell mal teilen will, kommt man um eine digitale Kamera nicht mehr drum herum. Und eine digitale habe ich mit der X100F immer mit dabei. Hoffentlich ist die X100V dann wetterversiegelt und bietet die Video-Specs von der X-T3. Das waere echt perfekt als always-on Kamera.

  5. Re: Kein Flipscreen

    Autor: Der Spatz 22.04.19 - 16:27

    Ich finde es eher doof (da ich viel im Hochformat fotografiere) das man das Displayy nur nach oben oder unten kippen kann und nicht auch seitlich (Wie bei der T2/T3).

    Trotzdem gegenüber der T-2 von den Features (Neue Generation) ein netter Sprung. - Wobei mich das daran erinnert mal nachzufragen wie der Status bei meiner T2 (gerade in Reperatur, eventuell sogar schon fertig) ist.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DIS AG, München
  2. AWO gemeinnützige Gesellschaft für soziale Einrichtungen und Dienste in Nordhessen mbH, Kassel
  3. Kisters AG, Karlsruhe
  4. S. Siedle & Söhne Telefon- und Telegrafenwerke OHG, Freiburg im Breisgau, Furtwangen im Schwarzwald

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 309,00€
  2. 72,99€ (Release am 19. September)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bandlaufwerke als Backupmedium: Wie ein bisschen Tetris spielen
Bandlaufwerke als Backupmedium
"Wie ein bisschen Tetris spielen"

Hinter all den modernen Computern rasseln im Keller heutzutage noch immer Bandlaufwerke vor sich hin - eine der ältesten digitalen Speichertechniken. Golem.de wollte wissen, wie das im modernen Rechenzentrum aussieht und hat das GFZ Potsdam besucht, das Tape für Backups nutzt.
Von Oliver Nickel


    Nuki Smart Lock 2.0 im Test: Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen
    Nuki Smart Lock 2.0 im Test
    Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen

    Mit dem Smart Lock 2.0 macht Nuki Türschlösser schlauer und Türen bequemer. Kritisierte Sicherheitsprobleme sind beseitigt worden, aber die Software zeigt noch immer Schwächen.
    Ein Test von Ingo Pakalski


      IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
      IT-Forensikerin
      Beweise sichern im Faradayschen Käfig

      IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
      Eine Reportage von Maja Hoock

      1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
      2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
      3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

      1. Videostreaming: Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden
        Videostreaming
        Netflix und Amazon Prime Video locken mehr Kunden

        Der Videostreamingmarkt in Deutschland wächst weiter. Vor allem Netflix und Amazon Prime Video profitieren vom Zuwachs in diesem Bereich.

      2. Huawei: Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen
        Huawei
        Werbung auf Smartphone-Sperrbildschirmen war ein Versehen

        Besitzer von Huawei-Smartphones sollten keine Werbung mehr auf dem Sperrbildschirm sehen. Der chinesische Hersteller hatte kürzlich Werbebotschaften auf seinen Smartphones ausgeliefert - ungeplant.

      3. TV-Serie: Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite
        TV-Serie
        Sky sendet Chernobyl-Folge mit Untertiteln einer Fanseite

        Der Pay-TV-Sender Sky hat die Serie Chernobyl in der Schweiz mit Untertiteln ausgestrahlt, die von einer Fan-Community erstellt wurden. Wie die inoffiziellen Untertitelspur in die Serie gelangt ist, ist unklar.


      1. 12:24

      2. 12:09

      3. 11:54

      4. 11:33

      5. 14:32

      6. 12:00

      7. 11:30

      8. 11:00