Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Systemkamera: Sony plant spiegellose…

Was wichtiger ist: Bitte ein paar Cent mehr in Objektiv-QS stecken!

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was wichtiger ist: Bitte ein paar Cent mehr in Objektiv-QS stecken!

    Autor: spambox 26.12.12 - 11:25

    Die Qualitätssicherung bei Objektiven lässt stark zu wünschen übrig.
    Ich habe es selbst erlebt und von einigen Gehört, dass Objektive mehrfach retoure gehen mussten, weil sie falsch justiert oder schlampig zusammengebaut waren.
    Für viele Hersteller ist ein 500 EUR Objektiv "Billigware" weil es am Ende der Produktliste steht. Für die aller aller meisten Konsumenten sind 500 EUR aber viel Geld und man kann auch dabei eine angemessene Verarbeitungsqualität erwarten.
    Automatisierte Kontrollen auch für Billigobjektive kosten sicher nicht die Welt, würden aber viel mehr zufriedene Kunden bringen.

    #sb

  2. Re: Was wichtiger ist: Bitte ein paar Cent mehr in Objektiv-QS stecken!

    Autor: redbullface 26.12.12 - 12:52

    Was hat das jetzt mit diesem Artikel zu tun?

  3. Re: Was wichtiger ist: Bitte ein paar Cent mehr in Objektiv-QS stecken!

    Autor: rudluc 26.12.12 - 13:25

    Ich verstehe ihn schon.
    Er kritisiert das "Hoher, Schneller, Weiter" im Kamerabau, weil er die Erfahrung gemacht hat, dass die ganze hochgepriesene Bildqualität sehr häufig durch ab Werk fehljustierte Objektive zunichte gemacht wird. Ich kann das ebenfalls bestätigen.

    rudluc

  4. Re: Was wichtiger ist: Bitte ein paar Cent mehr in Objektiv-QS stecken!

    Autor: peterbarker 26.12.12 - 14:15

    wer qualität will muss investieren.. auch für die nex serie gibt es (langsam) sehr gute Objektive von Zeiss. Die kosten zwar 1000+ Euro, sind aber auch auf dem Niveau von z.B. Canon L-Objektiven, wenn nicht sogar besser. Wer 500 Euro für ein Zoom ausgibt muss sich nicht wundern wenn es da hapert.. für den Betrag gibt es gute Festbrennweiten, aber bei zooms muss man schon etwas mehr investieren.. s.h. z.B. Canon 17-40 4.0 L welches glaub ich mit das günstigste Zoom Objektiv ist aus der L serie... und das geht bei ca. 640 Euro los.
    Vergleichbare Objektive für das E-Bajonett werden auch deutlich mehr kosten da die Technik noch neu ist und die Stück zahlen einfach nicht so groß sind.

  5. Re: Was wichtiger ist: Bitte ein paar Cent mehr in Objektiv-QS stecken!

    Autor: rudluc 26.12.12 - 14:29

    Es ist klar, dass gute Objektive nicht für ein bisschen Kleingeld zu haben sind. Trotzdem muss man erwarten können, dass alle Objektive, auch die günstigen, in einem der jeweiligen optischen Konstruktion entsprechenden fehlerfrei justierten Zustand beim Kunden ankommen.
    Und genau da hapert es massiv! Ich fotografiere seit den Anfängen der Autofokuszeit, aber von früher ist mir ein justagebedingter Front- oder Backfokus oder eine Dezentrierung völlig unbekannt. Und heute ist oft erst das zweite oder dritte Exemplar einwandfrei.
    Dass das auch bei hochpreisigen Objektiven vorkommt, kann man am Zeiss 16-80 für Sony sehen, welches im Tubus total wackelig und überdurchschnittlich häufig dezentriert ist.

    rudluc

  6. Bla-Bla-Bla

    Autor: joehallenbeck 26.12.12 - 15:01

    Jedes Mal dasselbe Geschwafel.
    Es ist durchaus möglich, mit ein wenig handwerklichem Geschick, auch mit günstigen Objektiven unter 500 EUR gute Bilder zu machen.
    Ich und viele Kollegen halten es nur für ein häufiges Argument derer, die tausende EUR für Ihre Ausrüstung ausgegeben haben. Es lässt sich jedoch durch Bilder widerlegen.

  7. Re: Bla-Bla-Bla

    Autor: redbullface 26.12.12 - 15:21

    Ja, so eine Sony Alpha 65 (APS-C) und Sony 16-50mm f2.8 SSM (APS-C Objektiv, manche sagen es hätte ein G-Objektiv sein müssen) hat schon was. ;-) Kostet zusammen gerade mal 800 Euro plus 650 Euro = 1450 Euro. Was kann man schon soviel besseres mit einem Vollformat für 2500 Euro plus Objektiv rund 1000 Euro oder mehr machen? Deswegen finde ich das Vollformat überbewertet wird.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.12.12 15:23 durch redbullface.

  8. Re: Bla-Bla-Bla

    Autor: rudluc 26.12.12 - 16:05

    @ joehallenbeck
    Wenn dir noch kein Objektiv begegnet ist, welches fertigungstechnische Fehler aufwies, hast du entweder nur sehr wenige Objektive oder du hattest einfach nur Glück.
    Ich weiß nicht, wie du Dezentriertheit und technischen Fehlfokus mit handwerklichem Ungeschick begründen willst.
    Vielleicht sagen dir diese Begriffe ja auch einfach nichts.
    Ich sage ja nicht, dass jedes heute gekaufte Objektiv Mängel aufweist, aber es tritt unannehmbar häufig auf. Von meinen Objektiven war fast jedes Dritte betroffen und erst ein Umtauschexemplar hatte keine Mängel oder diese waren innerhalb einer vertretbaren Norm, so dass ich es behalten habe!

    rudluc



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.12.12 16:21 durch rudluc.

  9. Re: Bla-Bla-Bla

    Autor: redbullface 26.12.12 - 16:17

    Ich denke, das liegt in der Komplexitität der heutigen Kamerawelt. Im Vergleich zu früher haben wir jetzt sehr komplexe und feine AutoFokus konstruktionen, eventuell stabilisiert. Und die Linsen und Kameras lösen sehr groß auf und dadurch fällt jeder kleine Fehler auf. Dann weiß man plötzlich, das das Objektiv nicht perfekt auf die Kamera abgestimmt ist. Das ist ab Werk fast unmöglich bei den Preisen. Da gebe ich dir schon recht. Aber das können die bei den Preisen wohl nicht leisten, jedes Objektiv genauestens zu prüfen.

    Bei den teufen G-Objektiven im Sony Markt sind die Linsen selbst nicht soviel besser. Was die Linsen soviel teurer macht ist unter anderem auch die Qualitätskontrolle und ab Werk Justierung pro Linse. Selbst da sind nicht perfekt auf jede Kamera angepasste Objektive dabei.

    Ich halte das für normal.

  10. Vollformat - war: Bla-Bla-Bla

    Autor: rudluc 26.12.12 - 16:20

    Den Unterschied zwischen einer superhochauflösenden APS-C-Kamera wie der A65/77 und einer gleich hoch auflösenden VF-Kamera mit dementsprechend niedrigerer Pixeldichte wirst du auf jeden Fall bei höheren ISO-Zahlen sehen können.
    Für Bildausschnitte oder große Drucke gilt das ebenfalls noch, zumindest im direkten Vergleich. Spätestens dann trennt sich die Spreu vom Weizen.

    Bei gutem Licht gebe ich dir aber auf jeden Fall Recht. Die Signalqualität der kleineren Sensoren hat enorme Fortschritte gemacht.
    Die Unterschiede sind kleiner geworden, sogar nahezu unsichtbar, wenn man wie heute allgemein üblich, Bilder am PC-Bildschirm, auf dem Fernseher oder mit einer Beamer-Projektion anschaut.

    Es gibt aber auch noch einen anderen Aspekt: das Vollformat liefert bei gleicher Blendenöffnung und äquivalentem Bildwinkel eine geringere Tiefenschärfe als die kleineren Sensorformate. Das ist vor allem bei Portraits ein wichtiges Gestaltungsmittel.

    rudluc

  11. Re: Vollformat - war: Bla-Bla-Bla

    Autor: redbullface 26.12.12 - 16:24

    Ja ich sage ja nicht das Vollformat keine Vorteile hätte. Ich kenne die ja. Andersrum auch die Nachteile. Und man kann sehr wohl auch mit APS-C Portraits machen, die wie bei Vollformat aussehen. Ich meine nur, der Unterschied ist nicht derart groß wie man immer meinen würde. Oft kann man bei sorgfältig gemachten Bildern gar nicht mehr gut erkennen mit welchem Typ Kamera gemacht wurde.

    Aber hast recht. Ist eh nur alles bla-bla-bla.

  12. Re: Vollformat - war: Bla-Bla-Bla

    Autor: eyespeak 26.12.12 - 22:48

    redbullface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und man kann sehr wohl auch mit APS-C
    > Portraits machen, die wie bei Vollformat aussehen. [...]

    Soll gehen, ja ... http://eyespeak.de/index.php?showimage=593

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. über Nash Direct GmbH, Stuttgart
  2. Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, Bad Kissingen
  3. Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT, Aachen
  4. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

Galaxy Note 8 im Test: Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
Galaxy Note 8 im Test
Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
  1. Galaxy S8 und Note 8 Bixby-Button lässt sich teilweise deaktivieren
  2. Videos Youtube bringt HDR auf Smartphones
  3. Galaxy Note 8 im Hands on Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

Mobilestudio Pro 16 im Test: Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
Mobilestudio Pro 16 im Test
Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  1. Wacom Vorschau auf Cintiq-Stift-Displays mit 32 und 24 Zoll

  1. Drei Modelle vorgestellt: Elektrokleinwagen e.Go erhöht die Spannung
    Drei Modelle vorgestellt
    Elektrokleinwagen e.Go erhöht die Spannung

    Der e.Go will ein richtiges Elektroauto werden. Der Aachener Hersteller bietet nun drei Modelle mit einer höheren Leistung und deutlich höheren Geschwindigkeiten an. Dafür tauscht Bosch den kompletten Antriebsstrang aus.

  2. Apple iOS 11 im Test: Alte Apps weg, Daten weg, aber sonst alles gut
    Apple iOS 11 im Test
    Alte Apps weg, Daten weg, aber sonst alles gut

    Für langjährige iOS-Nutzer ist das Upgrade auf iOS 11 die bisher härteste Entscheidung. Apple zeigt Mut zur Lücke: Apps und Daten gehen reihenweise verloren. Der Upgrade-Pfad bringt aber auch viel Positives, wie das flexible Kontrollzentrum und eine viel bessere iPad-Steuerung.

  3. Bitkom: Ausbau mit Glasfaser kann noch 20 Jahre dauern
    Bitkom
    Ausbau mit Glasfaser kann noch 20 Jahre dauern

    Laut Bitkom ist der Tiefbau schuld, dass wir noch zwei Jahrzehnte auf FTTH im ganzen Land warten müssen. Doch es gibt Lösungen abseits reiner Rechenbeispiele.


  1. 07:00

  2. 19:04

  3. 18:51

  4. 18:41

  5. 17:01

  6. 16:46

  7. 16:41

  8. 16:28