1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tamron: Objektiv mit Piezo-Autofokusmotor

Überflüssiges Objektiv für Spiegelreflex

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Überflüssiges Objektiv für Spiegelreflex

    Autor: Irrlicht 10.12.10 - 09:31

    Schade das diese innovative Technik zuerst in so einem trüben 18-270 Scherbenhaufen verbaut wird. Wer auf Superzoom - und die damit einhergehenden optischen Nachteile, steht, kann sich gleich eine Kompakt- oder Bridgekamera fürs halbe Geld kaufen. . . .von der Bildqualität wird sich das nichts schenken.

  2. Re: Überflüssiges Objektiv für Spiegelreflex

    Autor: stork 10.12.10 - 09:52

    So ein dummes Gewäsch. Nicht jeder hat das Geld um sich mehrere Objektive für zusammen mehrere tausend Euro zu kaufen.
    Für den Otto-Normal Spiegelreflexer ist das 18-270 ein optimales Objektiv für alle Einsatzzwecke. Klar ist der Lichtdurchlass im Zoom-Bereich nicht der beste, aber für ein Allzweg Objektiv ist es durchaus brauchbar.
    Bilder werden mit etwas Übung astrein, jeder der was anderes sagt kann entweder nicht fotografieren oder hat das Objektiv noch nicht selbst getestet...

    so long...

  3. Re: Überflüssiges Objektiv für Spiegelreflex

    Autor: Irrlicht 10.12.10 - 09:59

    so so, Gewäsch.

    Die Physik kann man leider nicht austricksen und Superzooms haben -neben der mangelnden Lichtstärke - deutlich stärkere Verzerrungen und eine viel niedrigere Linienauflösung. . . und von Aberration oder gar Bokeh möchte ich jetzt gar nicht reden.

    Ein Superzoom auf einer Spiegelreflex ist ungefähr so wie 175er Reifen auf einem 911er Porsche. Klar kann man fahren. . . aber Sinn macht es keinen.

  4. Re: Überflüssiges Objektiv für Spiegelreflex

    Autor: Fump 10.12.10 - 10:02

    Ich steh zwar auch nicht so auf Suppenzooms (eher auf Blende <=2.8), würde aber allein der Bedienung und Geschwindigkeit wegen eine Dslr der Bridgecam vorziehen. Wenn ich nun unbedingt diesen Brennweitenbereich bräuchte, ohne Objektivtaschen zu schleppen, wäre dies Objektiv meine erste (einzige?) Wahl.
    Ich schlepp aber nunmal gern Glas :-)

  5. Re: Überflüssiges Objektiv für Spiegelreflex

    Autor: Christian_k 10.12.10 - 10:46

    stork schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So ein dummes Gewäsch. Nicht jeder hat das Geld um sich mehrere Objektive
    > für zusammen mehrere tausend Euro zu kaufen.
    > Für den Otto-Normal Spiegelreflexer ist das 18-270 ein optimales Objektiv
    > für alle Einsatzzwecke.

    Hallo!

    Das sehe ich anders. Für 300 Euro bekommst du ein viel besseres 17-50/2,8 ( von Tamron selbst). Das deckt die meisten Fotos ab. Dazu kann man dann z.B. ein 105/2,8 Makro nehmen (für 400-500 Euro zu bekommen).

    Ja, man hat dann nicht den (auf dem Papier!) beeindruckenden Brennweitenbereich. Aber ich glaube nicht, dass ein Bild bei 200mm mit dem Reisezoom wirklich besser aussieht als eine entsprechende Ausschnittvergrösserung der 105er Festbrennweite. Und wie oft braucht man das wirklich?
    Aber mit diesem Satz hat man immer f/2,8 zur Verfügung, bessere Bildqualität und Makro Fähigkeit inklusive.

    Und das Sparbuch muss man auch nicht plündern.

    Christian

  6. Re: Überflüssiges Objektiv für Spiegelreflex

    Autor: Leser 10.12.10 - 12:07

    [ ] Du hast dieses, noch nicht erhältliche, Objektiv schon selbst ausführlich getestet.

    [ ] Du kennst den Vorgänger, das 18-270 ohne Piezo, genauso gut.

    [ ] Du hast schon mal mehrere Tage mehrere Objektive von einigen Kilo Gewicht bei einem wichtigen Auftrag mit Dir herumgeschleppt.

    [ ] Du findest das Wort "Suppenzoom" total lustig und suchst verzweifelt nach einem Grund, es in ein Forum zu schreiben.

    Bitte ankreuzen ;)

  7. Re: Überflüssiges Objektiv für Spiegelreflex

    Autor: knv 10.12.10 - 13:21

    hier scheinen ja einige Starfotografen unterwegs zu sein. Klar sind 2.8er Linsen besser, aber auch teurer und schwerer. Und für Presseartikel reicht so ein "Suppenzoom" allemal. Und wer gleich schreit, da kann man auch eine Brdge nehmen...klar kann man, aber da ist man dann eben festgenagelt. Ein Objektiv kann ich wechseln.

  8. Hast du echte Erfahrungen gemacht oder wiederholst du andere Meinungen?

    Autor: Fisch 10.12.10 - 13:32

    Dass Superzooms schlechte Bilder liefern und nur Scherbenhaufen sind, ist ein Klischee, das sich seit Jahrzehnten hält.
    Aus eigener Erfahrung, d.h. nach direktem Vergleich zw. Tamron Zoom und Canon mit fester BW kann ich sagen...Unterschiede sind dann sichtbar, wenn ich Bilder in A3 oder größer drucke. Bei A4 und kleiner, sowie Bildschirmausgaben kann das menschliche Auge einfach nicht mithalten. Klar, es gibt Leute, die mit Lupe bewaffnet vor dem Schirm sitzen und sich ihre Fotos bei 500% Vergrößerung anschauen. Dass dabei Unterschiede gesehen werden, ist natürlich verständlich. Von schlechter oder mangelhafter Qualität ist bei SuperZooms keine Spur zu finden.

    ~f~

  9. Re: Hast du echte Erfahrungen gemacht oder wiederholst du andere Meinungen?

    Autor: Replay 10.12.10 - 14:18

    Dann hätte dieses Teil die physikalischen Grundsätze der Optik (und des Lichts) verändert.

    Bei solchen Zoomfaktoren kommt man zwangsläufig in ungünstige Regionen was den Strahlengang (den Weg des Lichts durchs Objektiv) angeht. Daher sind solche Objektive immer ein Kompromiß.

    Das sieht man in Vignettierungen, chromatischen Aberrationen, Randunschärfen und Verzeichnungen. Das alles bei so extremen Zoomfaktoren gleichzeitig, mehr oder weniger stark ausgeprägt, aber immer sichtbar. Auch ohne Pixelpeepen.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  10. Re: Hast du echte Erfahrungen gemacht oder wiederholst du andere Meinungen?

    Autor: Lilalaunebär 11.12.10 - 11:44

    Danke, es gibt also doch noch Leute mit Ahnung hier...

  11. Re: Hast du echte Erfahrungen gemacht oder wiederholst du andere Meinungen?

    Autor: spatzenkanone 18.12.10 - 20:09

    Ich finde die Strategie von Tamron wirklich seltsam.
    So machen sie sich ja selbst Konkurrenz.
    Man könnte fast meinen, dass der Markt mit den beiden 18-270er und sigmas 18-250 übersättigt scheint. das neue ist jedenfalls totaler unsinn..auch wenn eine weiß gott neue technik drin steckt.

  12. Re: Überflüssiges Objektiv für Spiegelreflex

    Autor: Charly_K 26.12.10 - 20:49

    Der eine oder andere von Euch wird schon mal von Perry Kretz gehört haben. Er ist Reise- und Reportagefotograf und hat eine Menge Preise und Auszeichnungen für seine Arbeit erhalten.
    Er nutzt ein 18-200er "Suppenzoom" - und zwar ausschließlich.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. INEOS Manufacturing Deutschland GmbH, Köln
  2. Elektrobit Automotive GmbH, Ulm
  3. BRZ Deutschland GmbH, Nürnberg
  4. Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 2,99€
  2. (-78%) 3,99€
  3. 59,99€ (USK 18)
  4. 27,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Coronakrise: IT-Freelancer müssen als Erste gehen
Coronakrise
IT-Freelancer müssen als Erste gehen

Die Pandemie schlägt bei vielen IT-Freiberuflern schneller zu als bei Festangestellten. Schon die Hälfte aller Projekte sind gecancelt. Überraschung: Bei der anderen Hälfte läuft es weiter wie bisher. Wie das?
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Coronavirus Media Markt und Saturn stoppen Mietzahlungen
  2. Corona Besitzer von Media Markt Saturn beantragt Staatshilfe
  3. Coronakrise EU wertet Kontaktsperren mit Mobilfunkdaten aus

Half-Life Alyx im Test: Der erste und vielleicht letzte VR-Blockbuster
Half-Life Alyx im Test
Der erste und vielleicht letzte VR-Blockbuster

Im zweiten Half-Life war sie eine Nebenfigur, nun ist sie die Heldin: Valve schickt Spieler als Alyx ins virtuelle City 17 - toll gemacht, aber wohl ein Verkaufsflop.
Von Peter Steinlechner

  1. Actionspiel Valve rechnet mit Nicht-VR-Mod von Half-Life Alyx
  2. Half-Life Alyx angespielt Sprung für Sprung durch City 17
  3. Valve Durch Half-Life Alyx geht's laufend oder per Teleport

Microsoft Teams im Alltag: Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten
Microsoft Teams im Alltag
Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten

Wir verwenden Microsofts Chat-Dienst Teams seit vielen Monaten in der Redaktion. Im Alltag zeigen sich so viele Probleme, dass es eigentlich eine Belohnung für alle geben müsste, die das Produkt verwenden.
Von Ingo Pakalski

  1. Microsoft Die neue Preview des Windows Admin Center ist da
  2. Coronavirus Microsoft will dieses Jahr alle Events digital abhalten
  3. Microsoft Office 365 wird umbenannt