1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › TTR-SB Seawolf: Fernsteuerbares U-Boot…

Wlan durch Wasser?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wlan durch Wasser?

    Autor: Laufburschi 10.06.15 - 09:40

    Ich dachte immer hohe Frequenzen werden von Wasser absorbiert.
    Weis einer wie weit man mit wlan oder standard Funktechnik durch Wasser senden kann.

  2. Re: Wlan durch Wasser?

    Autor: siola 10.06.15 - 09:55

    Laufburschi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich dachte immer hohe Frequenzen werden von Wasser absorbiert.
    > Weis einer wie weit man mit wlan oder standard Funktechnik durch Wasser
    > senden kann.

    Mit Wlan nicht sonderlich weit, Wasser hat bei diesen Frequenzen eine relative Permittivität von etwa 50-70, was man fast direkt in eine Dämpfung umrechnen kann. Das heißt, man kommt etwa 50 mal weniger weit als im Freiraum (Luft).
    Besser würden relativ niedrige Frequenzen zum Beispiel im Bereich 40 MHz funktionieren. Dort kann man im Freiraum Entfernungen von 2km managen, was sich auf Reichweiten von etwa 40-50m in Wasser umrechnen lässt. Das würde wohl knapp reichen, jedoch sind keine allzu großen Bandbreiten für die Übertragung mehr vorhanden, für ein Full HD Video mit etwas niedriger Datenrate reicht es aber ziemlich sicher noch.

  3. Re: Wlan durch Wasser?

    Autor: derdiedas 10.06.15 - 10:13

    Na ja privat ist es halt nicht erlaubt einen Längstwellensender zu betreiben :-(. Denn die dringen bis zu 30m ins Wasser ein.

    Gruß ddd

  4. Re: Wlan durch Wasser?

    Autor: FaKre 10.06.15 - 10:24

    Mal abgesehen davon, dass deine Frage ja schon beantwortet wurde.
    Wollte ich noch kurz darauf hinweisen, dass das WLAN Signal nicht von dem U-Boot kommt sondern von dem kleinen Oberflächenboot, welches dann wiederum mit einem 10m Kabel am U-Boot hängt.

    Siehe Herstellerseite:
    >Includes :
    >Mini surface boat for WiFi transmission
    >10m cable connect SEAWOLF and mini surface boat

  5. Re: Wlan durch Wasser?

    Autor: Nugget32 10.06.15 - 12:42

    siola schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit Wlan nicht sonderlich weit, Wasser hat bei diesen Frequenzen eine
    > relative Permittivität von etwa 50-70, was man fast direkt in eine Dämpfung
    > umrechnen kann. Das heißt, man kommt etwa 50 mal weniger weit als im
    > Freiraum (Luft).
    > Besser würden relativ niedrige Frequenzen zum Beispiel im Bereich 40 MHz
    > funktionieren. Dort kann man im Freiraum Entfernungen von 2km managen, was
    > sich auf Reichweiten von etwa 40-50m in Wasser umrechnen lässt. Das würde
    > wohl knapp reichen, jedoch sind keine allzu großen Bandbreiten für die
    > Übertragung mehr vorhanden, für ein Full HD Video mit etwas niedriger
    > Datenrate reicht es aber ziemlich sicher noch.

    Im U-Boot Bereich werden oft Frequenzen benutzt die unter 1 Mhz sind. Diese lasen sich unter Wasser oder von Über Wasser nach Unterwasser am besten Verbreiten. Nachteil ran ist das man mit der Frequenz nicht allzuviel übertragen kann. Für einen Verschlüsselten Kurztext reichts allemal.

  6. Re: Wlan durch Wasser?

    Autor: schueppi 10.06.15 - 13:09

    Ja, steht auch im Text... Lesen hilft oft... ^^

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Eschborn
  2. Schaeffler AG, Nürnberg
  3. Versicherungskammer Bayern, München
  4. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau Pfalz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-65%) 13,99€
  2. 39,99€ (Release: 25. Juni)
  3. 33,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. SIA: US-Chipbranche will 37 Milliarden Dollar für America First
    SIA
    US-Chipbranche will 37 Milliarden Dollar für America First

    Um ihre Führung bei Chiptechnologie zu sichern, müssen die USA viel Geld ausgeben. 5G wird dort auch als entscheidend für Kriegsführung angesehen.

  2. Sony: The Last of Us 2 wird PS5-kompatibel
    Sony
    The Last of Us 2 wird PS5-kompatibel

    Ab Juli 2020 dürfen Entwickler bei Sony nur noch Spiele zur Freigabe einreichen, die auf der PS4 und auf der Playstation 5 funktionieren.

  3. Android: Oppo bringt Smartphones mit Vierfachkamera ab 200 Euro
    Android
    Oppo bringt Smartphones mit Vierfachkamera ab 200 Euro

    Das Oppo A52 und Oppo A72 kommen in Deutschland auf den Markt: Käufer erhalten Mittelklassegeräte mit Qualcomm-Chips und Vierfachkameras.


  1. 18:38

  2. 17:09

  3. 16:30

  4. 15:57

  5. 14:57

  6. 14:15

  7. 14:00

  8. 13:14