Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Twitpic: Urheberrecht schützt Twitter…

44mio sind überzogen

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 44mio sind überzogen

    Autor: AndyK70 16.01.13 - 16:56

    Aber ein privater Mensch, der grad mal ein paar Lieder ohne jeglichen finanziellen hintergedanken per P2P aus dem Netz gesaugt hat darf mehrere millionen Dollar Strafe zahlen.

    Aber eine Agentur und eine Zeitung, die Millionen Dollar damit gemacht haben und es nur aus kommerziellen Gründen gemacht haben sollen nicht so hart belangt werden.

    Ja ne, is klar.

  2. Re: 44mio sind überzogen

    Autor: Korny 16.01.13 - 17:24

    Bist du noch bei Trost? 44 Millionen sind nie gerechtfertigt. Ein Unrecht macht ein anderes nicht zum Recht.

  3. Re: 44mio sind überzogen

    Autor: AntiMac 16.01.13 - 17:49

    Korny schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bist du noch bei Trost? 44 Millionen sind nie gerechtfertigt. Ein Unrecht
    > macht ein anderes nicht zum Recht.

    Das nicht, aber gleiches Recht für alle. Oder sind die einen gleicher als die anderen?

  4. Re: 44mio sind überzogen

    Autor: Wary 17.01.13 - 01:23

    AntiMac schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das nicht, aber gleiches Recht für alle. Oder sind die einen gleicher als
    > die anderen?

    Jeder $ ist gleich!
    AFP hat nur mehr davon!

  5. Re: 44mio sind überzogen

    Autor: AntiMac 17.01.13 - 06:52

    Wary schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AntiMac schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das nicht, aber gleiches Recht für alle. Oder sind die einen gleicher
    > als
    > > die anderen?
    >
    > Jeder $ ist gleich!
    > AFP hat nur mehr davon!

    Puh, dann ist die Forderung ja berechtigt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. GIGATRONIK München GmbH, München
  2. Fidor AG, München
  3. Robert Bosch GmbH, Crailsheim
  4. Mobile Collaboration GmbH, Ettlingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 147,89€ (Vergleichspreis ab 219€)
  2. 79,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Merkels NSA-Vernehmung: Die unerträgliche Uninformiertheit der Kanzlerin
Merkels NSA-Vernehmung
Die unerträgliche Uninformiertheit der Kanzlerin
  1. US-Präsident Zuck it, Trump!
  2. Begnadigung Danke, Chelsea Manning!
  3. Glasfaser Nun hängt die Kabel doch endlich auf!

Apple: Planet der affigen Fernsehshows
Apple
Planet der affigen Fernsehshows
  1. Streaming Vodafone GigaTV ermöglicht Fernsehen unterwegs
  2. Kabelnetz Unitymedia hat neue Preise für Internetzugänge
  3. Deutsche TV-Plattform über VR "Ein langer Weg vom Wow-Effekt zum dauerhaften Format"

Mobile-Games-Auslese: Schiffbruch auf der Milchstraße für mobile Spieler
Mobile-Games-Auslese
Schiffbruch auf der Milchstraße für mobile Spieler

  1. Megaupload: Dotcom droht bei Auslieferung volle Anklage in den USA
    Megaupload
    Dotcom droht bei Auslieferung volle Anklage in den USA

    Das neuseeländische Recht wird Kim Dotcom in den USA nicht helfen, wenn er ausgeliefert wird. Wir sprachen mit einem Fachanwalt über den Hintergrund der heutigen Entscheidung des Gerichts.

  2. PC-Markt: Unternehmen geben deutschen PC-Käufen einen Schub
    PC-Markt
    Unternehmen geben deutschen PC-Käufen einen Schub

    Nach lang anhaltendem Abwärtstrend ist der PC-Markt in Deutschland laut Gartner-Bericht im vierten Quartal 2016 gewachsen. Grund dafür ist der Umstieg vieler Unternehmen auf Windows 10, der auch Apples Anteil leicht schmälert.

  3. Ungepatchte Sicherheitslücke: Google legt sich erneut mit Microsoft an
    Ungepatchte Sicherheitslücke
    Google legt sich erneut mit Microsoft an

    Schon im November hatte es Ärger zwischen Microsoft und Google um die Offenlegung einer Sicherheitslücke gegeben. Jetzt legt Project Zero nach und veröffentlicht Details zu einer ungepatchten Lücke im Windows Graphics Device Interface.


  1. 18:33

  2. 17:38

  3. 16:38

  4. 16:27

  5. 15:23

  6. 14:00

  7. 13:12

  8. 12:07