Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Übernahme: HP kauft Samsungs Drucker…

Meine Erfahrungen ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Meine Erfahrungen ...

    Autor: floziii 13.09.16 - 01:57

    ... mit einem 6830 Multifunktionsgerät von HP sind katastrophal:
    Reinigt sich bei jedem Einschalten eine gefühlte Ewigkeit und verbrät dabei massig Tinte, Druckqualität auf Normalpapier völlig mangelhaft und auch auf dem sündteuren empfohlenen Papier verwischt die Schrift beim Markieren mit Textmarker - diesbezüglich wurde ich von der HP-Beratung eigentlich im Grunde angelogen.
    Und zu allem Überdruss musste ich das Gerät bereits dutzende Male neu installieren unter Windows 10 - es wird ansonsten von der (btw völlig überladenen) HP-Software nicht mehr gefunden.

    Dafür druckt mein reaktivierter Brother-Laserdrucker nach über 15 Jahren wie am Tag 1 und das jetzt mit ¤ 13,- Ersatz-Toner seit über 3000 Seiten.
    Seit kurzem ist ein Brother-Farblaser (HL3142CW) im Einsatz, von dessen Druckqualität ich wirklich überrascht bin. Dass Schriften mit Laserdruckern grandios aussehen war mir ja bekannt, aber selbst Grafiken, Profile, Karten, etc. - ohne die ich im Geologiestudium nicht so ganz auskomme - sehen gut aus und besser als bei den meisten Haushalts-Tintenstrahlern.

  2. Re: Meine Erfahrungen ...

    Autor: LeoHart 13.09.16 - 02:59

    Naja... du wirst vermutlich bei jedem Hersteller ähnliches hören.

    Meine Erfahrungen mit Multifunktionsgeräten von Brother sind eher weniger positiv.
    Nutze einen MFC-J4510DW und könnte den Schrotthaufen jedes mal in Stücke hauen. Von mangelnde Druckqualität (was für mich eher zweitrangig ist) bis hin zum dämlichen Papiereinzug.
    Dagegen würde ich ein Gerät von Canon jederzeit wieder kaufen, wären da nicht die Druckköpfe die anscheinend nach einigen Jahren den Dienst quittieren...
    Aber bedrucken können die Geräte so ziemlich alles was denen vorgesetzt wird.

    Ich habe eher den Eindruck, dass Windows10 generell irgendein Problem mit Druckern hat.
    Wurde der Brother Drucker unter Win7 über das W-Lan vollkommen problemlos gefunden und der entsprechende Treiber installiert war dies unter Win10 nicht mehr möglich, selbst über USB wurde dieser nicht erkannt. Ebenfalls kein Erfolg mit dem Netzwerktreiber von Brother. Letztendlich musste man das komplette Softwarepaket von Brother installieren damit Win10 den Drucker erkennt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EDAG Engineering GmbH, Wolfsburg
  2. Optimol Instruments Prüftechnik GmbH, München
  3. DAL Deutsche Anlagen-Leasing GmbH & Co. KG, Mainz
  4. ID Logistics über IBS GmbH, Dortmund, Weilbach, Hammersbach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-63%) 16,99€
  3. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  4. (-50%) 2,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

Vision 5 und Epos 2 im Hands on: Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen
Vision 5 und Epos 2 im Hands on
Tolinos neue E-Book-Reader-Oberklasse ist gelungen

Die Tolino-Allianz bringt zwei neue E-Book-Reader der Oberklasse auf den Markt. Der Vision 5 hat ein 7 Zoll großes Display, beim besonders dünnen Epos 2 ist es ein 8-Zoll-Display. Es gibt typische Oberklasse-Ausstattung - und noch etwas mehr.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Tolino Page 2 Günstiger E-Book-Reader erhält Displaybeleuchtung

  1. Radikalisierung: Die meisten Menschen leben nicht in einer Blase
    Radikalisierung
    Die meisten Menschen leben nicht in einer Blase

    Dass fast jeder in gefährlichen Filterblasen oder Echokammern lebt, ist ein Mythos, sagt die Kommunikationswissenschaftlerin Merja Mahrt. Radikalisierung findet nicht nur im Internet statt, doch darauf wird meist geschaut.

  2. Mozilla: Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz
    Mozilla
    Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz

    Der Tracking-Schutz des Firefox blockiert sehr viele Elemente, die in der aktuellen Version 70 des Browsers für die Nutzer ausgewertet werden. Der Passwortmanager Lockwise ist nun Teil des Browsers und die Schloss-Symbole für HTTPS werden verändert.

  3. Softbank: Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar
    Softbank
    Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar

    In einer neuen Vereinbarung erlangt die japanische Softbank die Kontrolle über das Co-Working-Startup Wework. Es fällt dabei erheblich im Wert und entgeht dem drohenden Bankrott.


  1. 19:37

  2. 16:42

  3. 16:00

  4. 15:01

  5. 14:55

  6. 14:53

  7. 14:30

  8. 13:35