Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Ultimaker S5: Nachfolger des hochauflösenden 3D-Druckers vorgestellt

An die 3d Drucker hier:

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. An die 3d Drucker hier:

    Autor: PocketIsland 04.05.18 - 07:24

    Wie stabil/elastisch/spröde sind denn die Druckergebnisse bei euch? Beschränkt sich das auf Dekogegenstände oder würden auch praktische Dinge wie ein Fernbedienungsdeckel und andere Ersatzteile gehen? Kann man die 3d Vorlagen auch mit Photogrammetrie erstellen?

  2. Re: An die 3d Drucker hier:

    Autor: nekronomekron 04.05.18 - 08:17

    Die Teile sind extrem Stabil. Mit ABS kann man sehr belastbare Dinge herstellen, also kein Problem für irgendwelche Fernbedienungsdeckel ;).

    Ja, das ist möglich, aber die Nachbearbeitung ist extrem aufwändig (finde ich als ungeübter Noob...).
    Hier ist ein sehr gutes Video über das Thema:
    https://www.youtube.com/watch?v=ye-C-OOFsX8

  3. Re: An die 3d Drucker hier:

    Autor: TommyG 04.05.18 - 08:22

    Kommt immer auf das Material an, PETG bietet auch eine sehr gute Belastbarkeit, Stabilität kommt natürlich immer drauf an mit welchen Parametern es druckt, wenn man die Maximale Belastbarkeit rausbekommen will sind diese meiner ansicht nach schon fast gleichwertig, wenn nicht gar teils besser mit den Originalen wenn man ersatzteile herstellt.

  4. Re: An die 3d Drucker hier:

    Autor: gadthrawn 04.05.18 - 11:42

    TommyG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kommt immer auf das Material an, PETG bietet auch eine sehr gute
    > Belastbarkeit, Stabilität kommt natürlich immer drauf an mit welchen
    > Parametern es druckt, wenn man die Maximale Belastbarkeit rausbekommen will
    > sind diese meiner ansicht nach schon fast gleichwertig, wenn nicht gar
    > teils besser mit den Originalen wenn man ersatzteile herstellt.

    Kommt aber auch stark auf die Druckart, Druckmaterial und die Richtung der Krafteinwirkung an. Manches kann man über die Druckebenen recht kraftarm wieder trennen.
    Lasersintern ist was anderes wie PLA Schmelzdruck. PLA kann recht schnell bei Sonne zerbröckeln. Andere Kunststoffe sind elastisch, etc.pp.

  5. Re: An die 3d Drucker hier:

    Autor: Agina 04.05.18 - 12:10

    Wie fest es ist hängt auch stark von der "Druckrichtung" ab. Man kann die Objekte ja vor dem drucken belibig drehen. Ich drehe die immer so, dass möglichst wenig oder garkein Support benötigt wird. Wenn man aber Festigkeit in eine bestimmte Richtung will, kann man es auch entsprechend drehen.

    Man sollte zudem beachten, dass der Druck immer feine Rillen hat, anders als per Spritzguß hergestellte Pastikteile.

    Ein Fernbedienungsdeckel stellt absolut kein Problem dar. Aber bei beispielsweise einem Teil einer Monitorhalterung für den 65" Fernseher würde ich dann doch lieber auf Originalersatzteile zurückgreifen.

  6. Re: An die 3d Drucker hier:

    Autor: derJimmy 04.05.18 - 18:12

    Das A und O beim 3D Druck ist Zeit. Lass dem Drucker genug Zeit und ärger' dich nicht, wenn ein Kleinteil 5 Stunden Druckzeit braucht. Die Katastrophalen, unsauberen und instabilen Druckergebnisse, die man immer als "Negativbeispiel 3D Druck" sieht, rühren zu 99,9% von viel zu übertriebenen Druckeinstellungen her.

    Zu hohe Beschleunigung, zu schnelle Bewegung allgemein - muss ja schnell fertig werden. Und dann fängt die ganze Maschine das vibrieren und rappeln an und verhaut die Layergeometrie. Gerade bei billigen Druckern wie dem Inet A8 darf man niemals vergessen, dass die ganze Konstruktion nicht schwingungsfrei konstruiert wurde. Das Ding wurde zusammengenagelt, damit es druckt - nicht mehr. Ein stupider Klon eines sehr gut durchdachten Prusa Druckers. Auf Ramschniveau runterrationalisiert, damit man ihn für nen Fuffi plus X bauen kann. Aber für den Preis unschlagbar - wenn man das Ding nicht mit 80mm/sec drucken lässt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.05.18 18:15 durch derJimmy.

  7. Re: An die 3d Drucker hier:

    Autor: PocketIsland 05.05.18 - 11:57

    Also ich hab jetzt so verstanden: Es gibt an sich schon stabile Materialien nur sind im Grunde die Verbdindungen der Druckebenen die Schwachststellen. Lasersintern ist besser, doch das sind doch noch sehr teure, industrielle Lösungen oder?

    Vielen Dank für die ausführlichen Antworten statt "google mal selbst" das ist wirklich ein Unterschied und für den Einstieg sehr gut.

  8. Re: An die 3d Drucker hier:

    Autor: derJimmy 05.05.18 - 19:18

    https://www.youtube.com/watch?v=qif070PErNU

    Eine schöne Zusammenfassung

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wirecard Global Sales GmbH, Aschheim bei München
  2. Lidl Digital, Neckarsulm
  3. TeamViewer GmbH, Göppingen
  4. UX Gruppe, Gilching

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,99€
  2. 1,29€
  3. 39,99€
  4. (-81%) 5,55€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

PGP/SMIME: Die wichtigsten Fakten zu Efail
PGP/SMIME
Die wichtigsten Fakten zu Efail

Im Zusammenhang mit den Efail genannten Sicherheitslücken bei verschlüsselten E-Mails sind viele missverständliche und widersprüchliche Informationen verbreitet worden. Wir fassen die richtigen Informationen zusammen.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücke in Mailclients E-Mails versenden als potus@whitehouse.gov

Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


    1. Elektroauto: Der Nissan Leaf wird zum Cabrio
      Elektroauto
      Der Nissan Leaf wird zum Cabrio

      Der neue Nissan Leaf ist erst seit wenigen Monaten auf dem Markt, und der japanische Hersteller hat schon eine neue Version des Elektroautos vorgestellt: das Leaf Open Car ohne Dach. Aber das wird wohl ein Einzelstück bleiben.

    2. Science Fiction: Amazon übernimmt The Expanse
      Science Fiction
      Amazon übernimmt The Expanse

      Der Konflikt zwischen Mars und Erde kann in die vierte Runde gehen: Amazon wird die Science-Fiction-Serie The Expanse weiterführen. Das hat Jeff Bezos auf einer Konferenz bekanntgegeben und dafür Jubel von Fans und Schauspielern bekommen.

    3. Zwangszustimmung: Erste Klage nach DSGVO gegen Google und Facebook
      Zwangszustimmung
      Erste Klage nach DSGVO gegen Google und Facebook

      Nur wer der Datenverarbeitung vollständig zustimmt, darf den Dienst auch weiter nutzen - so haben sich das die großen Internetunternehmen vorgestellt. Der österreichische Datenschutzaktivist Max Schrems sieht das anders. Die von ihm gegründete Organisation Noyb hat Beschwerde gegen Google sowie Facebook und dessen Dienste Instagram und Whatsapp nach der DSGVO eingereicht.


    1. 13:08

    2. 12:21

    3. 11:23

    4. 09:03

    5. 18:36

    6. 17:49

    7. 16:50

    8. 16:30