Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ultimaker S5: Nachfolger des…

An die 3d Drucker hier:

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. An die 3d Drucker hier:

    Autor: Anonymer Nutzer 04.05.18 - 07:24

    Wie stabil/elastisch/spröde sind denn die Druckergebnisse bei euch? Beschränkt sich das auf Dekogegenstände oder würden auch praktische Dinge wie ein Fernbedienungsdeckel und andere Ersatzteile gehen? Kann man die 3d Vorlagen auch mit Photogrammetrie erstellen?

  2. Re: An die 3d Drucker hier:

    Autor: nekronomekron 04.05.18 - 08:17

    Die Teile sind extrem Stabil. Mit ABS kann man sehr belastbare Dinge herstellen, also kein Problem für irgendwelche Fernbedienungsdeckel ;).

    Ja, das ist möglich, aber die Nachbearbeitung ist extrem aufwändig (finde ich als ungeübter Noob...).
    Hier ist ein sehr gutes Video über das Thema:
    https://www.youtube.com/watch?v=ye-C-OOFsX8

  3. Re: An die 3d Drucker hier:

    Autor: TommyG 04.05.18 - 08:22

    Kommt immer auf das Material an, PETG bietet auch eine sehr gute Belastbarkeit, Stabilität kommt natürlich immer drauf an mit welchen Parametern es druckt, wenn man die Maximale Belastbarkeit rausbekommen will sind diese meiner ansicht nach schon fast gleichwertig, wenn nicht gar teils besser mit den Originalen wenn man ersatzteile herstellt.

  4. Re: An die 3d Drucker hier:

    Autor: gadthrawn 04.05.18 - 11:42

    TommyG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kommt immer auf das Material an, PETG bietet auch eine sehr gute
    > Belastbarkeit, Stabilität kommt natürlich immer drauf an mit welchen
    > Parametern es druckt, wenn man die Maximale Belastbarkeit rausbekommen will
    > sind diese meiner ansicht nach schon fast gleichwertig, wenn nicht gar
    > teils besser mit den Originalen wenn man ersatzteile herstellt.

    Kommt aber auch stark auf die Druckart, Druckmaterial und die Richtung der Krafteinwirkung an. Manches kann man über die Druckebenen recht kraftarm wieder trennen.
    Lasersintern ist was anderes wie PLA Schmelzdruck. PLA kann recht schnell bei Sonne zerbröckeln. Andere Kunststoffe sind elastisch, etc.pp.

  5. Re: An die 3d Drucker hier:

    Autor: Agina 04.05.18 - 12:10

    Wie fest es ist hängt auch stark von der "Druckrichtung" ab. Man kann die Objekte ja vor dem drucken belibig drehen. Ich drehe die immer so, dass möglichst wenig oder garkein Support benötigt wird. Wenn man aber Festigkeit in eine bestimmte Richtung will, kann man es auch entsprechend drehen.

    Man sollte zudem beachten, dass der Druck immer feine Rillen hat, anders als per Spritzguß hergestellte Pastikteile.

    Ein Fernbedienungsdeckel stellt absolut kein Problem dar. Aber bei beispielsweise einem Teil einer Monitorhalterung für den 65" Fernseher würde ich dann doch lieber auf Originalersatzteile zurückgreifen.

  6. Re: An die 3d Drucker hier:

    Autor: derJimmy 04.05.18 - 18:12

    Das A und O beim 3D Druck ist Zeit. Lass dem Drucker genug Zeit und ärger' dich nicht, wenn ein Kleinteil 5 Stunden Druckzeit braucht. Die Katastrophalen, unsauberen und instabilen Druckergebnisse, die man immer als "Negativbeispiel 3D Druck" sieht, rühren zu 99,9% von viel zu übertriebenen Druckeinstellungen her.

    Zu hohe Beschleunigung, zu schnelle Bewegung allgemein - muss ja schnell fertig werden. Und dann fängt die ganze Maschine das vibrieren und rappeln an und verhaut die Layergeometrie. Gerade bei billigen Druckern wie dem Inet A8 darf man niemals vergessen, dass die ganze Konstruktion nicht schwingungsfrei konstruiert wurde. Das Ding wurde zusammengenagelt, damit es druckt - nicht mehr. Ein stupider Klon eines sehr gut durchdachten Prusa Druckers. Auf Ramschniveau runterrationalisiert, damit man ihn für nen Fuffi plus X bauen kann. Aber für den Preis unschlagbar - wenn man das Ding nicht mit 80mm/sec drucken lässt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.05.18 18:15 durch derJimmy.

  7. Re: An die 3d Drucker hier:

    Autor: Anonymer Nutzer 05.05.18 - 11:57

    Also ich hab jetzt so verstanden: Es gibt an sich schon stabile Materialien nur sind im Grunde die Verbdindungen der Druckebenen die Schwachststellen. Lasersintern ist besser, doch das sind doch noch sehr teure, industrielle Lösungen oder?

    Vielen Dank für die ausführlichen Antworten statt "google mal selbst" das ist wirklich ein Unterschied und für den Einstieg sehr gut.

  8. Re: An die 3d Drucker hier:

    Autor: derJimmy 05.05.18 - 19:18

    https://www.youtube.com/watch?v=qif070PErNU

    Eine schöne Zusammenfassung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Servicezentrum der bayerischen Justiz, Augsburg, München, Schwabmünchen
  2. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg
  3. BWI GmbH, Bonn, München
  4. Hays AG, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Logitech G502 Hero für 44€ und G903 für 79€ und diverse TV-, Audio-, Computer- und...
  2. (heute u. a. Samsung-TVs der RU8009-Reihe und Gaming-Stühle)
  3. 41,80€ inkl. Rabattgutschein (Bestpreis!)
  4. 79€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Deutsche Bahn: Die Bauzeit verzögert sich um wenige Jahre ...
Deutsche Bahn
Die Bauzeit verzögert sich um wenige Jahre ...

Dass der Bau neuer Bahnstrecken Jahrzehnte dauert, soll sich ändern. Aber jetzt wird die Klage einer Bürgerinitiative verhandelt, die alles noch verschlimmern könnte.
Eine Reportage von Caspar Schwietering

  1. DB Cargo Wagon Intelligence Die Hälfte der Güterwagen hat Funkmodule mit Sensorik
  2. Schienenverkehr Die Bahn hat wieder eine Vision
  3. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein

How to von Randall Munroe: Alltagshilfen für die Nerd-Seele
How to von Randall Munroe
Alltagshilfen für die Nerd-Seele

"Ein Buch voll schlechter Ideen" verspricht XKCD-Autor Randall Munroe mit seinem neuen Werk How to. Es bietet einfache Anleitungen für alltägliche Aufgaben wie Freunde zu finden. Was kann bei dem absurden Humor des Autors schon schief gehen? Genau: Nichts!
Eine Rezension von Sebastian Grüner


    Galaxy Fold im Hands on: Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet
    Galaxy Fold im Hands on
    Samsung hat sein faltbares Smartphone gerettet

    Ifa 2019 Samsungs Überarbeitungen beim Galaxy Fold haben sich gelohnt: Das Gelenk wirkt stabil und dicht, die Schutzfolie ist gut in den Rahmen eingearbeitet. Im ersten Test von Golem.de haben wir trotz aller guten Eindrücke Bedenken hinsichtlich der Kratzempfindlichkeit des Displays.
    Ein Hands on von Tobias Költzsch

    1. Orbi AX6000 Netgears Wi-Fi-6-Mesh-System ist teuer
    2. Motorola Tech 3 Bluetooth-Hörstöpsel sind auch mit Kabel nutzbar
    3. Wegen US-Sanktionen Huawei bringt Mate 30 ohne Play Store und Google Maps

    1. Elektromobilität: Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
      Elektromobilität
      Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen

      Verkehrsminister Scheuer will günstige Elektroautos stärker fördern, Vizekanzler Olaf Scholz fordert "so was wie ein Eine-Million-Ladesäulen-Programm". Doch die Stromversorger warnen vor einer "überdimensionierten Ladeinfrastruktur".

    2. Saudi-Arabien: Drohnenangriffe legen halbe Erdölproduktion lahm
      Saudi-Arabien
      Drohnenangriffe legen halbe Erdölproduktion lahm

      Drohnen aus dem Jemen sollen die wichtigste Erdölraffinerie Saudi-Arabiens in Brand gesetzt haben. Die USA beschuldigen den Iran, die Huthi-Rebellen mit der Waffentechnik ausgerüstet zu haben.

    3. Biografie erscheint: Union lehnt Asyl für Snowden weiter ab
      Biografie erscheint
      Union lehnt Asyl für Snowden weiter ab

      US-Whistleblower Edward Snowden hätte weiterhin nichts dagegen, Russland in Richtung Deutschland zu verlassen. Doch Schutz vor einer Auslieferung in die USA kann er hierzulande nicht erwarten.


    1. 14:21

    2. 12:41

    3. 11:39

    4. 15:47

    5. 15:11

    6. 14:49

    7. 13:52

    8. 13:25