Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ultimaker S5: Nachfolger des…

An die 3d Drucker hier:

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. An die 3d Drucker hier:

    Autor: PocketIsland 04.05.18 - 07:24

    Wie stabil/elastisch/spröde sind denn die Druckergebnisse bei euch? Beschränkt sich das auf Dekogegenstände oder würden auch praktische Dinge wie ein Fernbedienungsdeckel und andere Ersatzteile gehen? Kann man die 3d Vorlagen auch mit Photogrammetrie erstellen?

  2. Re: An die 3d Drucker hier:

    Autor: nekronomekron 04.05.18 - 08:17

    Die Teile sind extrem Stabil. Mit ABS kann man sehr belastbare Dinge herstellen, also kein Problem für irgendwelche Fernbedienungsdeckel ;).

    Ja, das ist möglich, aber die Nachbearbeitung ist extrem aufwändig (finde ich als ungeübter Noob...).
    Hier ist ein sehr gutes Video über das Thema:
    https://www.youtube.com/watch?v=ye-C-OOFsX8

  3. Re: An die 3d Drucker hier:

    Autor: TommyG 04.05.18 - 08:22

    Kommt immer auf das Material an, PETG bietet auch eine sehr gute Belastbarkeit, Stabilität kommt natürlich immer drauf an mit welchen Parametern es druckt, wenn man die Maximale Belastbarkeit rausbekommen will sind diese meiner ansicht nach schon fast gleichwertig, wenn nicht gar teils besser mit den Originalen wenn man ersatzteile herstellt.

  4. Re: An die 3d Drucker hier:

    Autor: gadthrawn 04.05.18 - 11:42

    TommyG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kommt immer auf das Material an, PETG bietet auch eine sehr gute
    > Belastbarkeit, Stabilität kommt natürlich immer drauf an mit welchen
    > Parametern es druckt, wenn man die Maximale Belastbarkeit rausbekommen will
    > sind diese meiner ansicht nach schon fast gleichwertig, wenn nicht gar
    > teils besser mit den Originalen wenn man ersatzteile herstellt.

    Kommt aber auch stark auf die Druckart, Druckmaterial und die Richtung der Krafteinwirkung an. Manches kann man über die Druckebenen recht kraftarm wieder trennen.
    Lasersintern ist was anderes wie PLA Schmelzdruck. PLA kann recht schnell bei Sonne zerbröckeln. Andere Kunststoffe sind elastisch, etc.pp.

  5. Re: An die 3d Drucker hier:

    Autor: Agina 04.05.18 - 12:10

    Wie fest es ist hängt auch stark von der "Druckrichtung" ab. Man kann die Objekte ja vor dem drucken belibig drehen. Ich drehe die immer so, dass möglichst wenig oder garkein Support benötigt wird. Wenn man aber Festigkeit in eine bestimmte Richtung will, kann man es auch entsprechend drehen.

    Man sollte zudem beachten, dass der Druck immer feine Rillen hat, anders als per Spritzguß hergestellte Pastikteile.

    Ein Fernbedienungsdeckel stellt absolut kein Problem dar. Aber bei beispielsweise einem Teil einer Monitorhalterung für den 65" Fernseher würde ich dann doch lieber auf Originalersatzteile zurückgreifen.

  6. Re: An die 3d Drucker hier:

    Autor: derJimmy 04.05.18 - 18:12

    Das A und O beim 3D Druck ist Zeit. Lass dem Drucker genug Zeit und ärger' dich nicht, wenn ein Kleinteil 5 Stunden Druckzeit braucht. Die Katastrophalen, unsauberen und instabilen Druckergebnisse, die man immer als "Negativbeispiel 3D Druck" sieht, rühren zu 99,9% von viel zu übertriebenen Druckeinstellungen her.

    Zu hohe Beschleunigung, zu schnelle Bewegung allgemein - muss ja schnell fertig werden. Und dann fängt die ganze Maschine das vibrieren und rappeln an und verhaut die Layergeometrie. Gerade bei billigen Druckern wie dem Inet A8 darf man niemals vergessen, dass die ganze Konstruktion nicht schwingungsfrei konstruiert wurde. Das Ding wurde zusammengenagelt, damit es druckt - nicht mehr. Ein stupider Klon eines sehr gut durchdachten Prusa Druckers. Auf Ramschniveau runterrationalisiert, damit man ihn für nen Fuffi plus X bauen kann. Aber für den Preis unschlagbar - wenn man das Ding nicht mit 80mm/sec drucken lässt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.05.18 18:15 durch derJimmy.

  7. Re: An die 3d Drucker hier:

    Autor: PocketIsland 05.05.18 - 11:57

    Also ich hab jetzt so verstanden: Es gibt an sich schon stabile Materialien nur sind im Grunde die Verbdindungen der Druckebenen die Schwachststellen. Lasersintern ist besser, doch das sind doch noch sehr teure, industrielle Lösungen oder?

    Vielen Dank für die ausführlichen Antworten statt "google mal selbst" das ist wirklich ein Unterschied und für den Einstieg sehr gut.

  8. Re: An die 3d Drucker hier:

    Autor: derJimmy 05.05.18 - 19:18

    https://www.youtube.com/watch?v=qif070PErNU

    Eine schöne Zusammenfassung

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf
  3. McService GmbH, München
  4. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 119,90€
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kaufberatung: Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden
Kaufberatung
Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden

Wer sie einmal benutzt hat, möchte sie nicht mehr missen: sogenannte True Wireless In-Ears. Wir erklären auf Basis unserer Tests, was beim Kauf von Bluetooth-Hörstöpseln beachtet werden sollte.
Von Ingo Pakalski

  1. Nuraphone im Test Kopfhörer mit eingebautem Hörtest und Spitzenklang
  2. Patent angemeldet Dyson soll Kopfhörer mit Luftreiniger planen

Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  2. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant
  3. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show

  1. EU-Gesundheitskommissar: 5G soll nicht gesundheitsschädlich sein
    EU-Gesundheitskommissar
    5G soll nicht gesundheitsschädlich sein

    Der Gesundheitskommissar der EU hält die Debatte über eine erhöhte Strahlenbelastung durch 5G für überholt. Das sieht der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) anders.

  2. FTTC: Rund 241.000 Haushalte bekommen Vectoring
    FTTC
    Rund 241.000 Haushalte bekommen Vectoring

    Vectoring kommt erneut zu einer großen Anzahl von Kunden der Deutschen Telekom. 227 Kommunen bekommen FTTC (Fiber To The Curb).

  3. Deutschland: Vodafone legt sein Cloud-Geschäft mit IBM zusammen
    Deutschland
    Vodafone legt sein Cloud-Geschäft mit IBM zusammen

    Vodafone ist mit seinem eigenen Cloud-Angebot offenbar nicht erfolgreich und bringt den Bereich mit IBM zusammen. Auch in Deutschland werden viele Beschäftigte zu IBM wechseln, in eine vielleicht unsichere Zukunft als bisher.


  1. 18:20

  2. 17:38

  3. 17:28

  4. 16:15

  5. 15:55

  6. 14:39

  7. 13:59

  8. 13:44