Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › X1D ausprobiert: Die Hasselblad für…

Unkonventionelle Marktmethoden

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unkonventionelle Marktmethoden

    Autor: spambox 23.09.16 - 10:46

    Da Foto-Equipment generell hochpreisig ist, könnte man doch Marktmodelle für den Verleih oder das Leasing entwickeln.
    Als Hobbyfotograf kaufe ich keine 10k¤ Kamera. Selbst für Berufsfotografen ist die Summe auf einem Level, bei dem man ganz genau nachdenken muss.

    Wie wäre es z.B. wenn man wie bei einer Videothek einfach Zeug ausleiht? Ich bräuchte die Kamera an einem Wochenende, nicht mehr und nicht weniger. Vielleicht gefällt sie mir so gut, dass ich sie nochmal leihe.

    Leasing stell ich mir auch interessant vor. Ich zahle monatlich einen Betrag, quasi bis in alle Ewigkeit und erhalte dafür jedes Jahr im Austausch eine neue Kamera.


    Gibt es sowas schon oder ist das zu abwegig?

    #sb

  2. Re: Unkonventionelle Marktmethoden

    Autor: cuthbert34 23.09.16 - 10:59

    spambox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da Foto-Equipment generell hochpreisig ist, könnte man doch Marktmodelle
    > für den Verleih oder das Leasing entwickeln.
    > Als Hobbyfotograf kaufe ich keine 10k¤ Kamera. Selbst für Berufsfotografen
    > ist die Summe auf einem Level, bei dem man ganz genau nachdenken muss.
    >
    > Wie wäre es z.B. wenn man wie bei einer Videothek einfach Zeug ausleiht?
    > Ich bräuchte die Kamera an einem Wochenende, nicht mehr und nicht weniger.
    > Vielleicht gefällt sie mir so gut, dass ich sie nochmal leihe.
    >
    > Leasing stell ich mir auch interessant vor. Ich zahle monatlich einen
    > Betrag, quasi bis in alle Ewigkeit und erhalte dafür jedes Jahr im
    > Austausch eine neue Kamera.
    >
    > Gibt es sowas schon oder ist das zu abwegig?
    >
    > #sb


    Sigma bietet das für Kameras und Objektive an. Zumindest haben die das mal angeboten.

    Grad mal geschaut: https://www.sigma-foto.de/service/leihservice/

    Obs da auch andere Anbieter gibt. Keine Ahnung.

  3. Re: Unkonventionelle Marktmethoden

    Autor: Anonymer Nutzer 23.09.16 - 11:02

    spambox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da Foto-Equipment generell hochpreisig ist, könnte man doch Marktmodelle
    > für den Verleih oder das Leasing entwickeln.
    > Als Hobbyfotograf kaufe ich keine 10k¤ Kamera. Selbst für Berufsfotografen
    > ist die Summe auf einem Level, bei dem man ganz genau nachdenken muss.
    >
    > Wie wäre es z.B. wenn man wie bei einer Videothek einfach Zeug ausleiht?
    > Ich bräuchte die Kamera an einem Wochenende, nicht mehr und nicht weniger.
    > Vielleicht gefällt sie mir so gut, dass ich sie nochmal leihe.
    >
    > Leasing stell ich mir auch interessant vor. Ich zahle monatlich einen
    > Betrag, quasi bis in alle Ewigkeit und erhalte dafür jedes Jahr im
    > Austausch eine neue Kamera.
    >
    > Gibt es sowas schon oder ist das zu abwegig?
    >
    > #sb

    Canon CPS bietet das soweit ich weiß an.
    Ist vor allem bei großen Sportereignissen beliebt - auch weil man da im Zweifelsfall schnell das Objektiv tauschen kann wenn es Probleme gibt.

  4. Re: Unkonventionelle Marktmethoden

    Autor: surpriseurdead 23.09.16 - 11:04

    Gibt da schon mehrere Anbieter, aber nicht in diesem Preissegment. Da findet man eher die gängigen Modelle von Canon, Nikon und Sony.

  5. Re: Unkonventionelle Marktmethoden

    Autor: genussge 23.09.16 - 11:08

    Vielleicht demnächst auch bei Otto zur Miete :-)

  6. Re: Unkonventionelle Marktmethoden

    Autor: Stereo 23.09.16 - 11:28

    Gibt es seit Jahrzehnten schon.
    Die wenigsten Fotografen schleppen ihr gesamtes Equipment mit, wenn es am anderen Ende der Welt einen Job gibt und man dort seinen Kram mieten kann.

  7. Re: Unkonventionelle Marktmethoden

    Autor: ThorstenMUC 23.09.16 - 11:33

    LensRentals.com
    Pro-Service von Canon, Nikon

  8. Re: Unkonventionelle Marktmethoden

    Autor: herrMartin 23.09.16 - 11:38

    da kommst du ein paar jahrzehnte zu spät. gibt es schon lange. insbesondere firmen wie hasselblad oder profoto verkaufen das meiste in den sogenannten rent. digitales mittelformat wird fast immer gemietet. allerdings sind die mietpreise auch extrem happig. für eine hassi mit back und objektiv liegt man meist bei ca 450 euro am tag



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.09.16 11:39 durch herrMartin.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, München, Unterföhring
  2. Senat der Freien und Hansestadt Hamburg - Senatskanzlei, Hamburg
  3. BWI GmbH, Bonn, München, Rostock
  4. Bechtle Onsite Services GmbH, Ingolstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Mario Kart Tour im Test: Fahrgeschäft mit Spaßbremse
Mario Kart Tour im Test
Fahrgeschäft mit Spaßbremse

Den schnellsten Spielmodus gibts nur mit Monatsabo, dazu der Onlinezwang trotz eines (noch) fehlenden Multiplayermodus und Lootboxen: Mario Kart für mobile Endgeräte bietet zwar nette Wettrennen mit Figuren aus der Welt von Nintendo - aber als Spieler fühlen wir uns nicht sehr willkommen.
Von Peter Steinlechner


    Teamviewer: Ein schwäbisches Digitalwunder
    Teamviewer
    Ein schwäbisches Digitalwunder

    Team wer? Eine schwäbische Softwarefirma hilft weltweit, per Fernzugriff Computer zu reparieren. Nun geht Teamviewer an die Börse - mit einer Milliardenbewertung.
    Ein Bericht von Lisa Hegemann

    1. Fernwartungssoftware Permiras Teamviewer erhofft sich 5 Milliarden Euro Bewertung

    1. China: Internetanschluss oder Telefonnummer nur gegen Gesichtsscan
      China
      Internetanschluss oder Telefonnummer nur gegen Gesichtsscan

      In China soll es ab Dezember Telefonnummern oder Internet-Anschlüsse nur noch mit Identitätsfeststellung per Gesichtserkennung geben. Eine entsprechende Regelung wurde kürzlich erlassen und soll auch für bereits registrierte Anschlüsse gelten.

    2. Nach Attentat in Halle: Seehofer möchte "Gamerszene" stärker kontrollieren
      Nach Attentat in Halle
      Seehofer möchte "Gamerszene" stärker kontrollieren

      Nach dem rechtsextremistisch motivierten Attentat in Halle gibt Bundesinnenminister Horst Seehofer in einem Interview der "Gamerszene" eine Mitschuld und kündigte mehr Überwachung an. Kritiker werfen ihm eine Verharmlosung des Rechtsextremismus und Inkompetenz vor.

    3. Siri: Apple will Sprachbefehle wieder auswerten
      Siri
      Apple will Sprachbefehle wieder auswerten

      Nach einem weltweiten Stopp möchte Apple die Sprachbefehle der Siri-Nutzer wieder auswerten - diesmal jedoch mit expliziter Zustimmung durch den Nutzer. Das gilt allerdings nur für Audioaufnahmen, die in Text umgewandelten Mitschnitte möchte Apple weiter ungefragt auswerten.


    1. 15:37

    2. 15:15

    3. 12:56

    4. 15:15

    5. 13:51

    6. 12:41

    7. 22:35

    8. 16:49