1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Yahoo: Flickr mit einem kostenlosen TByte…

Als Pro-Account Flickrer seit Jahren 2-3 Punkte dazu . . .

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Als Pro-Account Flickrer seit Jahren 2-3 Punkte dazu . . .

    Autor: linux-macht-glücklich 21.05.13 - 09:58

    Erstens, hat mich die Umstellung völlig überrascht, keine Mailinfo und da ich mich regelmäßig einlogge, auch da keine Info gesehen, bis eben!

    Soll ich mich jetzt freuen? Gerade erst wurde mein Pro-Account automatisch verlängert (auch so eine kürzliche Änderung). Einerseits hätte ich mir das sparen können eventuell, andererseits ist der neue Preise deutlich höher!

    Bisherige Pro-Accounts sollen weiter laufen können heißt es, mit oder ohne automatische Verlängerung (die ich ganz gut fand).

    Also "nette" Überraschung das ganze und viel zu informieren.

    Das Flickr was für seine Attraktivität tut finde ich gut, wenn man in einem Facebook geneigten Umfeld die ganzen (auch Familienfotos) nur auf Flickr hat (aus bestimmten Gründen) dann weiß man, das es fast unmöglich ist die Leute zu locken, selbst das kostenlos anmelden zum schauen reicht, hat nie gezogen.

  2. Re: Als Pro-Account Flickrer seit Jahren 2-3 Punkte dazu . . .

    Autor: kawazu 21.05.13 - 12:37

    War auch eher überrascht. Das neue Layout ist gewöhnungsbedürftig, insgesamt gefällt mir das aber. Pro ist deutlich teurer - ok. Was mich eher stört, ist, daß die Differenzierung "Pro" ./. "frei" weg ist - letztlich ist "Pro" mittlerweile "nur" noch ein teurer Adblocker.

    Mag gut sein, muß es aber nicht. Eigentlich möchte ich so einen Service als etwas, wofür ich bezahle und wovon ich eine gewisse Leistung erwarten darf - schon um zu vermeiden, daß $morgen irgendjemand auf die Idee kommt, mit den TOS herumzuspielen, um neue Verwertungsmöglichkeiten für meinen Content zu finden, denen ich (außer durch Beseitigung meines Accounts) schwer bis nicht widersprechen kann. Das ist insgesamt momentan mein größtes Problem mit den ganzen Cloud-Services - es scheint erheblich schwierig (not to say: unmöglich?), welche zu bekommen, bei denen man für greifbares Geld (sprich: gegen Bezahlung) klar definierte Leistungen bekommt...

  3. Re: Als Pro-Account Flickrer seit Jahren 2-3 Punkte dazu . . .

    Autor: linux-macht-glücklich 21.05.13 - 14:21

    kawazu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > letztlich ist "Pro" mittlerweile "nur" noch ein teurer Adblocker.

    Ich hatte noch keine Zeit das selbst näher zu recherchieren (gerade erst zurück)

    Aber wenn das so ist, wieso dann jetzt auch noch doppelt so viel zahlen wie bisher?

    Was Adblocker angeht, hab ich bisher nur festgestellt, die Startseite wird bei mir (pro-account) mit Adblock Plus an, nicht richtig dargestellt. (Iceweasel aka FF 17.0.6)

    Also gut möglich das Adblock User dann eine unbrauchbare Ansicht haben.

    > Das ist insgesamt momentan mein größtes Problem
    > mit den ganzen Cloud-Services - es scheint erheblich schwierig (not to say:
    > unmöglich?), welche zu bekommen, bei denen man für greifbares Geld (sprich:
    > gegen Bezahlung) klar definierte Leistungen bekommt...

    Bei Flickr was das bisher leicht und schnell zu erkennen und kapieren, was einem zahlender Pro-User sein bringt. Jetzt muss ich erst mal intensiver danach suchen. :-(

  4. Re: Als Pro-Account Flickrer seit Jahren 2-3 Punkte dazu . . .

    Autor: kawazu 21.05.13 - 14:46

    linux-macht-glücklich schrieb:
    >
    > Aber wenn das so ist, wieso dann jetzt auch noch doppelt so viel zahlen
    > wie bisher?

    http://www.flickr.com/help/limits/

    > Bei Flickr was das bisher leicht und schnell zu erkennen und kapieren, was
    > einem zahlender Pro-User sein bringt. Jetzt muss ich erst mal intensiver
    > danach suchen. :-(

    S.o. ;)

    Das ist mein Problem mit der Konstellation. Ganz perfide gesprochen: Bislang gab es eine klare Regelung, was man für den Pro-Betrag jährlich bekommt. Nach der neuen Lesart ist die Aussage klar: Alles, was die $49,99 an Leistung nach sich ziehen, ist der Umstand, daß im Browsing durch Flickr keine Werbung auftaucht. Alle anderen Dinge bekomme ich "frei". Eigentlich möchte ich insgesamt irgendwie etwas Kalkulierbares mit klaren Bedingungen, bei dem ich vor allem auch weiß, daß der "Provider" (in dem Fall Flickr) perspektivisch keine Veranlassung hat, irgendwie anders, etwa mit meinem "Content", an Geld kommen zu wollen oder müssen. Ich _will_ ja gern den Service, den ich in Anspruch nehme, irgendwie bezahlen - und stelle dann die Kosten gegenüber, die ich habe, wenn ich mir irgendwo einen Rootserver mit Volumen miete und selbst administriere. Aber zu solchen Preismodellen scheint sich kein Anbieter durchringen zu können. Es ist immer alles kostenlos. Und es ist immer unklar, wie sich die Leistungen, Dienste, ... finanzieren. Nur über Werbung?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. W&W Informatik GmbH, Ludwigsburg
  2. Stromnetz Hamburg GmbH, Hamburg
  3. STADT ERLANGEN, Erlangen
  4. Stadtwerke München GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Dark Souls 3 Deluxe Edition für 12,50€, Moonlighter für 6,66€, Assassin's Creed...
  2. 38,99€
  3. (u. a. Forza Horizon 4 für 29,99€, Gears 5 für 29,99€, Halo 5: Guardians für 10,99€)
  4. (u. a. Gigaset C570HX Universal-Mobilteil für 29€, Gigaset AS690 Duo für 48,99€, Gigaset...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de