1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › YI Discovery: Neue Einsteiger…

Weil man es selten benutzt...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Weil man es selten benutzt...

    Autor: M.P. 15.06.18 - 08:42

    ... kann man es billig kaufen?

    Na dann kann man beim Defibrillator-Kauf ja auch zum Grauimport aus China greifen ;-)

    Wenn die seltenen Gelegenheiten einem persönlich äußerst wichtig sind, sollte man schon auf Qualität achten...

    Es gibt ja für Smartphones inzwischen auch robuste Gehäuse, die sie zu Actioncams machen sollen.
    Ist es vielleicht besser sich so etwas zu kaufen, als mit den ggfs. recht ernüchternden Bildqualitäten zu leben, die bei 50 ¤ Verkaufspreis erzielbar sind?

    Oder ist die Bedienung dieser Kombination deutlich unbequemer, als die einer reinen Actioncam?

  2. Re: Weil man es selten benutzt...

    Autor: dantist 15.06.18 - 08:51

    Sehe ich genauso, deshalb investiere ich grade bei einer Actioncam lieber etwas mehr. Heute scheint 1080p qualitativ für alles auszureichen, aber das dachten wir bei Einführung der DVD auch. Deshalb filme ich lieber in 4K 60fps - im Moment vielleicht übertrieben, aber wer weiß, wie das Material in 10 Jahren konsumiert wird.

  3. Re: Weil man es selten benutzt...

    Autor: M.P. 15.06.18 - 09:38

    Naja, persönliche Videos leben häufig nicht von der Bildqualität, sondern von dem "Kopfkino" was beim Betrachten parallel abläuft.
    Eine gewisse Grundqualität sollte das Material aber schon haben, damit man später zumindest erkennen kann, mit wem man da vor 20 Jahren in der Wildnis unterwegs war, wenn man es inzwischen vergessen hat ...

    Riesige Datenmengen haben aber die Eigenschaft gelegentlich bei Backups außen vor zu bleiben, weil einfach die Speicherkapazität nicht mehr ins Budget passt. Von da her würde ich wahrscheinlich Full HD zur Archivierung als ausreichend ansehen ...

  4. Re: Weil man es selten benutzt...

    Autor: HeroFeat 15.06.18 - 11:10

    Also ich habe eine Yi Action Cam. Die nimmt Füll HD mit 60 FPS auf.
    Ich habe dafür in Kombination mit einem Unterwassergehäuse bei einem Amazon 35¤ bezahlt. Ich bin echt zufrieden. Die Bildqualität ist natürlich nicht die beste die man bekommen kann. Aber schlecht ist es auf keinen Fall. Mit ein wenig Color Grading kann man da einiges rausholen. Ich würde sie wieder kaufen.

    Klar gibt es bessere. Die sind aber auch alle entsprechend deutlich teurer.

    Und FullHD ist meiner Meinung nach auch für die Zukunft von der Auflösung ausreichend. Da kann man schon einiges sehen. Und ich Filme ja damit Privat. Wenn man das Beruflich macht ist das natürlich was anderes. Aber für mich ist sie perfekt.

    Diese mit 4k ist natürlich nett. Gerade da man nachträglich den Ausschnitt wählen kann. Aber brauchen tue ich das nicht unbedingt.

    Bei meiner ist die Low Light Performance auch gar nicht Mal so schlecht. Es kommt zu erstaunlich wenig Rauschen und man sieht doch noch einiges bei wenig Licht.

  5. Re: Weil man es selten benutzt...

    Autor: Anonymer Nutzer 16.06.18 - 08:57

    Die Yi Kameras bieten für gewöhnlich eine super Bildqualität an. Hatte einen Vorgänger und der kam an die GoPros für ein vielfaches des Geldes heran.

  6. Re: Weil man es selten benutzt...

    Autor: Crol 16.06.18 - 12:11

    Spätestens mit dem Waffle script wird die 35¤ yi von amazon absolut konkurrenzfähig mit gängigen gopros vom Bild her. Da kriegt man Superview dazu und kann die Bitrate noch kräftig hoch stellen. Für mich und meine Fpv Quadracing Aufnahmen perfekt, vor allem wegen des Preises falls man sie doch zerheizt in nem Crash. Eine yi mit dem Würfel Formfaktor der Session bzw. runcam 3(leider von Gopro wegen des Formfaktors verklagt worden..), für nen ähnlichen Preis würd ich mir wünschen und auch sofort kaufen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universität Potsdam, Potsdam
  2. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  3. ING-DiBa AG, Frankfurt
  4. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-50%) 14,99€
  2. 6,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probefahrt mit E-Vito Tourer: Der Kleintransporter mit der großen Reichweite
Probefahrt mit E-Vito Tourer
Der Kleintransporter mit der großen Reichweite

Der E-Vito Tourer von Mercedes-Benz hat nicht nur einen deutlich größeren Akku bekommen. Auch neue Assistenzsysteme haben wir ausprobiert.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Staatliche Förderung BMW erhält 60 Millionen Euro für Akkuforschung
  2. Geländewagen General Motors zeigt Elektro-Hummer
  3. Rivian Erste E-Pick-ups kommen im Juni 2021

Garmin Instinct Solar im Test: Sportlich-sonniger Ausdauerläufer
Garmin Instinct Solar im Test
Sportlich-sonniger Ausdauerläufer

Die Instinct Solar sieht aus wie ein Spielzeugwecker - aber die Sportuhr von Garmin bietet Massen an Funktionen und tolle Akkulaufzeiten.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearables Garmin Connect läuft wieder
  2. Wearables Server von Garmin Connect sind offline
  3. Fenix 6 Garmin lädt weitere Sportuhren mit Solarstrom

Oneplus Nord im Test: Oneplus' starker Vorstoß in mittlere Preisregionen
Oneplus Nord im Test
Oneplus' starker Vorstoß in mittlere Preisregionen

Das Oneplus Nord ist kein Mittelklasse-Smartphone - dafür ist es zu gut. Für 400 Euro gibt es aktuell kaum ein Gerät mit vergleichbar gutem Ausstattungsmix.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Oneplus Nord kostet ab 400 Euro
  2. Smartphone Oneplus bestätigt Details zum neuen Nord