1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zeiss ZX1: Zeiss' Vollformatkamera kostet…

Warum?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum?

    Autor: foobarJim 05.10.20 - 14:44

    Sonst bin ich ja bei sowas recht offen aber hier erschließt sich für mich überhaupt nicht der Grund, warum es diese Kamera gibt. Der Preis und die Einschränkungen sprechen eine sehr eng begrenzte Zielgruppe an die schon von Leica bedient wird. Und die werden schon nicht gerade große Stückzahlen verkaufen. Ich bin mir auch nicht sicher wie viel Erfahrung Zeiss in der Herstellung von Kompaktkameras hat und ob man die Kunden mit so einem "Versuch" nicht verärgert. Immerhin erwartet man bei dem Preis nichts anderes als Perfektion. Designtechnisch punktet die Kamera auch nicht gerade wobei das natürlich durchaus subjektiv ist. Aber ich wäre überrascht, wenn es die Kamera länger als 2 Jahre am Markt gibt.

  2. Re: Warum?

    Autor: FlashBFE 05.10.20 - 16:56

    Mich wundert vor allem diese lichtschwache Festbrennweite. Wenn ich schon ein festes Objektiv da vorne an so einer großen Kamera dran habe, dann will ich entweder einen sehr guten Zoom für etwas Flexibilität oder etwas richtig lichtstarkes.

    Aber so frage ich mich: Was ist die Zielgruppe?
    -für Studios bzw. Portraits taugt die Brennweite nicht
    -Für Landschaften & Architektur nicht weitwinklig genug bzw. einfach zu unflexibel
    -für Street-Fotos zu auffällig
    -für Event-Fotografie nicht lichtstark genug, wenn man nicht gerade einen Blitz rumschleppt
    -für Sport/Tiere/Kinder nicht schnell genug

  3. Re: Warum?

    Autor: Gokux 05.10.20 - 18:45

    Das Ding bedient eine ähnliche Zielgruppe wie das Fuji X100V.
    Universelle Alltagsbrennweite. Familie, Doku und ja auch Street, so auffällig ist es jetzt auch nicht.

    Grössere Blende bringts bei dem Konzept auch nicht wirklich. Vergrössert nur das Glas deutlich und für die Zielgruppe ist so ein kleines DOF auch nicht so einfach zu handhaben. Was der AF taugt wissen wir ja auch nicht. Dazu wird der Sensor sicher auch mit ISO 25000 wenig Mühe haben und das eingebaute LR macht den Rest. Auf jeden Fall wird es aber wohl ziemlich scharfe Bilder gegenüber der Konkurrenz liefern.

    6000$ sind trotzdem gaga. 2000-2500$ wären ganz ok, gerade gegenüber einer X100V. Für einige Leute ist halt gerade die Limitierung das Spannende an so einer Kamera, da man mehr fürs Foto arbeiten muss.

  4. Re: Warum?

    Autor: Labbm 05.10.20 - 20:11

    foobarJim schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sonst bin ich ja bei sowas recht offen aber hier erschließt sich für mich
    > überhaupt nicht der Grund, warum es diese Kamera gibt.

    Auch mein erster Gedanke. Liefert keine neue Funktion/Möglichkeiten, dafür sau Teuer und ein neues für den Kunden unsicheres System.
    Also wieder ein neuer Mount, für Zeiss eine super Sache da sie einfach Ihren Mount dran klatschen können, für die Kunden absolut unsicher.

  5. Re: Warum?

    Autor: TommyH 06.10.20 - 00:53

    Der Preis ist schon hammer, die Limitierung ist schon extrem, wird aber sicher seine Käufer finden... Aber warum das Teil aussehen wie eine Kamera auf Wish, ein schlechter Versuch einer Kamera... Ich dachte erst das wäre so ein Fake, die ominösen Beschriftungen stimmen gar nicht, darin ist einfach nur eine Platine, billiger Sensor und Drähte...

  6. Re: Warum?

    Autor: FlashBFE 06.10.20 - 10:39

    Labbm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und ein neues für den Kunden unsicheres System.
    > Also wieder ein neuer Mount, für Zeiss eine super Sache da sie einfach
    > Ihren Mount dran klatschen können, für die Kunden absolut unsicher.
    Ich glaube, du hast da was falsch verstanden: Das ist keine Systemkamera. Das Objektiv ist fest.

  7. Re: Warum?

    Autor: Labbm 06.10.20 - 22:13

    FlashBFE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Labbm schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > und ein neues für den Kunden unsicheres System.
    > > Also wieder ein neuer Mount, für Zeiss eine super Sache da sie einfach
    > > Ihren Mount dran klatschen können, für die Kunden absolut unsicher.
    > Ich glaube, du hast da was falsch verstanden: Das ist keine Systemkamera.
    > Das Objektiv ist fest.

    Du hast recht, und das macht alles sogar noch schlimmer.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Kassel, Gießen
  2. Schwäbische Werkzeugmaschinen GmbH, Schramberg-Waldmössingen
  3. Bezirkskliniken Schwaben, Augsburg
  4. Balluff GmbH, Neuhausen auf den Fildern bei Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. (u. a. Persona 4 Golden: Deluxe Edition für 14,99€, Alien: Isolation - The Collection für 9...
  3. 10,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Googles Alphabet: Bei Project Loon ist die Luft raus
Googles Alphabet
Bei Project Loon ist die Luft raus

Mit Project Loon wollte Google hoch hinaus und die ganze Welt mit Internet versorgen. Was fehlte: das Geschäftsmodell - und am Ende auch der Bedarf.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Google Balloninternet Loon wird eingestellt
  2. Balloninternet Project Loon kooperiert mit AT&T

Spitzenglättung: Die Pläne zur Zwangsabschaltung von Wallboxen gehen zu weit
Spitzenglättung
Die Pläne zur Zwangsabschaltung von Wallboxen gehen zu weit

Die Netzbetreiber wollen in großem Umfang in die Anschlüsse der Verbraucher eingreifen. Das macht die Elektromobilität unnötig teuer und kompliziert.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Post & DHL Briefmarke per App - kannste abschreiben
  2. Malware BND sucht skrupellose Anfänger zum Trojanerbau
  3. Microsoft Excel bringt endlich das Ende von VBA

Star Trek: Lower Decks: Für Trekkies die beste aktuelle Star-Trek-Serie
Star Trek: Lower Decks
Für Trekkies die beste aktuelle Star-Trek-Serie

Über Discovery und Picard haben viele Fans geschimpft - bei Star Trek: Lower Decks kommen Trekkies hingegen voll auf ihre Kosten. Die Macher sind Star-Trek-Nerds, wie uns Hauptdarsteller Jack Quaid verrät. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Star Trek: Discovery 3. Staffel Zwischendurch schwer zu ertragen
  2. Amazon Star Trek: Lower Decks kommt im Januar nach Deutschland
  3. Star Trek Discovery Harte Landung im 32. Jahrhundert