1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › #1reasonwhy: "Frauen werden in der…
  6. T…

Eure Antworten geben den Frauen recht

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Eure Antworten geben den Frauen recht

    Autor: wmayer 28.11.12 - 10:17

    Ich finde es immer amüsant wenn so getan wird, als würden Frauen Männer nicht zu Objekten machen und nie über dieser herziehen. Besonders, wenn diese in Gruppen sind.
    Es gibt natürlich auch keinerlei Frauendomänen - wie im Erziehungsbereich - in denen die Männer sich dann beweisen müssen.
    Es gibt keinerlei Unterschiede zwischen den Geschlechtern. Alle Unterschiede, auch in der Wahl der Arbeit und der Ausbildung sind aufgezwungen.
    In Wirklichkeit wollen Frauen viel lieber im Bergwerk, Stahlwerk und bei der Müllabfuhr arbeiten. Oder natürlich Managerin werden mit der entsprechenden Arbeitsbelastung, also quasi ohne Familienleben leben.

  2. Re: Eure Antworten geben den Frauen recht

    Autor: tomate.salat.inc 28.11.12 - 10:22

    Fragile Heart schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So ist es in den "Gamerkreisen" oft, da hat er recht. Aber was er nicht
    > versteht oder sieht ist, dass auch in diesen Bereich viele Frauen unterwegs
    > sind. ;)

    Wenn mir die Spielweise des Gegenübers nicht passt, ists mir egal obs ein Mann oder eine Frau ist. (Wobei ich eigentl. nur dann beleidigend werde, wenn es sich um einen Cheater handelt). Klar, gibt es genug, die schon ausfallend werden, weil man eine Waffe nutzt die ihnen nicht passt.
    Als Mann tut man sich dann aufgrund der Art wie wir denken (eben eher sachlich - weniger emotional) einfacher, den Frustkommentar des Gegenspielers zu "verarbeiten".

  3. Re: Eure Antworten geben den Frauen recht

    Autor: Prypjat 28.11.12 - 10:24

    Das hast du wirklich gut geschrieben.
    Jedoch sollte man hier nicht alle diskutierenden Männer über einen Haufen werfen.

    Ich weiß nicht, wie es in Amerika ist, aber bei uns am Institut ist die Frauenquote überdurchschnittlich hoch. Egal in welcher Abteilung.

    Ich kenne auch viele Frauen, denen das ganze gewese um Ihr Geschlecht auf den Kranz geht. Selbst meine Frau schüttelt angesichts der Meldungen den Kopf.
    Vielleicht wäre es an der Zeit dieses Schubladen denken abzuwerfen und den Frauen etwas mehr zuzutrauen. Mir würde es auch nicht gefallen von anderen Männern in eine Opferrolle gedrängt zu werden.

  4. Re: Eure Antworten geben den Frauen recht

    Autor: Kreiszahl 28.11.12 - 10:28

    Benjamin_L schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Danke, genau das ist nämlich das Problem. Viele Männer wollen gar nicht
    > einsehen, dass das was sie machen andere diskriminiert, andere behandeln
    > Frauen eh genauso wie Männer und sehen das Problem gar nicht.

    Und was ist nun der richtige Weg? Dreck (gleichberechtigung) oder Sexismus (Bevorzugung)?

    > Auf jeden
    > Fall würde es helfen, mal mit Betroffenen zu sprechen, denn es gibt noch
    > viel Handlungsbedarf, auch wenn man den in seiner eigenen kleinen Welt
    > nicht sieht oder hat.

    Jo besonders die Frauen sollten mal checken, ob ihre Forderungen nicht derbst an der Realität vorbeigehen...

  5. Re: Eure Antworten geben den Frauen recht

    Autor: Insomnia88 28.11.12 - 15:07

    @Die Menschen (vermutlich die Männer), die sich jetzt, gerechtfertigt, angegriffen fühlen.

    Ist euch schon mal aufgefallen, dass die oberen Posts von denjenigen verfasst wurden, die ihren Senf auch in Anderen Bereichen abgegeben haben und auf einmal ganz still wurden, als die Argumentationen besser wurden? Ich lass das mal hier so stehen …

    @An die oberen Poster.
    Warscheinlich werdet ihr das eh nicht mehr lesen aber auch ich gebe mal meinen Senf dazu ab. Warum? Weil ihr dermaßen mit solchen Verallgemeinerungen proviziert und ich gerade langeweile habe.
    Eigentlich will ich nur wissen ob ihr mal 'ne Auflistung der besten Argumente hier haben wollt, die ihr komischer Weise in den anderen Themen, die der Threadersteller ja zu genüge gelesen hat (auch wenn ich diesem an dieser Stelle unterstelle ganz dreist zu lügen oder einfach nicht fähig zu sein geschriebenes zu verstehen), gekonnt ignoriert habt und dann mal Stellung zu nehmen wollt :)

    Es ist grundsätzlich nicht falsch wofür ihr eintretet, auch bei diesem Benjamin_L der glaube missverstanden wird (oder verstehe ich ihn falsch), wenn dieser erklären will, dass es da draußen Frauen in Firmen gibt, die wirklich aufgrund ihres Geschlechts diskriminiert werden.
    Er tut das leider nur so ungeschickt und erweckt den Eindruck als ob a) WIR daran Schuld sind oder b) WIR nicht über unseren Tellerrand hinausschauen wollen. Habe ich das so richtig verstanden? Es wäre hierbei von Vorteil, wenn Benjamin_L das vllt. betonen würde.
    Sofern er in der Lage ist, im Vergleich zum Threadersteller, geschriebene Wörter in ihrem Kontext zu verstehen, würde er nämlich sehen, dass wir das durchaus wissen. Wir Verallgemeinern sogar garnicht mal so wie ihr - es sei denn wir sprechen von „den Emanzen“? (Ich bin die derzeit bööööse Ausnahme davon)
    Wir sprechen von „bei UNS ist es nicht so“, „ICH kenne keinen bei dem das so ist“ etc. – und ehrlich gesagt, bei euch ist es genau das gleiche, oder nicht?! Ihr kennt vllt. eine Hand voll Frauen, die davon betroffen sind und behauptet nun, dass es prinzipiell allen so geht (oho, übertreibe ich gerade? Verdammt…)

    Fragile Heart könnte auch etwas mehr aus sich rauskommen und Eigeninitiatie zeigen, statt andere Vorreden zu lassen und dann ein Kommentar drauf zu hauen, auf dessen erwiederung wiederrum nix erwiedert wird (geiler Satz ^^).
    Ich schaue mir auch gerade das Kommentar zu den Gamerkreisen an. Benjamin_L war schon so emotional übersteuert, dass er an dem Kern der Aussage vorbei geschlittert ist aber durch dein Kommentar, liebes Fragile Heart, hast du dich selbst dermaßen ins Abseits befördert. Ich nehme mir mal die Zeit und erkläre dir an dieser Stelle bzw. euch, die Aussage hinter der Aussage. Obwohl.. soviel Zeit hab ich ned, ich stürz mich einfach auf dein Kommentar.

    „So ist es in den "Gamerkreisen" oft, da hat er recht. Aber was er nicht versteht oder sieht ist, dass auch in diesen Bereich viele Frauen unterwegs sind. ;) “

    „Er“ sagte wenige Momente vorher dies:
    „Gamer sind vorlaut - egal ob männlich oder weiblich - und die die es nicht sind, sind keine echten Gamer und sollen sich raushalten. Wir (königliches Plural) Nerds und Geeks wollen garkeine Vermischung mit Leuten, die den Umgangston und die Art der Spieler nicht zu schätzen wissen.“

    Lies dir das bitte nochmal durch, denk darüber nach, lies es nochmal durch, denk nochmal drüber nach und geb dann deinen Senf dazu.
    Ich helf dir oder euch aber mal. Er sagte „egal ob männlich oder weiblich“ und sprach im königlichen Plural. Moment mal, tat er da nicht genau das, was sich die Frauen wünschen? Er behandelt Frauen und Männer gleichberechtigt? (undzwar gleich scheisse, wenn sie keine Gamer sind und daher Vergleiche ziehen wie der Sprach-Jargon auf dem Bau zum Nobelhotel) WOW, wer hätte das gedacht.

    Ok, iwie hab ich jetzt die Lust verloren weiter zu machen, ich schick den Beitrag einfach mal ab :)

  6. Re: Eure Antworten geben den Frauen recht

    Autor: Eisboer 28.11.12 - 15:22

    Keiner hat auf Golem lust so einen Wall-of-Text von dir in gänze zu beantworten. Damit du dich jetzt aber nicht als "Sieger" siehst, antworte ich dir kompakt :)

    Warum einige hier aufhören zu diskutieren ist ganz einfach, es ist ermüdend. Es kommen immer wieder die gleichen Scheinargumente die keine Grundlage haben.

    Es ist ein statistischer Fakt, dass Frauen im Games-IT-Segment unterrepräsentiert sind, in Führungspositionen wird es noch schlimmer. Jetzt sollte man sich darüber Gedanken machen, warum ist das so? Fehlendes Interesse macht keinen Sinn, im generellen IT-Segment sind sie schon stärker vertreten, wenn auch nicht zu 50%.

    Also muss es andere Gründe geben, warum Frauen von der Spielebranche abgeschreckt werden.

    Unter dem Hashtag #1ReasonWhy haben Frauen versucht mögliche Antworten zu geben. Die nahezu alle mit sexistischem Verhalten zu tun haben.

    Wenn du das alles anerkennst, bist du schon einen ganzen Schritt weiter. Dann können wir über mögliche Lösungen nachdenken wie interessantere Frauen in Games, gegenderte Sprache, Frauenquote ....

  7. Re: Eure Antworten geben den Frauen recht

    Autor: Tantalus 28.11.12 - 15:37

    Eisboer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist ein statistischer Fakt, dass Frauen im Games-IT-Segment
    > unterrepräsentiert sind, in Führungspositionen wird es noch schlimmer.
    > Jetzt sollte man sich darüber Gedanken machen, warum ist das so? Fehlendes
    > Interesse macht keinen Sinn, im generellen IT-Segment sind sie schon
    > stärker vertreten, wenn auch nicht zu 50%.

    Dann mach doch mal eine (repräsentaive(!)) Umfrage, wie viele Frauen aus dem IT-Segment denn an einem Job in der Spielebranche generell interessiert wären, bevor Du hier persönliche Vermutungen als Fakten verkaufen willst. Aus meinem früheren beruflichen Umfeld kenne ich etwa ein dutzend Frauen, die in der Softwareentwickung arbeiten, aber keine einzige davon interessiert sich für Spiele oder deren Entwicklung. Natürlich ist das kein Beweis, aber zumindest ein Indiz, dass "kein Interesse" duchaus möglich ist.

    > Also muss es andere Gründe geben, warum Frauen von der Spielebranche
    > abgeschreckt werden.

    Ah, es "muss" andere Gründe geben. Warum "muss" es das? Weil Du einen potentiellen Grund kategorisch, aber ohne fundierte Begründung, ausschließt?

    > Unter dem Hashtag #1ReasonWhy haben Frauen versucht mögliche Antworten zu
    > geben. Die nahezu alle mit sexistischem Verhalten zu tun haben.

    Da stellt sich jetzt die selbe Frage wie beim Thema "aggressive junge Männer sind Killerspielespieler": Werden vielleicht gerade vom Thema und seiner Aufmachung Frauen angezogen, die entsprechende Erfahrungen machen mussten? Sind die berichteten Erlebnisse vielleicht fehlinterpretiert (siehe die Diskussion zw. Fragile Heart und mir: Manchmal hat es nichts mit dem Geschlecht zu tun, dass man übergangen wird, auch wenn Frau das dann evtl so auffasst)?

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  8. Re: Eure Antworten geben den Frauen recht

    Autor: Eisboer 28.11.12 - 15:40

    Tantalus schrieb:

    > Da stellt sich jetzt die selbe Frage wie beim Thema "aggressive junge
    > Männer sind Killerspielespieler": Werden vielleicht gerade vom Thema und
    > seiner Aufmachung Frauen angezogen, die entsprechende Erfahrungen machen
    > mussten? Sind die berichteten Erlebnisse vielleicht fehlinterpretiert
    > (siehe die Diskussion zw. Fragile Heart und mir: Manchmal hat es nichts mit
    > dem Geschlecht zu tun, dass man übergangen wird, auch wenn Frau das dann
    > evtl so auffasst)?
    >
    > Gruß
    > Tantalus

    Ja vielleicht hast du Recht:

    Because conventions, where designers are celebrated, are unsafe places for me. Really. I've been groped. #1reasonwhy

    Because I was told I'd be remembered not on my own merits, but by who I was or was assumed to be sleeping with. #1reasonwhy

  9. Re: Eure Antworten geben den Frauen recht

    Autor: Tantalus 28.11.12 - 15:48

    Eisboer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja vielleicht hast du Recht:
    >
    > Because conventions, where designers are celebrated, are unsafe places for
    > me. Really. I've been groped. #1reasonwhy
    >
    > Because I was told I'd be remembered not on my own merits, but by who I was
    > or was assumed to be sleeping with. #1reasonwhy

    Sehr schön, das sind genau *zwei* isolierte Vorfälle, von denen der erste nicht einmal zwingend etwas mit der Spielebranche zu tun hat.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  10. Re: Eure Antworten geben den Frauen recht

    Autor: Eisboer 28.11.12 - 15:49

    Vielleicht solltest du auf Twitter mal nach dem Hashtag suchen ;)

  11. Re: Eure Antworten geben den Frauen recht

    Autor: wmayer 28.11.12 - 15:54

    Wo kommen denn die Frauen im IT Bereich bitte her?
    Schaut man sich die Ausbildungsklassen an, so sind dort immer noch maximal 10% weiblich.

  12. Re: Eure Antworten geben den Frauen recht

    Autor: Tantalus 28.11.12 - 15:58

    Eisboer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht solltest du auf Twitter mal nach dem Hashtag suchen ;)

    Vielleicht solltest Du mal auf Argumente eingehen anstatt den Missionar für irgendwelche Extrem-Feministinnen zu spielen (mein persönlicher Eindruck).
    Im übrigen, wie ich bereits geschrieben habe, sind das alles subjektive Eindrücke, die z.B. auch unter emotionalem Einfluss ("Job nicht bekommen: Diskriminierung!!!") enstanden sein können oder vielleicht so gar nicht der Wahrheit entsprechen.
    Einen solchen tweet als die ultimative Wahrheit anzusehen und als unumstößlichen Beweis für gesellschaftliche Misstände halte ich gelinde gesagt für extrem gewagt.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  13. Re: Eure Antworten geben den Frauen recht

    Autor: Fragile Heart 28.11.12 - 16:07

    Nun da du mich so nett erwähnst, antworte ich auch mal.

    Natürlich ist alles immer Frage der Wahrnehmung, ich nehme mal an das bestreitet hier nicht einer. Für die einen ist es ein großes Problem, für die anderen gar keins. Aus meiner bescheidenden Sicht ist das ein Problem, aber nicht nur bei Frau sondern auch bei Männern. Das habe ich aber auch an anderer Stelle schon geschrieben (keine Ahnung was schon alles davon mit gelöscht worden ist)

    Was dein ganz spezielles Zitat angeht, so war mir die Bedeutung des von dir so schön Zitierte "königliches Plural" auch ohne deine Erklärung klar. Allerdings bezog sich das wohl ... Moment ich zitiere ... "Wir Nerds und Geeks" und ich bezweifel doch stark das er diese Meinung pauschal für die Allgemeinheit dieser Gruppe abgeben kann. Das der Ton, vor allen bei den jüngeren männlichen Vertretern der "Gamer" rauer ist, kenne ich aus eigener Erfahrung und das ist auch der Kern meiner Aussage (die Ergänzung mit den Frauen passierte wohl weil ich die beiden Post in der Baustruktur im Gedanken als einen betrachtet hatte). Allerdings ist der Ton unter den weiblichen Gegenstücken nur selten so raus ... auch nur eigene Erfahrung und natürlich nicht allgemein gültig.

    Wenn das anders angekommen ist, dann bitte ich um Entschuldigung!

    Wie in einen anderen Thread auch gesagt, bin ich gegen eine Quote und habe einige Erfahrungen zum Thema machen dürfen. Ob ich in der Lage bin diese Opjektiv zu bewerten oder nicht, mag ich nicht beurteilen, aber dennoch darf ich meine Meinung äußern, egal ob sie jemanden passt oder nicht. Wenn ich mich an der einen oder anderen Stelle mal um Ton vergreife stehe ich zumindest dafür gerade.

    So mein Wort zum Mittwoch. ;)

    -------------------
    Only fools believe that nothing changes, nothing leaves, but I need to believe that we at least will have some dignity

  14. Re: Eure Antworten geben den Frauen recht

    Autor: Fragile Heart 28.11.12 - 16:13

    Tantalus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eisboer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > Sind die berichteten Erlebnisse vielleicht fehlinterpretiert
    > (siehe die Diskussion zw. Fragile Heart und mir: Manchmal hat es nichts mit
    > dem Geschlecht zu tun, dass man übergangen wird, auch wenn Frau das dann
    > evtl so auffasst)?
    Da hast du ein Punkt getroffen der mir seid unserer kleine Diskussion auch nicht mehr aus den Kopf geht. Ich hab mich so dadrauf versteift das es am Geschlecht liegen muss, das mir die von die angebrachten Argumente nicht in den Sinn gekommen sind! Nach dieser Diskussion, bin ich mir nicht mehr sicher ob ich es nicht einfach nur falsch verstanden habe. ;)

    Leider ist der Teil Opfer einer Löschung geworden, sonst hätte ich den verlinkt.

    Danke das du dir die Zeit genommen hast Tantalus (war ja noch jemand dabei, auch einen Dank an diese Person)

    -------------------
    Only fools believe that nothing changes, nothing leaves, but I need to believe that we at least will have some dignity

  15. Re: Eure Antworten geben den Frauen recht

    Autor: Eisboer 28.11.12 - 16:20

    So und jetzt empfehle ich nochmal, dass du dich über Rape-culture informierst.

    Für dich ist es wahrscheinlicher, dass hunderte Frauen darüber lügen, was sie erlebt haben, als dass es vielleicht der Wahrheit entspricht und deswegen weniger Frauen in der Gaming-Industrie arbeiten.

  16. Re: Eure Antworten geben den Frauen recht

    Autor: Tantalus 28.11.12 - 16:34

    Eisboer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So und jetzt empfehle ich nochmal, dass du dich über Rape-culture
    > informierst.

    Muss das jetzt hier wieder als Totschlagargument herhalten oder was?

    > Für dich ist es wahrscheinlicher, dass hunderte Frauen darüber lügen,

    Manche(!) Lügen vielleicht(!), manche fehlinterpretieren vielleicht(!), manche sind vielleicht(!) emotional vorbelastet und entsprechend überempfindlich. Ich weiss es nicht, Du weisst es nicht, aber jede(!) Erfahrung sagt, dass man derartige Berichte immer mit einer gesunden Portion Skepsis betrachten sollte, egal um welches Thema es geht.

    > was
    > sie erlebt haben, als dass es vielleicht der Wahrheit entspricht

    Ich bin mir sicher, dass zumindest manches(!) der Wahrheit entspricht. Diese Ansammlung von Einzelaussagen bzw -erlebnissen jetzt aber als "die absolute Wahrheit" zu definieren ist ebenso falsch wie zu sagen das sei alles gelogen.

    > und
    > deswegen weniger Frauen in der Gaming-Industrie arbeiten.

    Ich kann mich nur wiederholen: Bevor(!) Du hier irgendwelche Aussagen als absolute Wahrheit verkaufen willst, mach doch bitte mal eine repräsentative Umfrage bei (a) Frauen aus der It:Branche generell, warum sie nicht in der Gaming-Industrie arbeiten, und (b) eine Umfrage unter Frauen, die mal in der Gaming-Industrie gearbeitet haben, warum sie dort nicht mehr arbeiten.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  17. Re: Eure Antworten geben den Frauen recht

    Autor: Eisboer 28.11.12 - 16:52

    Tantalus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich kann mich nur wiederholen: Bevor(!) Du hier irgendwelche Aussagen als
    > absolute Wahrheit verkaufen willst, mach doch bitte mal eine repräsentative
    > Umfrage bei (a) Frauen aus der It:Branche generell, warum sie nicht in der
    > Gaming-Industrie arbeiten, und (b) eine Umfrage unter Frauen, die mal in
    > der Gaming-Industrie gearbeitet haben, warum sie dort nicht mehr arbeiten.
    >
    > Gruß
    > Tantalus

    Das finde ich gerade amüsant :)

    Was meinst du denn, was der Hashtag bei Twitter wiederspiegelt? Frauen die total happy in der Gaming-Industrie waren und sagen warum?

    'tschuldigung aber worüber reden wir hier eigentlich? Ich habe das Gefühl, du redest über etwas ganz anderem als der Golem-Artikel und ich.

  18. Re: Eure Antworten geben den Frauen recht

    Autor: Tantalus 28.11.12 - 18:08

    Eisboer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was meinst du denn, was der Hashtag bei Twitter wiederspiegelt? Frauen die
    > total happy in der Gaming-Industrie waren und sagen warum?

    Genau das ist das Problem: Diese fehlen als Gegenpol, deshalb wird von Leuten wie Dir dieser Hashtag als absolutes Bild der Situation von Frauen in der Spielebranche angesehen. Das ist er aber nicht, er spiegelt nur einen (möglichweise sogar recht kleinen) Ausschnitt wider, und der Wahrheitsgehalt der Aussagen kann nirgendwo überprüft werden.

    > 'tschuldigung aber worüber reden wir hier eigentlich? Ich habe das Gefühl,
    > du redest über etwas ganz anderem als der Golem-Artikel und ich.

    Der Golem-Artikel redet über "Frauen werden in der Spielebranche wie Dreck behandelt", und handelt von Aussagen von Frauen, die sich (berechtigt oder nicht) wie Dreck behandelt fühlen. Du redest davon, dass eine Frauenquote in der Spielebranche her muss, weill die Frauen dort ja wie Dreck behaldelt würden (und stellst dies als absoluten, unumstößlichen und generell zutreffenden Fakt dar). Ich weise Dich auf Fehler in Deiner Logik hin, und Du behauptest, ich würde von etwas anderem reden? Naja, so kann man auch mit Kritik umgehen.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  19. Re: Eure Antworten geben den Frauen recht

    Autor: SirFartALot 28.11.12 - 18:32

    Fragile Heart schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Danke, mehr kann man da einfach nicht sagen!
    >
    > Ich glaube den Beitrag drucke ich mir aus, besser kann man es einfach nicht
    > ausdrücken! :)

    Naja, mit besserer Grammatik waere es schon noch etwas besser ausgedrueckt...

    (achja: die Umlaute fehlen, weil sie auf meiner Tastatur fehlen :)

    "It's time to throw political correctness in the garbage where it belongs" (Brigitte Gabriel)
    Der Stuhlgang während der Arbeitszeit ist die Rache des Proletariats an der Bourgeoisie.

  20. Re: Eure Antworten geben den Frauen recht

    Autor: /mecki78 29.11.12 - 13:08

    johnlackland schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Habt ihr einmal Eure Antworten auf diesen Artikel gelesen und darüber
    > nachgedacht was ihr da schreibt? Die meisten Antworten sind sexistisch und
    > abwertend gegenüber von Frauen.

    Bitte keine Pauschalfloskeln posten wie "Eure Antworten" und "was ihr da schreibt" oder auch "Die meisten Antworten". Die meisten Antworten hier sind in keiner Weise sexistisch und wenn du mit irgendwelchen konkreten Antworten ein Problem hast, dann diskutiere dass bitte im entsprechenden Thread mit dem entsprechenden Poster.

    > Aus eigener Erfahrung stimme ich den Artikel zu. Frauen müssen sich oft
    > Männer gegenüber rechtfertigen, ihr Wissen und Intellekt in Frage gestellt,
    > vor allen auch in IT-Berufen.

    Darum geht es doch überhaupt nicht im Artikel. Im Artikel geht es darum, dass die Spieleindustrie Frauen angeblich wie Dreck behandelt.

    > Dazu kommt das sie gerne von ihren Kollegen als
    > Objekte angesehn werden, weil die Kollegen es nicht andersgelernt haben,
    > das Frauen so ein bissel schlechter sind als sie und sie als Männer immer
    > besser.

    Das eine hat überhaupt nichts mit dem anderen zu tun. Nur weil Männer denken sie sind immer besser als Frauen, sehen sie Frauen doch nicht als Objekte an. Deine Argumentation ist völlig unsinnig. Du bringst hier zwei Teile in einem Satz unter, die in überhaupt keinen argumentativen Zusammenhang stehen.

    Und das irgendwer Frauen als Objekte ansieht, halte ich gelinde gesagt für den größten Kuhmist auf Gottes grüner Erde. Kein Mann sieht eine Frau als Objekt an, dieser Ausdruck ist eine Erfindung von Ultrafeministinnen. Wenn jemand z.B. sagt, Männer sehen Frauen als Sexobjekte, dann ist das Unfug, denn ein Sexobjekt wäre ein Dildo oder eine Masturbationshilfe für Männer. Männer sehen Frauen als mögliche Sexualpartner, aber Sexualpartner sind Menschen und keine Objekte. Auch Frauen sehen Männer als mögliche Sexualpartner, denn letztlich sind sie das, darauf basiert unsere Fortpflanzung. Die menschl. Rasse wäre schon lange ausgestorben, wenn dem nicht so wäre, also seit mal lieber froh, dass dem so ist.

    Was die Feministinnen hier also eigentlich meinen, ist dass manche Männer Frauen ausschließlich als Sexualpartner ansehen und übersehen, dass da noch mehr ist. Das drückt aber der Begriff Sexobjekt IMHO nicht aus, da er eben impliziert, dass Frauen als Objekt angesehen werden und das ist einfach nur totaler Unfug, da praktisch niemand so etwas macht. Und ich glaube nicht einmal 0,1% der Männer in Deutschland reduzieren eine Arbeitskollegin nur auf eine mögliche Sexualpartnerin, sie sehen sie halt *unter anderem* auch als das, weil sie das nun mal *faktisch* auch ist; und ich sehe überhaupt keinen Vernünftig nachvollziehbaren Grund, warum sie das nicht machen dürften, Affairen unter Arbeitskollegen sind überhaupt nicht selten und sogar eine Menge Ehen hatten ihren Anfang bei einer gemeinsamen Arbeit. Ob es wirklich eine gute Idee ist Arbeit und Privates so zu vermischen, ist wieder eine andere Frage; ich halte eher nichts davon, aber das muss jeder für sich entscheiden.

    > Du machst etwas so wie ein Mädchen zu einen Jungen.

    Und? Genauso gut könnte ja ein Mädchen zu einem anderen sagen "Du stellst dich ja genauso blöd/peinlich dabei an wie ein Junge". Glaubst du irgend einen Jungen würde das kratzen, wenn er so was hört?

    Mädchen und Jungen entwickeln sich nachweislich unterschiedlich und auch unterschiedlich schnell in der Kindheit, das ist wissenschaftlich gesichert. Und dadurch kommt es halt zu Situationen, die das eine Geschlecht nachweislich besser meistern kann, als das andere. So entwickeln Jungen schneller Kraft, Geschicklichkeit und eine gewisse Aggression die zu einer Abstumpfung führt, Mädchen hingegen entwickeln schneller mehr Intellekt, eine gewisse geistige Reife und stark ausgeprägte soziale Kompetenz. Denk mal an Steinzeitmenschen und dir wird ganz schnell klar, warum die Natur das so eingerichtet hat, das kommt nicht von irgendwo her, da steckte mal ein Sinn drinnen, der das Überleben der Menschheit gesichert hat.

    Allerdings holt das andere Geschlecht bis zu einem gewissen Grad mit zunehmenden Alter auf. So ganz ran kommt es aber nicht oder willst du abstreiten, dass die meisten Männer physisch stärker als Frauen sind oder dass sie, verglichen mit Frauen, tendenziell eher soziale Vollpfosten sind? Das sind keine Vorurteile, dass lässt sich leicht wissenschaftlich nachweisen und ist auch schon in zig Studien bewiesen worden.

    Es gibt nun einmal Unterschiede zwischen den Geschlechtern, na und? Das ist nicht sexistisch, man sollte sich dieser Unterschiede bewusst sein und nicht so tun, als gäbe es sie nicht, nur weil die Gesellschaft eine totale Gleichberechtigung anstrebt. Und die Aussage, das Männer besser sind, ist nicht grundsätzlich falsch, aber die Frage ist *WORIN*, denn in allen sind sie bei weiten nicht besser, in bestimmten Bereichen sind eben Frauen nachweislich besser; und dort sogar um Welten besser.

    /Mecki

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SySS GmbH, Tübingen
  2. LOG Hydraulik GmbH, Wörth an der Isar
  3. Deloitte, Düsseldorf, München
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Ravensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 25,99€
  2. (-40%) 23,99€
  3. (-40%) 32,99€
  4. 4,65€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Holo-Monitor angeschaut: Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild
Holo-Monitor angeschaut
Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild

CES 2020 Mit seinem neuen 8K-Monitor hat Looking Glass Factory eine Möglichkeit geschaffen, ohne zusätzliche Hardware 3D-Material zu betrachten. Die holographische Projektion wird in einem Glaskubus erzeugt und sieht beeindruckend realistisch aus.
Von Tobias Költzsch und Martin Wolf

  1. UHD Alliance Fernseher mit Filmmaker-Modus kommen noch 2020
  2. Alienware Concept Ufo im Hands on Die Switch für Erwachsene
  3. Galaxy Home Mini Samsung schraubt Erwartungen an Bixby herunter

Film: Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten
Film
Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten

Drachen löschen die Menschheit fast aus, Aliens löschen die Menschheit fast aus, Monster löschen die Menschheit fast aus: Das Jahr 2020 ist in Spielfilmen nicht gerade heiter.
Von Peter Osteried

  1. Alien Im Weltall hört dich keiner schreien
  2. Terminator: Dark Fate Die einzig wahre Fortsetzung eines Klassikers?
  3. Gemini Man Überflüssiges Klonexperiment

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  2. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad
  3. Apex Pro im Test Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

  1. Stuttgart: Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn
    Stuttgart
    Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn

    Stuttgart erhält besseres Netz in der U-Bahn durch LTE bei 2.100 MHz. Vodafone hat hier die Projektführung. Der Bereich war eigentlich für den UMTS-Betrieb vorgesehen.

  2. Gegen Huawei: Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur
    Gegen Huawei
    Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur

    Auch wenn Telefónica Deutschland Huawei verteidigt, will man gerne unabhängig werden. Dafür will der Konzern auch in Deutschland Open RAN einsetzen.

  3. 10-nm-Prozessor: Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand
    10-nm-Prozessor
    Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand

    Eigentlich wollte Intel demonstrieren, wie viel besser die eigenen Ultrabook-Chips verglichen mit AMDs (alten) Ryzen-Modellen abschneiden. Dabei zeigt sich aber auch, dass die 10-nm-Ice-Lake-Prozessoren zumindest CPU-seitig langsamer sind als ihre 14-nm-Comet-Lake-Pendants.


  1. 19:02

  2. 18:14

  3. 17:49

  4. 17:29

  5. 17:10

  6. 17:01

  7. 16:42

  8. 16:00