1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › #1reasonwhy: "Frauen werden in der…

"in Deutschland sind rund 44 Prozent der Gamer weiblich"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "in Deutschland sind rund 44 Prozent der Gamer weiblich"

    Autor: Muxxon 27.11.12 - 17:51

    Sehe ich da schon wieder diese lustige Nummer, die von Angry Birds und Farmville dominiert wird?
    Nicht, dass der Begriff "Gamer" nicht längst jegliche Bedeutung verloren hat - auf männlicher Seite bedeutet das ja auch hauptsächlich "Ich spiele ausschließlich Call of Duty auf meiner Xbox und PCs sind für Oberstreber". Ich bevorzuge eh lange das Wort "Spiele-Enthusiast".

  2. Re: "in Deutschland sind rund 44 Prozent der Gamer weiblich"

    Autor: Sammie 27.11.12 - 18:21

    44%.. statistisch gesehen...

    In Wirklichkeit sind 80% der 44% weiblichen Gamer doch nur n Kerle, die sich als Frau ausgeben um andere zu verarschen oder im Spiel bevorzugt werden wollen. *lach*

  3. Re: "in Deutschland sind rund 44 Prozent der Gamer weiblich"

    Autor: Quantium40 27.11.12 - 18:25

    Sammie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In Wirklichkeit sind 80% der 44% weiblichen Gamer doch nur n Kerle, die
    > sich als Frau ausgeben um andere zu verarschen oder im Spiel bevorzugt
    > werden wollen. *lach*

    Oder sie bevorzugen bei 3rd-Person-Spielen einfach, auf dem Bildschirm einen schönen Frauenkörper (bzw. ggf. dessen Rückseite) zu sehen.

    Ähnliches wurde auch schon bei Frauen mit männlichen Spielcharakteren beobachtet.

  4. Re: "in Deutschland sind rund 44 Prozent der Gamer weiblich"

    Autor: Chevarez 27.11.12 - 20:52

    Quantium40 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sammie schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------

    > Oder sie bevorzugen bei 3rd-Person-Spielen einfach, auf dem Bildschirm
    > einen schönen Frauenkörper (bzw. ggf. dessen Rückseite) zu sehen.

    Warum fühle ich mich jetzt ertappt?! ;-)

    Habe das früher tatsächlich mal gemacht. Midwinter II hieß das Spiel, glaube ich. Jedoch taugte die Grafik im Spiel nicht wirklich dafür, sich für den schönen Frauenkörper bzw. dessen Rückseite zu begeistern. Lediglich das Menü zum Charakterzusammenklicken war nett anzusehen. :-)

    Aber da war ich noch sehr jung, zugegebenermaßen.

  5. Re: "in Deutschland sind rund 44 Prozent der Gamer weiblich"

    Autor: Saboteur. 28.11.12 - 08:56

    Muxxon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sehe ich da schon wieder diese lustige Nummer, die von Angry Birds und
    > Farmville dominiert wird?
    > Nicht, dass der Begriff "Gamer" nicht längst jegliche Bedeutung verloren
    > hat - auf männlicher Seite bedeutet das ja auch hauptsächlich "Ich spiele
    > ausschließlich Call of Duty auf meiner Xbox und PCs sind für Oberstreber".
    > Ich bevorzuge eh lange das Wort "Spiele-Enthusiast".


    Hm bin ich mit meinen 3 Jahrzehnten aufm Buckel schon so alt das ich Gamer als jemanden definiere der auf allen Plattformen zockt und zuhause ist?

    Ich zocke auf dem PC, der Xbox und der PS3 als auch deren Vorgängern oder den, aus mir unverständlichen Gründen, Hippen Tablets.

    Und ich definiere Browsergames eher als ekelhaft denn wirklich games. Da geht es meistens eh nur darum dummen Schafen das Geld aus der Tasche zu ziehen via Pay to win Modell.

    Aber BTT.

    Die 44% kann ich so auch nicht unterstreichen.
    Ja meine Frau ist ein Zockerweibchen. Eines jener seltenen Exemplare das Shooter liebt, RPGs zockt und sogar mit einem Need for Speed jauchzend allein gelassen werden kann ohne eine Debatte darüber zu fürchten wie minderwertig doch die Frau behandelt wird in diesem Spiel (lol).

    Im Gegenteil, meine Frau, selbst sehr ansehnlich, schlank, sportlich und hübsch, bringt eher noch so kommentare wie "schau mal... die sieht ja häßlich aus... da hätten sie die Hüften viel besser machen können..." oder "...für son Gritgirl hat die aber viel an. Passt nich..."

    Und nein, sie war kein Mann vorher xD

    Also woher auch immer diese 44% genommen werden sie sind totaler schwachsinn. Aus Farmville und co können die eigentlich aber auch nicht stammen weil die ganzen gelangweilten muttis die daheim hocken das daddeln und dann müsste die Quote jenseits der 60% liegen.

    Ich frage mich eher woher dieser stinkende Feminismuswind schon wieder herweht? Sind das gefrustete Frauen die in Shootern platt gemacht wurden weil sie Farmvillereaktionszeiten haben? Oder diese Alice Schwarzeranhänger die meinen ihren "Männer sind Schweine" Stempel überall hinpinseln zu müssen?

    Keine Zockerin die etwas auf sich hält würde in so ein Horn stoßen.
    Hab den Artikel vor 10 Minuten meiner Frau gemailt und die hat ein paar Sachen geantwortet die darf ich gar nicht wiedergeben xD

    Und grade das beispiel Need for Speed ist so absolut absurd... das ist ein Funracer... Hallo das ist normal! Selbst in der echten Formel 1 laufen leicht bekleidete Mädchen rum (Böse Zungen nennen sie auch Boxenluder ^.^ ) die Spaß an ihrer Arbeit haben und, soweit ich weiß, von niemandem dazu gezwungen werden halbnackt herumzurennen.


    Zum Glück gibt es noch normale Frauen die wissen was sie wollen und sich durchsetzen können ohne auf die Tränendrüse drücken zu müssen wie böse doch die Männer sind.

    LG
    Sabo.

    Ein signifikanter Anteil der Menschen in Foren verwechselt immerwieder Dummheit mit freier Meinungsäußerung. Ein Mangel an Tiefenwissen eines Themas berechtigt den Menschen keinesfalls unter dem Deckmantel der freien Meinungsäußerung dazu Unsinn zu schwafeln und diesen als Wahrheit hinzustellen.

  6. Re: "in Deutschland sind rund 44 Prozent der Gamer weiblich"

    Autor: Weltverbesserer 28.11.12 - 09:22

    /signed

  7. Re: "in Deutschland sind rund 44 Prozent der Gamer weiblich"

    Autor: Anonymer Nutzer 28.11.12 - 09:45

    Saboteur. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Muxxon schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sehe ich da schon wieder diese lustige Nummer, die von Angry Birds und
    > > Farmville dominiert wird?
    > > Nicht, dass der Begriff "Gamer" nicht längst jegliche Bedeutung verloren
    > > hat - auf männlicher Seite bedeutet das ja auch hauptsächlich "Ich
    > spiele
    > > ausschließlich Call of Duty auf meiner Xbox und PCs sind für
    > Oberstreber".
    > > Ich bevorzuge eh lange das Wort "Spiele-Enthusiast".
    >
    > Hm bin ich mit meinen 3 Jahrzehnten aufm Buckel schon so alt das ich Gamer
    > als jemanden definiere der auf allen Plattformen zockt und zuhause ist?
    >
    > Ich zocke auf dem PC, der Xbox und der PS3 als auch deren Vorgängern oder
    > den, aus mir unverständlichen Gründen, Hippen Tablets.
    >
    > Und ich definiere Browsergames eher als ekelhaft denn wirklich games. Da
    > geht es meistens eh nur darum dummen Schafen das Geld aus der Tasche zu
    > ziehen via Pay to win Modell.
    >
    > Aber BTT.
    >
    > Die 44% kann ich so auch nicht unterstreichen.
    > Ja meine Frau ist ein Zockerweibchen. Eines jener seltenen Exemplare das
    > Shooter liebt, RPGs zockt und sogar mit einem Need for Speed jauchzend
    > allein gelassen werden kann ohne eine Debatte darüber zu fürchten wie
    > minderwertig doch die Frau behandelt wird in diesem Spiel (lol).
    >
    > Im Gegenteil, meine Frau, selbst sehr ansehnlich, schlank, sportlich und
    > hübsch, bringt eher noch so kommentare wie "schau mal... die sieht ja
    > häßlich aus... da hätten sie die Hüften viel besser machen können..." oder
    > "...für son Gritgirl hat die aber viel an. Passt nich..."
    >
    > Und nein, sie war kein Mann vorher xD
    >
    > Also woher auch immer diese 44% genommen werden sie sind totaler
    > schwachsinn. Aus Farmville und co können die eigentlich aber auch nicht
    > stammen weil die ganzen gelangweilten muttis die daheim hocken das daddeln
    > und dann müsste die Quote jenseits der 60% liegen.
    >
    > Ich frage mich eher woher dieser stinkende Feminismuswind schon wieder
    > herweht? Sind das gefrustete Frauen die in Shootern platt gemacht wurden
    > weil sie Farmvillereaktionszeiten haben? Oder diese Alice Schwarzeranhänger
    > die meinen ihren "Männer sind Schweine" Stempel überall hinpinseln zu
    > müssen?
    >
    > Keine Zockerin die etwas auf sich hält würde in so ein Horn stoßen.
    > Hab den Artikel vor 10 Minuten meiner Frau gemailt und die hat ein paar
    > Sachen geantwortet die darf ich gar nicht wiedergeben xD
    >
    > Und grade das beispiel Need for Speed ist so absolut absurd... das ist ein
    > Funracer... Hallo das ist normal! Selbst in der echten Formel 1 laufen
    > leicht bekleidete Mädchen rum (Böse Zungen nennen sie auch Boxenluder ^.^ )
    > die Spaß an ihrer Arbeit haben und, soweit ich weiß, von niemandem dazu
    > gezwungen werden halbnackt herumzurennen.
    >

    +1

    > Zum Glück gibt es noch normale Frauen die wissen was sie wollen und sich
    > durchsetzen können ohne auf die Tränendrüse drücken zu müssen wie böse doch
    > die Männer sind.
    >
    > LG
    > Sabo.

    +2

  8. Re: "in Deutschland sind rund 44 Prozent der Gamer weiblich"

    Autor: Dullie 28.11.12 - 11:20

    ramboni schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Saboteur. schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Muxxon schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Sehe ich da schon wieder diese lustige Nummer, die von Angry Birds und
    > > > Farmville dominiert wird?
    > > > Nicht, dass der Begriff "Gamer" nicht längst jegliche Bedeutung
    > verloren
    > > > hat - auf männlicher Seite bedeutet das ja auch hauptsächlich "Ich
    > > spiele
    > > > ausschließlich Call of Duty auf meiner Xbox und PCs sind für
    > > Oberstreber".
    > > > Ich bevorzuge eh lange das Wort "Spiele-Enthusiast".
    > >
    > >
    > > Hm bin ich mit meinen 3 Jahrzehnten aufm Buckel schon so alt das ich
    > Gamer
    > > als jemanden definiere der auf allen Plattformen zockt und zuhause ist?
    > >
    > > Ich zocke auf dem PC, der Xbox und der PS3 als auch deren Vorgängern
    > oder
    > > den, aus mir unverständlichen Gründen, Hippen Tablets.
    > >
    > > Und ich definiere Browsergames eher als ekelhaft denn wirklich games. Da
    > > geht es meistens eh nur darum dummen Schafen das Geld aus der Tasche zu
    > > ziehen via Pay to win Modell.
    > >
    > > Aber BTT.
    > >
    > > Die 44% kann ich so auch nicht unterstreichen.
    > > Ja meine Frau ist ein Zockerweibchen. Eines jener seltenen Exemplare das
    > > Shooter liebt, RPGs zockt und sogar mit einem Need for Speed jauchzend
    > > allein gelassen werden kann ohne eine Debatte darüber zu fürchten wie
    > > minderwertig doch die Frau behandelt wird in diesem Spiel (lol).
    > >
    > > Im Gegenteil, meine Frau, selbst sehr ansehnlich, schlank, sportlich und
    > > hübsch, bringt eher noch so kommentare wie "schau mal... die sieht ja
    > > häßlich aus... da hätten sie die Hüften viel besser machen können..."
    > oder
    > > "...für son Gritgirl hat die aber viel an. Passt nich..."
    > >
    > > Und nein, sie war kein Mann vorher xD
    > >
    > > Also woher auch immer diese 44% genommen werden sie sind totaler
    > > schwachsinn. Aus Farmville und co können die eigentlich aber auch nicht
    > > stammen weil die ganzen gelangweilten muttis die daheim hocken das
    > daddeln
    > > und dann müsste die Quote jenseits der 60% liegen.
    > >
    > > Ich frage mich eher woher dieser stinkende Feminismuswind schon wieder
    > > herweht? Sind das gefrustete Frauen die in Shootern platt gemacht wurden
    > > weil sie Farmvillereaktionszeiten haben? Oder diese Alice
    > Schwarzeranhänger
    > > die meinen ihren "Männer sind Schweine" Stempel überall hinpinseln zu
    > > müssen?
    > >
    > > Keine Zockerin die etwas auf sich hält würde in so ein Horn stoßen.
    > > Hab den Artikel vor 10 Minuten meiner Frau gemailt und die hat ein paar
    > > Sachen geantwortet die darf ich gar nicht wiedergeben xD
    > >
    > > Und grade das beispiel Need for Speed ist so absolut absurd... das ist
    > ein
    > > Funracer... Hallo das ist normal! Selbst in der echten Formel 1 laufen
    > > leicht bekleidete Mädchen rum (Böse Zungen nennen sie auch Boxenluder ^.^
    > )
    > > die Spaß an ihrer Arbeit haben und, soweit ich weiß, von niemandem dazu
    > > gezwungen werden halbnackt herumzurennen.
    > >
    >
    > +1
    >
    > > Zum Glück gibt es noch normale Frauen die wissen was sie wollen und sich
    > > durchsetzen können ohne auf die Tränendrüse drücken zu müssen wie böse
    > doch
    > > die Männer sind.
    > >
    > > LG
    > > Sabo.
    >
    > +2

    +3
    Kann die 44% auch nicht nachvollziehen.
    Kenn auch einige, wenige weibliche begeisterte "Gamerinnen" die mir hier Recht geben würden. Die weibliche Community der wirklichen "Gamer" ist nicht groß.

    Zock immerhin seit 15 Jahren bald und seit es Internet gibt auch im Internet. Würde behaupten, dass ich neben meinem "real-life" Netzwerk ein sehr großes "virtuelles" Netzwerk habe. Und der weibliche Anteil (das ist Zufall, hab da keine Vorurteile und add halt wenn man zusammen daddeln will unabhängig von Geschlecht) liegt bei 5% vielleicht.
    Das aus allen Genres zusammen. Ob es Dota, CS, ältere Titel wie Starcraft1 oder auch Titel die meines Wissens nach gut ankamen bei Frauen wie Spiral Knights oder früher R.O.S.E etc.

    Das Frauen als "Objekt der Begierde" eben "anschaulich" dargestellt werden ist kein Phänomen der Spiele-Szene. Vielmehr hat es in meinen Augen seinen Ursprung in der Filmindustrie. Besagte Dame beklagt sich über die "Sex-Hotline" Stimme?
    Megan FOX war in Transformers eine Hure, ist das besser? - Wen störts??

    Frauen werden in den meisten 0815 Action Filmen aus Gründen der Begierde für eine Aggressionsrechtfertigung hergenommen(sie wurde beleidigt, gekidnappt, vergewaltigt oder sie ist diejenige die zum "Kontrahenten" übergelaufen ist,oder klassisch die LIEBE zu IHR und die Angst sie zu verlieren), und sind ansonsten mit knappen Röcken und ebenso knappen Texten ausgestattet.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ITERGO Informationstechnologie GmbH, Düsseldorf
  2. KION Group AG, Frankfurt am Main
  3. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal
  4. Rational AG, Landsberg am Lech

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-30%) 41,99€
  2. 14,99€
  3. (-72%) 16,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

Arbeit: Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
Arbeit
Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

In Deutschland ist die Zahl der Frauen in IT-Studiengängen und -Berufen viel niedriger als die der Männer. Doch in anderen Ländern sieht es ganz anders aus, etwa im arabischen Raum. Warum?
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  2. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig
  3. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer

  1. Lightning vs. USB-C: USB-Konsortium war zu träge
    Lightning vs. USB-C
    USB-Konsortium war zu träge

    Im Streit um den offenen Standard USB-C und Apples eigenen Standard Lightning sind neue Details bekanntgeworden. Das USB-Konsortium gibt sich selbst die Schuld, nicht frühzeitig einen USB-Standard fertig gehabt zu haben, der gegen Lightning hätte bestehen können.

  2. Datenschützer kritisieren: H&M soll Mitarbeiter umfangreich ausspioniert haben
    Datenschützer kritisieren
    H&M soll Mitarbeiter umfangreich ausspioniert haben

    Der schwedische Modehändler Hennes und Mauritz (H&M) soll Mitarbeiter in großem Stil ausspioniert haben. Die zuständige Datenschutzbehörde hat ein Bußgeldverfahren eingeleitet und bezeichnet die Datenschutzverstöße als besonders drastisch.

  3. Handyverträge: Verkürzte Laufzeit und leichtere Kündigungen geplant
    Handyverträge
    Verkürzte Laufzeit und leichtere Kündigungen geplant

    Zwei Jahre laufende Mobilfunkverträge sollen bald der Vergangenheit angehören. Das Bundesjustizministerium hat einen Gesetzentwurf für kürzere Laufzeitverträge und bessere Kündigungsmöglichkeiten veröffentlicht. Auch Vertragsverlängerungen werden begrenzt.


  1. 11:38

  2. 10:35

  3. 10:11

  4. 13:15

  5. 12:50

  6. 11:43

  7. 19:34

  8. 16:40